Haflinger Steyr-Puch mit E-Antrieb

Hier kannst du über deinen Elektroauto-Umbau berichten

Re: Haflinger Steyr-Puch mit E-Antrieb

Beitragvon digidoc » So 4. Jun 2017, 20:37

> bm3:
Es ist ein Curtis Controller eingebaut, die einzustellenden Parameter habe ich von meinem Teilelieferant genannt bekommen und dann via PC entsprechend einprogrammiert.

> PowerTower:
Das ist ja cool! Habe der Firma Citysax gleich eine Mail geschickt und um weitere Angaben zum Projekt gebeten.
Das Walsertal ist gar nicht weit weg von mir, da werd ich sicher mal einen Besuch einplanen!

> Ranzoni:
Ich habe den kleinen Seitenhieb nicht verstanden, bin wohl zu doof dazu! Hab ich was übersehen...?
Benutzeravatar
digidoc
 
Beiträge: 12
Registriert: So 19. Mär 2017, 09:44
Wohnort: CH-7459 Stierva

Anzeige

Re: Haflinger Steyr-Puch mit E-Antrieb

Beitragvon bm3 » So 4. Jun 2017, 21:04

digidoc hat geschrieben:
> bm3:
Es ist ein Curtis Controller eingebaut, die einzustellenden Parameter habe ich von meinem Teilelieferant genannt bekommen und dann via PC entsprechend einprogrammiert.
...


Ja da gibts ja auch noch andere Hersteller als Sevcon ;) und die haben auch nicht solche Probleme damit ihre Parametrierungssoftware frei an die Kunden herauszugeben.
Ist etwas was mir zur Zeit beim Twizy ziemlich aufstößt, der wird jetzt so produziert dass die Kunden nicht mehr auf den MC zugreifen können, da sollte man den Sevcon auch rausschmeißen zusammen mit dem Renault-Akku und für den Iskra (jetzt Mahle)- Motor einfach einen anderen Controller nehmen so wie deinen Curtis. Die Parameter für den Controller bekommt man ja zum Glück vom Motor-Lieferanten.

VG:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5574
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Haflinger Steyr-Puch mit E-Antrieb

Beitragvon Ranzoni » So 4. Jun 2017, 21:48

digidoc hat geschrieben:

> Ranzoni:
Ich habe den kleinen Seitenhieb nicht verstanden, bin wohl zu doof dazu! Hab ich was übersehen...?


Es geht um das leidige Problem der richtigen Verwendung physikalischer Einheiten.
Dein e-Haflinger braucht nicht "20 bis 30 kW", sondern eben so viele kWh. Es fehlt also das "h".
Bei den Leistungsdaten findet sich ein "kW/h" (Batterie), da ist dann ein "/" zu viel.

Ja, man versteht, was gemeint ist, trotzdem ist es (noch) nicht verboten, es auch richtig zu schreiben.

Ranzoni
Ranzoni
 
Beiträge: 34
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 07:14

Re: Haflinger Steyr-Puch mit E-Antrieb

Beitragvon jo.gi » So 4. Jun 2017, 22:20

digidoc hat geschrieben:
(...)
Gerne gebe ich den einen oder anderen Tipp weiter, die beiden wichtigsten (aus meiner Sichtweise...) gleich hier:
1. mach es, einfach weil's extrem viel mehr Spass macht!
2. mach es NICHT, um Geld zu sparen! ;)

Wo darf ich das unterstreichen?
Feines Projekt :thumb: !

Schön und wichtig finde ich auch die Bemerkung:
„Wichtig beim Umbau war ausserdem die Möglichkeit, den Originalzustand jederzeit wieder herstellen zu können.“

Das kenne ich nämlich von irgendwoher.
912_HI.jpg


Beim Austesten der Wattiefe (Leistungsdaten) wäre mir allerdings etwas mulmig. Stehen Motor und Batterien da nicht schon zur Hälfte im Wasser? :?
Benutzeravatar
jo.gi
 
Beiträge: 78
Registriert: Mi 30. Sep 2015, 18:58
Wohnort: Sindelfingen

Re: Haflinger Steyr-Puch mit E-Antrieb

Beitragvon HubertB » So 4. Jun 2017, 22:35

OT @ bm3
Das ist wohl keine Böswilligkeit von Renault, sondern auf verschärfte Europäische Zulassungsbedingungen zurückzuführen.
Näheres findest Du im Twizy Forum.


Gesendet von meinem SM-T550 mit Tapatalk
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2110
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Haflinger Steyr-Puch mit E-Antrieb

Beitragvon bm3 » So 4. Jun 2017, 22:59

Ja, das wird so behauptet, habe ich schon mitbekommen, die Frage dabei ist nur wie es jeder Hersteller dann umsetzt.
Im Prinzip steht aber ,auch bei Renault, der Motor-Controller immer noch im Eigentum des Kunden.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5574
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Haflinger Steyr-Puch mit E-Antrieb

Beitragvon digidoc » Di 6. Jun 2017, 20:22

> Ranzoni:
Danke nochmals für die konstruktive Kritik was kW und kWh betrifft, habe das eben auf der Homepage (hoffentlich nun) richtig gestellt.
Handlich beschrieben und nun auch bei mir als Laie angekommen:
https://blog.e-stations.de/2015/der-unt ... wh-und-kw/
Benutzeravatar
digidoc
 
Beiträge: 12
Registriert: So 19. Mär 2017, 09:44
Wohnort: CH-7459 Stierva

Re: Haflinger Steyr-Puch mit E-Antrieb

Beitragvon trilobyte » Do 29. Jun 2017, 12:57

Bild
Bild

;)

gruss
siegi
I3 Fuid Black 94Ah 20" Felgen
Benutzeravatar
trilobyte
 
Beiträge: 216
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 16:51
Wohnort: CH-Lenggenwil

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Dein Elektroauto-Umbau Projekt

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast