Betrugsverdacht "European Safe Transport GmbH"

Alles über den Elektroauto-Kauf

Betrugsverdacht "European Safe Transport GmbH"

Beitragvon Elektrolurch » Di 24. Nov 2015, 15:13

Folgendes hat sich gerade in meinem Sensorbereich zugetragen:

  • Auf einer bekannten Gebrauchtwagenplattform tauchte ein Angebot für eine 01/2013er Renault ZOE Zen mit 35.186 km für nur 6.850 EUR auf.
  • Anbieter war ein Däne (benutzter Name und angegebene Adresse bekannt)
  • Das angebotene Fahrzeug war in D zugelassen und hatte deutsche Nummernschilder (Kennzeichen bekannt).
  • Sofort nach Kontaktaufnahme per E-Mail verschwand das Angebot von der Online-Plattform.
  • Anbieter korrespondierte per E-Mail in relativ gutem Deutsch, schickte Fotos vom Fahrzeug und auch von "sich" und "seiner Familie".
  • Als Verkaufsgrund führte er an, er sei bei der Marine und zu selten zu Hause.
  • Die Transaktion sollte zunächst über den eBay-Treuhandservice laufen.
  • Der Interessent stieß jedoch schnell darauf, dass Fahrzeuge vom eBay-Treuhandservice ausgenommen sind und schlug zwei seriöse Treuhandservices als Alternativen vor.
  • Der Anbieter schlug seinerseits eine gewisse "European Safe Transport GmbH" als treuhänderischen Lieferservice vor.
  • Der Interessent signalisierte Einverständnis und bat um eine Vorabkopie des Fahrzeugbriefes.
  • Der Anbieter ging darauf nicht ein, sondern schickte eine Mail mit einer Trackingnummer der Lieferung, die vorgeblich das Fahrzeug sowie die Fahrzeug-Dokumente (Fahrzeugbrief), EU-Typenbescheinigung, Rechnung einschließlich Kaufvertrag sowie alle Schlüssel für das Auto umfassen sollte.
  • Auf der ebenfalls in der Mail angegebenen Website der "European Safe Transport GmbH" konnte man die Trackingnummer eingeben und erhielt auch tatsächlich eine Statusmeldung:
    tracking.jpg
  • Die Auslieferung sollte erst nach Zahlungseingang erfolgen.
  • Die Website verfügt über kein Impressum. Auf der Kontaktseite prangen unten Grafiken von VeriSign und SSL certificates; die Seite ist aber nicht über https aufrufbar und ganz sicher ist sie nicht "VeriSign secured".
  • Der Betreiber kann nicht verifiziert werden - die Firma lässt sich nicht ermitteln.
  • Eine Google-Suche nach "European Safe Transport GmbH" bringt erstens sehr wenig Fundstellen und zweitens sind die ersten beiden davon aus russischen Foren, in denen diese Firmenbezeichnung im Zusammenhang mit Betrugsverdachtsfällen genannt wird.
Also: Hände weg von solchen offensichtlichen Fake-Angeboten!

Edit: Verlinkung zur Website der "European Safe Transport GmbH" wieder entfernt - nicht, dass man sich dort noch einen drive-by-download einfängt. Bei Interesse, aber auf eigene Gefahr: wehwehweh(dot)e-safetrans-group(dot)com.
Zuletzt geändert von Elektrolurch am Di 24. Nov 2015, 16:06, insgesamt 1-mal geändert.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2798
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Anzeige

Re: Betrugsverdacht "European Safe Transport GmbH"

Beitragvon xado1 » Di 24. Nov 2015, 15:36

hinfahren,ansehen,mitnehmen,alles andere ist für mich ausgeschlossen.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4066
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Betrugsverdacht "European Safe Transport GmbH"

Beitragvon rolandp » Di 24. Nov 2015, 15:54

Den Scheiß hatte ich mit einem anderen Auto auch schon mal.

Da habe ich die FIN Nummer wollen um damit den Eigentümernachweis über die Versicherung heraus zu finden...es gab dann nie mehr eine Rückmeldung...warum wohl...


RolandP
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 916
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Re: Betrugsverdacht "European Safe Transport GmbH"

Beitragvon bm3 » Di 24. Nov 2015, 17:00

Den Fahrzeugbrief, die Schlüssel und das Fahrzeug gegen Cash. Fertig.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5954
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Betrugsverdacht "European Safe Transport GmbH"

Beitragvon Elektrolurch » Di 24. Nov 2015, 18:01

Bleibt immer noch das Restrisiko, dass du mit den Taschen voller Bargeld am Treffpunkt in eine Falle läufst... Also immer einen Bodyguard dabei haben!
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2798
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Betrugsverdacht "European Safe Transport GmbH"

Beitragvon mlie » Di 24. Nov 2015, 18:07

Oder eine Bodygardine...

Gibt ja auch noch die Masche, dass man einen Check erhält (der nach 4 Wochen platzt...), der aber leider deutlich höher als der Autowert ist, und man die Differenz einfach bar auszahlen soll.
Dann ist es generell sinnvoll, das Auto nicht zu Hause, sondern auf einem öffentlichen Parkplatz zu übergeben, sonst wird bei geplatzer Übergabe das Auto vielleicht doch noch abgeholt...
145 Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3245
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Betrugsverdacht "European Safe Transport GmbH"

Beitragvon bm3 » Di 24. Nov 2015, 19:30

Wenn man ein geklautes Fahrzeug kauft muss man es auch später dem ursprünglichen Besitzer wieder zurückgeben. Dann ist das Geld auch weg ! Also sehr gründlich die Papiere und die VIN überprüfen falls der Verkäufer irgendwie einen merkwürdigen Eindruck vermittelt.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5954
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Betrugsverdacht "European Safe Transport GmbH"

Beitragvon palim_palim » Di 24. Nov 2015, 20:25

Elektrolurch hat geschrieben:
Auf einer bekannten Gebrauchtwagenplattform tauchte ein Angebot für eine 01/2013er Renault ZOE Zen mit 35.186 km für nur 6.850 EUR auf.


Das kommt mir bekannt vor!
Den ZOE hatte ich auch gesehen. Habe aber nach kurzer Abwägung darauf verzichtet, den Anbieter zu kontaktieren.
Wenn ein (intaktes) Fahrzeug in einer Autobörse 30-40% unter dem günstigsten seriösen Angebot liegt, schrillen bei mir die Alarmglocken.
Genau die gleiche Story habe ich nämlich auch mal bei nem BMW 550i mitgemacht, der nur 25900 kosten sollte, Marktwert war damals 35-40k.
Anbieter war angeblich ein britischer Marine Angehöriger. Alles andere war 100% identisch mit Deiner Schilderung, vermutlich gleiche Bande.
Als ich auf Zusendung der FIN bestand, brach der Kontakt ab. :roll:
Gut dass Du diese Masche hier detailliert schilderst, danke für die Warnung!
Nissan Leaf + Renault Twizy + 11,1kWp PV
palim_palim
 
Beiträge: 388
Registriert: Do 27. Aug 2015, 15:30
Wohnort: wild wild west

Re: Betrugsverdacht "European Safe Transport GmbH"

Beitragvon Elektrolurch » Mi 25. Nov 2015, 11:48

Meine Quelle hat jetzt Anzeige erstattet.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2798
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Anzeige


Zurück zu Elektroauto Kaufen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste