Unterjährigen Fahrzeugwechsel buchen

Alles über den Elektroauto-Kauf

Unterjährigen Fahrzeugwechsel buchen

Beitragvon Pianist » Mo 1. Mai 2017, 11:22

Schönen guten Tag an alle Mitlesenden!

Nachdem ich nun seit drei Wochen in einem Buchhaltungsforum keine Antwort erhalten habe, versuche ich es hier mal: Bisher habe ich meine Fahrzeugwechsel immer kurz vor oder kurz nach dem Jahreswechsel gemacht, so dass es kein Problem war, mit dem Fahrzeug, welches nur ein paar Tage im alten oder neuen Jahr genutzt wurde, keinerlei private Fahrten zu machen. Daher war das buchhalterisch sehr einfach.

Jetzt aber habe ich erstmals einen Fahrzeugwechsel mitten im Jahr, also vermutlich im August. Dann fahre ich mit dem Touareg in eine Stadt in Bayern an einem bekannten Fluss mit einer bekannten Festung und komme dann mit einem Ioniq zurück.

Wie mache ich das nun buchhalterisch? Von Seiten des Betriebsvermögens ist mir das alles klar. Ich schreibe dem Händler eine Rechnung für den Touareg, bekomme von ihm eine Rechnung für den Ioniq, lege den Händler sowohl als Debitor als auch als Kreditor an und buche dann als echten Geldfluss nur noch den Differenzbetrag, den ich überweise. Bei der Abschreibung des Touaregs buche ich zunächst die zeitanteilige Afa und den Restbetrag dann als außerplanmäßige Abschreibung beim Anlagenabgang. Dann ist das Konto 0320 (SKR 03) auf Null.

Aber wie ist das mit den laufenden Kosten? Da reicht mein mathematisches Vorstellungsvermögen nicht aus. Soll ich beide Autos in einen Topf schmeißen, am Jahresende dann die Kilometer des Touaregs und des Ioniqs addieren, dann den Privatanteil ermitteln, und diesen dann als Eigenverbrauch für Steuer, Versicherung, laufende Kosten und Abschreibung buchen? (Kfz-Steuer ja künftig ohnehin auf Null)

Oder muss ich durch Umkopieren zweite Konten für das zweite Fahrzeug schaffen und beide Autos getrennt ausrechnen? Mir ist nicht klar, ob auf beiden Wegen die gleichen Zahlen herauskommen oder nicht...

Wer kann helfen?

Matthias
Wäre beinahe Ioniq-Fahrer geworden und fährt jetzt ein Erdgasauto.
Pianist
 
Beiträge: 359
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 19:32

Anzeige

Re: Unterjährigen Fahrzeugwechsel buchen

Beitragvon mig » Mo 1. Mai 2017, 21:16

Ich hab das so gemacht:
Entnahme des Fahrzeugs aus dem Betriebsvermögen zum Verkaufspreis. Die laufenden Kosten dann bis zum Entnahmedatum dem alten Fahrzeug zugeordnet, also so wie sonst zum Jahresende abgerechnet. Ab Aufnahme des neuen Fahrzeugs ins Betriebsvermögen die laufenden Kosten dem neuen Fahrzeug zugeordnet. Dabei alles auf ein Konto gebucht, Abgrenzung zwischen den beiden Fahrzeugen über das Buchungsdatum.
Warum entnimmst Du das Fahrzeug vor dem Verkauf nicht aus dem Betriebsvermögen ins Privatvermögen? Du sparst die Rechnung und was viel wichtiger ist: Weil es ein Privatverkauf ist, musst Du keine Gewährleistung übernehmen.
e-Golf, Verbrauch Bild ab Zähler
mig
 
Beiträge: 754
Registriert: Do 21. Mär 2013, 17:40

Re: Unterjährigen Fahrzeugwechsel buchen

Beitragvon Pianist » Di 2. Mai 2017, 07:37

Dann würde der ankaufende Händler mich züchtigen, weil er keine Vorsteuer ziehen kann... (oder für mich würde das Geschäft erheblich schlechter werden)

Zurück zu den Buchungen: Du würdest dann also die Privatentnahmen nicht gegen den Kontensaldo buchen, wie man es in anderen Jahren machen würde, sondern Du würdest Dir im Jahr des Wechsels die einzelnen Buchungen rausziehen, also zum Beispiel für das Altfahrzeug die Kfz-Versicherung abzüglich der dann noch erhaltenen zeitanteiligen Erstattung, und darauf dann den Privatanteil buchen. Dann beim Neuwagen die neue Einzelbuchung hernehmen und darauf den Privatanteil buchen.

Dann sollte ich aber zumindest ein Konto 4532 (4531 ist bei mir das Betanken von Mietwagen) durch Umkopieren des Kontos 4530 für den Strombezug erzeugen. Da der Touareg nur Diesel nimmt, und der Ioniq nur Strom, habe ich dadurch eine klare Abgrenzung. Vorausgesetzt, dass beim Ioniq im ersten Jahr keine kostenpflichtigen Reparaturen anfallen, wovon ich ausgehe. Denn die würden ja ebenfalls auf 4530 landen.

Somit wäre das dann wohl ausreichend übersichtlich und ich muss nur ein paar Einzelbuchungen anpacken und nicht derer viele. Schließlich ist es ein Unterschied, ob ich nur zwei Steuer- und zwei Versicherungsbuchungen anfassen muss oder 50 Tank- und 100 Ladevorgänge...

Matthias
Wäre beinahe Ioniq-Fahrer geworden und fährt jetzt ein Erdgasauto.
Pianist
 
Beiträge: 359
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 19:32

Re: Unterjährigen Fahrzeugwechsel buchen

Beitragvon mig » Mi 3. Mai 2017, 11:35

Ich buche laufende Kosten auf ein Konto, egal ob Tanken oder Strombezug. Die Abgrenzung ist alleine über das Datum möglich.
Bei mir war das Ausbuchen des Verbrenners am 31.03. und das Einbuchen des E-Autos am 07.04.
Also sind alle laufenden Kosten bis zum 31.03. dem Verbrenner zugeordnet und die Kosten danach dem E-Auto. In meiner Buchhaltungssoftware gibt es einen Bericht, in dem ich nach Datum filtern kann. Damit ist es kein Problem die Summen bis 31.03. und ab 31.03. zu ermitteln. Da muss ich keine 100 Buchungen anfassen, sondern ich berechne den Privatanteil aus den Summen.
e-Golf, Verbrauch Bild ab Zähler
mig
 
Beiträge: 754
Registriert: Do 21. Mär 2013, 17:40

Re: Unterjährigen Fahrzeugwechsel buchen

Beitragvon Pianist » Mi 3. Mai 2017, 14:40

Du hast Recht, man kann ja wirklich nach Zeiträumen suchen und dann hat man den Saldo für diesen Zeitraum. Genau das war der fehlende Link in meinem Gehirn. Vielen Dank!

Matthias
Wäre beinahe Ioniq-Fahrer geworden und fährt jetzt ein Erdgasauto.
Pianist
 
Beiträge: 359
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 19:32


Zurück zu Elektroauto Kaufen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast