Import aus Frankreich... Bin unsicher...

Alles über den Elektroauto-Kauf

Re: Import aus Frankreich... Bin unsicher...

Beitragvon sonderrap » Sa 19. Apr 2014, 21:37

@Elektrolurch: Kannst du mir eventuell auch die Kontaktdaten deines Händlers per PC schicken? Ich bin momentan stark am überlegen, mir einen Renault ZOE Intens als Import aus Frankreich zu kaufen. Ich hab bereits eine paar E-Autos im Carsharing benutzt und würde mir jetzt gerne selber eins kaufen. :-)
Vielen Dank
sonderrap
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 17. Apr 2014, 09:23

Anzeige

Re: Import aus Frankreich... Bin unsicher...

Beitragvon tigmac » Fr 9. Mai 2014, 09:39

Hallo,

da gebrauchte ZOEs mit >6000KM vom Händler mehr als das Neufahrzeug nach Liste kosten :? ziehe ich auch einen Selbstimport nach AT in Erwägung...

Wollte nun keinen eigenen Thread eröffnen, daher gleich die Frage:

Hat jemand aus Österreich schon Erfahrungen mit Importen aus FR gemacht?
Wäre für ein paar Tipps/Rückmeldungen dankbar :)

Beste Grüße,
René
pro eDrive gemeinnütziger Verein zur Förderung von Elektromobilität

Unsere Webseite: http://pro-edrive.at/
Folge uns auf Facebook :-) https://www.facebook.com/proedrive.at
Benutzeravatar
tigmac
 
Beiträge: 158
Registriert: Fr 2. Mai 2014, 20:22
Wohnort: Graz

Re: Import aus Frankreich... Bin unsicher...

Beitragvon Karlsson » So 22. Jun 2014, 15:36

Wie sieht das beim Import eines Zoe (um den gehts meistens ja wohl) mit der Akkumiete aus? Ist das kompliziert mit den Papieren?
Hat Jemand eine gute Suchseite, wo man die französischen Angebote findet?
Ich hatte da was gelesen mit Angeboten unter 11k und hier gehts ab 16k los. Ist ja noch mal ein leichter Unterschied.

Selbst überführen ist wahrscheinlich den meisten zu stressig? (also zB nach Hannover)
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14217
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Import aus Frankreich... Bin unsicher...

Beitragvon Jan » So 22. Jun 2014, 21:11

Diese Firma in Bochum importiert auch aus Frankreich und das mit rundherum sorglos Paket inklusive deutschem Kabel. Sie können auch Kaufbatterien anbieten. Sie machten per Mail einen freundlichen Eindruck, ihre Leistung habe ich aber noch nicht getestet.

http://www.3ecars.de/
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Der Ioniq wartet schon auf die ersten Sonnenstrahlen. :)
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 2418
Registriert: Di 3. Jun 2014, 07:56

Re: Import aus Frankreich... Bin unsicher...

Beitragvon ZOE-Optimist » Fr 11. Jul 2014, 22:13

Sooooo - geplant war unser ZOE-Import ja für mitte April... Der Ranault-Händler aus Weissenburg hatte jedoch die Haltefristverlängerung in FR noch nicht mitbekommen. Daher wurde es nun mitte Juni - und nun ist sie schon ein paar Wochen bei uns. (gefunden hatten wir das Fahrzeug einfach unter Mobile.de)

Das Thema Ladekabel hat sich prima gelöst:
Den o.g. Stecker mitgenommen, sich eine halbe Stunde Zeit genommen und umgebaut, alles ok. (Cutter, Aderendhülsten in 4mm² (5Stk) und 0,75 mm² (2 Stk), Abisolierzange, Crimpzange zum normgerechten Vercrimpen, Innensechskant-Satz, Sternschraubendreher (Torx)-Satz mit Loch, Saitenschneider und Kreuzschlitzschraubendreher sind notwendig) - Siehe Fotos:

1_Schritt.jpg

2_Schritt.jpg

3_Schritt.jpg


Die Wiederstandsleitung aus dem FR-Stecker konnte ich gut verwenden - keinerlei Platzprobleme bei den PP und CP Anschlüssen!

Noch mal der Hinweis: Bitte nicht als Laie herumbastel! GGf. Fachfirma beauftragen.
Nach erfolgreichem Umbau zeigt sich, daß der fahrzeugseitige Stecker wärmer wird als der neue - also alles richtig gemacht :mrgreen:

Mit der Französischen Zulassung konnten Wir die ZOE nach Hause Fahren und am nächsten Tag unproblematisch zulassen (COC war dabei - das dieses in Französischer Sprache war hat niemanden gestört)

Umsatzsteuererklärung zur Fahrzeugeinzelbesteuereung ans Finanzamt gesendet: Nach 3 Wochen den Steuerbescheid bekommen uns bezahlt. Der Händler hatte die Französische Mehrwertsteuer per Kreditkarten-Kaution einbehalten und diese annuliert, nach dem wie in deutschland die Steuer bezahlt hatten.

Am anstrengendsden ist die Mietvertragsabwicklung mit der Ranault-Bank. Alles geht seinen Gang, aber es ist recht Umfangreich (Vertragslänge/Schufa/...) - von unkompiziertem auf den Weg bringen der Elektromobilität recht weit entfernt.
Aber unterm Strich läuft es!

Und nun sind wir FANS! Kaum zu glauben, daß es nicht früher möglich war zu vertretbaren Konditionen einen Elektromobielen Kleinwagen zu fahren...

Über den FR Eigenimport waren wir mit < 14,5k dabei (incl. Petering Wallb-eco) - das schafft dann auch die Durchnittsfamilie.

Ach ja - online ist die Zoe ja auch selbsständig. Die Ladelogs werden eifrig in die ZE-Welt übermittelt. Die Renault Hotline musste erst einmal kurz helfen - das hat aber sehr kompetent geklappt. So ganz sicher bin ich mir noch nicht, das diese "nach hause telefoniererei" angeht - da komme ich mir doch etwas gläsern vor.....
_______________________________________________________________________
ZOE ist da - seit Juni 2014 fragen wir uns, warum wir erst jetzt elektrisch fahren...
Mit < 14kw/100km sind wir unterwgs.
ZOE-Optimist
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa 4. Jan 2014, 19:47

Vorherige

Zurück zu Elektroauto Kaufen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste