Komponentenversicherung für E-Autos???

Wie und wo man sein Elektroauto günstig versichern kann

Komponentenversicherung für E-Autos???

Beitragvon italo_klaus » Mi 22. Jun 2016, 20:15

Hallo,

E-Autos haben z.B. mit Akku und Wechselrichter Komponenten an Board, welche bei Defekt nach der Garantiezeit fast einen Totalschaden des Fahrzeugs darstellen. Im Bereich PV kann man z.B. Wechselrichter versichern. Gibt es bei Elektroautos auch eine derartige Risikoversicherung, z.B. mit 500€ Selbstbeteiligung für extrem teure Komponenten, z.B. alle E-Komponenten die über 2000€ Wiederbeschaffung kosten und nicht repariert werden können? Da geht es nicht um Verschleißversicherung, sondern um unnormalen, nicht vorhersehbare Defekte auf Basis statistischen Risikos von konstanten Ausfallraten. Bei 500€ SB wären das dann z.B. 5..10% an der zu versichernden Komponente. Über eine Info wäre ich dankbar.

Gruß italo_klaus
italo_klaus
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr 11. Dez 2015, 22:40

Anzeige

Re: Komponentenversicherung für E-Autos???

Beitragvon Pitterausdemtal » Do 27. Okt 2016, 18:34

Hallo Italo-Klaus,

soweit ich den Markt der Kfz-Versicherungen für Elektroautos kenne, können in einer "All-Risk-Police für Elektroautos" Schäden an allen Komponenten aufgrund der u.a. Ursachen versichert werden:

a) Bedienungsfehler, Ungeschicklichkeit oder Vorsatz Dritter;
b) Konstruktions-, Material- oder Ausführungsfehler;
c) Kurzschluss, Überstrom oder Überspannung;
d) Versagen von Mess-, Regel- oder Sicherheitseinrichtungen;
e) Wasser-, Öl- oder Schmiermittelmangel;
f) Brand, Blitzschlag, Explosion, Anprall oder Absturz eines Luftfahrzeuges, seiner Teile oder seiner Ladung
g) Sturm, Frost, Eisgang, Erdbeben, Überschwemmung.

Bezüglich Wertverlust/Erstattungshöhe schreiben zwei Versicherer dieses in ihren Bedingungen:

Was zahlen wir bei Totalschaden, Zerstörung oder Verlust des Akkumulators?
A.2.7.3.3 Die Entschädigungsleistung richtet sich nach der Anzahl der Betriebsjahre des Akkumulators. Abweichend zu A.2.11.5 ziehen wir im zweiten und dritten Betriebsjahr vom Kaufpreis einen Abzug „neu für alt“ in Höhe von 20 % ab. Ab dem vierten Betriebsjahr nehmen wir für jedes weitere angefangene Betriebsjahr einen weiteren Abzug von 10 % vor
.

Das bedeutet, dass ein Akku demnach über die Jahre (unabhängig von den gefahrenen Kilometern) mit diesem Wert versichert ist!

1. Jahr = 100%
2. Jahr = 80%
3. Jahr = 60%
4. Jahr = 50%
5. Jahr = 40%
...
8. Jahr = 10%
9. Jahr = versicherungstechnisch ohne Wert

Mehr Lösungen bietet der Markt aktuell nicht ....
Zoe R 240 Life seit 04.08.2016, 32.000 km pannenfreies Fahren. Kfz-Versicherungen für Elektroautos: http://shortlinks.de/yn47, Wir nutzen Ökostrom von Lichtblick: https://www.lichtblick.de/
Benutzeravatar
Pitterausdemtal
 
Beiträge: 161
Registriert: Mi 20. Apr 2016, 15:53
Wohnort: Recklinghausen

Re: Komponentenversicherung für E-Autos???

Beitragvon italo_klaus » So 18. Dez 2016, 22:20

Hallo,

vielen Dank! Dann bleibt eigentlich nur ein neues E-Auto, dieses möglichst viel Fahren, ab 30Tkm/Jahr, und dann nach Ablauf der Garantie als abgeschrieben ansehen und verschrotten. Ein gebrachtes E-Auto nach Ablauf der Garantie mit All-Risk-Police, den reduzierten Sätzen und hohen Komponentenkosten macht also gar keinen Sinn.

Gruß italo_klaus
italo_klaus
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr 11. Dez 2015, 22:40

Re: Komponentenversicherung für E-Autos???

Beitragvon Pitterausdemtal » Mo 19. Dez 2016, 19:34

Exakt Klaus! Und in 5 - 10 Jahren haben wir sowieso Schwarmmobilität, dann braucht man kein eigenes Auto mehr
Zoe R 240 Life seit 04.08.2016, 32.000 km pannenfreies Fahren. Kfz-Versicherungen für Elektroautos: http://shortlinks.de/yn47, Wir nutzen Ökostrom von Lichtblick: https://www.lichtblick.de/
Benutzeravatar
Pitterausdemtal
 
Beiträge: 161
Registriert: Mi 20. Apr 2016, 15:53
Wohnort: Recklinghausen

Re: Komponentenversicherung für E-Autos???

Beitragvon egolf2016 » Mo 19. Dez 2016, 20:14

In meinen Garantiebedingungen für den eGolf steht das nach Ablauf der 5 Jahre Garantie weiter jährlich verlängert werden kann und es wären alle elektrischen Bauteile inbegriffen. Was die Verlängerung dann kostet steht nirgendwo, werde ich also in 3 1/2 Jahren sehen. Das dann bis Max 10 Jahre Fahrzeugalter oder 200.000km.
egolf2016
 
Beiträge: 213
Registriert: Di 2. Aug 2016, 09:30

Re: Komponentenversicherung für E-Autos???

Beitragvon bm3 » Mo 19. Dez 2016, 20:46

Die Garantie des Herstellers eventuell mal wahrnehmen zu müssen bedeutet aber auch, solange die Garantie läuft immer schön an den jährlichen Wartungen teilzunehmen, obwohl die Hersteller das bei E-Autos durchaus auch ein ganzes Stück zurückfahren könnten, wenn sie das wollten. Aber mit ihren Garantiebedingungen kriegen sie dich dann ja wieder. :lol:
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5918
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06


Zurück zu Elektroauto Versicherung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste