Opel Ampera-E oder gebrauchtes Model S?

Alles über den Elektroauto-Kauf

Opel Ampera-E oder gebrauchtes Model S?

Beitragvon mbrandhu » Mo 19. Dez 2016, 17:26

Tja, der Name sagt es eigentlich schon.

Nachdem ich vorhin nochmal mit meinem örtlichen Händler telefoniert habe meinte er, so wie es für ihn aussieht wird es noch rund 2 Jahre dauern bis ein Ampera-E käuflich zu erhalten ist, alles davor wäre reines Glück.
Nun hat mich aber das Elektroautofieber gepackt. Und 2 Jahre sind mir schlicht zu lang. Und ich bin zu folgender Überlegung gekommen.

Ich brauche mindestens 250km Praxisreichweite für meinen Beruf täglich - da fällt eigentlich alles erhältliche bis auf Tesla und Ampera-E weg.

Ein Ampera-E in Wunschausstattung wird nach Abzug aller Rabatte/Förderungen auf etwa 40-45k nach jetzigen Schätzungen kommen. 60kWh für in der Praxis dann etwa 40k€.

Ein gebrauchtes Model S mit 85kWh in entsprechend neuwertigem Zustand kostet, je nach Ausstattung, zwischen 55k und 65k mit 85kWh Akku.

Macht also einen Aufpreis von etwa 20k-25k€, das wäre in spätestens einem Jahr angespart, kein Ding.
Sofern meine Bank mitspielt...was tun? Tesla?

Im speziellen hier mal drei Angebote die in Frage kommen könnten, gibt es hier Haken? Ich habe gelesen dass es bei Importfahrzeugen wohl keine offizielle Garantie von seiten Tesla gibt. Und: ist das auch der Grund warum es keine Supercharger-Funktionalität gibt?

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... &fnai=prev

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... geNumber=1

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... eyeCatcher
Zuletzt geändert von mbrandhu am Mo 19. Dez 2016, 17:32, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße aus Heidenheim
Markus

Noch mit Toyota Prius 2, ab mitte 2017 dann hoffentlich mit einem Ampera-E
Gelernter Elektroniker für Geräte und Systeme
mbrandhu
 
Beiträge: 46
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 14:21
Wohnort: Heidenheim an der Brenz

Anzeige

Re: Opel Ampera-E oder gebrauchtes Model S?

Beitragvon Helfried » Mo 19. Dez 2016, 17:29

Ich brauche mindestens 250km


Ein Hyundai Ioniq mit 10 Minuten Zwischenladen geht nicht übergangshalber, sind ja nur 2 bis 3 Jahre?
Aber ob es danach noch so üppige Förderungen wie jetzt gibt?
Helfried
 
Beiträge: 5612
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Opel Ampera-E oder gebrauchtes Model S?

Beitragvon mbrandhu » Mo 19. Dez 2016, 17:34

Helfried hat geschrieben:
Ein Hyundai Ioniq mit 10 Minuten Zwischenladen geht nicht übergangshalber, sind ja nur 2 bis 3 Jahre?

Leider nein, ich bin als Pressefotograf oft den ganzen Tag unterwegs und hier gibt es schlichtweg nirgends eine Schnellladestation wo ich mich notfalls mal für 10min hinstellen könnte - außer natürlich bei mir daheim, aber da sind auch nur 30kW möglich...

Und: wenn ich mir jetzt schon ein "neues" Auto kaufe statt dem Prius soll das nicht nur für ein paar Jahre sein
Viele Grüße aus Heidenheim
Markus

Noch mit Toyota Prius 2, ab mitte 2017 dann hoffentlich mit einem Ampera-E
Gelernter Elektroniker für Geräte und Systeme
mbrandhu
 
Beiträge: 46
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 14:21
Wohnort: Heidenheim an der Brenz

Re: Opel Ampera-E oder gebrauchtes Model S?

Beitragvon Helfried » Mo 19. Dez 2016, 17:37

Du willst einen Prius toppen? Auwei, ich fürchte, da bist du in der Tat zwei, drei Jahre zu bald dran.
Helfried
 
Beiträge: 5612
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Opel Ampera-E oder gebrauchtes Model S?

Beitragvon mbrandhu » Mo 19. Dez 2016, 17:40

Was heißt "toppen" - würde es mir um rein finanzielle Aspekte gehen müsste ich den Prius noch weitere 20 Jahre fahren - wenn das reicht...
Viele Grüße aus Heidenheim
Markus

Noch mit Toyota Prius 2, ab mitte 2017 dann hoffentlich mit einem Ampera-E
Gelernter Elektroniker für Geräte und Systeme
mbrandhu
 
Beiträge: 46
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 14:21
Wohnort: Heidenheim an der Brenz

Re: Opel Ampera-E oder gebrauchtes Model S?

Beitragvon Zoeteaser » Mo 19. Dez 2016, 17:53

mbrandhu hat geschrieben:
Tja, der Name sagt es eigentlich schon.

Nachdem ich vorhin nochmal mit meinem örtlichen Händler telefoniert habe meinte er, so wie es für ihn aussieht wird es noch rund 2 Jahre dauern bis ein Ampera-E käuflich zu erhalten ist, alles davor wäre reines Glück.
Nun hat mich aber das Elektroautofieber gepackt. Und 2 Jahre sind mir schlicht zu lang. Und ich bin zu folgender Überlegung gekommen.

Ich brauche mindestens 250km Praxisreichweite für meinen Beruf täglich - da fällt eigentlich alles erhältliche bis auf Tesla und Ampera-E weg.

Ein Ampera-E in Wunschausstattung wird nach Abzug aller Rabatte/Förderungen auf etwa 40-45k nach jetzigen Schätzungen kommen. 60kWh für in der Praxis dann etwa 40k€.

Ein gebrauchtes Model S mit 85kWh in entsprechend neuwertigem Zustand kostet, je nach Ausstattung, zwischen 55k und 65k mit 85kWh Akku.

Macht also einen Aufpreis von etwa 20k-25k€, das wäre in spätestens einem Jahr angespart, kein Ding.
Sofern meine Bank mitspielt...was tun? Tesla?

Im speziellen hier mal drei Angebote die in Frage kommen könnten, gibt es hier Haken? Ich habe gelesen dass es bei Importfahrzeugen wohl keine offizielle Garantie von seiten Tesla gibt. Und: ist das auch der Grund warum es keine Supercharger-Funktionalität gibt?

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... &fnai=prev

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... geNumber=1

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... eyeCatcher



Ich würde ganz klar den Tesla nehmen. Der Aufpreis ist bestimmt gut angelegt bei Deinem Fahrprofil. Du sparst Dir Zeit und Nerven, kannst noch die Tesla - Ladesäulen an der BAB zusätzlich nutzen - und bist nicht so begrenzt mit der Reichweite. Die bessere Sicherheit und der Langstreckenkomfort kommt noch dazu. Außerdem hast Du die derzeit beste Ladetechnik an Bord. Frag mal Jana bei Zoepionierin.de, warum sie sich den Tesla geholt hat...
Zoeteaser
 
Beiträge: 170
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 19:26

Re: Opel Ampera-E oder gebrauchtes Model S?

Beitragvon mbrandhu » Mo 19. Dez 2016, 17:57

Naja, zwei der drei Modelle sind Importfahrzeuge aus den USA und haben keine Supercharger-Funktionalität. Wäre nicht schlimm für mich, hat der Ampera-E nämlich auch nicht, muss man halt "normal" Schnellladen mit einem Adapter. Eine evtl. größere Einschränkung wäre dass Tesla keine Garantie auf Importfahrzeuge gibt, wie ich hier im Forum gelesen habe.

Dinge wie Autopilot usw. brauche ich alles nicht, hat der Ampera-E ja auch nicht, darauf verzichte ich gerne - aber es ist halt ein Tesla ;-)
Viele Grüße aus Heidenheim
Markus

Noch mit Toyota Prius 2, ab mitte 2017 dann hoffentlich mit einem Ampera-E
Gelernter Elektroniker für Geräte und Systeme
mbrandhu
 
Beiträge: 46
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 14:21
Wohnort: Heidenheim an der Brenz

Re: Opel Ampera-E oder gebrauchtes Model S?

Beitragvon mmm » Mo 19. Dez 2016, 17:57

Das ist natürlich Geschmacksache, ich persönlich würde auf jeden Fall einen gebrauchten S jedem anderen (derzeit erhältlichen) vorziehen.

Vergiss die ersten beiden, das sind US-Importe. Kein Supercharging.

Ich empfehle zum Suchen folgende Einschränkung:
- Baujahr ab 2014, da diese meist EU-Fahrzeuge sind.
- Deutscher Händler
- eventuell unter 80.000 km

Wenn Du schaust, dass das Fahrzeug unter 80.000 km hat, hast Du noch Vollgarantie. Dann könntest damit gleich zu Tesla fahren und das Auto checken lassen und ggf. Teile tauschen lassen. Kannst auch die VIN (Fahrgestellnummer) des Wunschfahrzeuges an Tesla melden, damit die nachsehen ob es grundsätzlich in Ordnung ist.

Wenn Du täglich 250 km fährt ist das schon eine Menge (80.000 pro Jahr?), da kommen ohnehin viele km zusammen. Ist der ideale Einsatz für ein Model S. Aus eigener Erfahrung würde ich nicht scheuen, ein Auto mit mehr km zu kaufen - das Auto "hält". Aber da so manche zum selben Preis mit unter 80.000 km angeboten werden, würde ich so ein Auto nehmen - je weniger der Vorbesitzer gefahren ist, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass das Auto OK ist.

Die verhältnismäßig geringe Mehrinvestition in ein gebrauchtes Model S wird sicher durch besseren Werterhalt (das Auto hat schon den größten Teil des Wertes beim Vorbesitzer verloren), die Sicherheit, den Fahrspaß und Presige versüßt.
Alleine das Supercharging ist nicht vergleichbar mit allen anderen - von den Kosten und vom Komfort her.

Und wenn Du ganz sicher gehen willst: Nimm einen gebrauchten 85er von Tesla, gibts in DE ab 74.000 Euro, mit 80.000 km / 4 Jahren Garantie ab Gebrauchtwagenkauf.

Aber das sind nur meine Worte, Du müsstest es ausprobieren - dann macht es ziemlich sicher "klick"...

Grüße,

mmm
mmm
 
Beiträge: 96
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 20:02

Re: Opel Ampera-E oder gebrauchtes Model S?

Beitragvon Spüli » Mo 19. Dez 2016, 18:17

Moin!
Früher gab es mal des Spruch "Länge läuft", da längere, größere Autos einfach eine bessere, ruhigere Straßenlage haben. Bei hohen Jahresfahrleistungen also eindeutig Tesla. Die lange Garantie auf Motore und Akku tun ihr übriges dazu.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2623
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Opel Ampera-E oder gebrauchtes Model S?

Beitragvon mbrandhu » Mo 19. Dez 2016, 18:19

mmm hat geschrieben:
Vergiss die ersten beiden, das sind US-Importe. Kein Supercharging.

Wie gesagt, auch Supercharging ist für mich zwar eine nette Sache, aber kein Muss - das hat der Ampera-E auch nicht und nehme ich daher nicht als Grundlage. Wenn das Auto es bietet: klar - aber deswegen 10.000€ mehr hinlegen?

Es ist für mich bis auf weiteres nicht in ferner Zukunft zu sehen dass ich Langstrecken fahre
und darauf angewiesen wäre, in erster Linie benötige ich das Auto für meine Arbeit - 200km am Tag sind das absolute Maximum, das kommt evtl. einmal im Jahr vor - aber als Pressefotograf kann ich halt nicht sagen "die letzten drei Termine konnte ich leider nicht mehr machen, Auto war leer". Ich bin daher bei weitem nicht jeden Tag so viel unterwegs, zumal wir drei Fotografen sind und jeder eine Woche lang Dienst hat, dann wieder zwei Wochen frei.
Viele Grüße aus Heidenheim
Markus

Noch mit Toyota Prius 2, ab mitte 2017 dann hoffentlich mit einem Ampera-E
Gelernter Elektroniker für Geräte und Systeme
mbrandhu
 
Beiträge: 46
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 14:21
Wohnort: Heidenheim an der Brenz

Anzeige

Nächste

Zurück zu Elektroauto Kaufen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste