Wird die Kaufprämie auf 6000€ erhöht?

Alles über den Elektroauto-Kauf

Re: Wird die Kaufprämie auf 6000€ erhöht?

Beitragvon TimoS. » Mo 13. Nov 2017, 19:44

Dieselsubvention weg. Ladestationen mit einfachem, fairem, günstigen Bezahlmodel aufstellen. Fertig.
VW e-up! seit Juli 2014; PV-Anlage mit 10kWp seit Juni 2013; Tesla Model ☰ reserviert
Benutzeravatar
TimoS.
 
Beiträge: 911
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 18:33

Anzeige

Re: Wird die Kaufprämie auf 6000€ erhöht?

Beitragvon Yorch » Mo 13. Nov 2017, 19:59

Langsam aber stetig hat geschrieben:
Und keine Beschränkung mit dem Nettolistenpreis.


Wenn ich am Hebel sitzen würde, würde ich for allem leichte und effiziente Fahrzeuge fördern, da diese Umwelt und Verkehr am meisten entlasten, z.B. angefangen bei dem neuen Pedelec-Roller von BMW über diverse 45 km/h Roller (am besten die fossile Version gleich ganz verbieten!) weiter über Twizy, Twike5, E.Go etc...

Man könnte sich eine einfache lineare Formel ausdenken, welche niedrige Werte bei Verbrauch und Gewicht belohnt. z.B.

Förderung in Euro = Listenpreis * ((2200-Gewicht)*(20-Verbrauch)/44000) -> Würde einen wunderbaren Marktanreiz geben, und die Median können Sonderveröffentlichung und Sondersendung machen, um diese Formel zu erklären.

Nur leider geht es bei der Förderung eigentlich darum, den Autokonzernen möglichst unauffällig Geld zu schenken.
Yorch
 
Beiträge: 306
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 20:56
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Wird die Kaufprämie auf 6000€ erhöht?

Beitragvon Simon1982 » Mo 13. Nov 2017, 20:31

Förderung in Euro = Listenpreis * ((2200-Gewicht)*(20-Verbrauch)/44000)

Bei der Formel würde jede Zusatzausstattung, die den Listenpreis erhöht, auch die Förderung steigern. Absicht?
Simon1982
 
Beiträge: 375
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 20:54

Re: Wird die Kaufprämie auf 6000€ erhöht?

Beitragvon Langsam aber stetig » Mo 13. Nov 2017, 20:54

Yorch hat geschrieben:
Langsam aber stetig hat geschrieben:
Wenn ich am Hebel sitzen würde, würde ich for allem leichte und effiziente Fahrzeuge fördern, da diese Umwelt und Verkehr am meisten entlasten, z.B. angefangen bei dem neuen Pedelec-Roller von BMW über diverse 45 km/h Roller (am besten die fossile Version gleich ganz verbieten!) weiter über Twizy, Twike5, E.Go etc...

Klingt zwar logisch, stimmt aber nicht unbedingt. Was ist besser? Wenn ein Twizy einen Benziner ersetzt, der 5.000 km im Jahr fährt, oder ein Model S einen Diesel, der 40.000 km im Jahr fährt?
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 975
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:30

Re: Wird die Kaufprämie auf 6000€ erhöht?

Beitragvon Yorch » Mo 13. Nov 2017, 21:26

Langsam aber stetig hat geschrieben:
Klingt zwar logisch, stimmt aber nicht unbedingt. Was ist besser? Wenn ein Twizy einen Benziner ersetzt, der 5.000 km im Jahr fährt, oder ein Model S einen Diesel, der 40.000 km im Jahr fährt?


Natürlich wenn ein 40.000km Diesel durch einen Twizy ersetzt wird...

Ne Spass bei Seite, ich denke, wer sich ein Model S kauft, braucht nicht so aufs Geld zu schauen und würde sich dieses sowieso kaufen.

Jemand, der ein Auto für 5000km im Jahr aber durch einen Twizy ersetzt, wird sich das zweimal überlegen, ob er nicht doch lieber wieder einen kleinen gebrauchten Benziner kauft...


Ausserdem wäre es natürlich ökologischer, die 40.000km mit einem Ioniq abzureissen als mit einem Model s, was in der Formel ja auch berücksichtigt wäre.
Yorch
 
Beiträge: 306
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 20:56
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Wird die Kaufprämie auf 6000€ erhöht?

Beitragvon Buffy » Di 14. Nov 2017, 13:31

Yorch hat geschrieben:
Jemand, der ein Auto für 5000km im Jahr aber durch einen Twizy ersetzt, wird sich das zweimal überlegen, ob er nicht doch lieber wieder einen kleinen gebrauchten Benziner kauft...


Twizzy käme für mich NIE in Frage, weil
1. hat das Ding NULL Knautschzone und der Fahrer stirbt bei fast jeder Geschwindigkeit mit hoher Wahrscheinlichkeit.
2. sind wir 4 Personen

Wäre ich also Single und selbstmordgefährdet, wäre der Twizzy auf jeden Fall eine Option. Aber würde ich da kurz vor meinem geplanten Ableben noch Geld für einen fahrbaren Untersatz ausgeben? :roll: ;)
Buffy
 
Beiträge: 11
Registriert: So 3. Sep 2017, 09:51

Re: Wird die Kaufprämie auf 6000€ erhöht?

Beitragvon Volt » Di 14. Nov 2017, 13:47

Enagon hat geschrieben:
Bitte nicht! E-Autos müssen sich ohne Geld vom Staat durchsetzen können.
Wenn dann bitte das Geld in Säulen stecken, AC sowie DC.

lieber weniger säulen, dafür angemessene preise für jedermann,
nicht nur für kunden vom Stadtwerk x/y, Abo hier, Flatrate da, etc.
Ein E-Auto braucht gar keine Förderung wenn bei entsprechender Schadstoffbelastung
in den Städten halt ein Fahrverbot gilt. Erst dann beginnt der run auf die Steckerfahrzeuge.
Stefan
These:
Beim laden sind alle E-Autos gleich zu behandeln.
Bei Destination Ladesäulen (bis 22KW) wird solange gestanden wie der Fahrer es für Richtig erachtet,
bzw. halt maximal solange wie beschildert. Oh, schon voll? egal. Ladescheibe ist Sinnvoll.
Benutzeravatar
Volt
 
Beiträge: 399
Registriert: Do 11. Jun 2015, 11:56

Re: Wird die Kaufprämie auf 6000€ erhöht?

Beitragvon ChristianF » Di 14. Nov 2017, 14:42

Also nach meinem Stand ist das bisher eine Forderung von den Grünen, die aber keinesfalls beschlossene Sache ist. Bedenken: wir befinden uns noch in den Sondierungsrunden, hier wird noch nicht mal verhandelt! Jeder wirft im Moment in den Pott was er gern hätte, was davon am Ende umgesetzt wird, und wenn ja, wann, steht auf einem ganz anderen Blatt.
Viele Grüße,
Christian
e-Up Fahrer (wenn meine Frau mich läßt :massa: ) // e-Golf-Warter (bestellt 9.11.17, Liefertermin: 01/2018) :hurra:
Selbstbau-"Wallbox" mit variabler Ladeleistung (PV-gesteuert)
ChristianF
 
Beiträge: 305
Registriert: Di 2. Feb 2016, 20:01
Wohnort: Norderstedt bei HH

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Elektroauto Kaufen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste