Wann kommt endlich ein brauchbares E-Motorrad auf den Markt?

Elektromotorrad / Zero / Brammo etc

Re: Wann kommt endlich ein brauchbares E-Motorrad auf den Ma

Beitragvon Lizzard » Fr 24. Mär 2017, 16:00

Rudi L hat geschrieben:
Im übrigen ist das kein vorgeschobener Grund, sonst könnte man im Umkehrschluß behaupten man will Elektromotorräder schön reden und die gravierenden Nachteile negieren.


Du hast vollkommen Recht!

Du bist sicher aber einer der wenigen die wirklich öfters mal längere Touren machen. Selbst in meiner "Sturm&Drang-Zeit" waren lange Motorrat-Touren eher die Ausnahme. Wir haben meist nur die Gegend (durch unsere Fahrweise) unsicher gemacht. Dann ist man(n) aber nach 1-2 Stunden so platt das man eh was Entspannung braucht. ;)

Es kommt auch auf den Einsatzzweck an. Ich will für's Motorradwandern keinen "Stinker" mehr haben wollen (und schon gar keinen Zweitakter).

Für längere Touren ist das mit dem "auftanken" (schreibe ich absichtlich weil es nicht unbedingt ein Laden sein muss) bei den E-Bikes wirklich noch nicht auf Augenhöhe der Verbrenner.

Die gravierenden Nachteile sehe ich aber eher bei den Verbrennern. :P
Nur mit dem Unterschied das die Leute die Nachteile in kauf nehmen.
Zero FX 6.5, 2015
Benutzeravatar
Lizzard
 
Beiträge: 31
Registriert: Fr 6. Jan 2017, 14:24
Wohnort: Simmerath

Anzeige

Re: Wann kommt endlich ein brauchbares E-Motorrad auf den Ma

Beitragvon Rudi L » Fr 24. Mär 2017, 16:10

Gut, ein Punkt habe ich ausgeklammert.

Im Trialbereich und beim Endurowandern ist so ein Elektromoped erste Wahl. Weil einfacher in der Handhabung und tatsächlich leiser, dann kann man Strecken fahren die unmöglich mit dem Verbrenner gehen, weil dann Steine fliegen :) Und ein Begleitfahrzeug hat dann Akkus zum tauschen im Kofferraum, das könnte ich mir auch vorstellen.

Austoben tue ich mich nicht auf der Landstraße sondern lieber auf der Rennstrecke. Da bist Du nach 20-30 Minuten schon so platt wie nach einem Tag in den Alpen. :) Sind aber auch zwei Welten.

Ein Elektroantrieb nach heutigem Stand würde auch gut in einen Cruiser passen. Den fährt man gleichmäßiger und vor allem deutlich langsamer. Lautlos mit 60-80km/h auf einer schönen Landstraße, das hat bestimmt was, auch ohne hämmern des V2 und singen des Sekundärantriebs wie bei vielen Cruisern. Aber fürs cruisen bin ich noch zu jung :)

Ich denke mal die Fortschritte werden höhere Energiedichte bringen, wer weis vielleicht gibt es auch bald eine Hybridvariante bei Motorrädern. Bei so einem dicken Tourer wie einer BMW RT oder GT könnte ich mir das vorstellen.
Rudi L
 
Beiträge: 1227
Registriert: Do 12. Jan 2017, 15:17

Re: Wann kommt endlich ein brauchbares E-Motorrad auf den Ma

Beitragvon Mei » Fr 24. Mär 2017, 19:56

Lizzard hat geschrieben:
....Ich will für's Motorradwandern ......


was für ein Begriff.
Sowas sollte verboten werden.
Setzt dich in ein Kaffefahrtbus....

(und schon gar keinen Zweitakter).


Ich will :)
Ich will :)

Bin gerade am Überlegen eine RS250 zu kaufen.
Irgendjemand muss die Zweitakter ja retten.
Aber ich scheue mich noch etwas vor dem Preis.
halber Neupreis nach 19 Jahren.
(die 12 Liter auf 100km sind garnicht das Problem)
(und die 0,5 Liter Öl auf 100km auch nicht)
Aber ich muss es wohl machen.
GTE 10/17
iOn 09/16
3L 03/03
Mei
 
Beiträge: 1329
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Re: Wann kommt endlich ein brauchbares E-Motorrad auf den Ma

Beitragvon UW4E » Sa 25. Mär 2017, 15:23

Es läuft gut mit der Zero auf dem Weg zur E Mobilparade nach Helmond.
Die letzte Etappe von Montabaur bis Hilden (124 km) mit 85-90 auf der AB hab ich 4.3 kWh/100 km gebraucht.
170 km oder mehr Reichweite heißt das.
Grüße
Uwe
Dateianhänge
20170325_144540.jpg
Zero S 2015
Benutzeravatar
UW4E
 
Beiträge: 77
Registriert: Do 14. Jul 2016, 21:27
Wohnort: Raum Stuttgart

Vorherige

Zurück zu Elektromotorräder

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste