Neue Ladeempfehlungen für Zero Modelle ab 2013

Elektromotorrad / Zero / Brammo etc

Re: Neue Ladeempfehlungen für Zero Modelle ab 2013

Beitragvon UW4E » So 19. Mär 2017, 19:12

morimaxx hat geschrieben:
Dann ist das das passende Zubehör für komfortables Laden:
http://www.ansmann.de/produkte/ladegera ... dosen/aes3


Leider sind die Erfahrungen mit dem Teil auf Amazon nicht so besonders. Rezensionen von AES1 (Timer) und AES3 werden zusammen gefasst, deshalb sehen die Bewertungen wohl besser aus. Soweit ich das gerade mal auf die Schnelle gelesen habe.
Das Teil oder ein anderes wäre schon gut, denn ich will, wenn ich nach Feierabend daheim bin, die Zero anstöpseln und mich dann nicht mehr drum kümmern wollen.

Viele Grüße,
Uwe
Zero S 2015
Benutzeravatar
UW4E
 
Beiträge: 77
Registriert: Do 14. Jul 2016, 21:27
Wohnort: Raum Stuttgart

Anzeige

Re: Neue Ladeempfehlungen für Zero Modelle ab 2013

Beitragvon Cama » So 19. Mär 2017, 20:48

Den Job könnte wohl die Fritz!DECT 210 übernehmen:

https://www.amazon.de/AVM-intelligente-Steckdose-Spritzwasserschutz-Au%C3%9Fenbereich/dp/B01MRZ60F0/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1489952052&sr=8-1&keywords=fritz+dect+210

Im Gegensatz zur DECT 200 auch für den Außenbereich (und über eine größere Temperaturbandbreite -20 - +40 °C) geeignet sowie mit zweipoliger Trennung vom Stromnetz (Abschalten von Phase (L) und Neutralleiter (N)).
Cama
 
Beiträge: 44
Registriert: Do 11. Aug 2016, 21:50
Wohnort: Berliner Raum

Re: Neue Ladeempfehlungen für Zero Modelle ab 2013

Beitragvon dago » Mi 22. Mär 2017, 10:11

alles quatsch :D

nee, aber im ernst......
wenn bei mir die zero "überwintert" stelle ich sie mit irgendwas zw. 50-90% zuhause ab und fertig (nix laden...!)
gerade heute das mopped wieder aufgeweckt
nach rund 4 monaten 3% akkuleistung verloren (von 89 auf 86% gesunken
was soll ich mir da bitte gedanken machen ?
da ist jeder gedanken daran, zeitverschwendung

wie sind eure erfahrungen mit dem "vampire-drain" ?
8-)
das leben ist zu kurz um sich lange zu ärgern... - unterwex mit tesla model s, zero s - 10kw pv + drehstromkiste bis 22kw
Benutzeravatar
dago
 
Beiträge: 61
Registriert: Do 19. Jun 2014, 23:23
Wohnort: mannheim

Re: Neue Ladeempfehlungen für Zero Modelle ab 2013

Beitragvon Lizzard » Mi 22. Mär 2017, 12:27

jetzt musste ich aber erst nachschauen was "vampire-drain" ist. :(

Das kann ich, bei normaler Benutzung (min 1mal pro Woche) nicht feststellen. Nach 2 Wochen wird schonmal 1-2% weniger angezeigt. Erst wenn man losfährt und 1 km gefahren ist wird dann ein "richtiger" Wert angezeigt und man sieht das im Stand Ladung verloren gegangen ist.

Es kann aber auch passieren das innerhalb kurzer Zeit (denke 3 Tage) das Akku komplett tief entladen ist. Ich habe es zum Glück früh genug mit bekommen so das nach 1 Tag nor 30% drin war.
Wenn die FX am Ladegerät hängt und es zu kalt wird hängt sich irgendwas auf so das das Akku leer gesaugt wird. In der warmen Werkstatt ist dann nicht mehr passiert.

Und ja, die Ladeanweisung scheint jemand aus der Doku geschrieben zu haben der nie mit einem der Techniker gesprochen hat. :)
Zero FX 6.5, 2015
Benutzeravatar
Lizzard
 
Beiträge: 31
Registriert: Fr 6. Jan 2017, 14:24
Wohnort: Simmerath

Re: Neue Ladeempfehlungen für Zero Modelle ab 2013

Beitragvon dago » Mi 22. Mär 2017, 15:03

erstaunlich......
normalerweise sind lithium-ionen akkus von -20 bis + 50°c temperaturstabil
dazu entladen sie sich normalerweise so gut wie nicht selbsttätig
gift für die akkus ist ein dauerhaft zu hoher ladestand (>90%) oder zu geringe restladung (<40%)
da wird zero das rad nicht neu erfinden.....

meine zero hat jetzt schon 3 winter so verbracht (ohne nachladen), mit minimum 3 monaten standzeit im freien (offener carport) - nie wurde mehr als 3% "verbraten"
eine tiefentladung hatte ich auch noch nie (ausser beim fahren ;) )
bei der heutigen 2017er "jungfern"-fahrt in die firma hat sich der akku auch nicht über gebühr entladen (~5% bei ~10km weglänge - das passt und ist normal)

hat zero da bei den neueren modellen etwas verschlimmbessert ? / bzw. taugen die neuen akkus einfach nichts ?
8-)

ps. das "vampire-drain" ist bei tesla-fahrern so eine gängige floskel, ich dachte, so etwas kennt "man" unter e-mobilisten ;)
das leben ist zu kurz um sich lange zu ärgern... - unterwex mit tesla model s, zero s - 10kw pv + drehstromkiste bis 22kw
Benutzeravatar
dago
 
Beiträge: 61
Registriert: Do 19. Jun 2014, 23:23
Wohnort: mannheim

Re: Neue Ladeempfehlungen für Zero Modelle ab 2013

Beitragvon Cama » Do 23. Mär 2017, 07:31

dago hat geschrieben:
[...] normalerweise sind lithium-ionen akkus von -20 bis + 50°c temperaturstabil [...]


Das stimmt nicht. Die "Leistung", die die momentan genutzten Li-Zellen ermöglichen, bricht bereits bei Temperaturen um den Gefrierpunkt erheblich ein. Das betrifft - soweit ich das sehe - alle Elektrofahrzeuge, die mit Li-Zellen betrieben werden und die die Zellen selbst nicht klimatisieren.

dago hat geschrieben:
[...] hat zero da bei den neueren modellen etwas verschlimmbessert ? / bzw. taugen die neuen akkus einfach nichts ? [...]


Welche Modelle vergleichst du?
Cama
 
Beiträge: 44
Registriert: Do 11. Aug 2016, 21:50
Wohnort: Berliner Raum

Re: Neue Ladeempfehlungen für Zero Modelle ab 2013

Beitragvon dago » Do 23. Mär 2017, 09:50

also von "erheblich" einbrechen ab gefrierpunkt habe ich noch nichts gemerkt, weder auf der zero noch im tesla, der im stand seinen akku nicht klimatisiert (erst während der fahrt)
das einzige was passiert, ist eine limitierung der rekuperations- und der maximalen entladungsleistungen

die "modelle" die ich aufrufe sind die verschiedenen akkugrössen, da ich noch einen 11,5er akku fahre und es inzw. mind. 2 akkus mit höherer kapazität gibt
8-)
das leben ist zu kurz um sich lange zu ärgern... - unterwex mit tesla model s, zero s - 10kw pv + drehstromkiste bis 22kw
Benutzeravatar
dago
 
Beiträge: 61
Registriert: Do 19. Jun 2014, 23:23
Wohnort: mannheim

Re: Neue Ladeempfehlungen für Zero Modelle ab 2013

Beitragvon HannesHD » Di 4. Apr 2017, 18:35

Mitlerweile wurde von Zero die Homepage dahingehend überarbeitet.

Übersicht

Seit vielen Jahren empfiehlt Zero Motorcycles seinen Kunden, ihre Motorräder am Ladegerät angeschlossen zu lassen, wann immer sie nicht genutzt werden. Hiermit kündigen wir neue Ladeempfehlungen für unsere 2013er oder neuere Motorräder an, die dafür gedacht sind, die Leistung und Langlebigkeit der Z-Force®-Akkus zu maximieren. Diese Änderung beruht auf einer Fülle von realen Akku-Leistungsdaten und Erkenntnissen unseres Batteriezellenlieferanten. Beachten Sie bitte, dass diese Änderung nicht für 2012er oder ältere Motorradmodelle gilt.

Zero Motorcycles empfiehlt nun seinen Kunden, ihre Motorräder nicht mehr an einer Wechselstromquelle angeschlossen zu lassen, nachdem sie aufgeladen sind. Dadurch wird eine maximale Leistung und Akku-Lebensdauer sichergestellt.
Neue Ladeempfehlungen
Regelmäßiger Gebrauch

Nach jedem Gebrauch sollten Sie ihr Motorrad zum Aufladen an eine Wechselstromquelle anschließen. Sobald es aufgeladen ist, sollten Sie das Motorrad von der Wechselstromquelle trennen. Das Motorrad nicht angeschlossen zu lassen, maximiert die Langzeithaltbarkeit des Akkus.

Im nicht angeschlossenen und ausgeschalteten Zustand verbraucht die Elektronik des Motorrads eine sehr geringe Menge Strom und der Akku entlädt sich extrem langsam. Wenn Sie für einen längeren Zeitraum (30 Tage oder mehr) nicht fahren, schließen Sie das Motorrad ein paar Stunden vorher an, um es für die nächste Fahrt aufzuladen.
Langzeitlagerung

Bei geplanter Langzeitlagerung (mehr als 30 Tage) empfehlen wir, den Akku auf einen ungefähren Ladezustand von 60 % zu entladen und das Motorrad nicht angeschlossen zu lassen.

Noch einmal: Der Akku wird sich im Laufe der Zeit nur extrem langsam entladen. Überprüfen Sie den Ladezustand (SoC = State of Charge) mindestens einmal monatlich und laden Sie den Akku wieder auf 60 %, wenn der Ladezustand unter 30 % gesunken ist. Wenn Sie Ihr Motorrad nach der Lagerung wieder fahren möchten, schließen Sie es mindestens 24 Stunden an, um sicherzustellen, dass die Zellenbalance wiederhergestellt ist.

Warnung: Lagern Sie Ihr Motorrad nie bei einem Ladezustand von weniger als 30 % ein. Wenn der Ladezustand des Akkus längere Zeit unter 30 % liegt, kann das zu Schäden am Akku und zum Verlust der Garantie führen.
Zero DS
Ninebot One
HannesHD
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 10:41

Re: Neue Ladeempfehlungen für Zero Modelle ab 2013

Beitragvon dago » Mi 5. Apr 2017, 09:40

das deckt sich doch haargenau mit den allgemeinen empfehlungen für das handling von lithium-ionen zellen:

nutzung zwischen 30-90%
unter 30%: schnellstmöglich laden
nicht über 90% lagern
bei 100% fahrten: erst kurz vor der fahrt vollladen und gleich "abfahren" - (das gilt nicht für "kastrierte" 60kwh teslas, die können auch auf "100%" lagern)

damit ist eigentlich alles erschlagen

ob handy, laptop, auto oder mopped - eigentlich alles dieselbe chemie....
8-)
das leben ist zu kurz um sich lange zu ärgern... - unterwex mit tesla model s, zero s - 10kw pv + drehstromkiste bis 22kw
Benutzeravatar
dago
 
Beiträge: 61
Registriert: Do 19. Jun 2014, 23:23
Wohnort: mannheim

Re: Neue Ladeempfehlungen für Zero Modelle ab 2013

Beitragvon DermitdemTiger » Mi 5. Apr 2017, 19:38

Achja, schoen, dass unser Hersteller nun langsam weiss, was er verbaut. :roll:

dago hat geschrieben:
nutzung zwischen 30-90%
...
nicht über 90% lagern
bei 100% fahrten: erst kurz vor der fahrt vollladen und gleich "abfahren"


Zu diesem Zweck, waere es schoen, wenn man jetzt noch gezielt auf 90% laden koennte. Bei dem ein oder anderen E-Auto heisst das wohl Gebirgs-Modus. Ob ich wohl von einem Software-Update traeumen darf?

Gruesse, Jochen
Zero DSR. Bild am Stromzähler. Und ca. 5,7 kWh/100 km sagt das Fahrzeug. Was zeigt uns unser Mopped da an? :?:
Benutzeravatar
DermitdemTiger
 
Beiträge: 64
Registriert: Do 26. Mai 2016, 23:51
Wohnort: Potsdam

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Elektromotorräder

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast