Zoe mit Kaufakku?

Alles über den Elektroauto-Kauf

Re: Zoe mit Kaufakku?

Beitragvon Twizyflu » Sa 23. Nov 2013, 15:18

- das Risiko des defektes hat man nicht zu tragen.
Ja Garantie geben auch andere aber

- der Reichweitenverlust findet mit zunehmendem Alter statt. Bin ich jetzt bei unter 75% dann wirds getauscht.
Beim Kaufakku ist der dort auch net nach einigen Jahren.
Trotzdem wird dann die Garantie um sein und somit steht man alleine da. Beim mietmodell hat man zwar nach einigen Jahren ein paar tausend euro dort gelassen aber es gibt keine Diskussionen.

- für mich am wichtigsten:
Das verkaufsargument. Akkumiete lässt mich dem Käufer sagen: hey da kann nix sein denn die ist sowieso immer unter Garantie da gemietet.

-ich muss auf den akku net schauen.
Gas geben, kalt laden, wurst. Wenn der akku nach 3 jahren fertig wäre dann hab ich trotzdem keinen Nachteil

- das auto wird günstiger.
Für viele sind kleine Happen erträglicher als große.
Und schau selbst wenn der mit kauf dann nach x jahren günstiger kommt als mich meiner mit miete dann ist es so. Wie beim Leasing halt (obwohl ich nie autos lease).

- ja der akku gehört mir nicht und ohne ist das auto unbrauchbar. Aber wer weiß ob es nicht in einigen wenigen Jahren drittanbieter akkus gibt.

- der Wertverlust: ich glaube der wird auch stark davon abhängen wie die antriebsbatterie drauf ist. Das ist für viele wichtig. 210 km laut nefz... 170 km in der Realität im sommer. 120 km im winter. Aber wieviel schafft genau der den ich kaufen will? Bei Miete kann man immer sagen: schau 75% muss er schaffen.
Also mind 100km sollten drin sein. Beim Kaufakku kann vll es weniger sein bereits.

Dass natürlich bei nichtbenützung auch zu zahlen ist ist klar. Rumstehen tut aber ne bezahlte batterie dann auch und auch die verliert an wert.

Mich kostet der Zoe trotz miete weniger als mein Verbrenner im Jahr. Gut er kann auch weniger und hat weniger Leistung. Aber für mich ist es das gleiche.
Spreche halt nur für meine Situation.

Welche Vorteile hat der Kaufakku denn jetzt?

Höherer Preis, keine Möglichkeit oder Hoffnung, dass beim Tausch auf die neueste Generation Zellen gewechselt werden kann? Dafür kann man die Zellen einzeln tauschen was Geld spart?

Wie gesagt.
Ich zahle lieber die 24.000 plus 79 euro mtl und fahre ihn 3 4 Jahre. Dann hab ich soviel gezahlt wie ein Leaf Visia mit Batterie hatte aber kein Risiko und trotzdem mehr Ausstattung und AC Schnellladung, die weit verbreitet ist.

Und nicht jeder kann oder so wie ich WILL über 30k ausgeben für ein Auto. Sry für fixe 30k jetzt auf einen Schlag hol ich mir nen guten jungen 3er oder warte auf gut gebrauchte i3 Vorführer oder so.

LG

Ps: da nissan es ja anbietet kann ich mir trotzdem das bei Renault auch vorstellen.
Wäre aber gut zu wissen wann die das machen und um wieviel.
Vll hat man ja am Ende der Miete die Option zum Kauf?
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
NRGkick Sommeraktion auf alle Varianten! Spare mehr als 165 Euro!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21543
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Anzeige

Re: Zoe mit Kaufakku?

Beitragvon xado1 » Sa 23. Nov 2013, 15:31

bis der akku unter 75% ist,ist der zoe schon längst schrott,und wenn die dann in 6-7 jahren eine neue akkutechnik haben,brkommst du auf garantie den neuen alten,oder kannst dir zum vollen preis die neue technik kaufen.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4110
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Zoe mit Kaufakku?

Beitragvon liftboy » Sa 23. Nov 2013, 18:34

an der Akkumiete würde mich schon das Kleingedruckte stören, für das du eigentlich juristische Hilfe brauchst...

Dazu kommt, dass du nicht so ohne weiteres das Auto verkaufen kannst, bzw. nur mit Umständen. Nee sorry. nix für mich.
Gruß Uli
Model S85 seit 09.01.15, rot, Luft, DL, Technik, 19 ", Nissan-Leaf 06/13 bis 06/16, Zero FX ZF 5,7, PV 7,5 KWp.
liftboy
 
Beiträge: 1129
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 09:09
Wohnort: Ostsee

Re: Zoe mit Kaufakku?

Beitragvon Twizyflu » Sa 23. Nov 2013, 20:14

Was genau meinst du.

Wir alle wissen, was sich beim Mietvertrag geändert hat und wo man aufpassen muss.

Das Fahrzeug kann sehr wohl so verkauft werden.
Wenn den mietvertrag jemand übernimmt.
Den kann man überschreiben lassen. Kostet glaub ich 80 Euro :)

Und wenn man es eintauscht bei Renault zb dann können die den auf eis legen weil renault ja selbst sich das leasing net zahlen wird.

Und man haftet für Schäden die man selbst herbeiführt.
Nicht mehr für alle.

So hab ichs im Kopf.
Muss jeder selbst wissen.

Mir ist es so lieber.
Und wems net passt muss was anderes kaufen oder warten.
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
NRGkick Sommeraktion auf alle Varianten! Spare mehr als 165 Euro!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21543
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Zoe mit Kaufakku?

Beitragvon bm3 » Sa 23. Nov 2013, 20:48

Ich hab ja meinen Twizy schon verkauft und ab dem Punkt wo der Kaufvertrag vom neuen Besitzer unterschrieben war, war ich dann eigentlich nicht mehr besonders begeistert von dem Akkumietvertrag. :mrgreen:
Die vertragliche Bearbeitungsgebühr, naja. für einen Twizy ebenfalls fast 100€, genausoviel wie für den Zoe. :(
Bis die ganzen Formulare für die Renaultbank ausgefüllt, hin-und hergeschickt und bearbeitet waren vergingen etwa 4 Wochen obwohl sich alle bemühten und Renault hat im Vertrag die ganzen Risiken die während dieser Zeit entstehen können schön auf den alten Mieter ausgelagert solange bis der neue Mieter alles richtig ausgefüllt und unterschrieben hat. Der war aber schon unterwegs mit dem Akku.
Ich werde mir in Zukunft zweimal überlegen einen Akku nochmal zu mieten und werde den Kauf bevorzugen.
Bei etwa 6000€ für den Akku muss man eigentlich gleich 2 Stück kaufen denn so günstig kommt man zur Zeit nur schwer an einen derart zuverlässigen Heimspeicher mit hoher Kapazität und in Li-Technik.Wäre ein idealer Speicher für meine Photovoltaikanlage der mir einen extrem hohen Eigenverbrauchsanteil ermöglichen würde. :D Ich müsste mich dann auch nicht irgendwann in Zukunft mit irgendwelchen chinesischen Importen herumärgern und noch selber schrauben und löten.
Tesla will ja in den USA schon in den Heimspeichermarkt einsteigen, vielleicht kommen Renault und Nissan ja auch noch bald hier, oder wenigstens Tesla, oder man kann einen Teil des Speichers im Auto eingebaut beispielsweise über Nacht nutzen.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7208
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Zoe mit Kaufakku?

Beitragvon harry b. » Do 6. Feb 2014, 23:18

Hi, passt vielleicht nicht ganz in dieses Forum aber zu dem vorherigen Post.

Sobald ich mein ZOE hab, möchte ich den gern mit meiner pv "verlinken"

http://www.schletter.de/files/addons/do ... 0029DE.pdf

muss mich da noch beim elektriker erkundigen was der Spaß kostet.

LG
harry b.
 
Beiträge: 3
Registriert: Do 6. Feb 2014, 21:51

Re: Zoe mit Kaufakku?

Beitragvon Twizyflu » Fr 7. Feb 2014, 00:23

Übrigens zum Thema Kaufakku.
Habe heute noch mal bei einem Renault Händler über einige Sachen gesprochen.

Er meinte Renault habe ANFANGS eigentlich einen Kaufakku wollen, aber man sei dann umgestiegen weil es sonst natürlich zu teuer geworden wäre. Man habe befürchtet, dass sich der ZOE dann nicht verkauft (vll auch weil der Fluence dann im selben Preissegment oder darunter liegt keine Ahnung).

Er meinte aber auch sowas wie: "Na wenns in Zukunft mal Drittanbieter Akkus gibt, wer weiß was man da machen kann".

Auch sei die Resonanz der Kunden für den Mietakku positiver.
Die Leute sehen halt die Vorteile im Fehlen des Risikos, dass der Akku unter Garantie läuft und man so das Auto "günstiger" bekommt!
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
NRGkick Sommeraktion auf alle Varianten! Spare mehr als 165 Euro!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21543
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Zoe mit Kaufakku?

Beitragvon Alex1 » Fr 7. Feb 2014, 14:03

harry b. hat geschrieben:
Hi, passt vielleicht nicht ganz in dieses Forum aber zu dem vorherigen Post.

Sobald ich mein ZOE hab, möchte ich den gern mit meiner pv "verlinken"

http://www.schletter.de/files/addons/do ... 0029DE.pdf

muss mich da noch beim elektriker erkundigen was der Spaß kostet.

LG

Sprich da mal mit Marc!

member1342.html

Der hat da eine ganz faszinierende Anlage.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10115
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: AW: Zoe mit Kaufakku?

Beitragvon Karlsson » Fr 7. Feb 2014, 18:39

Super! :-)
Ist momentan damit eigentlich der fast interessanteste Zweitwagen.
Wenn der Akku 7 Jahre durchhält, wurde Geld gespart.

Interessant wäre, wenn ich einen gebrauchten mit Mietakku kaufe, ob die Bank mir den dann auch zum Kauf anbietet und für wieviel.
Zb 2 Jährigen für 4000.
Oder ob man einen gebrauchten kaufen kann und dann für 7000 + Einbau einen neuen Akku dazu.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14201
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Zoe mit Kaufakku?

Beitragvon Tido » So 8. Jun 2014, 15:09

Und wie man sieht, sind die Interessenten in zwei Lager geteilt.... Die einen mögen die Batteriemiete, die anderen nicht. Daher finde ich, dass Renault auf die Interessen der Kunden hören sollte, und neben den Mietakkus auch immer eine Kaufoption anbieten sollte... wie beim Smart!

Bei der aktuell laufenden Umfrage im Umfrage pro/contra Batteriemiete im Twizy-online scheinen ca. 45% eine Kaufoption zu wünschen!

Gruß
Tido
Vectrix VX-1 Bj. 2009 - mit T≡SLA-Akku
Peugeot iOn Bj. 2012

Mehr als vier mal um den Erdball - rein elektrisch!
Benutzeravatar
Tido
 
Beiträge: 314
Registriert: So 8. Jun 2014, 10:55
Wohnort: Großefehn/Holtrop

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Elektroauto Kaufen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast