Elektrisches Carsharing Multicity Berlin auf dem Rückzug ?

Elektroautos mieten / Elektroauto Carsharing

Re: Elektrisches Carsharing Multicity Berlin auf dem Rückzug

Beitragvon Großstadtfahrer » Mo 2. Feb 2015, 16:45

Hab auch gerade mal einen Blick bei Facebook reingeworfen.

Da schreibt z.B. ein Nutzerim August, dass ihm 50€ Reinigungskosten für Hundehaare in Rechnung gestellt wurden, obwohl ihm die Verschutzung so nicht aufgefallen sei.
Sowas muss wohl offiziell gemeldet werden (an einer Hotline die 10 Minuten nicht Antwortet während die Buchung läuft!) und im Bordbuch vermerkt wreden!!! (Meist fehlt der Stift)

Car Sharing macht nur Sinn, wenn ich nicht jedesmal 10 Minuten den Sachverständingen spielen muss.
Geht ja auch gar nicht bei Dunkelheit, Schmutz von Außen und den encryptischen Einträgen im Boardbuch.

Ich denke den anderen Carsharer ist das wohl auch klar, und man übersieht die kleinen Kratzer geflissentlich.
(Auch wenn der gute deutsche Ordnungsinn bei DriveNow z.B ganze Legenden von noch so kleinen Kratzern genereiert.
Wenn ich schon 20 Kratzer im Boardbuch habe wie soll ich da einen neuen Entecken)

Aber das geht so lange gut wie die Marge stimmt.;-)

BTW: Fahrzeugcount in der App gestern Abend ca. 90! Ich hoffe das ist ein DB Fehler oder die halbe Flotte ist in der Winterwartung!
Zuletzt geändert von Großstadtfahrer am Di 3. Feb 2015, 12:26, insgesamt 3-mal geändert.
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo
Benutzeravatar
Großstadtfahrer
 
Beiträge: 1109
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 16:05
Wohnort: Berlin

Anzeige

Re: Elektrisches Carsharing Multicity Berlin auf dem Rückzug

Beitragvon Keepout » Mo 2. Feb 2015, 16:58

Würde da rechtlich nicht reichen: "Mit sichtbaren Mängeln außen wie innen übernommen!"
Keepout
 
Beiträge: 445
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 12:45
Wohnort: Arlberg

Re: Elektrisches Carsharing Multicity Berlin auf dem Rückzug

Beitragvon Großstadtfahrer » Di 3. Feb 2015, 12:49

Ich hatte heute die Gelegenheit mit einem Servicetechniker "vor Ort" zu sprechen.

Multicity hat wohl, wie TeeKay schon berichtet hat, die Fahrzeugflotte ausgedünnt, aber hat noch weit über 200 Fahrzeuge im Einsatz.(Dieser Abbau erfolgt wohl gerade durch den Abverkauf der 2 Jahre alten Fahrzeuge der ersten Flotte)

Einige der Fahrzeuge bleiben uns wohl erhalten, da sie von einem neuen Berliner Carsharer übernommen wurden ;-)

C-Zeros werden wohl auch gerne benutzt, gerade am Wochenende.
Und genau das scheint gerade das Problem.

Laut der Aussage des Mitarbeiters befinden sich immer mal gut 100 Fahrzeuge im Lockdown unter 20%.

Die dünne Personaldecke (viele, viele Stundenten) und Mangel an Ladeinfrastruktur sorgt dafür, dass sie gerade in der Winterzeit durch den gestiegenen Energieverbrauch durchs Heitzen, mit dem Laden nicht mehr hinterher kommen.

Also mal sehen was der Sommer bringt. ;)


BTW: Es gibt wohl ein Gerücht, dass PSA plant zusätliche Verbrenner in ihr Carsharingprogramm aufzunehmen.

Herr Geisel, es wird eng ;-)
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo
Benutzeravatar
Großstadtfahrer
 
Beiträge: 1109
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 16:05
Wohnort: Berlin

Re: Elektrisches Carsharing Multicity Berlin auf dem Rückzug

Beitragvon eDEVIL » Di 3. Feb 2015, 14:56

Wieviele "Servicekräfte" haben sie den im Einsatz?
Könnte mir vorstellen, das es günstiger wäre, wenn man in 3-4 Chademo-Lader an stark frequentierten Standorten investiert und stärke Anreize schafft, das der Nutzer diese dort aufläd und danach weg fährt.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Elektrisches Carsharing Multicity Berlin auf dem Rückzug

Beitragvon Großstadtfahrer » Di 3. Feb 2015, 15:17

Ich denke das wird so nicht klappen.
Die Nutzer wollen einsteigen, (im Winter heitzen), losfahren (auch heitzen :lol: ), abstellen.

Der Anreitz müsste ins Unwirtschaftliche steigen damit ein Kunde bei 20 Minuten geplanter Fahrt auch noch 20 Minuten lädt.
Mehr als 10€ in der Stunde wird so ein studentischer Umparker wohl nicht verdienen
Schon das Abstellen der Fahrzeuge an Ladesäulen klappt ja nicht( und aus unserer Sicht das Abholen der geladenen Fahrzeuge).
Und dafür gibt es ja schon 2.50€

Bei Verbrennern läuft das sicher auch nicht anders.
Nur dort ist die Tankfrequenz wesentlich niedriger und der Vorgang an sich ist kürzer.
Die Zahl der Kundentankvorgänge wird sich trotzdem in Grenzen halten.

eCarsharing wird, mit der Reichweite, ein Managementproblem bleiben, solang es nicht genug Schnelllader gibt.
Daher werden sich die 20 neuen wohl auch hauptsächlich im S-Bahnring auffinden lassen.
Zuletzt geändert von Großstadtfahrer am Di 3. Feb 2015, 18:17, insgesamt 4-mal geändert.
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo
Benutzeravatar
Großstadtfahrer
 
Beiträge: 1109
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 16:05
Wohnort: Berlin

Re: Elektrisches Carsharing Multicity Berlin auf dem Rückzug

Beitragvon TeeKay » Di 3. Feb 2015, 17:57

Die Verringerung der Batterie auf 14,5kWh war dann wohl ein Schuss ins eigene Knie. :)
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Elektrisches Carsharing Multicity Berlin auf dem Rückzug

Beitragvon Volker.Berlin » Mo 9. Feb 2015, 10:31

Großstadtfahrer hat geschrieben:
Der Anreitz müsste ins Unwirtschaftliche steigen damit ein Kunde bei 20 Minuten geplanter Fahrt auch noch 20 Minuten lädt.

Das sehe ich nicht ganz so pessimistisch. In den meisten Fällen würde es ja vollkommen genügen, wenn die Kunden am Ziel den Wagen nicht nur abstellen, sondern auch anschließen. Da müsste schon ein relativ kleiner Incentive reichen, allerdings braucht es natürlich eine sehr einfach zugängliche Information, wo in der Nähe des Zielortes sich eine Ladesäule befindet. Vielleicht muss man an der Stelle noch nachbessern (alles unter der Annahme, dass Erfolg von MultiCity tatsächlich gewollt ist).
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2142
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Re: Elektrisches Carsharing Multicity Berlin auf dem Rückzug

Beitragvon TeeKay » Mo 9. Feb 2015, 12:55

Wenn Multicity irgendetwas hätte nachbessern wollen, wären doch dafür zwei Jahre Zeit gewesen. In der Zeit haben sie es nichtmal geschafft, die Ladesäulen vernünftig ins Navi zu integrieren oder wie die Konkurrenz die im System vorhandenen Fahrzeugschäden auch in der App anzuzeigen. Werbung gibts kaum, auf Veranstaltungen, auf denen sie hätten werben können, zeigten sie sich seltenst, selbst die Fahrzeuge verraten bis heute nur mit einem kleinen Aufkleber, dass man sie mieten kann.

Wer nicht wie wir "Experten" jede Ladesäule aus dem Kopf kennt, hat doch keine Chance, im Auto eine Säule in Zielnähe zu finden.

Die fahren die Fahrzeuge jetzt, bis sie zwei Jahre alt sind und dann wird das ganze Projekt eingestellt.

Irgendwie schaffen es die französischen Hersteller alle nicht, sich als coolen, modernen Anbieter zu präsentieren.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Elektrisches Carsharing Multicity Berlin auf dem Rückzug

Beitragvon Volker.Berlin » Mo 9. Feb 2015, 13:13

TeeKay hat geschrieben:
Irgendwie schaffen es die französischen Hersteller alle nicht, sich als coolen, modernen Anbieter zu präsentieren.

Vielleicht schafft es Bolloré?
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2142
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Re: Elektrisches Carsharing Multicity Berlin auf dem Rückzug

Beitragvon TeeKay » Mo 9. Feb 2015, 13:54

Dazu müssten sie erstmal nach Deutschland kommen. Deren Carsharing-Autos hatten übrigens gar keine Aufkleber. Auch da ist das Marketing also sehr seltsam. Andere Firmen kaufen extra neue Autos, um sie als mobile Werbeträger einzusetzen. Da gibt es schon ein Unternehmen mit tausenden Autos mitten in der Stadt und die weisen nichtmal darauf hin, dass man sie mieten kann? Wer entscheidet sowas?
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Elektroauto Mieten

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste