Zoe mit Kaufakku?

Alles über den Elektroauto-Kauf

Re: Zoe mit Kaufakku?

Beitragvon Jan » So 22. Jun 2014, 20:01

Hier einmal der mit Google übersetzte Garantietext von Renault.no


Das Auto und die Batterie hat 5 år/100 000 km Garantie und Renault garantiert mindestens 70% der Batteriekapazität

Renault Pannenhilfe ist ein Dienst, in Renault-Neuwagengarantie enthalten ist. Renault Z.E. Pannenhilfe kommt um die Uhr, 365 Tage im Jahr. Alles, was Sie tun müssen, ist anrufen 800 041 35 (kostenlos) und ein Träger von Renault Pannenhilfe wird Ihnen helfen. Wenn Ihr Fahrzeug nicht gefahren werden kann Renault wird eine Lösung für Ihre Situation vorschlagen. Zum Beispiel, wenn das Fahrzeug von der Macht bringen wir zum nächstgelegenen Ladestation.
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Der Ioniq wartet schon auf die ersten Sonnenstrahlen. :)
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 2022
Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56

Anzeige

Re: Zoe mit Kaufakku?

Beitragvon Twizyflu » Mo 23. Jun 2014, 00:00

70%.
Sind es bei uns nicht 75%?
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop | Nachhaltige Accessoires: https://www.holzreich.shop |
YouTube Kanal: We Drive - Der Blog für Elektromobilität
Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 19145
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Zoe mit Kaufakku?

Beitragvon sonnenschein » Mo 23. Jun 2014, 06:08

Jap.

Und Assistenz gibt's so wie ich das lese auch nur während der Neuwagengarantiezeit.
Intens R90 Z.E.40 12/17
sonnenschein
 
Beiträge: 730
Registriert: So 7. Jul 2013, 09:50

Re: Zoe mit Kaufakku?

Beitragvon Jan » Mo 23. Jun 2014, 07:22

Aber ein Auto, das einem dann auch komplett gehört. :) Und fünf Jahre Garantie auf die Batterie reicht auch um die Mehrkosten durch sonst bezahlte Miete raus zu holen. Irgendwo habe ich noch gelesen, dass Renault auch mehr KW einbauen kann, aber nicht glaubt, das der Markt es annimmt. ?? Also ich finde, der Käufer sollte doch selbst die Möglichkeit haben, sich zu entscheiden. Große Batterie, kleiner, gekauft oder gemietet. Aber wenn ich es richtig verstanden habe, gibt es den Zen ja auch nicht mit hellen oder dunklen Polstern, es fehlt einfach die Wahlmöglichkeit. Schon merkwürdig.
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Der Ioniq wartet schon auf die ersten Sonnenstrahlen. :)
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 2022
Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56

Re: Zoe mit Kaufakku?

Beitragvon Twizyflu » Mo 23. Jun 2014, 15:18

Also bei meiner Miete zahle ich nach 5 Jahren knapp 5000 Euro.
Und danach hab ich das Risiko?
Ne da lieber Miete und null Risiko.

Das einzige was ich mich frage ist, ob in Zukunft andere Hersteller zB Tesla, Gebrauchtwagen bzw Zoes in Zahlung nehmen. Vorallem im Hinblick auf Batteriemiete usw.
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop | Nachhaltige Accessoires: https://www.holzreich.shop |
YouTube Kanal: We Drive - Der Blog für Elektromobilität
Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 19145
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: AW: Zoe mit Kaufakku?

Beitragvon Karlsson » Do 26. Jun 2014, 06:09

Na, nach 5 Jahren würde ich Dir aber mehr für den Wagen mit Kaufakku geben als für einen mit Mietakku. Muss man halt auch sehen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 13126
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Zoe mit Kaufakku?

Beitragvon kai » Do 26. Jun 2014, 06:37

Na Karlsson,

da wirst Du in Deutschland der einzige sein. Aber warum nicht. Individualität ist eben auch was.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2390
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Zoe mit Kaufakku?

Beitragvon Mike » Do 26. Jun 2014, 07:24

Twizyflu hat geschrieben:
Ne da lieber Miete und null Risiko.

Ob Renault wirklich problemlos einen schwachen Akku tauscht?
Ich habe da so meine Zweifel, siehe die Fälle beim Fluence ZE.

Prinzipiell bin ich der Meinung, dass ein heutiger Akku sehr lange braucht um unter die 75% zu fallen. Außer er hat einen Produktionsfehler und dann greift die 5 Jahres Garantie. Ich denke, es gibt genug Interessenten die lieber den Akku mit kaufen möchten. Wie bereits geschrieben wurde: Im Idealfall sollten EVs mit und ohne Akkus angeboten werden und am besten bei wählbaren Akkukapazitäten.
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2190
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Zoe mit Kaufakku?

Beitragvon Rob. » Do 26. Jun 2014, 07:48

Mich würde ja mal die Kauf-, bzw. Miet-Quote bei Nissan und Smart interessieren. Gibt's da evtl. Infos welche Variante beliebter bei den Käufern ist :?:

Andere Hersteller bieten ja entweder nur den Kauf oder nur die Miete an oder habe ich doch einen vergessen!?...

Viele Grüße
Test drives: Leaf, e-Golf, C-Zero, Model S, Outlander PHEV, Zoe, i3, Fortwo ed, Focus Electric, e-NV200, B-Klasse ED, A3 e-tron, Soul EV, Sion (Prototype)
Rob.
 
Beiträge: 646
Registriert: Do 22. Mai 2014, 17:10
Wohnort: Germany

Re: Zoe mit Kaufakku?

Beitragvon Twizyflu » Do 26. Jun 2014, 17:07

Mir wurde heute nochmal versichert vom Händler:

10 Jahre oder 200.000 km - länger gehts nicht.
Dann ist finito.

Und für die 10 Jahre ist die Akkuversorgung sichergestellt sagt er.
Aber Renault wird da sicher Upgrade Konzepte anbieten meint er.
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop | Nachhaltige Accessoires: https://www.holzreich.shop |
YouTube Kanal: We Drive - Der Blog für Elektromobilität
Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 19145
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Elektroauto Kaufen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste