Wenn die Förderung für die Schaufenster ausläuft

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos

Anzeige

Re: Wenn die Förderung für die Schaufenster ausläuft

Beitragvon MarkusD » Mo 26. Mai 2014, 12:27

Spürmeise hat geschrieben:
Diese angebliche Übertreibung der Forderung in der Kernaussage ist wohl etwas blauäugig dahergeschrieben von dem Verfasser des Artikels.

Ja und Nein, sage ich da.
Gründe:
1. Was hilft mir eine Ladestation, die von Verbrennern zugeparkt ist, die man dann noch nichtmal abschleppen lassen kann?
Nichts. Die Folge: Es muß eine alternative Lademöglichkeit in entpsrechender Reichweite geben. Also für diesen Fall eine Verdopplung der Lademöglichkeiten.

2. Was hilft mir eine Ladestation, die nur zu bestimmten Zeiten geöffnet ist?
Nichts, wenn ich außerhalb der Öffnungszeiten dort bin.
Im Grunde müßte man alle Ladestationen, die z.B. am Wochenende nicht zugänglich sind (Ausflüge!) bzw. man die Zugangsmöglichkeit nicht auch am Wochenende erhalten kann, aus dem Verzeichnis der Ladestationen herausnehmen. Nett, daß sie es gibt, aber der Nutzen ist eher gering.
Also braucht man eine andere Lademöglichkeit.

3. Was hilft mir eine Ladestation, für die ich gar keinen Zugang erhalten kann, weil ich im falschen Landkreis wohne (hier: nur Landkreisbewohner bekommen einen Zugang)?
Nichts.
Aber schlagt die Verantwortlichen für diese depperte Regelung.

4. Was hilft mir eine Ladestation an sehr zentraler Stelle, die aber vielleicht ganze zwei Steckdosen hat - und ich vorher nicht wissen kann, daß da alles bereits belegt ist.
Mir ist dabei bewußt, daß keiner einen Schwimmbadbesuch oder ähnliches unterbricht, um das vollgeladene Auto umzuparken. Würde ich auch nicht.
Also muß an solchen Stellen für eine ausreichende Anzahl an Ladestellen gesorgt werden. Womit zumindest hier die lokale Dichte an Ladestationen höher werden muß.

5. Was hilft mir eine Ladestation, die defekt ist ... und immer noch defekt ist ... und immer noch und der Betreiber gar kein großes Interesse daran zu zeigen scheint, daß das Ding endlich wieder funktioniert.
Nichts. Also braucht man als Ersatz eine Backup-Lademöglichkeit, womit die Anzahl der Ladestationen doppelt so groß sein müßte.

Gibt es die 5 aufgeführten nicht (mehr), erübrigt sich aus heutiger Sicht und gemessen an der Anzahl der vorhandenen E-Fahrzeuge ein weiterer flächendeckender Ausbau. Ein paar weiße Flecken könnten in der Tat noch gefüllt werden, aber im Großen und Ganzen paßt es.

Gruß
Markus
MarkusD
 

Re: Wenn die Förderung für die Schaufenster ausläuft

Beitragvon Flünz » Mo 26. Mai 2014, 12:33

Es würde schon helfen, wenn man an den Ladensäulen mit einem EC-Kartenterminal (Standardbauteile!) die Bezahlung erledigen könnte. Bei vielen Parkzonen kann man die Gebühr ja auch so bezahlen!
120 Kühe weniger ergeben 120 Kilometer mehr Reichweite :D
(Q210 -> Q90 = 135km -> 255km)
Benutzeravatar
Flünz
 
Beiträge: 1355
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:57

Re: Wenn die Förderung für die Schaufenster ausläuft

Beitragvon eDEVIL » Do 29. Mai 2014, 01:15

Wäre das nicht zu einfach? :lol:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10


Zurück zu Elektroauto Förderung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste