Wasserstoff- und Brennstoffzellen werden stärker gefördert

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos

Re: Wasserstoff- und Brennstoffzellen werden stärker geförde

Beitragvon Alex1 » Mi 18. Nov 2015, 23:22

@Vanellus: UND man bräuchte weniger fossile Energie.
UND man hätte viel weniger CH4-Emissionen durch Leckagen.

Es ist schon erschreckend, wie Geld die Wahrheit korrumpieren kann.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8139
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Re: Wasserstoff- und Brennstoffzellen werden stärker geförde

Beitragvon m.k » Sa 21. Nov 2015, 09:36

Vanellus hat geschrieben:
Wasserstoff wird heute leider nicht per Elektrolyse aus Wasser hergestellt, weil zu unwirtschaftlich, sondern aus Kohlenwasserstoffen, weil die mehr H-Atome haben. Bevorzugt aus Erdgas CH4. Der Prozess heißt Dampfreformierung und wird für 90% des Wasserstoffs eingesetzt. Die CO2-Produktion ist dabei genau so hoch als würde man das CH4 verbrennen - warum macht man es nicht gleich in einem Erdgas-Motor? Dann würde man die Energie einsparen, die man für die Komprimierung des Wasserstoffs auf 700 bar benötigt. Sie macht immerhin 12% der gesamten Energie aus, die im Wasserstoff steckt. Das ist die sogenannte Vorkette, also die Energie, die benötigt wird und die Emissionen, die anfallen, bevor der Wasserstoff im Drucktank ist.
Quelle: Frag Wikipedia Wasserstoffherstellung/Wasserstoffspeicherung.
Gruß
Reinhard


Auch wenn ich vor einiger Zeit das gleiche geschrieben habe irgentwo im Forum. Anscheinend ist der Wirkungsgrad von Dampfreformierung und Brennstoffzelle doch höher als der eines Verbrennungsmotors, also sollen die H2 Fetischisten mal machen, THG technisch solls ggü. eines Benziners schon was bringen (und lokal emissionsfrei). Ob H2 nach dem bevorstehenden EV Boom noch ein Thema ist sehen wir ja dann...
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 976
Registriert: Do 19. Mär 2015, 21:22
Wohnort: Salzburg

Re: Wasserstoff- und Brennstoffzellen werden stärker geförde

Beitragvon Alex1 » Sa 21. Nov 2015, 13:06

H2 mag gegenüber Flüssigsprit leichte Vorteile haben, gegenüber Strom hat er aber keine Chance:

- Entweder kommt er aus fossilem CH4 und ist daher nicht zukunftsfähig,
- Oder er kommt aus Überschussstrom ("Windgas"), dann ist der Zykluswirkungsgrad erbärmlich (50% gegenüber 80-90% bei Strom in Akkus).

Bei 800.000 Euro pro Zapfstelle ist es wieder eine irrsinnig hohe Investition. Wieviele Typ-2-Lader mit 45 kW kkönnte ann man nochmal davon bauen?

Interessant wird´s auch im Winter, wenn die FoolCell-Autos eine Pinkelspur hinter sich ziehen. Hat man das im Winter mal getestet, wenn eine Flotte FoolCeller hintereinander über die Autobahn fahren? Muss ein Mirai dann immer ein paar kg Salz mitführen, um es wie der Räuber Hotzenplotz hinter sich her zu streuen? Oder einen Puffertank für das Kondenswasser, damit er sich an Raststätten und Parkplätzen entleeren kann? Herrchen im WC, Miraichen im Gebüsch?
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8139
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Wasserstoff- und Brennstoffzellen werden stärker geförde

Beitragvon Alex1 » Mo 23. Nov 2015, 13:21

Hier ein treffender Artikel eines Wissenschaftlers: http://scienceblogs.de/wasgeht/2015/11/ ... toffzelle/

Zur Pinkelspur und dem Wassertank fällt mir noch ein, dass der ja auch beheizt sein muss, man will ja keinen Eisklotz mitnehmen... :roll:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8139
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Wasserstoff- und Brennstoffzellen werden stärker geförde

Beitragvon Jack76 » Mo 23. Nov 2015, 21:26

Alex1 hat geschrieben:
...Zur Pinkelspur und dem Wassertank fällt mir noch ein, dass der ja auch beheizt sein muss, man will ja keinen Eisklotz mitnehmen... :roll:


Nö äh jein, also nahe dran... Die werden da nen kleine Tank (je nach Leistungsabruf der Brennstoffzelle fällt ja mal mehr, mal weniger "Abwasser" an) einbauen und ne Tauchsieder/Heizplatte und das Wasser dann schön verdampfen. Mehrverbrauch an Strom? Egal, packen se halt ein halbes Kilo mehr H2 in den 700Bar Tank, man hat's ja.... Ist nicht sehr effizient? Hör mal, ist doch mit Ökostrom und Elektroantriebe sind doch Effizienzwunder, sagt man doch, oder? Außerdem kommt ja hinten nur Wasser(-dampf) raus, ist doch toll für die Umwelt!!!! Und der Wasserstoff wächst ja auf Bäumen, oder so... Ironie? Quark, niemals!!!! ;)
Jack76
 
Beiträge: 2388
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Wasserstoff- und Brennstoffzellen werden stärker geförde

Beitragvon eDEVIL » Di 24. Nov 2015, 09:16

Das Wasser ist ja noch das kleinste Problem bei dem Irrsinn, :twisted:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11329
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Wasserstoff- und Brennstoffzellen werden stärker geförde

Beitragvon Eauto » Di 24. Nov 2015, 17:58

Na ja wenn Wasser im Flüssigen zustand herauskommt.
Wenn Wasserdampf hinten herauskommt möchte ich an einem heißen Sommertag nicht im Stau stehen oder neben dem Stau mit dem Fahrrad fahren oder zu Fuß gehen. Da dürfte es ganz schön Schwülwarm werden wenn die Fahrzeuge im Stau alle mit Brennstoffzelle betrieben werden.

lg
Eauto
 
Beiträge: 170
Registriert: Do 6. Sep 2012, 20:43

Re: Wasserstoff- und Brennstoffzellen werden stärker geförde

Beitragvon Zoelibat » Di 24. Nov 2015, 18:37

Sauna ist doch gesund...
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3372
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Wasserstoff- und Brennstoffzellen werden stärker geförde

Beitragvon holobro » Di 24. Nov 2015, 23:49

Eauto hat geschrieben:
Na ja wenn Wasser im Flüssigen zustand herauskommt.
Wenn Wasserdampf hinten herauskommt möchte ich an einem heißen Sommertag nicht im Stau stehen oder neben dem Stau mit dem Fahrrad fahren oder zu Fuß gehen. Da dürfte es ganz schön Schwülwarm werden wenn die Fahrzeuge im Stau alle mit Brennstoffzelle betrieben werden.

lg


Verbrenner müssen den Motor auch im stehen laufen lassen und gasen fröhlich vor sich hin.
Bei elektro Motoren läuft das wie ihr wisst etwas anders.
Und da auch Brennstoffzellen Autos einen elektro Motoren haben denke ich nicht, dass sie im Stau viel Wasserdampf produzieren.

Diese Autos haben sowieso auch Akkus als Puffer.
Ich könnte mir auch vorstellen dass die Kapazität dieser Akkus erhöht wird und die Brennstoffzelle nur selten in der Stadt arbeiten muss.

Ein Plug-in Hybrid mit Akku und Brennstoffzelle wäre in der Luxus Klasse finanziell wahrscheinlich auch umsetzbar.
Der Honda Clarity soll ca 57.000€ kosten
Für 13.000 Akku und Ladegerät rein und man hätte ein sehr interessantes Auto.
Das größte Problem ist da wohl genügend Platz im Auto für den ganzen Kram zu finden.
holobro
 
Beiträge: 218
Registriert: So 15. Feb 2015, 03:00

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Elektroauto Förderung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste