Der Sprung ins neue Zeitalter, oder "soll ich es wagen?"

Alles über den Elektroauto-Kauf

Re: Der Sprung ins neue Zeitalter, oder "soll ich es wagen?"

Beitragvon Twizyflu » So 31. Aug 2014, 09:45

Beim Zoe kannst du die Mietdauer gemäß Preisliste festlegen.
1 Jahr Minimum

Anhängerkupplung gibt es beim Zoe keine offiziell.
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
NRGkick Sommeraktion auf alle Varianten! Spare mehr als 165 Euro!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21625
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Anzeige

Re: Der Sprung ins neue Zeitalter, oder "soll ich es wagen?"

Beitragvon kai » So 31. Aug 2014, 09:47

@Bernte

wegen AHK fallen meines Wissens eh alle Autos bis auf den Kangoo ZE raus.
Nissan e-NV200 hat keine AHK !

Also würde ich da mal suchen.

Ansonsten ist sehr viel vom Fahrprofil abhängig.
Ich hätte beispielsweise gerne einen Leaf oder e-Golf oder BMW von der Verarbeitungsqualität her, aber ich komme mit diesen Autos einfach nirgendwo hin UND kann auch zuhause nicht mal eben die Kiste in 1 Std wieder aufladen.
Der Preis kam dan auch noch hinzu. Bedenke das so DIES und DAS bei allen noch hinzukommt.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2395
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 20:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Der Sprung ins neue Zeitalter, oder "soll ich es wagen?"

Beitragvon bm3 » So 31. Aug 2014, 09:49

@kai
soso, 100% nach Batterieprotokoll ! Wurden nicht hier die 100%-Protokolle des gleichen Herstellers beim Fluence schon stark angezweifelt ? Die Fluence-Fahrer können dir jedenfalls ein Lied zu den Renault-Protokollen singen . :lol:
Von kais regelmäßigen "pro Zoe"-Kommentaren hier aber mal abgesehen würde ich dir auch eine(n) Zoe nahelegen, alleine schon wegen des AC-Schnellladers.
Auch sind die LG Chem-Zellen im Zoe und Twizy bisher wohl das Beste auf dem Markt bezüglich Langzeit-Qualitäten, allerdings ist der Akku gemietet und es ist größtenteils dann eine Sache des Vermieters. Wenn man heute eine(n) Zoe neu mit einem Leaf vergleichen will muss man zum Kaufpreis der Zoe, ob neu oder gebraucht zumindest noch 5 Jahre Akkumiete addieren, wenn der Leaf mit Akku kommt. Das sollte man tunlichst nicht vergessen.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7261
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Der Sprung ins neue Zeitalter, oder "soll ich es wagen?"

Beitragvon Berndte » So 31. Aug 2014, 10:24

Hallo nochmal,

ich lese jetzt schon viel rum und vergleiche bei Mobile.de die Preise.
Gleich vorweg... die AHK soll nicht ans E-Auto!
Die bleibt natürlich mit dem Omega zusammen, bitte nochmal meinen Einstandsbeitrag lesen.

Es kommt immer mehr der ZOE in Frage... gebraucht habe ich jetzt in der Nähe (70km) schon was interessantes gefunden:
19.ooo€, 02/2013, 10.oookm

Den schau ich mir mal an!
Der Preis ist sicher noch verhandelbar, da vergleichbare teilweise 4.ooo€ günstiger sind. LINK... was ist anders? Ausstattung?

Was kostet diese Ausstattung neu?

Wenn ich den Mehrpreis eines Leaf sehe und mit dem ZOE vergleiche komme ich incl. Batteriemiete nach 6-8 Jahren auf die selbe Summe. Der eingebaute Schnelllader ist hier aber der Knackpunkt, deshalb mittlerweile eher ZOE als Leaf.
Leider gibt es wohl noch wenige Typ2 43kW Ladepunkte.

- Was sind denn typische Zoe-Schwächen auf welche man beim Kauf genauer schauen sollte?
- Was hat es mit dem R-Link auf sich? Weitere Monatliche Kosten?
- Standheizung und Standklima per Handy aktivierbar? (Auch wenn Ladestecker steckt?)
- Sitzheizung Serie oder Option?
- Ist ein Tempomat serienmäßig? -> wäre mir schon wichtig mit 70km Autobahn jeden Tag.
- Steuern? Versicherung?

Danke schon mal...

Gruß Bernd
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5928
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Der Sprung ins neue Zeitalter, oder "soll ich es wagen?"

Beitragvon eDEVIL » So 31. Aug 2014, 10:41

wp-qwertz hat geschrieben:
- Der Akku für zu Hause kann interessant sein, WENN ich das gebrauchen kann, sonst nicht.

Es gibt genügend "Bastler", die eine Akku mit 70% Nennkapazität mit Kusshand nehmen
- gebraucht bekomme ich den Zoe günstiger, nach meinen Recherchen.

Ja etwas, aber ein eUp ist auch günstiger als ein EGolf. ;)
Den Mehrpreis sehe ich allein für die wertigere Verarbeitung und die Größe als gerechtfertigt an. Akku ist da noch nicht mal mit reingerechnet.
eGolf ist dann nochmal eine Ecke besser als der Leaf (rein von der Verarbeitung und Anmutung)

Aber die schönste Seifenblase zerplatzt, wenn man keien Chademos auf den gewünschten Strecken hat. im Umfeld des TE sieht es da aber verhältnismäßig gut aus .

Wenn das Geld da ist, kann man aber auch einen e-NV200 mit 6,6 KW Lader nehmen. da kommt bei Zwischenladung von ner Stunde noch nennswert Energie im Akku an.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12091
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Der Sprung ins neue Zeitalter, oder "soll ich es wagen?"

Beitragvon stromer » So 31. Aug 2014, 10:54

Ich besitze sowohl einen Leaf, als auch eine Zoe und würde mich, obwohl ich den Leaf für das komfortablere und bessser verarbeitete Fahrzeug halte, auf Grund der AC-Schnelllademöglichkeit für den Zoe entscheiden.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2334
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 09:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Der Sprung ins neue Zeitalter, oder "soll ich es wagen?"

Beitragvon Robi » So 31. Aug 2014, 11:21

Hallo Bernd. Schau doch mal hier http://suchen.mobile.de/auto-inserat/re ... ORT&noec=1

Der Händler hat wohl einen ganzen Haufen neuer Zoe stehen. alle so um die 20000 Euro. In DIV. Farben und Austattungen. Ich würde übrigens immer etwas mehr Geld anlegen und die Inters oder Zen Ausstattung nehmen. (Inkl. E Fenster hinten, Alu Felgen, besseres Radio, Keyles to go, etc.). Die Sitzheizung gibt es nicht ab Werk. Ist jedoch nachrüstbar. Mein Händler bietet sowas an. Ich glaube so um die 200 Euro pro Sitz.
Der Tempomat ist übrigens in Serie drin.

Wenn Du die Zoe günstig einkaufen möchtest, muss Du mal bei den Franzosen schauen. Allerdings kommt dann immer noch ein neues Ladekabel zum Preis dazu ( ca 400 Euro). Und etwas mehr Lauferei sowie die Abholung in Frankreich. Grundsätzlich sollte man beim Zoe Kauf fragen, ob eine Wahlbox dabei ist.
Bei den Deutschen Autos wurde sie immer mitgeliefert. Man kann (konnte) sie aber gegen 1100 Euro Mindestpreis abbestellen.
Ich finde die persönlich die Box Niveau to have, da ich meist zu Hause mit PV Strom lade. Da sind die 3,7 KW die optimale Ladeleistung. Wenn es mal schnell gegen Muss habe ich noch nee Bettermann Box die an CEE 22 KW kann.
Gruß
Dirk
Zoe 12/2013 - 04/2016, Twizy ab 01/2015, Leaf ab 04/2016, Smart ED 453 ab 06/2017, 10 KWP Solar Anlage ab 11/2013, Stromtankstelle 43 KW Typ 2, Ladepunkt mit CEE rot 22 KW und Schuko, 24 Std. zugänglich. Mittlerweile 14 Länder elektrisch bereist :D
Benutzeravatar
Robi
 
Beiträge: 692
Registriert: Di 17. Dez 2013, 20:03
Wohnort: Hamburg

Re: Der Sprung ins neue Zeitalter, oder "soll ich es wagen?"

Beitragvon kai » So 31. Aug 2014, 12:09

@Bernd

Ein neuer ZOE Life hat jetzt die schwarzen Sitze (anstatt blau) und kostet ohne Wallbox 20.600€, mit Wallbox 21.700€.

Da ist schon ein
- Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer
- ZE. Sound (Das Warngeräusch, abschaltbar)
- 6,5 Meter langes 3-phasiges TYP2 Ladekabel (kostet sonst ca. 400€ Aufpreis)
- Navi
- Bluetooth Freisprech
uvm

drin. Und der neue 2014er hat das dunkle Armaturenbrett.

Wenn Du keine ALUs brauchst usw. langt der Life. Bei mir waren damals die blauen Sitze ein no go.

Ich würde mal zum Händler gehen ob Du den nicht für 19.990€ in bar bekommst ohne Wallbox, dafür würde ich keinen gebrauchten kaufen. Batteriemiete max. 3 Jahre dann weitersehen, bei Bedarf auch nur 2 Jahre.

Nur meine Meinung.

@bm3
Na das ich mir aus Verarbeitungssicht lieber einen e-Golf, Leaf oder i3 wünschte hast Du geflissentlich im letzten Post überlesen. Es gibt noch andere Schwachstellen des ZOE. Bei der genialen LG-Batterie würde ich die gerne ab 2016 mit höherer Kapazität auch kaufen. Finde Renault sollte generell wie Nissan beide Modelle anbieten.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2395
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 20:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Der Sprung ins neue Zeitalter, oder "soll ich es wagen?"

Beitragvon kai » So 31. Aug 2014, 12:12

Ach noch was:

Versicherung zahle ich bei SF0 341€ p.a. VK500/TK150+HP.
-> www.emc24.com, dahinter steckz die Itzehoer, Preise sollen jetzt etwas höher sein.

und ZOE hat keine Sitzheizung, dafür ne Wärmepumpe. Sitzheitzung musst/kannst Du nachrüsten später.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2395
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 20:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Der Sprung ins neue Zeitalter, oder "soll ich es wagen?"

Beitragvon elekktrisch » So 31. Aug 2014, 16:37

Darf ich noch eine Variante 3 vorschlagen:

Doch noch 1-2 Jahre die alten Autos fahren und dann ein richtiges E-Auto kaufen. (z. B. Gebrauchten Tesla oder ein günstiger E-Neuwagen mit min. 300km Reichweite). Ab 2017 ist mit günstigen und leistungsfähigen EVs zu rechnen. (nicht nur Model III). Die grossen Hersteller werden nachziehen müssen, sonst sehen sie plötzlich ganz alt aus. Vermutlich müssen einige bei den ersten Modellen drauf legen und quer subventionieren weil sie die Entwicklung verschlafen haben, aber die Angebote werden da sein.
Zürcher Oberland (seit 15. Mai 2014): S85 / schwarz / schwarzes Leder / schwarzer Piano-Lack / 19" / Panorama / diverse Gimmicks
100% Wasserkraft aus den Schweizer Bergen
Benutzeravatar
elekktrisch
 
Beiträge: 19
Registriert: Di 8. Jul 2014, 07:56

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Elektroauto Kaufen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast