Erfahrungen mit meiner Zero SR 13.0 / Umbauten & Zubehör

Elektromotorrad / Zero / Brammo etc

Erfahrungen mit meiner Zero SR 13.0 / Umbauten & Zubehör

Beitragvon ZeroRemo » Di 31. Jan 2017, 17:16

Hallo Gemeinde!

Ich möchte hier gerne meine Gedanken und Erfahrungen um meine Zero SR 13.0 zum Besten geben ;)

20161123_110342.jpg


Der ein oder andere spielt vielleicht mit dem Gedanken sich eine Zero zuzulegen ... der andere möchte sich vielleicht informieren.

Für konstruktive Kritik und Meinungen bin ich jeder Zeit offen und freue mich über jedes Statement.

Vielen Dank und bis bald!

Remo
Benutzeravatar
ZeroRemo
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 23:52
Wohnort: 10437 Berlin

Anzeige

Re: Erfahrungen mit meiner Zero SR 13.0 / Umbauten & Zubehör

Beitragvon ZeroRemo » Di 31. Jan 2017, 17:46

Der Christian ( http://www.christian-jog.de/2015/01/24/ ... er-anbauen ) hat mich auf die Idee gebracht die Zero mit einem Zigarettenanzünder auszustatten um unterwegs mit Handy/Navi & Co. flexibler zu sein.

Bei Zero kostet das Teil um die 80 Euro. Bei Harley Davidson teils weniger als die Hälfte. Mit der Originalnummer "Y0198.1AK" wollte ich das Teil bei einem Harley Davidson Händler bestellen : dieser meinte zu mir, dass es in Deutschland nicht mehr bestellbar ist. Ich habe es mir dann über eBay in Ameria bestellt: mit Versand bin ich bei 38 Euro gelandet.

01.jpg


14 Tage später war das Teil auch schon da. Zum Glück musste ich nicht zum Zoll. :D

Im Vergleich zu Christian seiner SR 11.4 war die Montage leider nicht Plug&Play: Ich habe es aus allen Richtungen probiert und schlußendlich die Sitzbank und die Tankverkleidung demontiert. Es ging ganz gut : dennoch ein ganz schöner Aufwand.

02.jpg


Jetzt kam ich gut an den Stecker ran: er war so fest mit Kabelbindern fixiert, dass ich ihn nicht bewegt bekommen habe. Die andere Seite vom Zigarettenanzünderkabel wird dann einfach an den Kabeln ins den Innenraum der Zero verlegt und angeschlossen.

03.jpg


Der Anzünder ist mit der Kappe wasserdicht. Ich habe mir noch einen USB Adapter besorgt mit dem ich zwei Elektrogeräte per USB Kabel laden kann.

Den ganzen Umbau gibt es auch als Video : https://www.youtube.com/watch?v=V-TmBxTeUe8
Benutzeravatar
ZeroRemo
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 23:52
Wohnort: 10437 Berlin

Re: Erfahrungen mit meiner Zero SR 13.0 / Umbauten & Zubehör

Beitragvon madcow » Sa 4. Feb 2017, 14:35

Vor dem Problem, dass ich keine Stromzufuhr für mein Navi bzw Handy habe, stand ich auch.

Habe mir dann einfach eine der generischen Motorrad-Steckdosen (bei einem der beiden großen Ausstatter, weiß nicht mehr welcher) geholt und bei POLO dann einen SAE-Tankring-Adapter (der eigentlich ja gar nicht dafür gedacht ist). Den hab ich dann an die beiden Metallringe der Plus- und Minuspole von der Steckdose angelötet und etwas Schrumpfschlauch drüber gemacht. Am Ende einfach dielektrische Paste drüber, damit mir da nicht irgendwann Feuchtigkeit Kriechströme erzeugt. Somit konnte ich den SAE-Adapter von der Zero benutzen, musste aber auch dafür etwas Verkleidung und den Sitz abnehmen. Und gekostet hat das Ganze 15€, wenn ich mich recht entsinne. Die ca. 50€, die Zero für die Steckdosen an S/SR/DSR will, habe ich schlicht nicht eingesehen. Am Ende des Tages ist das extrem simple Elektrik aus China für die schon die 10€, die es anderswo kostet, genügend Marge enthalten.

Hier der Adapter: http://www.polo-motorrad.de/de/adapter- ... f-sae.html
Hatten sie selbst im größten Berliner Store nicht vorrätig, aber gibt es bestimmt auch bei genügend anderen Händlern.
madcow
 
Beiträge: 31
Registriert: Di 18. Okt 2016, 19:28

Re: Erfahrungen mit meiner Zero SR 13.0 / Umbauten & Zubehör

Beitragvon Christian J » Sa 4. Feb 2017, 16:30

Danke für die Anleitung. Ich finde es sehr hilfreich auch zu sehen, wie die Maschinen sich verändern. Auch wenn es Kleinigkeiten wie Zigarettenanzünder sind.

Ich habe inzwischen den alten Zigarettenanzünder durch einen von Louis ersetzt. Der von HD ist mit Wasser vollgelaufen und dann korrodiert. Den neuen habe ich direkt an den Anschluss gelötet. War kein Problem.

Kleiner Tipp meinerseits: Wenn ihr unterwegs hin und wieder Sachen reparieren müsst (weil ihr z.B. eine Harley fahrt :lol: ), dann besorgt euch einen Gas-Lötkolben z.B. von Dremel. Der lässt sich auch gut als Heissluft-Pistole verwenden um z.B. Schrumpfschlauch zu reduzieren. Und er ist klein und passt ins Motorradgepäck.

Hab's noch nie unterwegs gebraucht - aber ich bin sicher: Wenn ich ihn mal vergessen sollte geht was kaputt und ich wäre froh den zu haben. :twisted:

Gruß
Christian
Meine Zero SR 2014
Mein Blog
Meine Facebook Seite

Ökostrom von Naturstrom (26,75 ct/kWh + 8,90 Euro)

Bild
Benutzeravatar
Christian J
 
Beiträge: 319
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 10:06
Wohnort: Stuttgart

Re: Erfahrungen mit meiner Zero SR 13.0 / Umbauten & Zubehör

Beitragvon ZeroRemo » Sa 4. Feb 2017, 21:44

Ui, wie kann der denn voll Wasser laufen? Meiner hat ne dicht sitzende Gummikappe....

Ich bin schon froh, dass ich das alles so hinbekommen habe. Ich kann weder löten noch mach ich das an so einer Maschine ... dann lieber Geld investieren und Plug&Play haben :-)
Benutzeravatar
ZeroRemo
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 23:52
Wohnort: 10437 Berlin

Re: Erfahrungen mit meiner Zero SR 13.0 / Umbauten & Zubehör

Beitragvon ZeroRemo » So 5. Feb 2017, 17:21

Ein mal im nassen Sand gefahren schon stand die Entscheidung fest einen hinteren Spritzschutz zu kaufen.

Schu0.jpg


Der Sand/Dreck wurde hinten durch die beiden Streben der Kennzeichenhalterung nach oben befördert und setzte sich auf Rücken, Sitzbank und Rücklicht ab.

Schu1.jpg


Das Teil ist mit 40 Euro nicht billig aber sehr effektiv. Im Lieferumfang ist ebenfalls ein breiterer Reflektor der einfach gegen den "alten" ausgetauscht wird.

Schu2.jpg


Von unten sieht man die Verschraubungen am Kennzeichen und unter der Sitzbank.

Ich habe schnell sehr gute Erfahrungen damit gemacht.
Benutzeravatar
ZeroRemo
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 23:52
Wohnort: 10437 Berlin

Re: Erfahrungen mit meiner Zero SR 13.0 / Umbauten & Zubehör

Beitragvon Christian J » So 5. Feb 2017, 18:00

ZeroRemo hat geschrieben:
Ui, wie kann der denn voll Wasser laufen? Meiner hat ne dicht sitzende Gummikappe....

Die Gummikappe ist relativ schnell abgerissen - Harley Davidson halt :lol:

Wenn du öfter in Sand unterwegs bist, womöglich noch mit kleinen Steinchen, dann empfehle ich dir einen Ersatzriemen parat zu haben. Die Riemen reissen nämlich schnell, wenn man Dreck oder Steine rein bekommt.

Noch stabiler ist natürlich das Kettenkit. Das braucht man aber eigentlich nur wenn man öfter Offroad unterwegs ist.
Meine Zero SR 2014
Mein Blog
Meine Facebook Seite

Ökostrom von Naturstrom (26,75 ct/kWh + 8,90 Euro)

Bild
Benutzeravatar
Christian J
 
Beiträge: 319
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 10:06
Wohnort: Stuttgart

Re: Erfahrungen mit meiner Zero SR 13.0 / Umbauten & Zubehör

Beitragvon UW4E » Mo 6. Feb 2017, 12:26

ZeroRemo hat geschrieben:
stand die Entscheidung fest einen hinteren Spritzschutz zu kaufen.

Bezugsquelle? Zero orischinol?
Zero S 2015
Benutzeravatar
UW4E
 
Beiträge: 77
Registriert: Do 14. Jul 2016, 21:27
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Erfahrungen mit meiner Zero SR 13.0 / Umbauten & Zubehör

Beitragvon ZeroRemo » Mo 6. Feb 2017, 13:37

Benutzeravatar
ZeroRemo
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 23:52
Wohnort: 10437 Berlin

Re: Erfahrungen mit meiner Zero SR 13.0 / Umbauten & Zubehör

Beitragvon ufty » Mo 6. Feb 2017, 17:07

Der Spritzschutz reduziert den hochgeschleuderten Dreck nur, bringt nicht viel.
Was kostet ein Riemen eigentlich? Bin jetzt 18.600 KM gefahren und das Teil sieht noch sehr fit aus.
Rabeneick Pedelek-+-Elektroroller JONWAY 3000 Wmit Nabenmotor-+-ZERO S ZF13.0 24.000KM-+-Seit 2012 Verbrennerfrei-+-Naturstromkunde
Benutzeravatar
ufty
 
Beiträge: 193
Registriert: Sa 21. Mai 2016, 16:26
Wohnort: Weserbergland

Anzeige

Nächste

Zurück zu Elektromotorräder

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast