Zoe mit Kaufakku?

Alles über den Elektroauto-Kauf

Re: Zoe mit Kaufakku?

Beitragvon Jan » Mo 16. Jun 2014, 22:01

Schon lustig, wie unterschiedlich die Meinungen sind.
Nur, der Kleine kostet bei uns in Deutschland ab 21700 Euro, ohne Akku, in Norwegen 23500 Euro mit Akku. Macht also 1800 Euro Unterschied. Sind in meinem Fall knapp 17 Monate Batteriemiete. Garantie auf den Akku 5 Jahre. Also wenn sich das nicht lohnt. :)
Ich kann mir auch nicht vorstellen, das es hier in Deutschland noch lange so weiter geht. Nun kommen auch die ersten Importe aus Frankreich, denn die Jahresfrist der Franzosen läuft ja aus. Und die wollen auch gern Kasse machen, konnten sie ihren Wagen ja für 9700 Euro kaufen.
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 2016
Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56

Anzeige

Re: Zoe mit Kaufakku?

Beitragvon TeeKay » Di 17. Jun 2014, 06:47

Wie kommst du auf 23.500 Euro? Verkauft wird der Intens für 200.000 Kronen. Das sind schon 24.600 Euro. Dann kommen noch 19% Einfuhrumsatzsteuer hinzu, wenn du das Auto nach Deutschland bringst. Schon sind wir bei 29.310 Euro. Das sind 7.600 Euro Aufpreis.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10996
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Zoe mit Kaufakku?

Beitragvon Jan » Di 17. Jun 2014, 07:51

Ja Kay, Du hast Recht. Der Listenpreis liegt gerade bei 24600 Euro. Und die 19% kommen natürlich auch noch hinzu, wobei der Wagen bei uns als Firmenwagen eingesetzt wird, die Mwst also wieder erstattet wird. Und dann ist da noch der Zoll. Ich werde nachher einmal nachfragen, ob und was das so kostet. Kontakt nach Norwegen habe ich schon aufgenommen. Sehr freundlich. :) Und so eine Schiffsfahrt, die auch 150 Euro kostet und 3,5 Stunden dauert könnte man ja auch als Urlaub verbuchen, zumal ich noch nie in Norwegen war.
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 2016
Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56

Re: AW: Zoe mit Kaufakku?

Beitragvon Karlsson » Di 17. Jun 2014, 09:51

Die Schifffahrt ist nicht so teuer. Also wir sind 2012 von Hirtshals nach Kristiansand und zurück gefahren. Wenn das in Summe 300€ gekostet hätte, wüsste ich das noch.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 13105
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Zoe mit Kaufakku?

Beitragvon Jan » Di 17. Jun 2014, 14:52

Ich komme gerade vom Zoll. Ein in Europa gefertigtes Auto ist zollfrei. :) Man benötigt eine Warenbescheinigung vom Hersteller. Nennt sich EUR1 Diesen Schrieb bekommt man vom Verkäufer, also z.B. in Norwegen und damit darf man dann den Wagen ohne Zoll wieder in die EU holen. Für Autos ohne diese Bescheinigung, also z.B. Japaner werden 10% des Kaufpreises fällig.
Außerdem muss man bei Ankunft in Dänemark die dänische Mwst zahlen. Man bekommt sie aber wieder, wenn man den Wagen auch wieder ausführt. Der Zollbeamte meinte, man verwendet dafür normalerweise das Versandverfahren T1. Das geht elektronisch und kann auch schon beim Zoll in Norwegen gemacht werden. Darin wird gleich festgelegt, das es nur ein Transit nach Deutschland ist, was die Abfertigung wohl etwas leichter macht. Aber auch hierbei muss man ein Pfand hinterlegen, das man dann beim deutschen Zoll wieder bekommt. Und hier ist dann auch die deutsche Mwst zu zahlen. Also soweit machbar.
Ich habe bei Renault noch nach den Garantiebedingungen gefragt. Renault Deutschland konnte mir aber nichts zu einem in Norwegen gekauften Wagen sagen. Schon klar, handelt es sich doch um eine andere Firma. :)) Ich meinte immer, Garantiebedingungen gelten europaweit, heißt also, ich kann mit einem Garantiefall in jede Vertragswerkstatt gehen, nur ob das stimmt? Muss ist noch herausfinden.
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 2016
Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56

Re: Zoe mit Kaufakku?

Beitragvon EVduck » Di 17. Jun 2014, 15:03

Jan hat geschrieben:
[...] Ich habe bei Renault noch nach den Garantiebedingungen gefragt. Renault Deutschland konnte mir aber nichts zu einem in Norwegen gekauften Wagen sagen. Schon klar, handelt es sich doch um eine andere Firma. :)) Ich meinte immer, Garantiebedingungen gelten europaweit, heißt also, ich kann mit einem Garantiefall in jede Vertragswerkstatt gehen, nur ob das stimmt? Muss ist noch herausfinden.


Garantien gelte EU-weit. Du weißt, dass Norwegen nicht in der EU ist?
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1526
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: Zoe mit Kaufakku?

Beitragvon Jan » Di 17. Jun 2014, 15:05

Jub. Aber das Auto kommt aus der EU. Was gilt dann? Wie gesagt, muss ich noch erfragen.
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 2016
Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56

Re: Zoe mit Kaufakku?

Beitragvon EVduck » Di 17. Jun 2014, 15:08

Jan hat geschrieben:
Jub. Aber das Auto kommt aus der EU. Was gilt dann? Wie gesagt, muss ich noch erfragen.


Für Garantien, (genauer wohl Gewährleistung) ist aber nicht der Hersteller sondern der Verkäufer zuständig. Da spielt es keine Rolle wo das Gerät hergestellt wurde.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1526
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: Zoe mit Kaufakku?

Beitragvon Jan » Di 17. Jun 2014, 16:59

Und warum heißt sie dann Herstellergarantie? :)
In diesem Link von Renault steht schon mal, das Norwegen mit drin ist.

http://www.renault.de/impressum/haendle ... -11597.jsp
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 2016
Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56

Re: Zoe mit Kaufakku?

Beitragvon TeeKay » Di 17. Jun 2014, 18:18

Jan hat geschrieben:
Ja Kay, Du hast Recht. Der Listenpreis liegt gerade bei 24600 Euro. Und die 19% kommen natürlich auch noch hinzu, wobei der Wagen bei uns als Firmenwagen eingesetzt wird, die Mwst also wieder erstattet wird.


Das gilt aber auch für in Deutschland gekaufte. Da kostet der Intens dann ohne Umsatzsteuer 19750 Euro. Wie man es dreht und wendet - der Aufpreis bleibt bei 100 Monatsraten.

Den Zollquatsch mit Dänemark würde ich mir sparen und die Fähre Oslo-Kiel nehmen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10996
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Elektroauto Kaufen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste