Privatleasing von E-Autos

Fragen und Antworten zum Leasing von Elektroautos

Privatleasing von E-Autos

Beitragvon Greg68 » Di 23. Aug 2016, 14:46

Hallo zusammen,

offenbar greifen viele hier im Forum zum Leasingmodell, auch Privatleute. Bisher dachte ich immer, Leasen wäre nur für Geschäftsleute sinnvoll (wg. Steuervorteilen). Ist das bei E-Autos anders und/oder wo seht ihr als Privatleute die Vorteile gegenüber einem (finanzierten?) Kauf, was sind Eure Erfahrungen? Vielleicht ist das Modell ja doch auch was für mich?!

Danke und Gruß,
Gregor
ZOE Intens (Q210, EZ 11/14, weiß) seit 27.01.2017
Twike III Active (Bj. 2001, 6kWh LION seit 2013) seit 06.2013
Pedelec
Verbrennerfrei seit 01.2017
Benutzeravatar
Greg68
 
Beiträge: 415
Registriert: Mo 29. Sep 2014, 14:00
Wohnort: Mainz (D)

Anzeige

Re: Privatleasing von E-Autos

Beitragvon ElektrikaSalsa » Do 13. Okt 2016, 09:43

Hallo Gregor

Ich habe auch das Leasing gewählt, da mein i3 nach 4 Jahren vermutlich sehr weit im Wert gefallen ist...
Ab 2020 sehe ich EVs so weit ausgereift, das ich mir dann eines kaufe und eben behalte.
Entscheidend wird die Entwicklung der Akkus sein.

Gruss Michael
ElektrikaSalsa
 
Beiträge: 22
Registriert: Do 1. Sep 2016, 16:20
Wohnort: Baldham

Re: Privatleasing von E-Autos

Beitragvon sebas » Do 13. Okt 2016, 10:02

Ich habe meinen I3 auch geleast (das erste Leasing meiner Autokarriere)
Das Leasingangebot war so gut, dass selbst der Verkäufer meinte "Offenbar wollen die in München
das Auto nicht verkaufen" (300€ im Monat ohne Anzahlung für einen I3 mit Vollausstattung)
Es ist ja eine beliebte Verkaufsförderung durch absurd überhöhte Restwerte die Leasingraten attraktiv zu gestalten.
(in meinem Fall behauptet BMW, dass ein drei Jahre alter I3 noch 32.000€ wert sein soll)

Nicht zuletzt würde ich mich momentan auch noch nicht für viele Jahre auf ein E Auto festlegen wollen,
da ich weder die Haltbarkeit noch die technische Entwicklung einschätzen kann.
Sodass ich mich auch nicht ärgern würde wenn ich rückblickend feststellen würde,
für die Flexibilität etwas mehr bezahlt zu haben.
sebas
 
Beiträge: 59
Registriert: Di 3. Mai 2016, 12:34

Re: Privatleasing von E-Autos

Beitragvon SL4E » Do 13. Okt 2016, 10:39

Ich auch, allerdings selbstständig und Geschäftkunde. 1. weil ich dem Akku Thema Anfangs noch nicht traute (das hat sich geändert) und 2. dem nicht berechenbaren Wertverlust, wenn man Fahrzeuge nur x-Jahre fährt. Hatte zuvor niemals ein Leasing.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2030
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Privatleasing von E-Autos

Beitragvon Bernd_1967 » Do 13. Okt 2016, 10:44

sebas hat geschrieben:
Ich habe meinen I3 auch geleast (das erste Leasing meiner Autokarriere)
Das Leasingangebot war so gut, dass selbst der Verkäufer meinte "Offenbar wollen die in München
das Auto nicht verkaufen" (300€ im Monat ohne Anzahlung für einen I3 mit Vollausstattung)
Es ist ja eine beliebte Verkaufsförderung durch absurd überhöhte Restwerte die Leasingraten attraktiv zu gestalten.
(in meinem Fall behauptet BMW, dass ein drei Jahre alter I3 noch 32.000€ wert sein soll)

Nicht zuletzt würde ich mich momentan auch noch nicht für viele Jahre auf ein E Auto festlegen wollen,
da ich weder die Haltbarkeit noch die technische Entwicklung einschätzen kann.
Sodass ich mich auch nicht ärgern würde wenn ich rückblickend feststellen würde,
für die Flexibilität etwas mehr bezahlt zu haben.


Was hat das für eine Auswirkung , wenn der Restwert nach den 3 Jahren noch so hoch ist? Hab' keine Erfahrung mit Leasing,
obwohl ich Gewerbetreibender bin.
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1704
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Privatleasing von E-Autos

Beitragvon xado1 » Do 13. Okt 2016, 11:03

ich musste leasen,das war bedingung für die 12.500.-euro förderung des leaf.
wenn ich jetzt wieder einen kaufe,muss ich auch wieder leasen,derzeit ist die förderung anscheinend nur 4.000.-euro.
daher macht ein batterieupgrade auch nicht viel sinn bei mir,da es ja dann keine förderung gibt.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4013
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Privatleasing von E-Autos

Beitragvon Fokker3 » Do 13. Okt 2016, 15:27

sebas hat geschrieben:
Ich habe meinen I3 auch geleast (das erste Leasing meiner Autokarriere)
Das Leasingangebot war so gut, dass selbst der Verkäufer meinte "Offenbar wollen die in München
das Auto nicht verkaufen" (300€ im Monat ohne Anzahlung für einen I3 mit Vollausstattung)
Es ist ja eine beliebte Verkaufsförderung durch absurd überhöhte Restwerte die Leasingraten attraktiv zu gestalten.
(in meinem Fall behauptet BMW, dass ein drei Jahre alter I3 noch 32.000€ wert sein soll)

Nicht zuletzt würde ich mich momentan auch noch nicht für viele Jahre auf ein E Auto festlegen wollen,
da ich weder die Haltbarkeit noch die technische Entwicklung einschätzen kann.
Sodass ich mich auch nicht ärgern würde wenn ich rückblickend feststellen würde,
für die Flexibilität etwas mehr bezahlt zu haben.



Hallo sebas,
ich suche schon seit langem nach einem ansprechendem Leasingangebot für den i3 aber die :D bei mir im Umkreis sind in Sachen Service und Beratung eine absolute Katastrophe :x Aus welchem Raum bist du bzw. wann und wo hast du denn so ein gutes Angebot erhalten? Kannst du mir vll per PM schreiben?
VG aus Mittelfranken
Fokker3
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 13. Okt 2016, 15:22
Wohnort: Mittelfranken

Re: Privatleasing von E-Autos

Beitragvon sebas » Do 13. Okt 2016, 22:57

Bernd_1967 hat geschrieben:

Was hat das für eine Auswirkung , wenn der Restwert nach den 3 Jahren noch so hoch ist? Hab' keine Erfahrung mit Leasing,
obwohl ich Gewerbetreibender bin.


Mit der Leasingrate bezahlst du ja im Grunde die Differenz zwischen dem Kaufpreis des Fahrzeugs und dem angenommenen Restwert. (Plus Zinsen und Gebühren etc.)

Mal ganz vereinfacht:
Kaufpreis sind 40.000€ nach drei Jahren Restwert 20.000€
dann must du 20.000€ / 36 Monate also 555€ bezahlen
ist der Restwert hingegen 30.000€ dann ist die Rate nur halb so hoch,
da dann die Bank ja annimmt, die fehlenden 30.000€ für den Gebrauchtwagen noch zu bekommen.

Ist das verständlich?
sebas
 
Beiträge: 59
Registriert: Di 3. Mai 2016, 12:34

Re: Privatleasing von E-Autos

Beitragvon Bernd_1967 » Fr 14. Okt 2016, 06:57

sebas hat geschrieben:
Bernd_1967 hat geschrieben:

Was hat das für eine Auswirkung , wenn der Restwert nach den 3 Jahren noch so hoch ist? Hab' keine Erfahrung mit Leasing,
obwohl ich Gewerbetreibender bin.


Mit der Leasingrate bezahlst du ja im Grunde die Differenz zwischen dem Kaufpreis des Fahrzeugs und dem angenommenen Restwert. (Plus Zinsen und Gebühren etc.)

Mal ganz vereinfacht:
Kaufpreis sind 40.000€ nach drei Jahren Restwert 20.000€
dann must du 20.000€ / 36 Monate also 555€ bezahlen
ist der Restwert hingegen 30.000€ dann ist die Rate nur halb so hoch,
da dann die Bank ja annimmt, die fehlenden 30.000€ für den Gebrauchtwagen noch zu bekommen.

Ist das verständlich?


Danke.
Was sind dann die Folgen, wenn der Restwert zu hoch angesetzt wurde?
Vermute mal, dass man beim Wechsel zum nächsten Leasingfahrzeug heftig drauf zahlen muss, oder?
Dann wird doch gesagt, dass der Wertverlust doch höher war als angenommen.
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1704
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Privatleasing von E-Autos

Beitragvon Zoegling » Fr 14. Okt 2016, 07:04

Es gibt ja verschiedene Leasingvarianten.

Restwert-Leasing, KM-Leasing etc.

Empfohlen wird meist ein KM-Leasing, da Du dann eben kein Risiko bzgl. des Restwertes hast.
Zoe Intens R240, EZ 7/16, taupe
Zoe Intens R90, EZ1/17, rot metallic
PV-Anlage 27 kWp
CF-Stromtankstelle Erlangen-West mit 43kW/22kW
Model 3 Liefertermin am 19.02.2019
Benutzeravatar
Zoegling
 
Beiträge: 164
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 10:58
Wohnort: Mittelfranken

Anzeige

Nächste

Zurück zu Elektroauto Leasing

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast