Privatleasing von E-Autos

Fragen und Antworten zum Leasing von Elektroautos

Re: Privatleasing von E-Autos

Beitragvon xado1 » Fr 14. Okt 2016, 07:33

für mich kommt nur leasing ohne restwert in frage.
mit der letzten rate gehört der wagen mir.

2 raten hab ich noch,dann ist es soweit,dann kommen auch die aufkleber runter.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4012
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Anzeige

Re: Privatleasing von E-Autos

Beitragvon SL4E » Fr 14. Okt 2016, 10:41

Wieso Leasing und der Wagen gehört dir? Scheinbar versteht ihr in AT etwas anderes unter Leasing.
Leasing in DE heißt, nach Ablauf des Vertrages hat man gar nichts, ansonsten ist es eine Ratenzahlung.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2027
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Privatleasing von E-Autos

Beitragvon Maxx » Fr 14. Okt 2016, 13:45

Bei uns werden die Fahrzeuge nach 4 Jahren oft noch 2 Jahre über das Gebrauchtwagenleasing weiter geleast und anschließend zum Restwert übernommen oder verkauft.
Maxx
 
Beiträge: 92
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 23:56
Wohnort: Saarlouis

Re: Privatleasing von E-Autos

Beitragvon BED » Sa 15. Okt 2016, 20:10

Greg68 hat geschrieben:
offenbar greifen viele hier im Forum zum Leasingmodell, auch Privatleute. Bisher dachte ich immer, Leasen wäre nur für Geschäftsleute sinnvoll (wg. Steuervorteilen).


Meiner Meinung gibt es bei E-Fahrzeugen in den nächsten 2 - 5 Jahren große Technologiesprünge (Reichweite, Lademöglichkeit), daher rechne ich mit einem sehr großen Wertverlust. Ich hoffe, dass mich der Wertverlust bei ein angenommenen Nutzungsdauer von 5 Jahren im Kilometer-Leasing nicht so sehr trifft. Einige Goodies gibt es bei manche Herstellern nur, wenn das Fahrzeug finanziert (Ratenkauf oder Leasing) wird. Daher hab ich mich beim B250e für Leasing entschieden. Die Batteriemiete beim Zoe macht den Wagen "so günstig", dass ich hier das Kaufrisiko eingegangen bin.
BED
_____________________________________________________________________________________________
B250e | ZOE R90 | Model3 reserviert am 31.03.16 | EQ-Fan
Benutzeravatar
BED
 
Beiträge: 624
Registriert: So 10. Mai 2015, 00:54

Re: Privatleasing von E-Autos

Beitragvon Greg68 » So 16. Okt 2016, 13:03

Hallo zusammen,
danke, dass nun doch noch so viele auf meine Frage geantwortet haben :). Ja, das leuchtet mir ein. Kommt wohl drauf an, wie realistisch oder großzügig die Hersteller(-banken) den Restwert einschätzen. Ist daher bei neuen Technologien, bei denen noch viel Luft nach oben ist, auch für Private u.U. sinnvoll.
Viele Grüße
Gregor
ZOE Intens (Q210, EZ 11/14, weiß) seit 27.01.2017
Twike III Active (Bj. 2001, 6kWh LION seit 2013) seit 06.2013
Pedelec
Verbrennerfrei seit 01.2017
Benutzeravatar
Greg68
 
Beiträge: 415
Registriert: Mo 29. Sep 2014, 14:00
Wohnort: Mainz (D)

Vorherige

Zurück zu Elektroauto Leasing

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: net1st und 3 Gäste