Welches Elektroauto passt für mich?

Alles über den Elektroauto-Kauf

Re: Welches Elektroauto passt für mich?

Beitragvon redvienna » Sa 7. Feb 2015, 13:23

Nachdem bald stärkere Akkus kommen (Sagen wir mal in 2-3 Jahren) würde ich ein gebrauchten Elektroauto empfehlen.

Es kommt nur Kompaktklasse (E-Golf, Focus Electric jedoch keine Schnellladung dauert mindestens 3,5h, dafür sehr günstig ab 23000 Euro zu bekommen) oder die untere Kompaktklasse (die anderen eben Genannten infrage.)

Persönlich würde ich eher ein Auto mit Kaufakku nehmen.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5936
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

Re: Welches Elektroauto passt für mich?

Beitragvon eDEVIL » Sa 7. Feb 2015, 15:31

Sollten es 2x80 bzw. 2x60 pro Tag sein, ganz klar ein Auto mit Kaufakku, als Leaf oder eGolf, weil die Miete sehr viel Geld verschlingt.
Leaf in Tekna Topaustattung sind ab 25K EUR als junge Gebrauchte zu haben

Beim eGolf sind die Assitenzsysteme und die Verabreitung etwas besser, aber ob man dafür den nicht unerheblichen Mehrpreis zahlen möchte?

Denkbar wäre aber auch, jetzt einen Drilling zu holen, welcher für die Arbeitstrecke ausreichend ist und ab 10K EUR zu haben ist und dann in 3-4 Jahren ein eAuto mit doppelter Reichweite zu kaufen (sofern zwei Fahrzeuge im Haushalt)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11380
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Welches Elektroauto passt für mich?

Beitragvon heinzseinefrau » So 8. Feb 2015, 13:04

Hallo,

ich glaube auch, das für mich nur ein Kaufakku in Frage kommt! Denn Renault möchte, für die Batterie der Zoe, bei meiner Kilometerleistung (ca 37000km/Jahr), 182,- € im Monat, das sind in 5 Jahren 10920,- €!!! mit dem Kaufpreis einer Zoe intens (22400,€) sind das
33320€!!!
Ein VW eup, der für mich mit der Zoe vergleichbar ist, kostet mit Batterie und 8 Jahren Garantie auf die Batterie 26900€.

Für 33320€ bekomme ich sogar einen e-Golf als Tageszulassung und habe eine technisch hochwertigeres Auto.

Für mich zeigt dieses Rechenbeispiel das die Zoe eines der teusersten E-Autos ist, die am Markt sind, zumindest für Vielfahrer!

Liebe Zoe-Fahrer und nun beweißt mir das Gegenteil, viel Spass!
heinzseinefrau
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 17:36

Re: Welches Elektroauto passt für mich?

Beitragvon redvienna » So 8. Feb 2015, 13:14

Ja für Vielfahrer ist der Zoe nicht wirklich geeignet.

(Eben wegen der Batteriemiete.)
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5936
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Welches Elektroauto passt für mich?

Beitragvon stromer » So 8. Feb 2015, 14:29

heinzseinefrau hat geschrieben:
Hallo,

Ein VW eup, der für mich mit der Zoe vergleichbar ist, kostet mit Batterie und 8 Jahren Garantie auf die Batterie 26900€.


Richtig ist, 8 Jahre oder 160.000 km. Das heißt, daß bei deinem Nutzungsprofil nach 4 Jahren die Garantie erloschen wäre. Sieht dann für Vielfahrer auch nicht so rosig aus.

Mein neuer Intens hat mich übrigens abzgl. Rabatt 18.000 € gekostet.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2291
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Welches Elektroauto passt für mich?

Beitragvon e-lectrified » So 8. Feb 2015, 14:55

heinzseinefrau hat geschrieben:
mit dem Kaufpreis einer Zoe intens (22400,€)


Ich bin zwar kein Zoe-Fahrer, aber die Preise sind anders derzeit, z.B: http://suchen.mobile.de/auto-inserat/re ... ORT&noec=1 . Wenn man mit Tageszulassungen oder gar einem Gebrauchten mit wenig km einverstanden ist, geht das sogar noch günstiger (z.B. http://suchen.mobile.de/auto-inserat/re ... ORT&noec=1) . Wenn deine Basis dann vielleicht irgendwas zwischen 15.000 und 17.000 ist, sieht es auch mit der Akkumiete anders aus. A

Aber ich hatte ursprünglich 80 km insgesamt verstanden - es geht aber wohl um 2x80 km am Tag. Das sind natürlich Dimensionen, die mit Batteriemiete natürlich nicht hinkommen. Ich hoffe du hast auch zu Hause und am Arbeitsplatz sichere Lademöglichkeiten, weil sonst könnte das Unterfangen rein elektrisch schwierig werden.
e-lectrified
 

Re: Welches Elektroauto passt für mich?

Beitragvon heinzseinefrau » So 8. Feb 2015, 15:54

Also rechnen wir nocheinmal anhand eines konkreten Beispiels nach:

Ein VW-Händler in meiner Nähe bietet einen Vorführ-E-up für21600€ an(EZ 9/2013, 7700km), ich vermute das ich ihn auch für 20000 oder weniger bekomme, er hat jetzt noch eine Restgarantie von 15300km für die Batterie. in meinem Fall sind das ca 52 Monate, das entspricht 9464€ Batteriemiete für die Zoe.
20000€ - 9464€ = 10536€ ! Dafür bekomme ich keine Zoe! Noch dazu muss ich beim Zoe die Batterie weiterbezahlen und die VW-Batterie gehört mir!
Wenn ich mir einen Leaf zulege, habe gestern einen Acenta (mit Batterie,neues Modell, ca 8000km) von einem Nissan-Händler für 20000€ angeboten bekommen, sieht die Rechnung ähnlich aus.

Wenn ich jetzt richtig gerechnet habe spare ich mir mit dem E-up bis zum Ende der Betteriegarantie, 7464€ im Vergleich zu dem was ich zahlen müsste wenn ich eine Zoe für 18000€ (wie "Stromer" sie hat) kaufen würde, dafür könnte ich mir schon einen neuen Akku kaufen und es müsste sogar noch was übrig bleiben!

Ich bitte um Gegenstimmen!
heinzseinefrau
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 17:36

Re: Welches Elektroauto passt für mich?

Beitragvon heinzseinefrau » So 8. Feb 2015, 16:02

@ e-lectrified
Es sind 2x 60km 100% Landstrasse mit vielen Ortsdurchfahrten da keine Bundesstrasse, aber auch keine LKW´s, oder 2x 80km Autobahn 75% Lanstrasse 25%. Laden dürfte in der Arbeit kein Problem sein, Strom bis 3x 125A CEE alles da.
heinzseinefrau
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 17:36

Re: Welches Elektroauto passt für mich?

Beitragvon eDEVIL » So 8. Feb 2015, 16:29

Sofern kein schnelles aufladen nötig ist (Arbeitszeit genügt da auch bei 3,7 kw); passt vw o. Nissan.
Wg. der langen Garantie würde eim soul ev auch gut passen
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11380
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Welches Elektroauto passt für mich?

Beitragvon Greenhorn » So 8. Feb 2015, 16:35

Da sich die in Frage kommenden Fahrzeuge von der Reichweite nur unwesentlich unterscheiden, würde ich mich bei deiner Fahrleistung auf die erforderliche Ladetechnik und den Sitzkomfort beschränken. Das wären für mich die wichtigsten Punkte.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4177
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Elektroauto Kaufen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste