Günstiges Ladegerät

Elektromotorrad / Zero / Brammo etc

Re: Günstiges Ladegerät

Beitragvon caruso56 » Mi 28. Jun 2017, 05:31

PS: Sollte die CZ Variante mit dem Chargetank funktionieren, hätte sie 2 Vorteile:
1. Maximale Ladeleistung auch an 2 Schukos
2. Reduzierte Ladeleistung ab 1.4 kW, das Kabel bietet eine einstelbare Strombegrenzung (in Kroatien ist mir auch schon bei 2.4 kW eine Sicherung geflogen).
caruso56
 
Beiträge: 50
Registriert: So 1. Mai 2016, 05:01
Wohnort: Wasserburg

Anzeige

Re: Günstiges Ladegerät

Beitragvon Wolfgang VX-1 » Mi 28. Jun 2017, 19:58

caruso56 hat geschrieben:
..., das auf der Fahzeugseite 1x Typ 1 und 2x Schuko hat.... Warum die 2 Schuko? Für Schuko musst du ja eh gerüstet sein,...

0,8C und die 7,8 kWh-Obergrenze bei Zero war mir nicht bewusst, aber die Aufheizung der Batterie wird sicherlich ein Problem, das sehe ich sofort ein, unserem Leaf wird es nach 3-4 Ladungen mit 2C an Chademo auch leicht warm ;) . Anstatt Schuko würde ich CEE-blau nehmen, bei Schuko bin ich bei Dauerbelastsung skeptisch. Für mich sind unterwegs Wohnmobil- und Campingplätze die Ausweichmöglichkeiten, wenn keine E-Ladesäulen da sind. Oder ich frage nach CEE-rot.Der Vectrix lädt mit 1.600 Watt, das hat die Schukosteckdose an meinem Parkplatz in der Firma nur 2 Jahre mit gemacht, dann wurde sie leicht braun. Seit 4 Jahren ist da CEE-blau, und das ist auch mit dem Leaf und stundenlang 16A kein Problem.
Zuhause habe ich einen CEE-blau 3-fach-Verteiler an einer CEE-rot-Dose (3*16) hängen, da kann ich auch Vectrix und Leaf oder 3 andere Stromabnehmer gleichzeitig mit 16A laden.
70.000 Kilometer mit Vectrix VX-1 seit 09/2011 und 55.000 Kilometer mit Nissan Leaf seit 04/2015
Benutzeravatar
Wolfgang VX-1
 
Beiträge: 496
Registriert: Do 16. Apr 2015, 22:39
Wohnort: Bielefeld

Re: Günstiges Ladegerät

Beitragvon UW4E » Mi 28. Jun 2017, 21:48

HannesHD hat geschrieben:
Hey ich bin auch schon lange am Grübeln ob ich ihn mir bestelle, allerdings gleich die große Version

Dann mach hin, ist seit vorhin wieder einer weniger vom Ausverkauf der günstigeren 1. Charge...

HannesHD hat geschrieben:
Wie hast du das mit den c19 Kabel gelöst?

Ich bau mir den Adapter Typ 2 auf C19/20 selbst. Der Adapter bei evtricity ist gerade ausverkauft. :)
Zero S 2015
Benutzeravatar
UW4E
 
Beiträge: 77
Registriert: Do 14. Jul 2016, 21:27
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Günstiges Ladegerät

Beitragvon caruso56 » Sa 1. Jul 2017, 07:18

caruso56 hat geschrieben:
...wiegt laut Datenblatt des Herstellers 1.13 kg. Das Single Kit dürfte mit Allem also schon auf 3kg kommen (ist auch so angegeben)

Neuerdings ist im Shop 4 kg angegeben :?:[/quote]

UW4E, in der eigentlichen Beschreibung (1. Seite) stehen 3 kg, in "additional information" 4kg. Ich schätze die 2. Angabe ist eher Versandgewicht, die 3 kg kommen m. E. gut hin.

Der Aussi Adapter ist übrigens schon die gekürzte Variante. Heute morgen hatte ich das zu kürzende Teil vorne schon abgeschraubt, die Säge rausgeholt und wollte abmessen. Gottseidank habe ich nicht das Delta sondern die Gesamtlänge gemessen. :lol: Also alles wieder eingepackt. Die Jungs bei evtricity sind wirklich gut.
caruso56
 
Beiträge: 50
Registriert: So 1. Mai 2016, 05:01
Wohnort: Wasserburg

Re: Günstiges Ladegerät

Beitragvon caruso56 » So 2. Jul 2017, 16:32

Im evtricity-Stecker war der CP noch zu kurz, bei mir war der Abstand von vorn bis zum Pin 21.5 mm. Remo hat seinen freundlicherweise ausgemessen: 19 mm. Daraufhin habe ich nochmal um 3 mm gekürzt und jetzt funktioniert der Adapter bei mir auch. Die erste Smatrics Ladesäule habe ich damit schon angezapft. Und bei der kombinierten Ladeleistung sind die Smatrics-Preise dann auch in Ordnung.
caruso56
 
Beiträge: 50
Registriert: So 1. Mai 2016, 05:01
Wohnort: Wasserburg

Re: Günstiges Ladegerät

Beitragvon UW4E » Do 13. Jul 2017, 15:54

So, ich komme gerade vom Zollamt :D .

1,7 % Zoll und dann 19 % Steuer drauf: in Summe 241,07

Macht für den 6,6 kW Lader von evtricity:
1136,71
+ 241,07 Zoll+Steuer
+ 20,- Kreditkarten Auslandseinsatz
= ca. 1398 Euronen für 6,6 kW

Zum Vergleich mein bestellter und stornierter HE Lader (nur 3,3 kW!):
1720,-
+ 365 Zoll+Steuer geschätzt
+ 30,- Kreditkarten Auslandseinsatz
= ca. 2115 Euronen für 3,3 kW

Oder: 700 EUR weniger für die doppelte Ladeleistung. Nun hoffen wir mal, dass es auch langfristig hält.
Bestellt am 29.6. und abgeholt beim Zoll am 13.7. genau 2 Wochen später.

Und endlich geklärt: Auf die Waage bringt das Aussi-Teil 6,6 kg, also 1 Kilogramm pro Kilowatt :lol:

Grüße,
Uwe
Zero S 2015
Benutzeravatar
UW4E
 
Beiträge: 77
Registriert: Do 14. Jul 2016, 21:27
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Günstiges Ladegerät

Beitragvon Cama » Do 13. Jul 2017, 19:00

UW4E hat geschrieben:
Und endlich geklärt: Auf die Waage bringt das Aussi-Teil 6,6 kg, also 1 Kilogramm pro Kilowatt :lol:

Grüße,
Uwe


Klingt gut. Aber 1 kg pro kW stimmt nicht ganz. Du musst noch das Gewicht der Kabelei + Typ2-Stecker hinzurechnen.

Mit den Eltek Flatpack S und ein gutes Stück Kabel mit Typ2 male kommst du auf unter 1 kg pro kW (7,2 kW bei 6,1 kg). Und das Kabel ist dann auch lang genug ;-) ...

Jetzt noch einen schönen Tankrucksack dazu und topp! Oder Seitenkoffer?

Vielleicht bekommt man mit dem Koffer auch eine regentaugliche Lösung hin? Irgendwie müsste man dann die Zuluft wegen der Feuchtigkeit filtern.
Cama
 
Beiträge: 44
Registriert: Do 11. Aug 2016, 21:50
Wohnort: Berliner Raum

Re: Günstiges Ladegerät

Beitragvon Hartmut D. » Sa 15. Jul 2017, 21:40

auch ich habe meinen 6.6 kw Lader aus Australien vorgestern abgeholt. Ich habe mir den Luxus geleistet und den Mennekes Typ 2 auf dreimal C19 mitbestellt heute das erste mal geladen :D
So macht das Spaß. Am Dienstag geht es in die Alpen und nach Slowenien.
Ich werde berichten.
Dateianhänge
IMG_0730.PNG
Zuletzt geändert von Hartmut D. am So 16. Jul 2017, 09:23, insgesamt 1-mal geändert.
Zero DS 2015er mit Zusatzakku :P
Yamaha XT 650 :twisted:
Benutzeravatar
Hartmut D.
 
Beiträge: 9
Registriert: Mi 12. Apr 2017, 17:24

Re: Günstiges Ladegerät

Beitragvon UW4E » So 16. Jul 2017, 08:39

Ich bin noch nicht so weit, mein Typ 2 - C19-Adapterkabel (nicht C20 ;) ) ist noch im Bau. Kurztest an ner Schukodose (mit einem Lader) hab ich aber schon gemacht. Toll wenn die angezeigte Restladezeit zusammenschrumpft.

Tipp: Transportiere den Lader vibrationsgeschützt, in Schaumstoff oder dicke Handtücher einwickeln.

Viele Grüße,
Uwe
Zero S 2015
Benutzeravatar
UW4E
 
Beiträge: 77
Registriert: Do 14. Jul 2016, 21:27
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Günstiges Ladegerät

Beitragvon Hartmut D. » So 16. Jul 2017, 09:27

@Uwe: :shock: danke für den Hinweis hab es gleich geändert bevor jemand auf dumme Ideen kommt... Habe eine alte Isomatte zerschnitten und so hat der Lader ein bequemes Bett in meinem Koffer.
Zero DS 2015er mit Zusatzakku :P
Yamaha XT 650 :twisted:
Benutzeravatar
Hartmut D.
 
Beiträge: 9
Registriert: Mi 12. Apr 2017, 17:24

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Elektromotorräder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste