Ich könnte verrückt werden! - was soll ich machen?

Alles über den Elektroauto-Kauf

Ich könnte verrückt werden! - was soll ich machen?

Beitragvon EV Fahrer » Di 22. Dez 2015, 20:57

Ich bin heute am Boden zerrissen :(

Mein 12 Jahre alter Prius braucht ein neuen Endschalldämpfer und zum ersten mal neue Bremsen bei 165.000 KM. (Scheiß Salz)
Da dieses Auto ja schon in die Jahre gekommen ist und auch die 4 Generation vor der Tür steht, wer will den Prius 2 da noch? Also ist der Genrauchwagenpreis sehr niedrig.
So jetzt steht ich vor der Wahl bis ende Februar dann ist die Hauptuntersuchung fällig. (Endschalldämpfer und Bremsbeläge müssen da erneuert sein, Preis so um die 800 Euro oder mehr). Derzeit ein Wert von 3000-3500 bestens falls noch der Prius 2.

Wollte ja eh jetzt ein neuen mir zulegen, aber was nehm ich? Zoe (günstig in der Anschaffung, aber leider Akkumiete :/, kann aber auch schnell laden)
Toyota Auris HSD schickes Auto sofort verfügbar und 4000 Anzahlung und 119 Euro in Monat auch sehr gut zu handeln.
VW Golf GTE oder eGolf beides schicke Autos nur sehr sehr teuer. eGolf kann nicht schneller Laden (abgesehen von blöden CCS) und GTE hat für den Preis sehr viel Anfällige Technik an Board wie Auspuff, DSG Getriebe und Kettensteuerung)
Oder Nissan Leaf 250 KM Reichweite kann aber auch nicht so gut Schnellladen wie 11 oder 22 KW :(
Toyota Prius PHV leider auch über 20.000 Euro gebraucht und hat nur 25 EV Reichweite.

Was ich mache ist falsch ...... Ich könnte verrückt werden.

Eigentlich wollte ich ein Elektroauto kaufen und der Prius war seit 4 Jahren schon Brückenlösung jetzt steh ich vor selben Problem immer noch.
Hyundai IONIQ PHV Style / Hyundai-Autohaus Hensel Nr.01
Benutzeravatar
EV Fahrer
 
Beiträge: 263
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 19:26
Wohnort: Löbau

Anzeige

Re: Ich könnte verrückt werden! - was soll ich machen?

Beitragvon Spüli » Di 22. Dez 2015, 21:03

Moin!
Ohne Kenntnis Deiner genauen Rahmenbedingungen ist es etwas schwierig, Dir eine Empfehlung zu geben. Sonst würde ich zum gebrauchten Smart ED mit Kaufbatterie und Brusa-Schnelllader raten. Mit 16-20t€ bist Du dabei wenn Du Glück hast.

Wenn Du mehr Wert auf die Reichweite legst, dann Kia oder Nissan. Aber rück mal mit mehr Details zu Deinem Fahrprofil raus, dann werden die Tips auch besser.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2761
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 17:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Ich könnte verrückt werden! - was soll ich machen?

Beitragvon eMobFan » Di 22. Dez 2015, 21:06

Wenn Du zu Hause und/oder bei der Arbeit laden kannst, wäre vielleicht der Kia Soul EV eine Option für Dich?
Leider halt nur ChaDeMo zum Schnellladen. Der Rest dann Schnarchladung. Da muss man schon ein paar Stunden Zeit haben damit wieder Kilometer in die Reichweite kommen. Über Nacht zu Hause sicher kein Problem.
Zoe Intens R210 - schwarz - 17"- seit 04/2015
Benutzeravatar
eMobFan
 
Beiträge: 378
Registriert: Di 31. Mär 2015, 18:44
Wohnort: Köln

Re: Ich könnte verrückt werden! - was soll ich machen?

Beitragvon EV Fahrer » Di 22. Dez 2015, 21:11

Wäre alles eine gute Option, leider wohn ich in Ostsachsen hier ist die Ladeinfrastruktur schlecht als Recht. Die schon wenigen Ladesäulen so 26 Stück sind zum Teil von Autohäusern und nur in der Woche Tagsüber zu benutzen.
Auf Arbeit laden kann ich nicht.

Meine Tägliche Fahrten sind schon kurz Arbeit so 30-50Km hin zurück und sonstige fahren was auch am Tag noch sein kann so 20-40 Km also maximal 100 KM am Tag und so gut mit jeden neueren Elektroauto machbar.
Hyundai IONIQ PHV Style / Hyundai-Autohaus Hensel Nr.01
Benutzeravatar
EV Fahrer
 
Beiträge: 263
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 19:26
Wohnort: Löbau

Re: Ich könnte verrückt werden! - was soll ich machen?

Beitragvon eMobFan » Di 22. Dez 2015, 21:25

Die 100km/Tag sind ja selbst im Winter keine wirkliche Herausforderung für die aktuellen E-Autos.
Und wenn Du zu Hause laden kannst, dann hast Du wesentlich mehr Optionen.
Wobei für den kleinen Geldbeutel ist halt dennoch nicht viel Auswahl. Zumindest noch nicht.
Zoe Intens R210 - schwarz - 17"- seit 04/2015
Benutzeravatar
eMobFan
 
Beiträge: 378
Registriert: Di 31. Mär 2015, 18:44
Wohnort: Köln

Re: Ich könnte verrückt werden! - was soll ich machen?

Beitragvon EV Fahrer » Di 22. Dez 2015, 21:35

Nur kann es sein das ich mal umziehen muss da wird das mit den zu Hause laden wieder schlecht :( Bin schon in Verhandlung mit zwei Mietern ob man eine Walbox wo anbringen kann.
Hyundai IONIQ PHV Style / Hyundai-Autohaus Hensel Nr.01
Benutzeravatar
EV Fahrer
 
Beiträge: 263
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 19:26
Wohnort: Löbau

Re: Ich könnte verrückt werden! - was soll ich machen?

Beitragvon eMobFan » Di 22. Dez 2015, 22:20

Das will dann natürlich alles gut durchdacht sein. Gerade wenn Du bei der Arbeit nicht aufladen kannst.
Wenn alle Stricke reißen muss man dann halt über nen Fahrzeugwechsel nachdenken.
Zoe Intens R210 - schwarz - 17"- seit 04/2015
Benutzeravatar
eMobFan
 
Beiträge: 378
Registriert: Di 31. Mär 2015, 18:44
Wohnort: Köln

Re: Ich könnte verrückt werden! - was soll ich machen?

Beitragvon Robert » Di 22. Dez 2015, 22:38

Ein 1.Generation ZOE oder Leaf wenn es elektrisch sein soll. 100 km sind beim ZOE immer drinnen und gibt es mittlerweile gebraucht echt günstig. Schätze mal, dass der Markt in den nächsten 2 Jahren umbricht; geht ja schon nächstes Monat mit dem völlig überraschenden KIA EV los....
Und in 3 Jahren sind die 100 - 150 km EV schwer vermittelbar.... :?
Der Prius scheint für die Übergangszeit eventuell doch eine sehr geschickte Lösung zu sein. Die € 800.- Investition macht ihn vermutlich fit für die 250.000 km Schallmauer. 2018 wird es dann keine neue 100 km EV Krücke mehr geben.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4432
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Ich könnte verrückt werden! - was soll ich machen?

Beitragvon Karlsson » Di 22. Dez 2015, 22:41

Also erstmal muss der Prius durch den Tüv. Und zwar total unabhängig davon, ob Du ihn weiter fährst oder verkaufst.

EV Fahrer hat geschrieben:
Nur kann es sein das ich mal umziehen muss da wird das mit den zu Hause laden wieder schlecht :(

Akute Gefahr? Dann erst abwarten bis Du Klarheit hast. Da der Prius ja eh wieder fit werden muss, auch für einen eventuellen Verkauf, hast Du dann auch keine Eile mehr.

EV Fahrer hat geschrieben:
Meine Tägliche Fahrten sind schon kurz Arbeit so 30-50Km hin zurück und sonstige fahren was auch am Tag noch sein kann so 20-40 Km also maximal 100 KM am Tag und so gut mit jeden neueren Elektroauto machbar.

Das geht fast jedem so. Aber was ist mit längeren Fahrten, wie oft hast Du die? Steht dafür ein anderes Auto zur Verfügung?

Vielleicht nimmst Du den Ampera auch noch mal in Deine Überlegungen mit auf.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14216
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Ich könnte verrückt werden! - was soll ich machen?

Beitragvon midimal » Di 22. Dez 2015, 23:40

eMobFan hat geschrieben:
Wenn Du zu Hause und/oder bei der Arbeit laden kannst, wäre vielleicht der Kia Soul EV eine Option für Dich?
Leider halt nur ChaDeMo zum Schnellladen. Der Rest dann Schnarchladung. Da muss man schon ein paar Stunden Zeit haben damit wieder Kilometer in die Reichweite kommen. Über Nacht zu Hause sicher kein Problem.


Also Schnarchladung ist für mich 8-10A
Der kann ja 3x so schnell also höhstens Trippleschnarch :lol: :lol: :lol:
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6260
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Anzeige

Nächste

Zurück zu Elektroauto Kaufen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste