Heute Probefahrt - Danach Kauf? Viele Fragen

Alles über den Elektroauto-Kauf

Heute Probefahrt - Danach Kauf? Viele Fragen

Beitragvon Jorin » Do 2. Apr 2015, 08:12

Hallo und guten Morgen,

heute überlässt mir ein Kia-Händler einen Soul EV für 2 Tage zum ausgiebigen Probefahren. Mein erstes reines EV, welches ich für länger als eine Stunde bewegen darf - "Tanken" inklusive. Da ich fürchte, dass ich danach nur noch widerwillig in meinen Prius steige, stellen sich mir folgende Fragen:

1. Ist ein EV langfristig nutzbar? Hört sich blöd an, wie vermutlich viele meiner Fragen. Bitte seid mir nicht böse, ich bin bei der täglichen Alltagsnutzung eines EVs bisher komplett unerfahren. Ein wahrer Dummie also. ;) Ich fahre meine Fahrzeuge um die 10 Jahre lang, die haben dann um die 150.000 bis 180.000 km drauf. Überlebt das auch ein EV?

2. Dass ich um eine Wallbox nicht herum komme, ist mir klar. Mein Häuschen ist von 2003, da sollte die Elektroinstallation doch eine gescheite Wallbox ermöglichen, oder? Wie schnell könnte ich den Soul EV damit laden, was muss bei der Wallbox beachtet werden?

3. Welches Ladezubehör ist sinnvoll? Der Soul EV kann ja Chademo und Typ 1, wenn ich richtig gelesen habe? Ich kenne mich da absolut gar nicht aus, weiß aber, dass es auch Adapter gibt, um Typ 2-Ladungen zu ermöglichen, welche ja in Deutschland weiter verbreitet sind als Chademo? Hier wäre ich für Aufklärung oder Links echt dankbar. Wie gesagt: Absoluter Dummie! :oops:

4. 10 Jahre steuerbefreit, richtig?

5. Gibt es Anbieter für spezielle Versicherungen eines EV? Ich denke z.B. an Marderschaden oder ähnliches, welches bei der Elektrik ja vermutlich echt sehr teuer werden kann. Wie schätzt ihr außerdem den Wartungsaufwand bei 10 Jahren Einsatz ein (siehe Punkt 1)?

Ich danke im voraus für hoffentlich erklärende Antworten und hoffe, ich stelle mich nicht zu blöd an. :oops: Ich möchte wirklich gerne zum EV umschwenken, als Pendlerfahrzeug zumindest (2x 35 km täglich plus kleinere Einkaufs- und Ausflugstouren).
Benutzeravatar
Jorin
 
Beiträge: 33
Registriert: Do 4. Sep 2014, 07:22
Wohnort: 64850 Schaafheim

Anzeige

Re: Heute Probefahrt - Danach Kauf? Viele Fragen

Beitragvon eDEVIL » Do 2. Apr 2015, 08:21

Bzgl. Haltbarkeit würde ich mir da weniger Sorgen machen. Entscheidend ist halt, ob der Wagen Einzigwagen ist oder für lange Strecke noch etwas anderes Verfügbar wäre. Der Soul EV ist in der mittleren Preisklasse bzgl. Reichweite am besten, aber in DE ist man mit Chademo halt nicht ganz so gut augestellt, wie in fortschrittlichen Ländern, wie Holland oder Litauen...

Welche Strecken muß der Soul EV denn meistern können?
Nach 10 Jahren dürfte die Reichweite vielleicht auf 80% gesunken sein. Ob Austauschakkus lohnen kann man heute noch nicht sagen.

Die 32A auf einer Phase (6,6KW) sollte jedes Haus in DE problemlos bereit stellen können.
Gibt es eine PV-Anlage?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11380
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Heute Probefahrt - Danach Kauf? Viele Fragen

Beitragvon bm3 » Do 2. Apr 2015, 08:30

Hallo


Jorin hat geschrieben:
Hallo und guten Morgen,

heute überlässt mir ein Kia-Händler einen Soul EV für 2 Tage zum ausgiebigen Probefahren. Mein erstes reines EV, welches ich für länger als eine Stunde bewegen darf - "Tanken" inklusive. Da ich fürchte, dass ich danach nur noch widerwillig in meinen Prius steige, stellen sich mir folgende Fragen:

1. Ist ein EV langfristig nutzbar? Hört sich blöd an, wie vermutlich viele meiner Fragen. Bitte seid mir nicht böse, ich bin bei der täglichen Alltagsnutzung eines EVs bisher komplett unerfahren. Ein wahrer Dummie also. ;) Ich fahre meine Fahrzeuge um die 10 Jahre lang, die haben dann um die 150.000 bis 180.000 km drauf. Überlebt das auch ein EV?

Mir fällt jetzt kein Grund ein weshalb nicht, bei Kia gibts doch 7 Jahre Garantie ? Der Akku, der ist immer einen Thema, aber dazu konkret wird man erst etwas genaues in 10 Jahren wissen und zur Not geht doch ein Austausch.

2. Dass ich um eine Wallbox nicht herum komme, ist mir klar. Mein Häuschen ist von 2003, da sollte die Elektroinstallation doch eine gescheite Wallbox ermöglichen, oder? Wie schnell könnte ich den Soul EV damit laden, was muss bei der Wallbox beachtet werden?
Die Wallbox sollte 32A können, einphasig reicht für den Kia.


3. Welches Ladezubehör ist sinnvoll? Der Soul EV kann ja Chademo und Typ 1, wenn ich richtig gelesen habe? Ich kenne mich da absolut gar nicht aus, weiß aber, dass es auch Adapter gibt, um Typ 2-Ladungen zu ermöglichen, welche ja in Deutschland weiter verbreitet sind als Chademo? Hier wäre ich für Aufklärung oder Links echt dankbar. Wie gesagt: Absoluter Dummie! :oops:

Weiss nicht was der Kia dabei hat aber eine Ladekabel auf Typ 2 wäre schon gut.

4. 10 Jahre steuerbefreit, richtig?

Ja

5. Gibt es Anbieter für spezielle Versicherungen eines EV? Ich denke z.B. an Marderschaden oder ähnliches, welches bei der Elektrik ja vermutlich echt sehr teuer werden kann. Wie schätzt ihr außerdem den Wartungsaufwand bei 10 Jahren Einsatz ein (siehe Punkt 1)?

Bei speziellen Versicherungen kann ich dir momentan nicht helfen, der Wartungsaufwand sollte deutlich geringer als bei verbrennern ausfallen.

Ich danke im voraus für hoffentlich erklärende Antworten und hoffe, ich stelle mich nicht zu blöd an. :oops: Ich möchte wirklich gerne zum EV umschwenken, als Pendlerfahrzeug zumindest (2x 35 km täglich plus kleinere Einkaufs- und Ausflugstouren).



Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5889
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Heute Probefahrt - Danach Kauf? Viele Fragen

Beitragvon Jorin » Do 2. Apr 2015, 08:35

eDEVIL hat geschrieben:
Bzgl. Haltbarkeit würde ich mrid a weniger Sorgen machen. Entscheidend ist halt, ob der Wagen Einzigwagen ist oder für lange Strecke noch etwas anderes Vverfügbar wäre.


Es gibt ein Zweitfahrzeug, welches auch längere Strecken meistern kann.

eDEVIL hat geschrieben:
Welche Strecken muß der Soul EV denn meistern können?


Die Pendelstrecke besteht aus einem Drittel Landstraße mit 70 km/h Begrenzung, ein Drittel Schnellstraße ohne Limit (ich fahre da verkehrsbedingt um die 120 km/h, es ginge aber auch etwas langsamer) und ein Drittel Stadtverkehr. Insgesamt etwa 35 km einfache Strecke und 70 km Gesamt pro Tag.

Dazu kommen dann die üblichen Einkaufstouren überland.

eDEVIL hat geschrieben:
Gibt es eine PV-Anlage?


Nein, gibt es nicht. Aber einen Öko-Strom-Tarif. Yeah! :D

Gerechnet habe ich rein die Energiekosten auch schonmal:

Strom:

25 ct/kWh
18 kWh/100 km
16.000 km/Jahr
720 Euro/Jahr

Benzin:

130 ct/L
5,3 L/100km
16.000 km/Jahr
1102,40 Euro/Jahr

150 ct/L
5,3 L/100km
16.000 km/Jahr
1272,00 Euro/Jahr

Ersparnis:

400-650 Euro/Jahr
35-50 Euro/Monat

Danke auch an Klaus für die Anmerkungen! :)
Benutzeravatar
Jorin
 
Beiträge: 33
Registriert: Do 4. Sep 2014, 07:22
Wohnort: 64850 Schaafheim

Re: Heute Probefahrt - Danach Kauf? Viele Fragen

Beitragvon eDEVIL » Do 2. Apr 2015, 08:55

Hört sich passend an. Die 70km am Tag sollte er auch noch in 10 jahren packen.

Ob eine Wallbox lohnt hängt davon ab, ob nach ANkunft von der Arbeit nochmal schnell eine mittlere Strecke gefahren werden muß. Ich lade zu Haus zu 95% an Schuko (2,3KW).
Wenn an den Orten, wo die Besorgungen sind Typ2 LAdestationnen stehen, kann man auf die Wallbox eigentlich verzichten.
Über nacht bekommt man den ja auch ohne voll.

Wo wohnt denn Dein Haus? Evtl. kannst Du ja crowdfunding-zum-aufbau-der-infrastruktur mit machen und läßt Dir eine Wallbox (teilweise) sponsern. Bei einem guten Anschluß und 50A Hausanschluß könnte sein, das Du fast keien kosten hast. :D
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11380
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Heute Probefahrt - Danach Kauf? Viele Fragen

Beitragvon Jorin » Do 2. Apr 2015, 09:25

eDEVIL hat geschrieben:
Wo wohnt denn Dein Haus? Evtl. kannst Du ja crowdfunding-zum-aufbau-der-infrastruktur mit machen und läßt Dir eine Wallbox (teilweise) sponsern. Bei einem guten Anschluß und 50A Hausanschluß könnte sein, das Du fast keien kosten hast. :D


64850 Schaafheim. Ich würde gerne Platz spenden, habe aber keinen. Das Grundstück ist klein. :( Ansonsten ein tolles Projekt und spontan würde ich auch spenden, auch wenn ich direkt nichts davon habe.
Benutzeravatar
Jorin
 
Beiträge: 33
Registriert: Do 4. Sep 2014, 07:22
Wohnort: 64850 Schaafheim

Re: Heute Probefahrt - Danach Kauf? Viele Fragen

Beitragvon eDEVIL » Do 2. Apr 2015, 10:08

Kleiner als meins (280m²) ? :twisted:
Bei mir habe ich das Glück, das zwei Parkflächen direkt vor dem Haus sind und ich auch noch vor dem Hoftor stehen kann.

Mit dem Soul sind es zwar 3-4h Volladung, aber manchmal fehlt einem ja nur ein bsichen und man freut sich über jede Alternative.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11380
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Heute Probefahrt - Danach Kauf? Viele Fragen

Beitragvon Jorin » Do 2. Apr 2015, 10:30

Ja, kleiner. Und glaub mir, wirklich kein Platz.

Laden könnte jemand nur, wenn ich oder die Freundin zuhause wäre, und wir unsere Wagen weg fahren. Aber das können wir per PN klären, das gehört alles gar nicht in diesen Thread.
Benutzeravatar
Jorin
 
Beiträge: 33
Registriert: Do 4. Sep 2014, 07:22
Wohnort: 64850 Schaafheim

Re: Heute Probefahrt - Danach Kauf? Viele Fragen

Beitragvon Buschmann » Do 2. Apr 2015, 10:38

4. 10 Jahre steuerbefreit, richtig?

Aber nur noch bis ende 2015, danach sind es nur noch 5 Jahre!

5. Gibt es Anbieter für spezielle Versicherungen eines EV? Ich denke z.B. an Marderschaden oder ähnliches, welches bei der Elektrik ja vermutlich echt sehr teuer werden kann. Wie schätzt ihr außerdem den Wartungsaufwand bei 10 Jahren Einsatz ein (siehe Punkt 1)?

Ich bin mit meinem Zoe bei meinem Versicherer gebleiben. Marderschäden bzw. gibt es auch bei Verbrennern und die normale Kabellage ist ja nicht viel anderes wie in meinem Fall ein Clio. Zumal ich noch nie einen Marderschaden hatte. Eher mal Fusstapfen von Katzen. Den Wartungsaufwand schätze ich eher gering ein, da doch viel Technik wegfällt. Aber nach 8-10 Jahren ist ein Auto in allgemeinen verbraucht. Das sehe ich an meinen beiden alten Verbrennern die hier noch stehen. Der eine 11 Jahre der andere 9. Da sind die Sitze verschlissen und es knartz hier und dort. Aber gut das die noch da sind, konnte meine Frau doch heute früh schnell mal tauschen, weil der Ford einen Defekt hat. Federbruch, das zweite mal in 11 Jahren bei 15000km

Ich danke im voraus für hoffentlich erklärende Antworten und hoffe, ich stelle mich nicht zu blöd an. :oops: Ich möchte wirklich gerne zum EV umschwenken, als Pendlerfahrzeug zumindest (2x 35 km täglich plus kleinere Einkaufs- und Ausflugstouren).

Ich fahre jeden Tag 40km ein Weg und noch etwas hier um die Hausecke rum. Das geht mit EV doch wirklich super. Langstrecken bedürfen etwas Planung, aber sind nicht unmöglich. Chademo ist leider in Deutschland seltener wie bei unseren Nachbarn.
Buschmann
 
Beiträge: 261
Registriert: Fr 20. Dez 2013, 08:14

Re: Heute Probefahrt - Danach Kauf? Viele Fragen

Beitragvon Alex1 » Do 2. Apr 2015, 11:52

Schau doch mal in der Nachbarschaft, wo Du Pate werden kannst? Damit kannst Du dann auch ins Drehstromnetz :D

Ansonsten viel Fahrvergnügen - und immer eine Handvoll Elektronen über :mrgreen: :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8426
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Nächste

Zurück zu Elektroauto Kaufen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast