Der Sprung ins neue Zeitalter, oder "soll ich es wagen?"

Alles über den Elektroauto-Kauf

Re: Der Sprung ins neue Zeitalter, oder "soll ich es wagen?"

Beitragvon wp-qwertz » Mi 8. Okt 2014, 18:47

ja,wirklich super!
bin heute auch mal wieder ein verbrenner gefahren . es geht . nur deutlich langweiliger, zäher...
Versteigere bis zum 29/01/18 Model-S für Kinder für nen guten Zweck:
https://tff-forum.de/viewtopic.php?f=5& ... 89#p480534
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 4299
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Anzeige

Re: Der Sprung ins neue Zeitalter, oder "soll ich es wagen?"

Beitragvon Elektromote » Mi 8. Okt 2014, 19:01

Berndte hat geschrieben:
Ich vermisse nichts davon!
Und genieße die Ruhe und das "Gleiten" eines Elektroantriebes!

Gruß Bernd


Aber ein bißchen schade ist es auch. Der Omegator ist so ein schönes Auto. :D
Zoe 2013 (neuer Motor)
Der Übertragungsnetzausbau wird nur durch einen langfristigen Blackout Akzeptanz finden.
Benutzeravatar
Elektromote
 
Beiträge: 273
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 09:47

Re: Der Sprung ins neue Zeitalter, oder "soll ich es wagen?"

Beitragvon Berndte » Mi 8. Okt 2014, 19:05

... ja klar, ich behalt ihn auch als Erinnerung an die alten Zeiten, vielleicht dann mal mit H Kennzeichen eine Spritztour machen... um sich zu erinnern. Wird sobald ein Model Y mit Anhängekupplung raus kommt dann unter einer Plane eingemottet.

Manchmal fahre ich sogar Pferdekutsche im Park... hat ja auch was.
Rumpelt und klappert und manchmal duftet es nach Pferd ;)
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5573
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Der Sprung ins neue Zeitalter, oder "soll ich es wagen?"

Beitragvon eDEVIL » Mi 8. Okt 2014, 19:35

Berndte hat geschrieben:
Ich vermisse nichts davon!
Und genieße die Ruhe und das "Gleiten" eines Elektroantriebes!

Willkommen im Club der eJunkies :geek: :ugeek:
:D
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11381
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Der Sprung ins neue Zeitalter, oder "soll ich es wagen?"

Beitragvon Berndte » Di 21. Okt 2014, 12:10

Zwischenbilanz nach fast genau einem Monat:

Renault Twingo: verkauft
Renault Zoe: 3500km gefahren
Opel Omega: 230km gefahren
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5573
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Der Sprung ins neue Zeitalter, oder "soll ich es wagen?"

Beitragvon wp-qwertz » Di 21. Okt 2014, 16:42

der Sprung ins neue Zeitalter hat sich also gelohnt - ich freue mich für Dich!
Versteigere bis zum 29/01/18 Model-S für Kinder für nen guten Zweck:
https://tff-forum.de/viewtopic.php?f=5& ... 89#p480534
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 4299
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: Der Sprung ins neue Zeitalter, oder "soll ich es wagen?"

Beitragvon rolandk » Di 21. Okt 2014, 17:10

wundert mich, das der Omega noch so viel genutzt wurde ....

Auf jeden Fall: die Richtung stimmt!

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4124
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Der Sprung ins neue Zeitalter, oder "soll ich es wagen?"

Beitragvon Hamburger Jung » Di 21. Okt 2014, 20:34

Hallo Bernd,

super. Ich war ja noch härter und habe auf mein Hauptauto komplett verzichtet. :-)

Omega 230 Kilometer, da lohnt sich die, hoffentlich Artgerechte, Haltung ja gar nicht mehr. Also in Richtung Steuer / Versicherung / Unterhalt...

Also weg damit und wenn Du ein Brumm Brumm brauchst, Mieten ;-)

Lg HH Jung
Hamburger Jung
 

Re: Der Sprung ins neue Zeitalter, oder "soll ich es wagen?"

Beitragvon umberto » Di 21. Okt 2014, 20:40

rolandk hat geschrieben:
wundert mich, das der Omega noch so viel genutzt wurde ....


Die Zoe war halt grad unterwegs. :-)

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3851
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Der Sprung ins neue Zeitalter, oder "soll ich es wagen?"

Beitragvon Berndte » Mi 22. Okt 2014, 03:12

Hallo,

der Omega wird jetzt hauptsächlich von meiner Frau bewegt.
Im Winter jetzt eher wieder ein wenig mehr... schätze dann 400km/Monat.
Leider brauche ich ihn noch zum Anhänger ziehen, gestern zB. im Baumarkt Fermacellplatten und Profilschienen holen.
Gartenabfälle wegbringen, Brennholz holen.
Steuern sind natürlich auch nicht wenig mit ca. 360€/Jahr.

Leider gibt es hier noch kleine echte Alternative.
Mit dem Kangoo habe ich ja schon mal geliebäugelt, aber offizielle 380kg Anhängelast?
Da warte ich mal ab... in 3-5 Jahrem gibt es bestimmt noch Alternativen.

Gruß Bernd
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5573
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Elektroauto Kaufen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast