Was würdet ihr empfehlen 40tkm/a eAuto ja/nein .. welches?

Alles über den Elektroauto-Kauf

Re: Was würdet ihr empfehlen 40tkm/a eAuto ja/nein .. welche

Beitragvon Nordstromer » Mo 26. Jun 2017, 18:31

Tho hat geschrieben:
Mit dem Audi vorher war ich ca. 1 mal im Quartal dort zu Gast.


Das ist aber nicht repräsentativ. Ich kenne ehrlich gesagt niemanden, der außerplanmäßig 4 mal im Jahr beim Freundlichen war.
Unser A2 ist inzwischen 13,5 Jahre alt und wir hatten außer normalen Verschleiß nur 3 große Reparaturen sowie 3 mal Fehlermeldungen (beim dritten Mal reichte ein Anruf) und nur normalen Service. Und die Auslesung des Fehlerspeichers ging immer kurzfristig und schnell.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Grüße aus dem DC-Paradies HH&Umland :D P.S. 3 Phasen werden überbewertet
Nordstromer
 
Beiträge: 1845
Registriert: Do 4. Aug 2016, 08:14

Anzeige

Re: Was würdet ihr empfehlen 40tkm/a eAuto ja/nein .. welche

Beitragvon Karlsson » Mo 26. Jun 2017, 19:25

kaiman hat geschrieben:
Die häufigste Strecke ist das Pendeln; pro Tag 75km einfach (davon die größte Strecke Autobahn)

Hier soll der Hyundai deutlich effizienter sein als der Zoe, das muss man wohl neidlos anerkennen.
150km dürften kein Problem sein, im tiefen Winter wirst Du aber nicht gerade riesige Reserven haben. Aber das müsste an sich schon gehen. Die Frage, die Du Dir stellen solltest, ist eher was Du sonst noch so mit dem Auto vor hast.

Der Zoe ist mit dem 22kW oder 43kW Lader flexibler, kommt aber nicht an die Ladeleistung vom Hyundai ran. Richtige Langstrecken werden mit 22kW sehr zäh, mit "43kW" (in echt erreicht er die nicht) ist es etwas weniger zäh. Mit dem Hyundai kannst Du deutlich schneller laden, bist aber auf die selteneren CCS Säulen angewiesen.

Ansonsten ist das noch recht dünn mit den Autos mit mehr Reichweite. An den Ampera E kommt man schwer ran. Tesla 3 ist auch noch nicht lieferbar.
Weitere Modelle mit Hoffnung kommen erst ab 2019.

Tho hat geschrieben:
Ich fahre 35.000-38.000km / Jahr mit dem Zoe.
Das erstaunlichste ist für mich, dass ich die Werkstatt wirklich nur im Serviceintervall sehe.
Mit dem Audi vorher war ich ca. 1 mal im Quartal dort zu Gast.

Nö, bin nach einem Jahr und 10tkm schon liegengeblieben wegen Software. In vorher 8 Jahren Corsa Diesel und 168tkm bin ich immer aus eigener Kraft ans Ziel gekommen.
Zweitwagen Zoe Q210 seit 06/15, gern Wechsel zu Ioniq wenn Gebrauchtmarkt vorhanden
Erstwagen 2018 neuer Benziner, weil auch nach 5 Jahren Suche keine brauchbaren BEV für diesen Zweck
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 13617
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Was würdet ihr empfehlen 40tkm/a eAuto ja/nein .. welche

Beitragvon wp-qwertz » Mo 26. Jun 2017, 20:00

einerseits finde ich schade, dass du dir und dem diesel noch so viel zeit lässt :D denn wie schon erwähnt: der ioniq ist aktuelle der effizienteste in der mittelklasse (preislich).
- ccs am arbeitsplatz: wie weit denn entfernt? ginge der fußmarsch von der eTanke? (denn das wegparken, wenn das ev voll ist, darfste nicht vergessen :D)
- typ2 ist DEUTLICH besser ausgebaut, aber der neue zoe ist leider nur beschränkt empfehlenswert...

andererseits gibt dir das "sich-zeit-lassen" DIE chance, aufs M3 zu warten. das ist meine eigentliche empfehlung (es sei denn, du kommst an einen günstigen, gebr. ioniq)
das wird aber noch dauern, bis es lieferbar ist. sagen wir mal: irgendwann 2019...

und dann noch
- wir könnten dir besser helfen, wenn du deine strecke hier offen legen könntest.
- du darfsts nicht vergessen: das ev-fahren macht dermaßen spaß, dass du zu 98% mehr fahren wirst, als du es jetzt tust :!: :D
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 4717
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: Was würdet ihr empfehlen 40tkm/a eAuto ja/nein .. welche

Beitragvon Tho » Mo 26. Jun 2017, 20:28

Nordstromer hat geschrieben:
Das ist aber nicht repräsentativ. Ich kenne ehrlich gesagt niemanden, der außerplanmäßig 4 mal im Jahr beim Freundlichen war.

Waren ja auch keine großen Sachen. Lambda durch, das Blinkerrelais kaputt, Tankdeckel ging nimmer auf. Dann mal der Tankdeckelknopf kaputt, Drosselklappe verkokt, Gurt rollte nimmer ein usw...
Ich finde es aber eigentlich auch normal, dass ich die Werkstatt bei 40.000 im Jahr mehrfach sehe. Das ist die ja mehr als die meisten in 3 Jahren fahren. Der Zoe ist da bis jetzt äußerst unauffällig ;)
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6455
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Was würdet ihr empfehlen 40tkm/a eAuto ja/nein .. welche

Beitragvon kaiman » Di 27. Jun 2017, 08:04

Hi,

erst einmal DANKE! für die vielen Infos.

Zur Frage mit der CCS und zur Arbeit laufen: geht leider nicht wäre zu weit ;(

Die Strecke ist Aschaffenburg <-> Wiesbaden. (also quasi A3)

Wegen dem Zeitlassen: ich bin halt folgender Meinung: Wenn ich jetzt den Dieser mit über 270tkm (mit ca. 6,5 Jahren) verkaufe bekomme ich quasi "nichts" mehr dafür. Daher dachte ich, ich fahre ihn, "bis er den Geist aufgibt" bzw. unrentabel wird.

Ich bin ja bereits einmal die Strecke mit einer ZOE gefahren, ich muss schon sagen, das eAuto fahren hat viel Spaß gemacht.

Ich hatte mich bereits auch schon mal umgeschaut, was es so gibt, dass der Ioniq für die Autobahn "besser" / effektiver ist habe ich auch schon gelesen. zum Tesla 3 hört man ja noch net so viel und die Frage ist, wenn man jetzt reserviert, wann dann ggf das Auto wirklich zum Kauf bereitsteht.

Zum Laden zu Hause in der Garage, wie gesagt, würde ich uU eine Wallbox installieren. Drehstrom ist ja vorhanden.


Neben den täglichen Strecken zur Arbeit und zurück ist es eigentlich mehrheitlich Stadtverkehr. Für weitere Strecken, die relativ selten vorkommen (dann innerhalb D) müsste man ggf planen und Ladestopps einbauen. Aber wenn diese Fahrten anfallen, ist das wieder meist Autobahn.

LG

Kaiman
kaiman
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 23. Mai 2017, 08:18

Re: Was würdet ihr empfehlen 40tkm/a eAuto ja/nein .. welche

Beitragvon Nordlicht » Di 27. Jun 2017, 08:19

...ich habe meine "letzten" 30.000km in 8,5 Monaten zurückgelegt und das mit einer ZOE R240.
Das würde bei Dir nicht klappen im Winter mit der Reichweite, aber eine ZOE Q90/R90 schafft dies ohne Probleme. Auch ist die Sitzposition in der ZOE am höchsten von allen BEV's. Selbst beim Model X sitzt man nicht höher.
Und wenn Du überwiegend zu Hause laden musst/möchtest, dann solltest Du zumindest mit 11kw laden können und dann kannst Du nur noch zwischen der ZOE und dem I3 wählen...
09/2009: 29kw Holzpelletanlage für 2 Wohnhäuser
06/2013: 5 kwp PV-Anlage mit S10 Speicher von e3/dc
06/2015: ZOE Intens R240, Neptungrau
03/2016: CF-Box Standort mit offenem FreiFunk W-LAN
nächster E-Stammtisch Schleswig-Holstein: 19.04.2018
Benutzeravatar
Nordlicht
 
Beiträge: 1433
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 17:31
Wohnort: 24589 Seedorf

Re: Was würdet ihr empfehlen 40tkm/a eAuto ja/nein .. welche

Beitragvon wp-qwertz » Di 27. Jun 2017, 08:26

das ist grob deine route:
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... r/1383748/

arbeitsort (ich rate) = wiesbaden?!?. hier sehe ich 2xccs
wohnort (ich rate) = aschaffenburg!?? hier sehe ich 1xccs: http://www.goingelectric.de/stromtankst ... -A3/15566/

zu hause könntest du ohne aufwand 1phasig laden und mit etwas aufwand 3phasig...

erste schnelle quintessenz:
- ioniq wegen effizienz und ab und zu reisen in der brd = mit BAB+ccs besser
- kostengünstiger erst einmal (batteriemiete macht ihn auf dauer dann gleich- und danach teurer :D): zoe

da du aber recht hast und der diesel jetzt (und auch in zukunft) wahrscheinlich nichts mehr einbringt: fahren.
schade ist nur, dass du damit jeden tag elektromobilität verpasst :mrgreen:
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 4717
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: Was würdet ihr empfehlen 40tkm/a eAuto ja/nein .. welche

Beitragvon wp-qwertz » Di 27. Jun 2017, 08:28

Nordlicht hat geschrieben:
...Auch ist die Sitzposition in der ZOE am höchsten ... Selbst beim Model X sitzt man nicht höher....


whaaaaaaaaaaaaat :shock: :) :lol:
da bilde ich mir erfolgreich aber etwas anderes ein (wobei meine erinnerungen an den zoe dank des MX schon stark verblasst sind :lol:)
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 4717
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: Was würdet ihr empfehlen 40tkm/a eAuto ja/nein .. welche

Beitragvon Nordlicht » Di 27. Jun 2017, 08:49

wp-qwertz hat geschrieben:
whaaaaaaaaaaaaat :shock: :) :lol:
da bilde ich mir erfolgreich aber etwas anderes ein (wobei meine erinnerungen an den zoe dank des MX schon stark verblasst sind :lol:)

...es ist aber so! Wir haben das an insgesamt 4 Fahrzeugen, jeweils 2 ZOE und MX, per Laser nachgemessen. Das Ergebnis waren bei allen Messungen gleich: 3mm zugunsten der ZOE!!!
...und komme mir jetzt nicht mit der Lieferung des MX, denn wir haben "vom Fußteppich bis zur Mitte der Sitzfläche" gemessen. Die Bodenfreiheit des Autos ist irrelevant... :lol:
09/2009: 29kw Holzpelletanlage für 2 Wohnhäuser
06/2013: 5 kwp PV-Anlage mit S10 Speicher von e3/dc
06/2015: ZOE Intens R240, Neptungrau
03/2016: CF-Box Standort mit offenem FreiFunk W-LAN
nächster E-Stammtisch Schleswig-Holstein: 19.04.2018
Benutzeravatar
Nordlicht
 
Beiträge: 1433
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 17:31
Wohnort: 24589 Seedorf

Re: Was würdet ihr empfehlen 40tkm/a eAuto ja/nein .. welche

Beitragvon Nichtraucher » Di 27. Jun 2017, 09:01

Helfried hat geschrieben:
Schrauber601 hat geschrieben:
ein gebrauchtes BEV - z.B. ein 30kWh Leaf anzuschaffen


Der 30er ist aber die Variante mit den thermischen Problemen nach meinen Aufzeichnungen? Im Gegensatz zum 24er Leaf, dem Vernehmen nach./quote]

Welche thermischen Probleme hat der 30er?
Und welche davon hat der 24er nicht?
Botschafter (Japan) Leaf Pearl Weiß mit Winter und Solar
Sion bestellt
Nichtraucher
 
Beiträge: 964
Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Elektroauto Kaufen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast