Wann kommt endlich ein brauchbares E-Motorrad auf den Markt?

Elektromotorrad / Zero / Brammo etc

Wann kommt endlich ein brauchbares E-Motorrad auf den Markt?

Beitragvon meikel66 » Mi 22. Mär 2017, 21:27

Nach den äußerst schlechten Erfahrungen mit Zero Motorcycles warte ich seit einem Jahr auf einen etablierten Hersteller. Honda hat seine Studie schon ende 2011 präsentiert (Honda RC-E). Yamaha versprach 2016 ihre Prototypen PES1 und PED1 auf den Markt zu bringen. Bisher Fehlanzeige. Und BMW plant möglicherweise einen Supersportler mit E-Antrieb auf die Räder zu stellen. Leute, hier ist ein Kunde, der ein alltaugstaugliches E-Motorrad kaufen will. Wo bleiben Eure Angebote???
Hat jemand irgendwelche Kenntnisse bezüglich E-Mopeds vom Großserienhersteller???
meikel66
 
Beiträge: 391
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 18:14

Anzeige

Re: Wann kommt endlich ein brauchbares E-Motorrad auf den Ma

Beitragvon Helfried » Mi 22. Mär 2017, 21:33

Wieviel Energie braucht eigentlich ein Motorrad?
Der Spritverbrauch ist ja im Vergleich zu Autos enorm. Aber brauchen die Bikes wirklich so viel, oder sind bloß die Motoren in keiner Weise optimiert (weil bei einem Spaßgerät die Kosten nicht so wichtig sind)?
Wieviel wäre der Verbrauch umgerechnet auf ein E-Motorrad?

Wenn ein E-Bike so viel Energie brauchen würde wie ein Verbrenner-Bike, hätte es wohl ziemlich Schwierigkeiten, die Akkus mitzuschleppen. Aber ich denke, bei den Verbrenner-Bikes wird einfach zu sehr geschwendet, oder?
Helfried
 
Beiträge: 5297
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Wann kommt endlich ein brauchbares E-Motorrad auf den Ma

Beitragvon Christian J » Mi 22. Mär 2017, 22:47

meikel66 hat geschrieben:
Nach den äußerst schlechten Erfahrungen mit Zero Motorcycles warte ich seit einem Jahr auf einen etablierten Hersteller. Honda hat seine Studie schon ende 2011 präsentiert (Honda RC-E). Yamaha versprach 2016 ihre Prototypen PES1 und PED1 auf den Markt zu bringen. Bisher Fehlanzeige. Und BMW plant möglicherweise einen Supersportler mit E-Antrieb auf die Räder zu stellen. Leute, hier ist ein Kunde, der ein alltaugstaugliches E-Motorrad kaufen will. Wo bleiben Eure Angebote???
Hat jemand irgendwelche Kenntnisse bezüglich E-Mopeds vom Großserienhersteller???


Das ist eine sehr gute Frage. Ich glaube Victory/Empulse/Brammo/Polaris wird wohl am ehesten sowas bringen.
Polaris hat sich ja offensichtlich vollständig auf Empulse und Indian eingestellt.
Wobei es sich nicht nach "nächstem Jahr" anhört, sondern eher nach "nächstem Jahrzehnt": http://www.reuters.com/article/polaris-inds-products-idUSL4N1G849V

KTM hat mit der e-Ride auch was im Angebot. Aber große Stückzahlen wird man hier auch nicht bekommen - dafür dürfte die Qualität stimmen.

Ich denke wir werden noch lange mit den neuen Marken vorlieb nehmen dürfen. Energica, Johammer und Zero sind ja auch nicht schlecht - da ist eigentlich für jeden schon was dabei.

Gruß
Christian
Meine Zero SR 2014
Mein Blog
Meine Facebook Seite

Ökostrom von Naturstrom (26,75 ct/kWh + 8,90 Euro)

Bild
Benutzeravatar
Christian J
 
Beiträge: 321
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 10:06
Wohnort: Stuttgart

Re: Wann kommt endlich ein brauchbares E-Motorrad auf den Ma

Beitragvon Wolfgang VX-1 » Do 23. Mär 2017, 11:13

Helfried hat geschrieben:
Wieviel Energie braucht eigentlich ein Motorrad? ... Wieviel wäre der Verbrauch umgerechnet auf ein E-Motorrad?

Vectrix ist zwar kein Motorrad sondern ein auf 110 km/h Höchstgeschwindigkeit begrenzter Roller mit bis zu gut 30 kW kurzfristiger Leistungsaufnahme und ordentlichen Beschleunigungswerten für Stadt- und Landstraßen. Bei gleichem Fahrstil und gleicher Strecke (mein Arbeitsweg tägl. gut 50 km) ist der Verbrauch knapp halb so hoch wie mit dem Leaf (6-8 kWh vs. 12-15 kWh), vermutlich noch günstiger, da ich Vectrix ab Steckdose mit Leaf Bordcomputer (ohne Ladeverluste) vergleiche. Noch größer wird der Vorteil bei Regen (gernigere Rollwiderstandserhöhung der "runden" Reifen) und im Winter (keine Heizung).
70.000 Kilometer mit Vectrix VX-1 seit 09/2011 und 55.000 Kilometer mit Nissan Leaf seit 04/2015
Benutzeravatar
Wolfgang VX-1
 
Beiträge: 496
Registriert: Do 16. Apr 2015, 22:39
Wohnort: Bielefeld

Re: Wann kommt endlich ein brauchbares E-Motorrad auf den Ma

Beitragvon Wolfgang VX-1 » Do 23. Mär 2017, 11:21

meikel66 hat geschrieben:
Leute, hier ist ein Kunde, der ein alltaugstaugliches E-Motorrad kaufen will. Wo bleiben Eure Angebote???
Hat jemand irgendwelche Kenntnisse bezüglich E-Mopeds vom Großserienhersteller???

Wenn es nicht unbedingt ein Motorrad sein muss, von BMW (https://www.bmw-motorrad.de/de/models/u ... ldata.html) gibt es einen Roller mit ordentlichen Leistungsdaten.
70.000 Kilometer mit Vectrix VX-1 seit 09/2011 und 55.000 Kilometer mit Nissan Leaf seit 04/2015
Benutzeravatar
Wolfgang VX-1
 
Beiträge: 496
Registriert: Do 16. Apr 2015, 22:39
Wohnort: Bielefeld

Re: Wann kommt endlich ein brauchbares E-Motorrad auf den Ma

Beitragvon SL4E » Do 23. Mär 2017, 11:31

Ich hätte auch gerne eines. Sportler oder Sporttourer mit ordentlichen Werten und ~160-200km Reichweite (bei artgerechter Fortbewegung) und schnellladefähig. Das ganze dann bitte für ~15000€ mehr bin ich nicht bereit für ein Spaßgefährt zu investieren.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2119
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Wann kommt endlich ein brauchbares E-Motorrad auf den Ma

Beitragvon meikel66 » Do 23. Mär 2017, 23:51

Helfried hat geschrieben:
Wieviel Energie braucht eigentlich ein Motorrad?
Der Spritverbrauch ist ja im Vergleich zu Autos enorm.


Wer sagt denn so etwas. Meine CTX 700 mit Doppelkupplungsgetriebe braucht 3,3 Liter auf 100 km, meine CB 125F nur 2,2 Liter und meine Junak 902 kommt mit rund 1,7 Liter aus. Da kann ein Auto nicht ganz mithalten.

Meine Zero S hatte eine Dauerleistung von 9 kW. Höchstgeschwindigkeit war 142 km/h, aber nicht auf Dauer. Gebraucht hatte ich etwa 6 bis 7 kWh auf 100 km. Toll sind die Beschleunigungswerte. Es macht wirklich Spaß mit einem E-Bike zu fahren.
meikel66
 
Beiträge: 391
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 18:14

Re: Wann kommt endlich ein brauchbares E-Motorrad auf den Ma

Beitragvon meikel66 » Do 23. Mär 2017, 23:58

Christian J hat geschrieben:
KTM hat mit der e-Ride auch was im Angebot.

Die Reichweite liegt bei bescheidenen 30 km. Ich brauche reale 70 km. Geht daher nicht.

Christian J hat geschrieben:
Zero sind ja auch nicht schlecht

Meine Zero hat 7.200 km gehalten. Dann war der Akku hin - und jede Menge Geld. Leider gewährt Zero keine Kulanz. Der Service ist gleich Zero - daher der Name :D

Wolfgang VX-1 hat geschrieben:
Wenn es nicht unbedingt ein Motorrad sein muss, von BMW (https://www.bmw-motorrad.de/de/models/u ... ldata.html) gibt es einen Roller mit ordentlichen Leistungsdaten.

Roller geht bei meiner Größe (2 m) nicht. Außerdem wiegt der Roller 265 kg. Damit hat der Kleine ein paar Pfunde zuviel auf den Rippen. In dieser Hinsicht war die Zero mit 135 kg sehr leicht und handlich.
meikel66
 
Beiträge: 391
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 18:14

Re: Wann kommt endlich ein brauchbares E-Motorrad auf den Ma

Beitragvon umrath » Fr 24. Mär 2017, 00:25

Helfried hat geschrieben:
Wieviel Energie braucht eigentlich ein Motorrad?
Der Spritverbrauch ist ja im Vergleich zu Autos enorm. Aber brauchen die Bikes wirklich so viel, oder sind bloß die Motoren in keiner Weise optimiert (weil bei einem Spaßgerät die Kosten nicht so wichtig sind)?
Wieviel wäre der Verbrauch umgerechnet auf ein E-Motorrad?


Das Problem bei einem Motorrad ist der horrend miserable cw-Wert. Selbst die besten Maschinen kommen nicht wesentlich unter 0,5. Da helfen auch die kleine Fläche und das niedrige Gewicht herzlich wenig. Je schneller man fährt - und das ist bei Motorrädern nunmal sehr verlockend, desto heftiger wächst der Energieverbrauch.

Ein Stadtroller ist durch die geringe Geschwindigkeit und den damit verbundenen geringen Einfluss des Luftwiderstandes recht sparsam. Motorräder aber können nicht wirklich sparsam sein. Zumindest nicht, solange man das Konzept nicht so ändert, dass massive Verbesserungen am cw-Wert entstehen.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2173
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Wann kommt endlich ein brauchbares E-Motorrad auf den Ma

Beitragvon Dachakku » Fr 24. Mär 2017, 07:30

SL4E hat geschrieben:
Ich hätte auch gerne eines. Sportler oder Sporttourer mit ordentlichen Werten und ~160-200km Reichweite (bei artgerechter Fortbewegung) und schnellladefähig.


Du hast vergessen zu erwähnen: 120 Kw Leistung, 175 Kilo Gewicht, schön handlich.

:roll:

Lass dich am besten Tiefkühlen und in 200 Jahren wieder auftauen. Dann ist so was ggf. realisierbar.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Anzeige

Nächste

Zurück zu Elektromotorräder

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste