Kaufberatung Elektroauto ohne Lademöglichkeitet im Nahbereich

Alles über den Elektroauto-Kauf

Re: Kaufberatung Elektroauto ohne Lademöglichkeitet im Nahbe

Beitragvon ePower » Mi 9. Jul 2014, 23:14

So Smart ED Probefahrt heute erfolgreich absolviert. Vielen Dank dazu an das Dresdner Smart Center.

- gefahren wurde ein neuer (nur 291 KM runter bei Start) Smart fortwo ED Version mit 155/15 und 175/15 Rädern (Kumo Ecsta Reifen)
- Federung deutlich besser als befürchtet, klar hoppelt etwas mehr als mein Auris, aber für den Radstand wirklich gut
- Fahrverhalten auch gut
- Verbrauch und damit Reichweite besser (~150 KM) als befürchtet
- Lenkung + Strompedal + Bremse straffer als bei meinem Auris
- Lüfter auf Stufe 1 für mich nicht wirklich heraushörbar während Fahrt und Radio (Lautstärke auf 25) an, im Stand dann mit Radio aus natürlich höhrbar

Strecke inkl. Verbrauchsdaten:
- trocken mit wenig Wind bei 20° rum
- schön hinter LKWs hinterher und so bis max 100 KM/h schnell, wenn sie aufgrund der Steigungen aus dem Elbtal in der Geschwindgkeit langsamer geworden sind bin ich auch langsamer geworden, halt so wie ich den Smart dann auch im normalen Alltag fahren würde
-> vom Smart Center in Dresden über die A17 (Prolis/Nickern) -> A4 zum Dresdner Flughafen
-> dann zurück über die A4 bis Dresden Altstadt gekommen, "dank" Stau auf A4 und da runter gefahren
-> durch die Stadt hoch (Kesselsdorfer Str.) nach Kesselsdorf und schauen obs Auto in die Mehrbenutzer Garage passt, passt :mrgreen:
-> dann wieder auf die A17 (Gompitz) zurück zum Smart Center Abfahrt A17 (Prolis/Nickern)
- alle Verbrauchs/KM Daten wurden auf 0 gesetzt vor Abfahrt, Ergebnis:
-> Start SOC 100%
-> Rest SOC ~42%
-> 13,9 kWh/100 KM
-> gefahrene Strecke 83 KM
-> Restreichweite 66 KM
-> rechnerische Gesamtreichweite 149 KM

SmartED_Daten_1_klein.jpg

SmartED_Daten_2_klein.jpg

SmartED_Daten_3_klein.jpg


So weit so gut. Bei der Bestellung eines neuen ED gibts kein Navi mehr ab Werk, ist auch nicht mehr im Konfigurator drin. Ein neuer Smart mit meiner gewünschten Konfiguration und Batterie Miete und Überführung wäre bei knapp 26.000 EUR minus der 11.000 die ich für meinen Auris bekommen würde, heißt so grob 15.000 EUR Zuzahlung. AUTSCH :shock:
Allerdings gibt es auch quasi keine akzeptablen Gebrauchten, da 22 KW Lader Pflicht ist und ich keinen ED mit Electric Drive Package haben will wegen der Farbe (weiß/grün).

Ich will jetzt die ZOE noch testen in den nächsten Wochen und dann mal sehen.


Steven
ePower
 

Anzeige

Re: Kaufberatung Elektroauto ohne Lademöglichkeitet im Nahbe

Beitragvon eDEVIL » Mi 9. Jul 2014, 23:22

26K EUR mit Mietakku? :shock: Denke Zoe dürfte da schon fast gewonnen haben :mrgreen:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12091
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Kaufberatung Elektroauto ohne Lademöglichkeitet im Nahbe

Beitragvon ePower » Do 10. Jul 2014, 16:27

Nein noch nicht. :twisted:

Mir persönlich gefällt beim ZOE aktuell nicht:
- zu heller Innenraum, speziell das Amaturenbrett => OK da deutet sich Abhilfe an
- zu weiche Sitze => wenn überhaupt nur mittels Sattler zu lösen
- Benutzung von R1234YF als Kältemittel => gar keine Lösung möglich außer nem anderen Auto
- die immer wieder zu lesenden möglichen Ladeprobleme => da scheint der 22 KW Lader vom Smart Problemloser zu sein

Allgemein spielt für mich die Größe des Autos keine große Rolle, Smart Größe würde mir reichen. Eher Ausschlaggebend für mich wäre da schon die wohl bessere Reichweite beim ZOE und zumindest die Möglichkeit mit bis zu 43 KW Laden zu können (wenn dann mal ne Ladesäule vorhanden ist).

Aber ich will ja auf jeden Fall noch ne Probefahrt mit der ZOE machen um dann Entscheiden zu können.


Steven
ePower
 

Re: Kaufberatung Elektroauto ohne Lademöglichkeitet im Nahbe

Beitragvon woodburger » Do 10. Jul 2014, 22:02

In deine Überlegungen würde ich auch eine Schuko-Ladung in die Betrachtung einbeziehen.
Bei 12h-Schichten ist dein EV in JEDEM Fall vollgeladen.

Ich habe freundlich bei Tankstellen, Imbissbuden, Hotels/Pensionen, Gasttätten/Kantinen und selbst bei Gartenbesitzern um Strom gebeten und immer bekommen.
Für ganz pingelige Zeitgenossen kann man sich einen Energiezähler besorgen.
Renault Fluence seit März 2013, alleiniges Fahrzeug
Benutzeravatar
woodburger
 
Beiträge: 210
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 14:19
Wohnort: Berlin

Re: Kaufberatung Elektroauto ohne Lademöglichkeitet im Nahbe

Beitragvon ePower » Fr 11. Jul 2014, 16:48

In deine Überlegungen würde ich auch eine Schuko-Ladung in die Betrachtung einbeziehen.
Bei 12h-Schichten ist dein EV in JEDEM Fall vollgeladen.

Bin bereits am Nachfragen in der Firma, aber wenn dann würde das auch eine entsprechende Zeit dauern bis es soweit wäre.

Ich habe freundlich bei Tankstellen, Imbissbuden, Hotels/Pensionen, Gasttätten/Kantinen und selbst bei Gartenbesitzern um Strom gebeten und immer bekommen.
Für ganz pingelige Zeitgenossen kann man sich einen Energiezähler besorgen.

Genau sowas will ich nicht. Das ist für mich nur der allerletzte Notfallplan. Wenn ich mit den öffentlichen Lademöglichkeiten im Alltag nicht hinkommen würde, wirds halt noch kein Elektroauto oder nur ein Plugin Hybrid.


Steven
ePower
 

Re: AW: Kaufberatung Elektroauto ohne Lademöglichkeitet im N

Beitragvon rollo.martins » So 13. Jul 2014, 10:31

ePower hat geschrieben:
So Smart ED Probefahrt heute erfolgreich absolviert. Vielen Dank dazu an das Dresdner Smart Center.



Danke für den Beitrag. Ich geb mal meinen Senf dazu.


ePower hat geschrieben:
- Lüfter auf Stufe 1 für mich nicht wirklich heraushörbar während Fahrt und Radio (Lautstärke auf 25) an, im Stand dann mit Radio aus natürlich höhrbar



Mich nervt der Lüfter gehörig. Wenn man mit dem Auto steht oder langsam fährt, und das ist in der Stadt halt oft der Fall, ist er das bestimmende Geräusch...

ePower hat geschrieben:

Strecke inkl. Verbrauchsdaten:
- schön hinter LKWs hinterher und so bis max 100 KM/h schnell, wenn sie aufgrund der Steigungen aus dem Elbtal in der Geschwindgkeit langsamer geworden sind bin ich auch langsamer geworden, halt so wie ich den Smart dann auch im normalen Alltag fahren würde



Kaum. Im Alltag fährst du den wie jedes normale Auto. Das mit den Lastern macht keinen Spass auf Dauer. Wirst sehen. Höchstens im Notfall. Und dann fährst du lieber mal rasch raus an ne Tanke und hängst dich 10 Minuten ran, um die restlichen 10 km auch noch sicher zu schaffen.

Ich schaffe mit dem Smart bei 5-10 Grad um die 100 km auf der Autobahn, inklusive etwa 250 m Steigung von Zürich nach St. Gallen kein Problem. (laut Navi 89 km, es bleiben 10 Prozent SOC).

ePower hat geschrieben:

So weit so gut. Bei der Bestellung eines neuen ED gibts kein Navi mehr ab Werk, ist auch nicht mehr im Konfigurator drin.



Das ist ne super Gelegenheit, auch das Radio wegzulassen (sollte gehen, hab mich sehr geärgert, dass ich das nicht gefragt habe, jetzt liegt es bei mir im Keller, da unverkäuflich...)

Dann baust Du dir ein anständiges Navi ein, wo man die Stromtankstellen-POIs draufladen kann. Die POIs kannst hier auf der Site runterladen.

Ich hab das Sony xav-602bt. Mit nem Zusatzrahmen aus dem Zubehörhandel. Wenn man etwas begabt ist, klappt der Einbau selber.

Wenn ich könnte, würde ich das 601bt mit Live-Staudaten nehmen (gibt's ärgerlicherweise beim 602 nicht mehr, also nur noch gebraucht). Ansonsten ist das 602 halbwegs brauchbar. Nur das Navi macht nen etwas ältlichen Eindruck, Daten aber aktuell und der Rest des Gerätes ist 1A.

ePower hat geschrieben:

Allerdings gibt es auch quasi keine akzeptablen Gebrauchten, da 22 KW Lader Pflicht ist und ich keinen ED mit Electric Drive Package haben will wegen der Farbe (weiß/grün).



Gut dass ich dich nicht auch noch vom Schnelllader überzeugen muss ;-) Ohne den macht das Auto wirklich nur in Nischen Sinn.

Weiss-Grün: Understatement ist alles. Meiner ist weiss-schwarz.

ePower hat geschrieben:

Ich will jetzt die ZOE noch testen in den nächsten Wochen und dann mal sehen.



Gespannt auf den Vergleichsbericht. Hatte bei mir leider keinen Platz auf dem Parkplatz. Smart scheint mir aber deutlich spritziger.

Gruss R.
rollo.martins
 
Beiträge: 1615
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 22:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Re: Kaufberatung Elektroauto ohne Lademöglichkeitet im Nahbe

Beitragvon molab » So 13. Jul 2014, 13:33

Zoe ist billiger, nicht preiswerter. Sind halt deutlich billigere Komponenten drin. War für mich nichts, aber teste mal selber :)
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 17:40
Wohnort: Köln

Re: Kaufberatung Elektroauto ohne Lademöglichkeitet im Nahbe

Beitragvon ePower » Mo 14. Jul 2014, 17:21

Kaum. Im Alltag fährst du den wie jedes normale Auto. Das mit den Lastern macht keinen Spass auf Dauer. Wirst sehen. Höchstens im Notfall. Und dann fährst du lieber mal rasch raus an ne Tanke und hängst dich 10 Minuten ran, um die restlichen 10 km auch noch sicher zu schaffen.

Derzeit schleiche ich auch nicht auf meinen täglichen Fahrten, aber das kostet halt auch 200 KM Reichweite (500 KM statt 700 KM). Im 1. Quartal bin ich 3 Monate lang geschlichen, schön brav mit max. 100 KM/h und hinter den LKW's hinterher. Ergab so knapp 5 l/100 KM Verbrauch. Aktuell nicht schleichend so um die 7 l/100KM rum.
Wenn ich jetzt von vornherein davon ausgehen würde, das ich mit nem heutigen Elektroauto (= kleine Reichweite) auch nicht schleichen würde, dann würde ich das ganz lassen. Da ich keinen Bock hab jeden Arbeitstag an die öffentliche Ladesäule zu fahren um an die 30 Minuten zu laden. Dabei ist derzeit auch noch Sommer.

Das und die hohen Preise, wo es jetzt schon absolut klar ist das da noch ein böser Preisrutsch kommt in den nächsten paar Jahren, behagen mir nicht besonders. Sehe ich auch gerade bei den Toyota Hybriden. Meiner hat grob 7.000,- EUR verloren in 1,25 Jahren. Hab außerdem in meinem bevorzugten Toyota Autohaus vor ein paar Wochen neue Auris 2 Hybrids gesehen mit an die 20% Preisnachlass. Das war vor 1-2 Jahren noch undenkbar und es wurde in den Foren mit der sehr guten Preisstabilität geworben.

Hier z.B. mal ne Zoe Intens Tageszulassung ohne KM aus diesem Jahr für nur 18.500,- EUR. Keine Ahnung ob das Real oder Fake ist, aber das ist schon heftig wenn real und keine Haken dabei.

http://suchen.mobile.de/auto-inserat/renault-zoe-intens-zzgl-batteriemiete-17-zoll-alu-d%C3%BCren/196630795.html?lang=de&pageNumber=1&__lp=5&scopeId=C&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&makeModelVariant1.makeId=20700&makeModelVariant1.modelId=46&makeModelVariant1.modelDescription=intens&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&ambitCountry=DE&negativeFeatures=EXPORT


Steven
ePower
 

Re: Kaufberatung Elektroauto ohne Lademöglichkeitet im Nahbe

Beitragvon eDEVIL » Mo 14. Jul 2014, 17:51

18.500 EUR für nenen Zoe mit 10 km auf der Uhr? Auf nach Düren! :twisted: :twisted:
Wenn man die Wallbox noch raus nimmt oder selbst verkauft, ist das ein richtig guter Einstiegspreis für ein schon heute gut nutzbares Elektroauto.

Die wenigsten Autos sind eine Geldanlage. Das neue hippe kostet immer etwas mehr. Wenn man immer wartet, fährt man nie eins, da immer wieder bessere kommen... Ist wie bei PCs... ;)

Das mit dem Laden ist natürlich etwas anders, als bei uns "Heimladern". Das Thema Laden auf der Arbeit sollte aber auch lösbar sein. Einfach mal einen Entscheider auf enr Spritour mit dem E-Auto mitnehmen - sowas kann ganz schnell umstimmen :mrgreen:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12091
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Kaufberatung Elektroauto ohne Lademöglichkeitet im Nahbe

Beitragvon ePower » Mi 16. Jul 2014, 20:11

So Renault ZOE Probefahrt heute erfolgreich absolviert. Vielen Dank dazu an das Dresdner Auto AG Autohaus.

- gefahren wurde eine ZOE Zen in weiß (~ 4500 KM runter bei Start) mit 195/55 R16 Rädern (Michelin Energy Saver EV)
- Fahrverhalten recht ausgewogen, auch wenn ich es noch etwas Straffer mag
- Sitze könnten Straffer sein, würde aber gehen
- Lenkung + Strompedal + Bremse in etwa Vergleichbar bei meinem Auris
- das Lüftungsgitter im Amaturenbrett war deutlich in der Frontscheibe zu sehen, ansonsten hatte man das Gefühl das die Frontscheibe milchig ist, wie halt schon im Forum zu lesen ist
- Fiepen deutlich zu hören bei 22 KW Ladung und war erst so in >25 m Entfernung bei normaler recht ruhiger Umgebungslautstärke nicht mehr wirklich wahrnehmbar
- aufgrund der Außentemperatur (28° C) ging nach einiger Zeit dann auch der Lüfter an, welcher lauter ist als das Fiepen
- im Auto selbst ist das Fiepen nicht zu hören, wenn die Lüftung/das Radio an ist

Strecke inkl. Verbrauchsdaten:
- trocken mit wenig Wind bei 28° rum, daher Klimaanlage auf Auto und 20° C gestellt
- schön hinter LKWs hinterher und so bis max 100 KM/h schnell, wenn sie aufgrund der Steigungen aus dem Elbtal in der Geschwindgkeit langsamer geworden sind bin ich auch langsamer geworden, halt so wie ich den die ZOE dann auch im normalen Alltag fahren würde
-> vom Renault Autohaus in Dresden (NNO über großen Garten gelegen) über die B170 zur A17 Abfahrt Südvorstadt -> A4 zum Dresdner Flughafen
-> dann zurück über die A4 -> A17 Abfahrt Gompitz runter zum Laden an die dortige RWE Säule (http://www.goingelectric.de/stromtankst ... tr-2/2480/), Ladedauer irgendwas um die 30 Minuten, z.B. ~40 Sekunden von 80% -> 81%
-> von der RWE Säule zurück auf die A17 Abfahrt Gompitz bis zur Abfahrt A17 Südvorstadt
-> dann entlang der B170 in die Stadt bis zur Elbe und zurück zum Autohaus

- ACHTUNG die SOC Angaben sind diesmal leider mehr oder weniger genau
- alle Verbrauchs/KM Daten wurden auf 0 gesetzt vor Abfahrt, Ergebnis Abfahrt bis Laden:
-> Start SOC ~75%
-> Rest SOC bei Ladebeginn ~39%, Dauer 50 Minuten laut Anzeige
-> Ladung beendet mangels Zeit bei SOC ~83%, grob 30 Minuten gedauert
-> Startreichweite 118 KM
-> gefahrene Strecke ~55 KM
-> Restreichweite ~54 KM
-> ~14,5 kWh/100 KM

- Ergebnis Start bis Ende:
-> Start SOC ~75%
-> Laden von ~39% auf ~83%
-> Rest SOC ~81%
-> Startreichweite 118 KM
-> gefahrene Strecke 79,4 KM
-> Restreichweite unbekannt, nicht gemerkt
-> Verbrauch 13,4 kWh/100 KM

Board_Computer_klein.jpg

Tour_Report_klein.jpg


So Smart und ZOE haben ihre Vor- und Nachteile für mich. Werde jetzt erstmal die nächste Zeit hin und her überlegen wie es weitergeht.

PS: Das Auto in Düren ist schon wieder weg.

Steven
ePower
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Elektroauto Kaufen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast