KFZ Versicherung für Elektroautos

Wie und wo man sein Elektroauto günstig versichern kann

Re: KFZ Versicherung für Elektroautos

Beitragvon Pitterausdemtal » Fr 24. Aug 2018, 12:12

Hier ist ein durchaus hilfreicher Artikel zum Verhalten nach einem Unfall :!:

Unfall - so tricksen die Versicherer.pdf
(188.21 KiB) 33-mal heruntergeladen
Ab 04.08.2016 Zoe R 240 Life. Website Kfz-Versicherungen für Elektroautos: http://shortlinks.de/2g06,
Reichweitenzuwachs ohne größeren Akku: http://shortlinks.de/2i14
Benutzeravatar
Pitterausdemtal
 
Beiträge: 312
Registriert: Mi 20. Apr 2016, 15:53
Wohnort: Recklinghausen

Anzeige

Re: KFZ Versicherung für Elektroautos

Beitragvon keine ahnung » So 2. Sep 2018, 15:59

Welche Versicherer sind denn jetzt momentan die besten für E-Autos?
Hyundai Kona Elektro Premium in Pulse Red bestellt am 08.10.2018
keine ahnung
 
Beiträge: 198
Registriert: Mo 6. Aug 2018, 15:08
Wohnort: irgendwo in Bayern

Re: KFZ Versicherung für Elektroautos

Beitragvon Adrian » So 2. Sep 2018, 20:30

Unsere privaten sind bei itzehoer über den Makler emover24. Sind von Preis / Leistung eigentlich ganz gut.
E-Autos Mieten bei nextmove deutschlandweit. München: Model X100D, Model S100D, Hyundai Ioniq, e-Golf 300, LEAF 40 kWh, Ampera-E, Zoe ZE40, Zoe R240, Smart ED, BMW i3
Ladetechnik NRG Kick - go-eCharger lagernd
Kurz & Langzeitmieten
LEAF 2 499€/Monat
Benutzeravatar
Adrian
 
Beiträge: 1335
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 12:10
Wohnort: Nähe München

Re: KFZ Versicherung für Elektroautos

Beitragvon Odanez » Mo 3. Sep 2018, 06:52

keine ahnung hat geschrieben:
Welche Versicherer sind denn jetzt momentan die besten für E-Autos?

Kannst ja mal den Thread durchlesen, ist zwar etwas viel, aber da stehen auch so manch Erfahrungen drin - meine z.B. von der Itzeholer / emover24 war zwar vom P/L-Verhältnis extrem gut wenn man eine schlechte SF-Klasse hat, aber einen kleinen selbstverschuldeten Schaden, und die Kündigung kommt per Post. Da war ich wohl für die ein nicht Gewinnbringender Kunde :roll:
Odanez
 
Beiträge: 1504
Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14

Re: KFZ Versicherung für Elektroautos

Beitragvon Pitterausdemtal » Mo 3. Sep 2018, 11:49

keine ahnung hat geschrieben:
Welche Versicherer sind denn jetzt momentan die besten für E-Autos?


Den idealen Tarif gibt es leider nicht, sondern immer nur die individuell passendste Empfehlung. Das kann z. B. der HDI sein, oder die Kravag/R+V, BavariaDirekt, Versicherungskammer Bayern, Pangea-Life (die Bayerische), AXA, Allianz, Itzehoer, etc. Der Rahmenvertrag über Emover24 mit der Itzehoer fragt nicht nach:

- Schadenfreiheitsklassen
- Anzahl und Alter der Fahrer
- Jahresfahrleistung
- nächtlichem Abstellplatz

Entstanden ist dieser Tarif nach einer Anfrage für einen Flottentarif für Elektrofahrzeuge vor mehreren Jahren. Ein solcher Rahmenvertrag hat die Eigenschaft,

- dass die Beiträge aller darin versicherten Fahrer auch die Schäden finanzieren müssen.
- dass sich in dem Rahmenvertrag alle die "Risiken" sammeln, die sonst im Einzeltarif mehr bezahlen müssten. (Vielfahrer, niedrige SF-Klassen, junge Fahrer, gewerbliche Nutzung, etc.)

Die Schadenquote bei der Itzehoer liegt bis jetzt deutlich besser als 2017 - ist allerdings noch weit weg von einer "positiven" Quote. Von daher kann es durchaus sein, dass die Beiträge bei Emover24 für 2019 so bleiben wie sie aktuell sind. Es kann auch sein, dass diejenigen, die in 2018 einen Schaden hatten nur bleiben dürfen, wenn ein Beitragszuschlag sowie ein höherer SB akzeptiert wird. Warten wir es ab, im 4. Quartal weiß ich mehr ...

Insgesamt habe ich bisher mehr Individualtarife als den Emover24 Rahmenvertrag empfohlen. Das hängt halt immer vom Einzelfall ab.
Ab 04.08.2016 Zoe R 240 Life. Website Kfz-Versicherungen für Elektroautos: http://shortlinks.de/2g06,
Reichweitenzuwachs ohne größeren Akku: http://shortlinks.de/2i14
Benutzeravatar
Pitterausdemtal
 
Beiträge: 312
Registriert: Mi 20. Apr 2016, 15:53
Wohnort: Recklinghausen

Re: KFZ Versicherung für Elektroautos

Beitragvon Trabbi » Do 13. Sep 2018, 11:45

Pitterausdemtal hat geschrieben:
Nun ist auch die Cosmos in der Übersicht enthalten!

Elektroautospezifische Merkmale verschiedener Versicherer alphabetisch.pdf


Lieber Pitterausdemtal,

vielen Dank für Deine tolle Übersicht! Die hat mir sehr geholfen. Letzendlich habe ich mich für das erste Jahr (3 Jahre alter Zoe) für die Axa entschieden (Neupreisentschädigung bis zum 32.12. des 4. Jahres nach der Erstzulassung, Allgefahrendeckung (ohne Schäden durch Betriebsvorgänge verfügbar).

Preislich sehr attraktiv ist auch die Bavaria direkt. Die Batterieentschädigung ist aber doch nicht so schlecht, wie in Deiner Übersicht.

Ich habe sehr lange und immer wieder bei der Bavaria nachgefragt, und heute endlich die Auskunft erhalten, dass die Entschädigung für die Batterie im 3. Jahr 80% beträgt, nicht, wie in Deiner Übersicht, 60%.

Der exakte Text der Versicherungsbedingungen lautet:

"Die Entschädigungsleistung für Akkumulatoren von Elektro- oder Hybridfahrzeuge richtet sich nach der Anzahl
der Betriebsjahre des Akkumulators.

Wir ziehen im zweiten und dritten Betriebsjahr vom Kaufpreis einen Abzug neu für alt in Höhe von 20 % ab.
Ab dem vierten Betriebsjahr nehmen wir für jedes weitere angefangene Betriebsjahr einen weiteren Abzug von 10 % vor."


Diesen Satz kann man so verstehen, dass im 2. und 3. Jahr JEWEILS 20% abgezogen werden, aber das ist so nicht gemeint, deswegen steht da auch nicht jeweils.

Stattdessen ist gemeint: Wenn die Batterie 2-3 Jahre alt ist, werden 20% abgezogen.

Hier nochmal das Zitat der Antwort der Bavaria:

"vielen Dank für Ihre Mitteilung vom 03.09.2018.

In dritten Jahr werden 80 % entschädigt und ab dem vierten Jahr kommen weitere 10% Abzug hinzu, also 70 % des Kaufpreises. 

Haben Sie Rückfragen?

Einfach auf diese E-Mail antworten und wir sind gerne für Sie da.

Freundliche Grüße

i.V. C. Zipperling
Customer Care"
Trabbi
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi 29. Aug 2018, 05:49

Re: KFZ Versicherung für Elektroautos

Beitragvon Alex307 » Sa 15. Sep 2018, 08:12

Also ich bin auch auf der Suche nach einem guten Tarif.

Aktuell denke ich so: erstmal eine Vollkasko nehmen und bis zum 30.11 kündigen; bis dahin in Ruhe einen vernüftigen Vertrag raus suchen.

ich hab über Nafiauto schon einige Kriterien ausgewählt und den Akku Baustein mit rein genommen.
"Feuersozietät" und "Versicherungskammer Bayern" sind die einzigen Tarife die dort soweit einen relativ guten Schutz anbieten.

Ich kann mich momentan nicht wirklich entscheiden, nur einzig der Emover Tarif ist mir persönlich etwas zu teuer...
e-Golf 300 am 21.12.17 bestellt :)

Lieferdatum voraussichtlich: 05/2018 --> KW 24-28 --> nun KW 37 :roll:

bestellte Ausstattung: VRRAF66R
Alex307
 
Beiträge: 121
Registriert: So 10. Dez 2017, 18:19
Wohnort: Unna

Re: KFZ Versicherung für Elektroautos

Beitragvon wp-qwertz » Sa 15. Sep 2018, 09:14

Alex307 hat geschrieben:
Also ich bin auch auf der Suche nach einem guten Tarif.

Aktuell denke ich so: erstmal eine Vollkasko nehmen und bis zum 30.11 kündigen; bis dahin in Ruhe einen vernüftigen Vertrag raus suchen.

ich hab über Nafiauto schon einige Kriterien ausgewählt und den Akku Baustein mit rein genommen.
"Feuersozietät" und "Versicherungskammer Bayern" sind die einzigen Tarife die dort soweit einen relativ guten Schutz anbieten.

Ich kann mich momentan nicht wirklich entscheiden, nur einzig der Emover Tarif ist mir persönlich etwas zu teuer...

dann ruf den peter/ pitterausdemtal mal an. danach bisste schlauer :D
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5524
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: KFZ Versicherung für Elektroautos

Beitragvon Pitterausdemtal » Sa 15. Sep 2018, 10:41

Trabbi hat geschrieben:
Pitterausdemtal hat geschrieben:
Nun ist auch die Cosmos in der Übersicht enthalten!

Elektroautospezifische Merkmale verschiedener Versicherer alphabetisch.pdf


Lieber Pitterausdemtal,

vielen Dank für Deine tolle Übersicht! Die hat mir sehr geholfen. Letzendlich habe ich mich für das erste Jahr (3 Jahre alter Zoe) für die Axa entschieden (Neupreisentschädigung bis zum 32.12. des 4. Jahres nach der Erstzulassung, Allgefahrendeckung (ohne Schäden durch Betriebsvorgänge verfügbar).

Preislich sehr attraktiv ist auch die Bavaria direkt. Die Batterieentschädigung ist aber doch nicht so schlecht, wie in Deiner Übersicht.

Ich habe sehr lange und immer wieder bei der Bavaria nachgefragt, und heute endlich die Auskunft erhalten, dass die Entschädigung für die Batterie im 3. Jahr 80% beträgt, nicht, wie in Deiner Übersicht, 60%.

Der exakte Text der Versicherungsbedingungen lautet:

"Die Entschädigungsleistung für Akkumulatoren von Elektro- oder Hybridfahrzeuge richtet sich nach der Anzahl
der Betriebsjahre des Akkumulators.

Wir ziehen im zweiten und dritten Betriebsjahr vom Kaufpreis einen Abzug neu für alt in Höhe von 20 % ab.
Ab dem vierten Betriebsjahr nehmen wir für jedes weitere angefangene Betriebsjahr einen weiteren Abzug von 10 % vor."


Diesen Satz kann man so verstehen, dass im 2. und 3. Jahr JEWEILS 20% abgezogen werden, aber das ist so nicht gemeint, deswegen steht da auch nicht jeweils.

Stattdessen ist gemeint: Wenn die Batterie 2-3 Jahre alt ist, werden 20% abgezogen.

Hier nochmal das Zitat der Antwort der Bavaria:

"vielen Dank für Ihre Mitteilung vom 03.09.2018.

In dritten Jahr werden 80 % entschädigt und ab dem vierten Jahr kommen weitere 10% Abzug hinzu, also 70 % des Kaufpreises. 

Haben Sie Rückfragen?

Einfach auf diese E-Mail antworten und wir sind gerne für Sie da.

Freundliche Grüße

i.V. C. Zipperling
Customer Care"

Danke für deine Recherche. Habe nun meine Maklerbetreuerin bei der BavariaDirekt gefragt welches die korrekte Staffelung ist. Montagvormittag weiß ich mehr!

LG
Peter
Ab 04.08.2016 Zoe R 240 Life. Website Kfz-Versicherungen für Elektroautos: http://shortlinks.de/2g06,
Reichweitenzuwachs ohne größeren Akku: http://shortlinks.de/2i14
Benutzeravatar
Pitterausdemtal
 
Beiträge: 312
Registriert: Mi 20. Apr 2016, 15:53
Wohnort: Recklinghausen

Re: KFZ Versicherung für Elektroautos

Beitragvon Alex307 » Mo 17. Sep 2018, 11:25

Ich hab mich heute auch mal etwas schlau gemacht und es ist jedes mal überraschend, wie der Vermittler am anderen Ende auf ein Elektro Auto reagiert.

Teilweise kann es gar nicht richtig eingeschätz werden.

Für mich durchgefallen ist auf jeden Fall die Verti....

Die Axa konnte mich überzeugen durch ihre guten Leistungen, dennoch hatte ich etwas Bauchschmerzen, da wie in der Übersicht von Pitterausdemtal, keine Kurzschlussfolgeschäden mit versichert wären.

Bei einem Telefonat mit der netten Dame, sagte sie mir, das in den AKB A.2.1.2.2 - D: Akkus mit versichert seien.
Auf die Frage ob Kurzschluss mit versichert sei, wurde dem zu gestimmt. Folgeschäden seien aber nicht direkt drin, denn wenn der interne Lader oder der Akku hops geht, würde A.2.1.2.2 greifen.

Wenn das Ladegerät bzw. die Wallbox zu Hause hoch geht und der Strom durchhaut bis ins Auto, könnte man die Hausratversicherung ran ziehen oder aber die Teil/Vollkasko und dann unter dem Gesichtspunkt Blitzschlag.

Sollte es zu einem Kurzschlussschaden an der Verkabelung kommen, müssten ja logischerweise die Isolierung der Hochvoltkabel durchgescheuert oder angefressen sein.
Letzteres wäre dann wieder unter Tierbiss ein zu ordnen und daher hab ich "Tier Extra" dazu gebucht. Somit sind Folgeschäden durch Tierbiss auch abgedeckt in unbegrenzter Höhe
e-Golf 300 am 21.12.17 bestellt :)

Lieferdatum voraussichtlich: 05/2018 --> KW 24-28 --> nun KW 37 :roll:

bestellte Ausstattung: VRRAF66R
Alex307
 
Beiträge: 121
Registriert: So 10. Dez 2017, 18:19
Wohnort: Unna

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Elektroauto Versicherung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste