Umbau Elektromotorrad

Hier kannst du über deinen Elektroauto-Umbau berichten

Umbau Elektromotorrad

Beitragvon Johannes » So 9. Aug 2015, 12:18

Hallo zusammen,
ich bin auch Student kurz vor Ende meiner Masterarbeit (Informatik + ein wenig E-Technik) und fahre gern Motorrad.
Letztens habe ich, während meine Maschine in der Werkstatt war, eine Zero FX* probegefahren.
Seitdem habe ich platt gesagt folgendes vor:
- Alte Maschine kaufen (Cross oder Dirt) mit Papieren und vornehmlich ohne Motor oder mit Motorschaden (gerne jedoch mit ABS)
- Elektromotor einbauen (ca. 10kW Outrunner luftgekühlt)
- Leistungselektronik selbst entwerfen und herstellen (ätzen/fräsen, bestücken)
- Motorsteuerung selbst programmieren
- Mit Akkus beladen (so viel ich darf - Stichwort Zuladung)
- Beim TÜV zulassen

Hier mein Problem: Ich würde den Umbau gerne kostengünstig hinbekommen. Also Ladeelektronik selbst bauen, Batteriemanagement auch. Batterien gerne LiFePo oder LiPo. Mir ist schon klar, dass das kein 3-Wochenende-Projekt ist und man etwas Vorlauf braucht und sich über einiges wirklich Gedanken machen muss, aber ich behaupte, dass man das auch als Einzelperson (mit 2-4 Kommilitonen, die Lust dazu haben) gut überblicken kann.

Sorge habe ich ein bisschen vor dem TÜV, speziell vor eine EMV-Prüfung. Zum einen wegen der Kosten und zum anderen wegen der guten Chance des Durchfallens. Mein TÜV hier in Braunschweig hat mir den nämlich schon in Aussicht gestellt :-/
Gibt es da Methoden das zu umgehen? Ein älteres Motorrad muss ja nicht zwangsläufig eine solche Prüfung absolvieren. Gibt es da TÜV-Stellen, die gerne auf sowas verzichten?

Eigentlich habe ich den Eintrag hier gemacht, um mal so zu hören, was andere, die Interesse an solchen Themen und schon Erfahrungen gemacht haben davon denken.
Sollte man sowas lassen, weil einfach kaufen billiger ist? Oder auf jeden Fall selbst bauen allein der Erfahrung halber.

Dank und Gruß
Johannes


*http://www.zeromotorcycles.com/zero-fx/
Johannes
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 7. Aug 2015, 13:33

Anzeige

Re: Umbau Elektromotorrad

Beitragvon Robert » So 9. Aug 2015, 13:28

Als ausgewiesener Nichtexperte würde ich eine alte Brammo, Zero oder Quantya kaufen. Gibt es mittlerweile für wenig Geld. Da hättest du schon eine stimmige Basis und musst dich nicht mehr großartig mit dem TÜV rumärgern.
Und ob das Ding dann 12 kw oder 30 kw Leistung bringt und der Akku statt 3 kWh 12 kWh hat wird niemanden interessieren. Sagt zumindest die Schwester vom Nachbarn seiner Freundin. :ugeek:
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4334
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Umbau Elektromotorrad

Beitragvon Karlsson » So 9. Aug 2015, 14:15

Wird teuer und wird lange dauern. Wenn es nur ums fahren geht, lieber was fertiges kaufen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12608
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Umbau Elektromotorrad

Beitragvon Johannes » Mo 10. Aug 2015, 09:53

Danke schon mal für die richtungsweisenden Antworten.
Eigentlich geht es mir nicht nur ums Fahren, sondern eher ums Basteln, aber gerade selbstgebaute Teile an Fahrzeugen haben beim TÜV ja vermutlich einen eher schweren Stand.
Außerdem befürchte ich, dass ich, wenn ich keinen Job mit nur einer 3/4-Stelle bekomme (eher unwahrscheinlich), auch gar keine Zeit für solche Späße haben :(
Johannes
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 7. Aug 2015, 13:33

Re: Umbau Elektromotorrad

Beitragvon bm3 » Mo 10. Aug 2015, 10:12

Hallo,
soviel mir bekannt ist, ist der EMV-Test erst ab einem bestimmten Fahrzeug-Erstinbetriebnahmedatum vorgeschrieben. Bei einem Motorrad dürfte es ziemlich unproblematisch sein ein gut erhaltenes frühes Baujahr günstig zu erstehen da viele gut behütet die meiste Zeit in trockener Garage stehen.
Vor der Abnahme beim TÜV würde ich mir keine großen Sorgen machen, die prüfen dort nur allgemeine Dinge wie die Bremsen, den Rahmen... und der EMV-Test, falls erforderlich, wird doch wohl nicht beim TÜV direkt gemacht sondern in speziellen Laboren dafür.
Es gibt auch in Deutschland schon ein paar E-Umbauten älterer Motorräder. Vielleicht solltest du mit einem der Umbauer mal Kontakt aufnehmen.

Viele Grüße:

Klaus

editiert: Reinhold Schebler (wie man hört ein Bayer) stellt beispielsweise seinen Umbau hier vor:
https://www.youtube.com/watch?v=rqdo9mMakxU

edit2:

Einen E-Umbauten gegenüber gewogenen Prüfer auswählen.
Den Umbau beim TÜV nur als Motorumbau deklarieren !
Das umgebaute Fahrzeug sollte vor dem 17.06.2003 erstmals zugelassen sein, damit der Prüfer die Freiheit hat die EMV Prüfung nicht zu fordern.
§55 Abs 2 (EMV nach §30 Abs.3) ist spätestens ab 17.Juni 2003 der Erstzulassung anzuwenden..
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5579
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Umbau Elektromotorrad

Beitragvon Phil mit Strom » Do 13. Aug 2015, 12:53

Hallo Johannes,
schau mal auf meiner Website.. ich habe vor 3 Jahren auch ein Motorrad umgerüstet.
Wenn du Hilfe brauchst, ich hab auch noch ein paar Zellen zum spielen ;)

LG Phil
- Cagiva e- Mito -
- Electric Motorsport -
Benutzeravatar
Phil mit Strom
 
Beiträge: 52
Registriert: Di 6. Jan 2015, 11:52

Re: Umbau Elektromotorrad

Beitragvon Perm120 » Fr 14. Aug 2015, 18:35

Hallo

Baue zurzeit gezwungenermaßen an meiner Zero einen besseren Motor mit gleicher Leistung,Spannung usw. ein. Die Eintragung über einen TÜV Prüfer habe ich trotz EMV Unterlegen aufgegeben!!! :(
War bei uns bei einigen TÜV-Ingenieuren wegen der Eintragung und die wussten sofort was zu prüfen und welche Vorgaben eingehalten werden müssen???!!! Logisch machen die ja jeden Tag, :mrgreen: der schlauerst von allen wollte nach dem Einbau tatsächlich eine Geräuschmessung durchführen. Nach der Antwort hab ich echt einen kleinen Lachanfall bekommen und fragte Ihn wofür? Messen ob der Zahnriemen jetzt lauter pfeift. Dann war Schluss mit lustig.

Lass die Eintragung jetzt von einer Firma durchführen die Elektroumbauten an PKW durchführt
Benutzeravatar
Perm120
 
Beiträge: 102
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 19:38

Re: Umbau Elektromotorrad

Beitragvon Phil mit Strom » Sa 15. Aug 2015, 19:34

Also das mit den TÜVern kann ich nicht verstehen.
Unsere Jungs vom TÜV Rheinland waren auch erst skeptisch.. Wir sind dann zusammen alle Paragraphen durchgegangen und nach dem 2. Date bin ich mit allen Unterlagen durchgekommen.
Ohne betteln oder viel bitten.. alles offiziell.

Habe sogar schon die erste normale HU mängelfrei überstanden.. 44€ übrigens 8-) Ohne AU 8-) :mrgreen:
- Cagiva e- Mito -
- Electric Motorsport -
Benutzeravatar
Phil mit Strom
 
Beiträge: 52
Registriert: Di 6. Jan 2015, 11:52

Re: Umbau Elektromotorrad

Beitragvon Stephan » Di 18. Aug 2015, 16:24

Hallöchen,
also die meisten Prüfer haben keine Ahnung von dem Thema, oder keine Lust. Da muss man nur den richtigen finden.
Es ist aber generell möglich. Das nur für alle zur Info :) Den Rest schreibe ich dir.


MfG
C-Zero und Elektromotorrad (Eigenkonstruktion)
Benutzeravatar
Stephan
 
Beiträge: 267
Registriert: Di 18. Dez 2012, 22:27
Wohnort: Duisburg

Anzeige


Zurück zu Dein Elektroauto-Umbau Projekt

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast