Multicity-Berlin: Unverständnis meinerseits?

Elektroautos mieten / Elektroauto Carsharing

Multicity-Berlin: Unverständnis meinerseits?

Beitragvon dreamfish86 » Do 8. Mai 2014, 00:41

Hallo!

Es ist ja bei Citroen-Multicity (technisch) möglich, eine Fahrt auch außerhalb des Geschäftsgebietes (GG) zu beenden. Natürlich wiederspricht das den AGB aber es geht. Wird auch für kurze Fahrtunterbrechungen toleriert.

Das finde ich richtig gut, und ich würde so etwas niemals vorsätzlich ausnutzen. Ich habe auch einmal einen C-Zero außerhalb des GG gestellt. Das war aber nur 1 km außerhalb und es war an einer Ladesäule. Ich dachte, ich täte dem Gesamtsystem etwas gutes. Wurde aber zwei Tage später (freundlich) angezählt und mir wurde empfohlen, das Auto ins GG zurückzubringen, um die Rückführungskosten zu sparen. - Was ich auch tat.

Jetzt sehe ich aber immer wieder ein Bild der Erschütterung, wenn ich mir auf der Multicity-HP die Flotte anzeigen lasse:

Fahrzeuge außerhalb-04.jpg
Screenshot von der MC-Website


Was ich jetzt nicht verstehe: Wie können denn Nutzer so schmerzfrei/eigennützig/egoistisch sein? Das ist ja bald, als ob ich das Auto in Hamburg abstelle? Ein mit 42% SOC rumstehender C-Zero in Ahrensfelde? Keine Ahnung ob der es aus eigener Kraft überhaupt zurückschafft. Das ist schon außerhalb des Berliner Stadtgebiets!!!!

Eigentlich müsste MC doch die Nutzer reihenweise abmahnen und ausschließen? Die Autos stehen dort manchmal über eine Woche!!!

Weiß hier jemand, was es damit auf sich hat?

LG Peter

P.S.: Ich hoffe, der Screenshot verstößt nicht gegen irgendwelche Copyrights von Gurgel Mäps? Falls ja, bitte ich einen Moderator dieses aus meinem Post zu entfernen.
dreamfish86
 

Anzeige

Re: Multicity-Berlin: Unverständnis meinerseits?

Beitragvon TeeKay » Do 8. Mai 2014, 07:18

Nicht jeder befasst sich mit den Regeln des Systems umfassend.

Der in Ahrensfelde steht laut Google Maps bei einer Werkstatt. Vielleicht hat MC oder ein Nutzer ihn dort zur kurzfristigen Reparatur hingebracht und nur noch nicht abgeholt? Wenn sie ihn zur Buchung freigeben, nimmt ihn vielleicht einer und sie sparen die Rückführungskosten.

42% SOC sind bei vernünftiger Fahrweise kein Problem für eine Rückfahrt ins Buchungsgebiet.

Das Auto am Römerweg 30 könnte dort stehen, weil dort eine Uni ist und Studenten Carsharing gern nutzen. Wer sonst immer nur Drive Now bucht, wird daran gewöhnt sein, dass deren Buchungsgebiet exakt dort endet. Da jeder Carsharer andere Gebietsgrenzen hat, kann sich ein "Fremdfahrer" da auch mal irren.

Die am Querweg 3 stehen bei einem Karosserie-Aufbereiter, also das Ahrensfelde-Szenario.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Multicity-Berlin: Unverständnis meinerseits?

Beitragvon Rob. » Do 22. Mai 2014, 17:50

TeeKay hat geschrieben:
Nicht jeder befasst sich mit den Regeln des Systems umfassend.


Dass dies so ist, wurde mir von der Hotline vor ein paar Tagen bestätigt. Hatte nämlich selbst ein paar Fragen zum Geschäftsgebiet, u. a. weil ich ein Fahrzeug (vermeindlich) ausserhalb übernommen hatte; B96 südlich des S-Bahn-Rings. Allerdings ist das Gebiet an einigen Bereichen kürzlich erweitert worden, nur wurde auf der Website die Karte (noch) nicht aktualisiert.

Viele Grüße
Test drives: Leaf, e-Golf, C-Zero, Model S, Outlander PHEV, Zoe, i3, Fortwo ed, Focus Electric, e-NV200, B-Klasse ED, A3 e-tron, Soul EV, Sion (Prototype)
Rob.
 
Beiträge: 646
Registriert: Do 22. Mai 2014, 17:10
Wohnort: Germany


Zurück zu Elektroauto Mieten

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste