Welches E-Auto für mich?!!

Alles über den Elektroauto-Kauf

Welches E-Auto für mich?!!

Beitragvon Noah2014 » Fr 25. Mär 2016, 14:27

Hallo liebe E-Auto Gemeinde.

Ich würde mir gerne ein E-Auto zulegen womit ich mein Arbeitsweg bewältigen kann.
Das Laden ist kein Problem auf der Strecke.

Meine Anforderungsprofil ist.

Arbeitsstrecke:
160 bis 170 km ein Weg mit 95 Prozent Autobahn die auf 100 bzw 120 Max begrenzt ist.
Schnellladen muss auch möglich sein bei dem Auto. (80Prozent in 30 Min.)
Auch ein REX wie beim BMW wäre eine Idee aber muss nicht.

Welches Modell würdet ihr mir vorschlagen außer ein Tesla Model S, weil der fällt raus.

Oder lieber noch warten auf weitere Modelle im Jahr 2017 bzw 2018..

Um Infos und Ratschläge würde ich mich freuen. bzw auch Testberichte und Links.

:?: :?: :)
Noah2014
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr 25. Mär 2016, 14:20

Anzeige

Re: Welches E-Auto für mich?!!

Beitragvon stromer » Fr 25. Mär 2016, 14:36

Wenn das Modell S rausfällt und Rex nicht sein soll dann bleibt bei dieser Strecke nur noch warten auf größere Akkus.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2291
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Welches E-Auto für mich?!!

Beitragvon midimal » Fr 25. Mär 2016, 14:42

stromer hat geschrieben:
Wenn das Modell S rausfällt und Rex nicht sein soll dann bleibt bei dieser Strecke nur noch warten auf größere Akkus.


Ampera E (ab Anfang/Mitte 2017)
Tesla Model 3 (ab Mitte2018)
Leaf 2 ab Ende 2017
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6034
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Welches E-Auto für mich?!!

Beitragvon Noah2014 » Fr 25. Mär 2016, 14:53

mit dem neuen 30KWH Nissan Leaf noch nicht?

oh je dann ist wohl noch warten angesagt auf die neuen Modelle mit größerem Akku.

Gut das es euch gibt .. Danke :-)
Noah2014
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr 25. Mär 2016, 14:20

Re: Welches E-Auto für mich?!!

Beitragvon Digitaldrucker » Fr 25. Mär 2016, 15:03

Hallo Noah!
Willkommen im Forum!
Hast Du Dich schon ein wenig mit dem Thema E-Mobilität beschäftigt, bist mal verschiedene Modelle Probe gefahren?
Neben den Punkten persönlicher Geschmack, Markengebundenheit, Ansprüche an Qualität und Ausstattung sowie den finanziellen Möglickeiten/der Bereitschaft diese dafür zu opfern ist Dein Arbeitsweg auch mit allen aktuell gängigen Modelle unterhalb eines Tesla mehr oder weniger problemlos machbar - wenn man auf halber Strecke nachladen kann.

Gerne will ich das neutral beurteilen, auch wenn ich selbst noch nicht alle Modelle gefahren bin.
Trotzdem ist der Grundsatz "je größer der Akku, desto einfacher" sicher unumstößlich.

Auch vor dem Hintergrund, dass Du die genannte Strecke sicher auch im Winter mit Heizung und bei Regen, was alles für höhere Verbräuche sorgt, noch genauso schaffen willst wie nach 3-5 Jahren Nutzung, wo der Akku wohlmöglich aufgrund von Degeneration etwas an nutzbarer Kapazität verloren hat, ist die Ausgangslage mit einem möglichst großen Akku besser.

Je nach Versorgung mit Lademöglichkeiten auf Deiner Strecke was deren verfügbare Stecker und die Ladeleistung angeht fährst Du mit einer preiswerten Renault Zoe sicher genauso gut wie mit einem Nissan Leaf oder einem KIA Soul EV. Auch der e-Golf wird das gut meistern, da ich aber auch schon recht negative Erfahrungen gehört habe und ihn leider noch nicht selbst gefahren bin, sprechen besser die echten Fahrer hier von ihren realen Erfahrungen.

Auch die Mercedes B-Klasse wird die Strecke fahren können, doch entfällt dort leider die Möglichkeit in bedeutend weniger als 60 Minuten die nötige Energie für den Rest der Strecke nachladen zu können.

Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich Dir natürlich den KIA Soul EV wärmstens ans Herz legen. Es ist ein qualitativ für mich sehr sehr hochwertiges Fahrzeug mit einer sehr umfangreichen Ausstattung und fährt auch im Winter mit Heizung bei angepasster "EV-Fahrweise" (nein, nicht wirklich viel über 100 km/h) mit einer 83% Ladung locker 100 km, mit einer Vollladung locker 120 km. Im Sommer sind Reichweiten von mindestens 150 km mit einer 100% Ladung sehr realistisch, die bei angepasster Fahrweise in den Bereich von 200 km gebracht werden können - allerdings sicher nicht mit 120 km/h auf der Autobahn, so ehrlich muss man sein.
Der Preis des Soul EV bewegst sich im gehobenen Bereich um 30 TEUR, das Design polarisiert. Für mich ist er jeden Euro wert, da man einen fairen Gegenwert bekommt, das Auto wird auch in diesem Forum offensichtlich ziemlich unterschätzt.

Definitiv einfacher, die Strecke komplett mit einer Ladung ohne Zwischenstop zu bewältigen, wird es natürlich mit den neuen Modellen wie Tesla Model 3 und Opel Ampera-E. Letzterer soll einen 60 kWh Akku bekommen und ab kommenden Frühjahr erhältlich sein, für das Model 3 tippe ich auf ein Erscheinen in Stückzahl ab 2019, dessen Reichweite wird sicher genauso alles bisherige (unterhalb Model S) toppen und sehr deutlich über realen 200 km liegen.
Im KIA Soul EV seit 13.08.15 unter Strom - "Sag mal wo kommst Du denn her?" - "Aus Korea, bitte sehr!" :lol: Aktuell: 42.450 km; 23.06.17: Reservation Holder ;); Kona :thumb:
Benutzeravatar
Digitaldrucker
 
Beiträge: 481
Registriert: Sa 23. Mai 2015, 17:07
Wohnort: Einbeck

Re: Welches E-Auto für mich?!!

Beitragvon midimal » Fr 25. Mär 2016, 16:05

Noah2014 hat geschrieben:
mit dem neuen 30KWH Nissan Leaf noch nicht?

oh je dann ist wohl noch warten angesagt auf die neuen Modelle mit größerem Akku.

Gut das es euch gibt .. Danke :-)


Moin also 160Km Autobahn im Winter mit 115km/h schafft auch der 30 KWh Leaf wohl auch nicht(im Sommer sicher ja).
Wenn Du eine Lademöglichkeite AN CHAdemo hättest (20 Min sollten reichen) würde auch 30KWH Leaf es im Winter schaffen.

Lg Midimal
Zuletzt geändert von midimal am Fr 25. Mär 2016, 17:00, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6034
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Welches E-Auto für mich?!!

Beitragvon Noah2014 » Fr 25. Mär 2016, 16:24

ja die möglichkeit gibt es auf der Strecke schon öfter. :-)

ich müsste den Leaf mal testen das wäre schon jetzt eine option.

danke
Noah2014
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr 25. Mär 2016, 14:20

Re: Welches E-Auto für mich?!!

Beitragvon midimal » Fr 25. Mär 2016, 17:01

Noah2014 hat geschrieben:
ja die möglichkeit gibt es auf der Strecke schon öfter. :-)

ich müsste den Leaf mal testen das wäre schon jetzt eine option.

danke

Es sollte 20Min an Chademo heißen.
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6034
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Welches E-Auto für mich?!!

Beitragvon Taxi-Stromer » Fr 25. Mär 2016, 18:24

Noah2014 hat geschrieben:

ich müsste den Leaf mal testen das wäre schon jetzt eine option.



Na dann würde ich doch sofort das online-Formular ausfüllen:

http://www.nissan.at/AT/de/tool/test-drive/leaf.html

8-)

Habe ich im Sommer 2015 gemacht und den Leaf 3 Tage lang/500 km getestet!

Und seit November 2015 gehört er mir!!
:mrgreen:
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna (EZ 3/2015), bisher 56.000 selbst gefahrene (und jeden Einzelnen davon genossenen!) Kilometer! 8-)
7.10.2017: Tachostand 50.000 überschritten.... :D
Benutzeravatar
Taxi-Stromer
 
Beiträge: 995
Registriert: So 25. Okt 2015, 19:16
Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ

Re: Welches E-Auto für mich?!!

Beitragvon Stude Baker » So 11. Dez 2016, 12:59

Hallo,

ich hänge mich mal an diesen Thread an, auch wenn der schon ein bisschen älter ist, da meine Frage genau dieselbe ist.

Bin Pendler mit 200km - 210km pro Tag (hin und Retour).
Fahre derzeit einen 320d (BJ 2013) mit rund 6l Diesel/100km. Fahrprofil ist 45km auf der Schnellstraße mit 110kmh und rund 60km Autobahn mit 140kmh (je nachdem, wo in Wien ich hinmuss).
Stehe nur seltenst im Stau.

Mein Ziel soll vor allem die Reduktion der monatlichen Kosten fürs Pendeln sein. Derzeit bewege ich mich bei rund 750 Euro im Monat (Autofinanzierung, Vollkasko und Diesel). Diesen Wert ich will unbedingt reduzieren, weil ich befürchte, dass es aufgrund der Forcierung der Energiewende beim fossilen Autofahren nur noch nach oben gehen wird (Höhere Steuern, Treibstoffpreise etc).

Jetzt ist halt die Frage, welches Auto. Nissan Leaf schafft es nicht. Model S zu teuer. Model 3 dauert noch zu lange. Opel Ampera e bzgl. der Batterie negative Dinge gelesen, .... und ausserdem auch teuer. Anschaffungskosten von 40teuro kommen mir nicht in Frage.

Hatte mir kurze Zeit lang den Ioniq angeschaut. Schafft aber auch nicht die tägliche Strecke. Und teuer.
Nissan ZOE mit dem großen Akku laß sich auch gut, allerdings irre wenig PS (was mich auf der AUtobahn sicher stören würde) und sobald man schneller als 120kmh fährt, ist der Stromverbrauch auch sehr hoch. Über 20kw/100km und mehr.

Weiss jemand, was noch so interessantes rauskommt in diesem Jahr? Wo sollte ich genauer hinsehen?

Aufladen auf der Strecke kommt mir nicht in Frage...weil ich fahr so schon 1h in die Arbeit. Da will ich nicht nochmal 20min irgendwo anhalten müssen.
Geladen wird wenn zuhause an einer Wallbox. Arbeitgeber bietet leider keine Stromsäulen an bei den Betriebsgebäuden, und in der Nähe der Arbeitsstätten gibt es keine Stromsäulen.

Habe ich einfach derzeit das falsche Profil für einen E-Autofahrer? Werde ich wenn überhaupt noch ein paar Jahre mehr warten müssen?
lg, Stude
Zuletzt geändert von Stude Baker am So 11. Dez 2016, 13:11, insgesamt 1-mal geändert.
Stude Baker
 
Beiträge: 14
Registriert: So 11. Dez 2016, 12:29

Anzeige

Nächste

Zurück zu Elektroauto Kaufen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast