Akku neu aufbauen?

Elektromotorrad / Zero / Brammo etc

Re: Akku neu aufbauen?

Beitragvon Christian J » So 25. Dez 2016, 13:56

Perm120 hat geschrieben:
Das einzige was sich geändert hat ist das die Nennspannung ein wenig höher und der Akku größer ist


Dazu habe ich einen neuen thread aufgemacht:
elektromotorraeder/entwicklungen-bei-motorraedern-t20732.html

Gruß
Christian
Meine Zero SR 2014
Mein Blog
Meine Facebook Seite

Ökostrom von Naturstrom (26,75 ct/kWh + 8,90 Euro)

Bild
Benutzeravatar
Christian J
 
Beiträge: 319
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 10:06
Wohnort: Stuttgart

Anzeige

Re: Akku neu aufbauen?

Beitragvon Perm120 » So 25. Dez 2016, 14:18

Und wo ist jetzt da die Entwicklung die mich vom Hocker reist???

Sind´s die Pirelli Reifen für 5€ mehr
Benutzeravatar
Perm120
 
Beiträge: 102
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 19:38

Re: Akku neu aufbauen?

Beitragvon hardy5 » So 25. Dez 2016, 20:41

mir hat es gereicht, was Dich vom Hocker reißt, weiß ich nicht. :?:

Gruß Hardy
hardy5
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa 24. Dez 2016, 09:14

Re: Akku neu aufbauen?

Beitragvon caruso56 » Mo 26. Dez 2016, 17:44

Ich freue mich ebenfalls über die Entwicklung z. B. über 11 statt 4 kWh (2015er statt 2010er Modell), Riemen statt Kette. Und ABS ist auch prima. Ich finde die Zero's wirklich gut. Fahren sich angenehm, sind leise, beschleunigen schön. Und eine ernsthafte Alternative kann ich derzeit nirgendwo erkennen.
Wenn jetzt noch die Ladezeit kürzer wäre, ... perfekt. Deshalb war ich ja so enttäuscht, dass da von Zero mit dem neuen Modelljahr nix kam.

Ich bin komplett vom Verbrenner-Moped auf's elektrische umgestiegen. Wo wenn nicht beim Motorrad kann man denn experimentieren? Gerade weil es großteils spaßorientierte CO2-Emissionen sind, finde ich eine CO2-reduzierte/freie Alternative - selbst unter gewissen Einschränkungen - sinnvoll.
Durch den dramatisch niedrigeren Energieverbrauch mit der Zero ist mir darüber hinaus für's Autofahren klar geworden, dass selbst ein 4.5 l Diesel (mein Dienstwagen), eine Energieschleuder ist (45 kWh vs. 6 kWh), vom CO2 gar nicht zu reden. Sogar beim aktuellen Strommix ist elektrisch Fahren eine CO2-Spardose, viel mehr noch bei Ökostrom.

Wer mal seinen persönlichen CO2-Footprint berechnet z. B. hier http://wwf.klimaktiv-co2-rechner.de/de_DE/popup/, kann sich ja mal die Frage stellen, wie man alternativ von derzeitigen 10t/a/Nase auf die Zielgröße 7.2 t bis 2020 herunterkommt. Das sind nur noch 3 Jahre. Einfach nur so weiter wie bisher wird nicht reichen. Wenn jeder von uns den Kopf genauso in den Sand steckt wie die Bundesregierung, schauts für unsere blaue Kugel nicht gut aus.
Bild
Daten: Umweltbundesamt 16.3.2016; Bild: C. Gebhardt

Das wirklich Beunruhigende daran ist, dass das anvisierte Ziel ja eh nur für eine 50%ige Eintrittswahrscheinlichkeit steht. Die 70% Chance haben wir bereits 2015 mit dem Jahresminimalwert von 485 ppm hinter uns gelassen. D. h. wir spielen Russisches Roulette mit 3 Kugeln in 6 Kammern. Ja, kann man gewinnen. Aber wir laden gerade noch eine Patrone nach.
caruso56
 
Beiträge: 50
Registriert: So 1. Mai 2016, 05:01
Wohnort: Wasserburg

Re: Akku neu aufbauen?

Beitragvon Christian J » Mo 26. Dez 2016, 18:36

Das hast du gut gesagt, caruso.

Ich habe auch schon diverse CO2 Fußabdruck-Tests gemacht. Und bin immernoch recht geschockt vom Ergebnis. Ich muss rund 500€ p.a. für CO2 Kompensation ausgeben, damit mein CO2 Fußabdruck nachhaltig wird (also das was gemeinhin als Umweltverträglich angesehen wird).

Bei mir sind es vor allem die Flüge in den Urlaub (z.B. Finnland & Island).
Allerdings kann ich es mir auch leisten das zu kompensieren. So gesehen: Alles einigermaßen im grünen Bereich.

Ich würde mir aber wünschen, dass die Politik bessere Kennzeichnung bei den Produkten ermöglicht.
Zum Beispiel Zertifizierungen für konfliktfreie Materialien. Mein Handy ist inzwischen konfliktfrei und möglichst nachhaltig hergestellt, aber bei vielen Dingen habe ich nicht einmal die Möglichkeit das zu erkennen. Und insbesondere die Akkus von Elektrofahrzeugen besitzen viele Materialien (z.B. Kobalt), die in 90% aus Krisengebieten oder unter erbärmlichen Bedingungen hergestellt werden.

Hier eine Kennzeichnung zu Energieaufwand, Arbeitsbedingungen & CO2-Auswirkung wären m.E. hilfreich.
Meine Zero SR 2014
Mein Blog
Meine Facebook Seite

Ökostrom von Naturstrom (26,75 ct/kWh + 8,90 Euro)

Bild
Benutzeravatar
Christian J
 
Beiträge: 319
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 10:06
Wohnort: Stuttgart

Re: Akku neu aufbauen?

Beitragvon Gerhard » Di 27. Dez 2016, 08:56

Ich verstehen den Hype CO2 nicht. Das ist nur ein SPURENgas. Es sind nur Spuren in der Luft. Deswegen dieser Aufruhr?
Seht ihr nicht, das dies nur zum abzocken der Menschen geht?
Was soll es bringen wenn bei einem Gehalt von CO2 in der Luft, von nur 0,04%, davon macht angeblich der Mensch 6%, und diese 6% um 2% mehr oder weniger wird?
Wir leben derzeit am Minimum des CO2 Gehaltes in der Luft. Wir hatten schon mal um 1.500% mehr auf der Erde.
Lasst euch nicht belügen. Seht es selbst an. Recherchiert selbst.
Den Klimawandel hat es schon immer gegeben und wir es immer geben, egal ob mit oder ohne dem Menschen. Einzig und allein die Sonne bestimmt unser Klima!!
Benutzeravatar
Gerhard
 
Beiträge: 319
Registriert: So 11. Mai 2014, 13:55

Re: Akku neu aufbauen?

Beitragvon Christian J » Di 27. Dez 2016, 12:16

Gerhard hat geschrieben:
Ich verstehen den Hype CO2 nicht.

Ja, das scheint dein Problem zu sein. Fast alle Klima-Wissenschaftler haben inzwischen dazu einen Konsens entwickelt. An den halte ich mich.

Im übrigen verdient niemand Geld damit wenn ich weniger konsumiere & nachhaltiger kaufe. Ausser ich selbst. Denk mal darüber nach.
Meine Zero SR 2014
Mein Blog
Meine Facebook Seite

Ökostrom von Naturstrom (26,75 ct/kWh + 8,90 Euro)

Bild
Benutzeravatar
Christian J
 
Beiträge: 319
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 10:06
Wohnort: Stuttgart

Re: Akku neu aufbauen?

Beitragvon Gerhard » Di 27. Dez 2016, 13:00

Also verdienen tut der Staat, die Firmen die die CO2 Zertifikate handeln, die Universitäten die "Forschen" usw.
Und wir müssen mehr Steuern Zahlen um diesen Schwachsinn zu finanzieren.
Seit 20 Jahren ist die Durchschnittstemperatur gleich. Egal vieviel CO2 man in die Luft bläst.
Und wie kommt das CO2, das doppelt so schwer wie die Luft ist in Kilometerhöhe?
Und wie weiß das CO2, das es die Sonnenstrahlen von der Sonne durchlässt, und die Abstrahlung von der Erde nicht ??
Also nicht falsch verstehen, ich bin für Umweltschutz. Aber einen Klimaschutz gibt es nicht. Die Sonne bestimmt unser Klima.
Das sagen die Eiskerne. Und auch 1000e Wissenschaftler, die sich nicht kaufen lassen.

https://www.youtube.com/watch?v=ft-OU_hXBJU

https://www.youtube.com/watch?v=y9ftz370A28
Dateianhänge
CO2.GIF
Benutzeravatar
Gerhard
 
Beiträge: 319
Registriert: So 11. Mai 2014, 13:55

Re: Akku neu aufbauen?

Beitragvon Helfried » Di 27. Dez 2016, 13:06

Hast du dich im Thema verlaufen? :)
Helfried
 
Beiträge: 5259
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Akku neu aufbauen?

Beitragvon UW4E » Di 27. Dez 2016, 15:17

"Verrannt" trifft's wohl besser.
Es einfach wie die Amis machen: Klimawandel abwählen :lol: :lol: .
Zero S 2015
Benutzeravatar
UW4E
 
Beiträge: 77
Registriert: Do 14. Jul 2016, 21:27
Wohnort: Raum Stuttgart

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Elektromotorräder

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast