Welches Elektroauto? Günstig, Reichweite egal, nicht klein

Alles über den Elektroauto-Kauf

Re: Welches Elektroauto? Günstig, Reichweite egal, nicht kle

Beitragvon Langsam aber stetig » Fr 12. Mai 2017, 14:58

War hypothetisch für die Zukunft gedacht. Eben Autos, die prinzipiell recht günstig sind, weil sie vielleicht auch schon ein, zwei Beulen haben, viele km, und nicht mehr die neuesten Ausstattungen. Wer möchte denn dann noch einen Batteriemietvertrag haben? Klar, ein Kaufakku, der völlig am Ende ist, wäre noch schlechter. Aber ein Kaufakku, der noch 70% seiner Kapazität hat, ist vielleicht für viele völlig ausreichend.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 1024
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 15:30

Anzeige

Re: Welches Elektroauto? Günstig, Reichweite egal, nicht kle

Beitragvon goelectro » Sa 13. Mai 2017, 13:25

Warum nicht ein Renault Fluence?
goelectro
 
Beiträge: 21
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 01:56

Re: Welches Elektroauto? Günstig, Reichweite egal, nicht kle

Beitragvon Langsam aber stetig » Sa 13. Mai 2017, 14:57

Gibt es doch nur mit Batteriemiete, oder?
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 1024
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 15:30

Re: Welches Elektroauto? Günstig, Reichweite egal, nicht kle

Beitragvon Fluencemobil » Sa 13. Mai 2017, 16:06

Ja leider.
Da es einen neuen ZOE ab 49,-€ batteriemiete gibt, sollte Renault auch mal beim fluence nachbessern, da geht es bei 83,-€ los.

Ich weiß, das Auto teilen in der Generation meist schwierig ist. Habt ihr schon mal darüber nachgedacht? Vom umweltgedanken her, wäre es natürlich besser ein Elektroauto nicht so viel stehen zu lassen.

Ich biete meinen fluence bei Drivy relativ günstig an. Und die Neugierde ist da. Es gibt's auch vereinzelte Wiederholungstäter, wenn die Entfernung stimmt. Meist sind es junge Leute die nur selten ein Auto brauchen und deshalb keins haben.
So bekommt die batteriemiete wieder rein. Nur die 30% die Drivy kassiert sind nicht so schön. Bis jetzt sind auch alle ordentlich gefahren, keine Beschädigungen oder Strafzettel.
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/
Fluence ZE günstig abzugeben, marktplatz/renault-fluence-aus-2013-fuer-6000-euro-t30763.html
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1803
Registriert: So 16. Mär 2014, 10:23
Wohnort: Erfurt

Re: Welches Elektroauto? Günstig, Reichweite egal, nicht kle

Beitragvon Zoidberg » Di 16. Mai 2017, 22:27

Behalte mal die Preise des e-Up im Auge. Die günstigsten liegen gerade bei 15.000 €. Vielleicht kommen die preislich in den nächsten Monaten für euch in interessante Regionen.
Zoidberg
 
Beiträge: 535
Registriert: Fr 27. Mai 2016, 20:57

Re: Welches Elektroauto? Günstig, Reichweite egal, nicht kle

Beitragvon PowerTower » Mi 17. Mai 2017, 00:15

Der e-up! ist aber auch nur ein Viersitzer. Wenn das reichen würde, gäbe es viele Alternativen. Trifft für den Anwendungsfall aber nicht zu.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4717
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: Welches Elektroauto? Günstig, Reichweite egal, nicht kle

Beitragvon Zoidberg » Mi 17. Mai 2017, 22:37

Sieh mal an, es war mir gar nicht bewusst, dass der e-Up ein 4-Sitzer ist. Wieder was gelernt!
Zoidberg
 
Beiträge: 535
Registriert: Fr 27. Mai 2016, 20:57

Re: Welches Elektroauto? Günstig, Reichweite egal, nicht kle

Beitragvon Langsam aber stetig » Mi 17. Mai 2017, 23:33

Hab ja gesagt, dass es nicht einfach ist. Deutlich mehr Elektroautos als Verbrenner scheinen keinen Gurt hinten in der Mitte zu haben... Sind die Autos wirklich so viel schmäler?
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 1024
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 15:30

Re: Welches Elektroauto? Günstig, Reichweite egal, nicht kle

Beitragvon PowerTower » Do 18. Mai 2017, 00:46

Das nicht unbedingt. Die Kleinstwagen haben auch als Verbrenner oft nur vier Sitzplätze. Und die Klein- und Kompaktwagenklasse bietet auch elektrisch fünf Sitze. Z.B. ZOE, Fluence, Leaf, Soul, IONIQ, e-Golf, B-Klasse. Es gibt schon ein wenig Auswahl, nur eben nicht in der gewünschten Preisklasse.

Früher hat man aus dem 5 sitzigen Verbrenner ein 4 sitziges E-Auto gemacht. Das war aber eher mit der geringeren Zuladung begründet, bedingt durch das hohe Akkugewicht. Der Golf III Citystromer wäre so ein Beispiel.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4717
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Elektroauto Kaufen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste