Umbau von Zero DS ZF 9 nach Zero S ZF 6 (2012)

Elektromotorrad / Zero / Brammo etc

Re: Umbau von Zero DS ZF 9 nach Zero S ZF 6 (2012)

Beitragvon Perm120 » Fr 12. Aug 2016, 09:45

Ja das würde ich jetzt hier auch schreiben

Aber du kannst ja deine Kalkulation mal hier einstelle bis jetzt kenne ich nur die 1500€
Vielleicht kannst du mich ja wieder für eine Zero bekehren.
Zuletzt geändert von Perm120 am Fr 12. Aug 2016, 09:56, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Perm120
 
Beiträge: 102
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 19:38

Anzeige

Re: Umbau von Zero DS ZF 9 nach Zero S ZF 6 (2012)

Beitragvon Perm120 » Fr 12. Aug 2016, 09:53

Habe mit dem 01.10.2014 und 02.05.2016 gerechnet
Benutzeravatar
Perm120
 
Beiträge: 102
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 19:38

Re: Umbau von Zero DS ZF 9 nach Zero S ZF 6 (2012)

Beitragvon Christian J » Fr 12. Aug 2016, 10:35

Perm120 hat geschrieben:
Aber du kannst ja deine Kalkulation mal hier einstellen.

Ich dachte das ist trivial?!

Auf das Jahr gerechnet:
1) 25.000 km bei einem Durchschnittsverbrauch von 6.4 kWh/100 km (siehe Signatur bzw. Spritmonitor)
2) 27 ct Arbeitspreis pro kWh (siehe Signatur bzw Naturstrom, ich habe die Grundgebühr wweggelassen, dafür den Arbeitspreis minimal aufgerundet. Wer will kann das ja im Detail ausrechnen)

Aus 1) ergibt sich 1600 kWh Gesamtverbrauch p.a.
Also (siehe 2) 432 Euro p.a.
Oder (3-Satz) rund 1,72 Euro auf 100 km für das entsprechende Jahr.

Bei einer Honda NC700 S (35 kw) habe ich 3,7l/100km Verbrauch gehabt. Bei (damals) 1,45 EUR/l macht das 5,37 EUR auf 100km. Oder 1372 EUR im Jahr bei 25.000 km.
Ersparnis der Zero zur Honda bzgl "Sprit": 940 EUR p.a.

Für die Kawasaki ER-6n: 4,89l/100 km bei 1,40 EUR/l -> 6.85 EUR auf 100km. Oder 1886 EUR im Jahr bei 25.000km.
Ersparnis der Zero zur Kawa bzgl "Sprit": 1454 EUR p.a.


Hinweis:
Ich habe die Spritpreise angenommen, die vor 2 Jahren noch aktuell waren als ich die Maschine gekauft habe.
In die Zukunft konnte ich damals nicht sehen :-)

Heute ist der Spritpreis natürlich deutlich günstiger, und entsprechend der Vorteil der Zero geringer.
Meine Zero SR 2014
Mein Blog
Meine Facebook Seite

Ökostrom von Naturstrom (26,75 ct/kWh + 8,90 Euro)

Bild
Benutzeravatar
Christian J
 
Beiträge: 321
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 10:06
Wohnort: Stuttgart

Re: Umbau von Zero DS ZF 9 nach Zero S ZF 6 (2012)

Beitragvon Perm120 » Fr 12. Aug 2016, 10:49

Aha schön!!!

Und die Zero ist vom Laster gefallen?
Benutzeravatar
Perm120
 
Beiträge: 102
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 19:38

Re: Umbau von Zero DS ZF 9 nach Zero S ZF 6 (2012)

Beitragvon Mei » Fr 12. Aug 2016, 11:48

wer fährt 25tkm im Jahr mit dem Motorrad?
GTE 10/17
iOn 09/16
3L 03/03
Mei
 
Beiträge: 1340
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Re: Umbau von Zero DS ZF 9 nach Zero S ZF 6 (2012)

Beitragvon Christian J » Fr 12. Aug 2016, 12:12

Perm120 hat geschrieben:
Und die Zero ist vom Laster gefallen?

Genauso wie die Kawa oder die Honda. Du stellst komische Fragen!

wer fährt 25tkm im Jahr mit dem Motorrad?

Ich kann nur von meiner Erfahrung ausgehen und die hier kund tun. Wer weniger mit dem Motorrad fährt tut mir ja auch leid, weil er dann weniger Spaß mit dem Motorrad hat :P

Ich habe außerdem ausdrücklich geschrieben, dass das jeder für sich ausrechnen muss. Ich kann keine wirtschaftlichen Aussagen für andere Leute treffen.

So viel Lese- und Rechenkompetenz darf ich wohl voraussetzen.
Meine Zero SR 2014
Mein Blog
Meine Facebook Seite

Ökostrom von Naturstrom (26,75 ct/kWh + 8,90 Euro)

Bild
Benutzeravatar
Christian J
 
Beiträge: 321
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 10:06
Wohnort: Stuttgart

Re: Umbau von Zero DS ZF 9 nach Zero S ZF 6 (2012)

Beitragvon Perm120 » Fr 12. Aug 2016, 21:44

Na gut ich steige jetzt ihr aus (Stuttgart 21 lässt grüßen bei solchen Leuten) bevor du dich ihr zur Lachnummer machst.


Bin ja gespannt ob du bis zum 01.10.2016 die 50000km (51400km) auf deiner Zero zusammenbekommst ansonsten wird wahrscheinlich deine Glaubwürdigkeit ein wenig infrage gestellt :roll:

Die Anderen wissen ja jetzt wo sie nachschauen müssen.
Benutzeravatar
Perm120
 
Beiträge: 102
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 19:38

Re: Umbau von Zero DS ZF 9 nach Zero S ZF 6 (2012)

Beitragvon meikel66 » So 14. Aug 2016, 22:35

Hallo Leute,

also, da bin ich mal ein paar Tage nicht da und schon kommt ihr vollkommen vom Thema ab. Aber warum keine Grundsatzdiskussion über die Ökonomie eines E-Bikes führen.

Punkt 1: Horrender Wertverlust. Sollte Christian J wirklich seine 50.000 km in 2 Jahren schaffen, hat sich der Wert seiner E-Maschine mehr als halbiert. Man müsste also rund 9.000 Euro Wertverlust (Zero SR) mit einpreisen. Das macht 4,50 Euro auf 100 km. Beim Verbrenner lägen die Kosten bei rund 2,00 bis 2,50 Euro pro 100 km.

Punkt 2: Ein Akku hält nicht ewig. Der Akku der Zero SR schlägt mit 10.000 Euro so richtig zu Buche. Geht man davon aus, dass das Teil auch wirklich 200.000 km hält (was ich nach eigenen Erfahrungen nicht mehr glaube), dann kommen noch einmal 5 Euro pro 100 km dazu. Und schon sieht die Rechnung ganz anders aus. Zum finanzielle Super-Gau wird es, wenn der Akku ein paar Wochen nach der Garantie mit 7.195 km verreckt!!! Deshalb das eigentlich Thread-Thema.

Punkt 3: Bei allen Verbrauchsberechnungen wird ein Schönheitsfehler gemacht: Die Ladeverluste. Wenn ich den Akku lade, dann wird das DIng sehr warm. Teilweise so heiß, dass die Akkus gekühlt werden müssen. Wärme entsteht durch Stromverluste. Zum eigentlichen Verbrauch müssen noch 10 bis 20 % Ladeverluste einbezogen werden (je nach Lade- und Akku-Technik).

Wenn man diese drei Punkte mit einbezieht, so ist ein E-Bike absolut unökonomisch. Selbst ohne den Wertverlust des E-Bikes liegt Christian J bei rund 7 Euro auf 100 km. Und das ist für meine Honda mit 3,5 Liter Verbrauch ein Witz. Und sollte der Akku - wie bei mir - früher verrecken - Prost Mahlzeit. Um den Akku-Super-Gau zu umgehen, könnte man den Akku mit 75 bis 100 Euro pro Monat mieten. Aber diese hohen Fixkosten machen die Sache nun auch wieder unökonomisch.

Ich sehe E-Mobilität so: Einen Großteil der km-Kosten zahle ich beim Kauf im Paket. Unter dem Strich bin ich aber trotzdem teurer. Argument für das E-Bike ist der Fahrspaß, nicht der Spareffekt, weil der ist nonsens!

Gruß
Meikel
meikel66
 
Beiträge: 391
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 18:14

Re: Umbau von Zero DS ZF 9 nach Zero S ZF 6 (2012)

Beitragvon Perm120 » Fr 9. Sep 2016, 23:07

31.08.2016 Kilometerstand 44542km fehlen noch 6858km in einem Monat

Go Trabi Go :twisted:


Bitte mit Foto Danke!!!!
Benutzeravatar
Perm120
 
Beiträge: 102
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 19:38

Re: Umbau von Zero DS ZF 9 nach Zero S ZF 6 (2012)

Beitragvon meikel66 » Fr 9. Sep 2016, 23:17

Ob das nun gelingt oder auch nicht gelingt, normal sind die 50.000 km in zwei Jahren zumindest nicht. Meine CTX 700 hat nach einem Jahr 551 km auf der Uhr. Meine 27 Jahre alte NTV 650 Revere hatte 57.000 km gelaufen. Ich denke mal, dass die durchschnittliche Laufleistung beim Motorrad bei rund 2.500 km pro Jahr liegt. Perm120 ist da schon ein Extremfahrer! Nur was macht Perm120, wenn in 6 Jahren bei 200.000 km der Akku hin ist? Dann sieht seine Kalkulation wieder ganz anders aus. Und ob der Akku wirklich so lange durchhalten wird steht noch in den Sternen ...
meikel66
 
Beiträge: 391
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 18:14

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Elektromotorräder

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste