Kauf von Vorführwagen/Tageszulassungen lohnt sich nicht!?!?

Alles über den Elektroauto-Kauf

Kauf von Vorführwagen/Tageszulassungen lohnt sich nicht!?!?

Beitragvon MJ007MJ » Mi 13. Jul 2016, 23:22

Hallo,

inszwischen bin ich jetzt schon die Zoe, den Kia Soul EV und 2x den Leaf länger Probe gefahren. Nun bin ich zum Entschluss gekommen einen Leaf 30kWh (keinen 24 kWh!) zu kaufen, da er mir von der Verarbeitung und vom Fahrverhalten am besten gefällt. Ich schaue mich also im Internet nach "gebrauchten" (Vorführwägen oder Tageszulassungen, andere gibt es ja noch kaum) und neuen Leafs um und stelle fest, dass es kaum einen Unterschied zwischen einem Gebrauchten und Neuen gibt!
Ich frage mich, wer kauft sich denn einen gebrauchten Leaf mit paar Tausend Km auf der Uhr, wenn er für den selben Preis einen neuen Leaf bekommt ? Das ist kein Einzelfall. Man muss nur unter mobile.de schauen. Es gibt da zwar ein paar Ausnahmen, aber das sind wirklich nicht viele.

Meine Vorstellung wäre ein Acenta mit Winterpaket und 6,6 kW Lader + Lackierung = Listenpreis 35 887 EUR. Abzüglich 5000 EUR Prämie = 30 887 EUR
Im Internet den billigsten Neuen in der selben Ausstattung für 29 207 EUR (inkl. abgezogener Prämie, wie angegeben) zu bekommen.
Gebrauchte gibt des meistens ab 28 000 EUR bis über 30 000 EUR (je nach Ausstattung und die meisten ohne 6,6 kW Lader).

Warum sollte man dann einen Gebrauchten kaufen?

Wie ist denn eure Erfahrung denn beim Kauf eines Neuwagens. Kann man da noch handeln? Händler sagen doch dann wahrscheinlich, dass sie eh schon 3000 EUR "Rabatt" gewähren und deswegen keinen Cent weiter runtergehen werden.
Hm, habe drei Nissan Händler in der Nähe und der wer mir das beste Angebot macht gewinnt. Mal schauen was da noch so geht und ob sie mit dem Internetpreis mithalten können.

Übrigens schaut es bei dem Kia Soul EV nicht anders aus. Gebrauchte sind genauso teuer wie Neue!

Gruß

Michi
MJ007MJ
 
Beiträge: 116
Registriert: Mi 15. Jun 2016, 15:15

Anzeige

Re: Kauf von Vorführwagen/Tageszulassungen lohnt sich nicht!

Beitragvon 0000 » Mi 13. Jul 2016, 23:42

Kann es sein, dass in die Gebrauchten die Elektro Prämie noch nicht oder noch nicht vollständig eingepreist wurde?


Gesendet von meinem ONE A2003 mit Tapatalk
0000
 
Beiträge: 200
Registriert: Di 5. Jul 2016, 08:37

Re: Kauf von Vorführwagen/Tageszulassungen lohnt sich nicht!

Beitragvon Fluencemobil » Do 14. Jul 2016, 07:48

0000 hat geschrieben:
Kann es sein, dass in die Gebrauchten die Elektro Prämie noch nicht oder noch nicht vollständig eingepreist wurde?


Gesendet von meinem ONE A2003 mit Tapatalk

Der Händler bekommt für die Vorführwagen kein Prämie. Die 2000,-€ vom Staat fehlen da auf alle fälle.
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/
Fluence ZE zu verkaufen, marktplatz/fluence-aus-12-12013-fuer-5999-euro-zu-verkaufen-t32730.html?hilit=Fluence
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1883
Registriert: So 16. Mär 2014, 10:23
Wohnort: Erfurt

Re: Kauf von Vorführwagen/Tageszulassungen lohnt sich nicht!

Beitragvon Karlsson » Do 14. Jul 2016, 10:48

Das 30kWh Modell ist noch zu jung für attraktive Gebrauchte. Da brauchst Du noch etwas Geduld oder musst mehr Geld in die Hand nehmen.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14232
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Kauf von Vorführwagen/Tageszulassungen lohnt sich nicht!

Beitragvon Wolfgang VX-1 » Do 14. Jul 2016, 10:52

Bestellfahrzeug hat Lieferzeit, Vorführer/Gebrauchter ist sofort verfügbar (und für Verkäufer ohne Prämie gewesen)
72.500 Kilometer mit Vectrix VX-1 seit 09/2011 und 70.000 Kilometer mit Nissan Leaf seit 04/2015
Benutzeravatar
Wolfgang VX-1
 
Beiträge: 615
Registriert: Do 16. Apr 2015, 23:39
Wohnort: Bielefeld

Re: Kauf von Vorführwagen/Tageszulassungen lohnt sich nicht!

Beitragvon MJ007MJ » Do 14. Jul 2016, 12:30

Karlsson hat geschrieben:
Das 30kWh Modell ist noch zu jung für attraktive Gebrauchte. Da brauchst Du noch etwas Geduld oder musst mehr Geld in die Hand nehmen.


Ist mir schon klar. Aber es gibt doch bereits Halbjahreswagen mit etlichen Tausendkilometern, die genauso teuer sind wie Neuwägen, auf die man laut Händler ca. 3 Monate warten muss (was ja nicht lange ist). Wer kauft dann also die Vorführer?
Bei anderen Fahrzeugen (Verbrenner) ist es ja auch nicht so. Da sind die Vorführer um einiges günstiger!
MJ007MJ
 
Beiträge: 116
Registriert: Mi 15. Jun 2016, 15:15

Re: Kauf von Vorführwagen/Tageszulassungen lohnt sich nicht!

Beitragvon Karlsson » Do 14. Jul 2016, 13:06

Daran ist dann vielleicht wirklich die Förderung "schuld". Die Fahrzeuge waren teuer im Einkauf und der Händler will die jetzt nicht mit Verlust abgeben. Und solange das andere Händler auch nicht tun, findet er ja vielleicht noch wen, der den geforderten Preis zahlt.

Ähnlich ist es beim Outlander PHEV, wo die Preise der 2-jährigen Gebrauchten relativ überhaupt nicht zu den günstigsten Neuwagen passt - Neu ab 31,5 und ein 27 Monate alter Gebrauchter mit 10tkm für 29.
Ok, etwas anderes Ausstattung...trotzdem passt das nicht.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14232
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Anzeige


Zurück zu Elektroauto Kaufen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast