Das elektrische Wohnmobil - VW T3 Westfalia goes Electric

Hier kannst du über deinen Elektroauto-Umbau berichten

Re: Das elektrische Wohnmobil - VW T3 Westfalia goes Electri

Beitragvon trilobyte » Di 7. Feb 2017, 22:08

Ich habe auch einen T3. da habe ich vor gut 5 jahren den motor und das getriebe überholt. dann vor 2 jahren das komplette wellnessprogramm mit trockeneisen, schweissen, lackieren, Unterbodenschutz neu und Hohlraumversiegelung.

Da ich sonst nur noch elektrisch fahre liegt der Wunsch den Bus zu elektrifizieren auf der Hand. Ich bin Fachlich dazu gut aufgestellt und habe dazu noch eine gut ausgestattet Werkstatt inkl Drehbank und Fräse usw.

Ich habe mir schon viel überlegt und durchgerechnet.

Im Moment bin ich ein wenig unschlüssig ob es das ganze wirklich bringt. Hier einige Punkte:

Lautstärke
Der Bus ist sehr laut. das wird mit Elektromotor nur ein wenig besser, die Windgeräusche sind am lautesten.
Wir sollten nicht vergessen dass wir uns leise Elektroautos gewohnt sind. Ich weiss nicht ob wir dann mit dem Elektrobus nicht enttäuscht sind?

Luftwiderstand
Der T3 ist eine fahrende Schrankwand. CW grausig und CA gewaltig. das in Kombination ist nicht ideal für ein Elektroauto.
Der T3 als Camper ist durch die Schuchachtelform natürlich 1A.
Ich schätze mal der T3 braucht ca 50-60kW Dauerleistung für Konstant 120kmh
Das ergibt gut 40kwh/100km bei 120. Also entweder langsamer fahren und / oder grosser akku.

200km sind sicher das absolute Minimum was ein Camper können muss. Bei obigem beispiel sind das ca 80kwh netto bei 40kwh/100km verbrauch. wenn man nur 100 oder 80 fährt sieht das sicher besser aus. bei 80 vielleicht 25 kwh/100km? so bräuchte man immer noch 50kwh netto akku.

Akkuklimatisierung
Wenn man mit einem Bus mal z.b von Livorno nach Hause will dann ist schnellladen sich ein grosser Wunsch. Also 200km Fahren, CCs und weitere 200km usw. Da wird er Akku aber schnell mal warm. LiFePo4 Zellen zusammenzuschrauben traue ich mir zu, auch Pouch Zellen und 18650 Zellen mit Nickelbändern verschweissen.
AAAber: ein funktionierendes Kühlsystem entwickeln das geht nicht so mal eben schnell!
Der T3 hat den Vorteil dass man die Akkus unten zwischen den Längsträgern unterbringen kann und die Akkus somit in den Genuss von Fahrtwind kommen können.

Kosten
50kwh bedeutet eher 100Zellen als weniger und somit 100 BMS Zell Module.
50kwh Akku ist nicht ganz günstig
Dicker Motor auch nicht.
Dicke Ladegeräte auch nicht.
Viel Arbeit kann man zum glück selber machen.
Billig wirds nicht. 30'000 reichen nicht.

Zulassung
Zumindest in der Schweiz muss das Getriebe drin bleiben, also nur ein Motorwechsel.
Achslasten bleiben dieselben, auf Gewichtsverteilung achten. Je mehr Akku, desto weniger Nutzlast.
EMV Prüfung kann ein Problem sein das ev umgangen werden kann mit einem Eintrag im Fahrzeugausweis dass das Auto nicht weiterverkauft werden darf bzw dann die Zulassung verliert.

Elektronische Helferlein
Mit dem I3 kann ich mich schon mal hinter einen LKW klemmen, denn da kann ich ganz entspannt den Tempomat reinhauen mit Abstandsautomatik. solchen Schnickschnack (an den man sich schnell gewöhnt) gibts dann leider auch nicht.

Fazit für mich im Moment:
Interessant, kriege ich nicht mehr aus dem Kopf, aber vielleicht ist die Zeit noch nicht reif und ich warte besser noch ein wenig bis die Ladeinfrastruktur noch ein wenig besser ausgebaut ist und sich der Markt für Elektroumbauten entwickelt hat und passende Produkte zu interessanten Konditionen verfügbar sind. :roll:

ev baue ich zuerst mal meinen Kramer allard um (15kW Motor und 2-3kWh Akku) :mrgreen:

gruss
siegi
I3 Fuid Black 94Ah 20" Felgen
Benutzeravatar
trilobyte
 
Beiträge: 218
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 16:51
Wohnort: CH-Lenggenwil

Anzeige

Re: Das elektrische Wohnmobil - VW T3 Westfalia goes Electri

Beitragvon Nik » Mi 8. Feb 2017, 09:20

Dem kann ich mich anschließen. Habe auch einen T3 Westfalia, bei dem die große Kur ansteht.
Und ich finde das E-T3 Projekt sehr interessant.
Spontan dachte ich an eine Schlacht-ZOE.
Motor, Ladegerät und Steuerung raus und in den Bulli rein. Geht schnell und gibt's jetzt mit großem Kaufakku.
Die Leistung reicht auf gerader Strecke für 120 km/h, 43kW-Schnelladung - alles schön.
Dann dachte ich aber an die 11 Liter Diesel, die der voll aufgerüstete Herr braucht ...
Da reichen 80kWh kaum für 300km. Und Autotransportzüge wurden leider gerade abgeschafft.
Da wird die Urlaubsfahrt nach Südfrankreich oder Spanien zu einer sehr - sehr langen Reise.

Ich drücke aber alle Daumen.
Gruß Nik
Benutzeravatar
Nik
 
Beiträge: 783
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 16:53
Wohnort: Nordharz

Re: Das elektrische Wohnmobil - VW T3 Westfalia goes Electri

Beitragvon Blue shadow » Mo 13. Feb 2017, 18:10

Bauvorschlag...vw meets leaf...youtube...stichwort vw bus nissan leaf
Dateianhänge
image.png
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2476
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl


Re: Das elektrische Wohnmobil - VW T3 Westfalia goes Electri

Beitragvon ZoePionierin » Sa 18. Feb 2017, 21:31

Blue shadow hat geschrieben:
Bauvorschlag...vw meets leaf...youtube...stichwort vw bus nissan leaf


Oh mein Gott ist der goldig <3

Es geht übrigens langsam vorwärts. Morgen sind die Bremsen dran, der Blechdoktor kümmert sich um den Rost und ich habe heute fleißig die Schwabbel geschwungen!

Flickr: Bildergalerie
Crowdfunding auf Kickstarter - lasst euch einen Samstag oder ein ganzes Wochenende von mir im Tesla rumkutschieren, sichert euch exklusive Werbefläche oder tauft den Elektrocamper wie ihr wollt.
Blog mit regelmäßigen Updates.

Habe jetzt auch die ersten Rückmeldungen von Umrüstern. Jetzt geht es an die konkreten Angebote.
Dateianhänge
170218_Schwabbeln_07_1880x1040.jpg
Selbst ist die Frau!
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Das elektrische Wohnmobil - VW T3 Westfalia goes Electri

Beitragvon Sebastian » Sa 18. Feb 2017, 21:49

Das ging jetzt aber doch schnell. Wünsche dir viel Erfolg!

Die Bilder erinnern mich daran, dass sich bei meinem Käfer auch um die eine oder andere Roststelle gekümmert werden sollte... :| Aber dafür hab ich dann hoffentlich im Herbst Zeit.

Weißt du schon, welche Komponenten du verbauen willst, wieviel kWh, usw.?
Fahrzeug:
VW Käfer Elektro, BJ. 1996/2012 | Verbrauch ab Steckdose: Bild
Bestellt: Hyundai IONIQ Style, Polar White - Sangl Nr. 141 ...kommt hoffentlich im April/Mai. Abgeholt :)
Sebastian
 
Beiträge: 172
Registriert: So 23. Feb 2014, 08:03
Wohnort: A - St. Pölten

Re: Das elektrische Wohnmobil - VW T3 Westfalia goes Electri

Beitragvon ZoePionierin » Sa 18. Feb 2017, 22:07

Habe jetzt ein paar Umrüster in der engeren Auswahl. Weiß also noch nicht welche Komponenten es am Ende konkret werden. Ich hoffe mal, dass ich mindestens 40 Kilowattstunden zusammen bekomme.
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Das elektrische Wohnmobil - VW T3 Westfalia goes Electri

Beitragvon fabbec » Sa 18. Feb 2017, 22:32

Model S als Spender? 85kwh SuC Flat :-)

Bild
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
fabbec
 
Beiträge: 1118
Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04

Re: Das elektrische Wohnmobil - VW T3 Westfalia goes Electri

Beitragvon ufty » So 19. Feb 2017, 03:25

Einen T3 Doppelkabine habe ich noch rumstehen, falls jemand Interesse hat -> PM.
Rabeneick Pedelek-+-Elektroroller JONWAY 3000 Wmit Nabenmotor-+-ZERO S ZF13.0 24.000KM-+-Seit 2012 Verbrennerfrei-+-Naturstromkunde
Benutzeravatar
ufty
 
Beiträge: 192
Registriert: Sa 21. Mai 2016, 16:26
Wohnort: Weserbergland

Re: Das elektrische Wohnmobil - VW T3 Westfalia goes Electri

Beitragvon Blue shadow » So 19. Feb 2017, 14:45

Mir fällt die firma lorey offenbach ein...in der F.A.S. war kürzlich ein artikel über enten wiederbelebung via stromstoss
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2476
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Dein Elektroauto-Umbau Projekt

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast