Umweltbundesamt: Elektroautos zu laut und zu leise

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos

Re: Umweltbundesamt: Elektroautos zu laut und zu leise

Beitragvon eDEVIL » Mo 26. Jan 2015, 15:45

Alex1 hat geschrieben:
Nee, der Radler quiekt dann schon, wenn er gequetscht wird :D

Fast hätte ich auch gequieckt, weil ich vor lachen vom Stuhl gefallen wäre :lol:
Das mit dem "Tippfehler" war das löde Touchpad. Obwohl ich das nicht berühre springt der Cursor manchmal einfach irgendwo hin :roll: Meint evor allem,d as die Gefahr höher ist, das der Radler ein Problem bekommt, weil er ja schlechter nach hinten schauen kann.

Egal was man auch für die Verbsserung der sicherheit tut, es wird immer Reboundeffekte geben. Wer es aus gedankenlosigkeit drauf anlegt umgefahrne zu werden, wird das immer irgendwie schaffen... :mrgreen:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Re: Umweltbundesamt: Elektroautos zu laut und zu leise

Beitragvon MarkusD » Mo 26. Jan 2015, 15:54

Alex1 hat geschrieben:
MarkusD hat geschrieben:
Alex1 hat geschrieben:
Und durch ein geschlossenes Fenster kommt null durch. Also nix mit Steigerung des Verkehrslärms.
Hm, du wohnst wohl in der Pampa, mindestens 150km weit weg von jeglicher Autobahn oder Bundesstraße.
Ich kann die hier eine Anzahl an Leuten in der Größenordung einer Stadt wie München vorstellen, die da völlig anderer Meinung sind.

Ähmmm, also die meinen, dass das Fahrgeräusch einer Zoe durch ihr wegen übermäßigen Straßenlärms geschlossenes Fenster durch kommt? Ehrlich jetzt?
Hättest du auch Zoe hingeschrieben, dann könnte ich das wissen. Du hast nur geschrieben, daß man durch ein geschlossenes Fenster nichts hört.
Du windest dich ...

Alex1 hat geschrieben:
Dann gibt es z.B. die Ampel-Knackerteiler für sehbehinderte Mitmenschen, die lauter werden, wenn ein Fahrzeug vorbeifährt,...

Echt? Das hab ich so noch nie beobachtet. Nur bei Ampelgrün für Fußgänger. Sehr gute Sache.
Die knacken langsam, wenn Ampel rot - und sie knacken schnell, wenn Ampel grün.

Alex1 hat geschrieben:
...aber sie knacken den ganzen lieben langen Tag lang und auch in der Nacht. Das scheint, so wie ich glaube, den einen und anderen Anwohner, der daneben wohnt, wohl zu stören.

Tu uns doch bitte mal den Gefallen und gehe in ein solches Anwohnerhaus und versuche, die Dinger durch das geschlossene Fenster zu hören. Scheint, glaube, könnte beweist gar nix.
Die, die hier verbaut sind, kann man den Läden, die daneben sind, hören. Oben drüber sind Wohnungen.
Die windest dich ...

Warum klicke ich Depp deine Beiträge eigentlich noch an?
Weil ich die Hoffnung hege, andere von ihren Vorurteilen abbringen zu können? Scheint bei dir aber aber ein sinnloses Unterfangen zu sein.
MarkusD
 

Re: Umweltbundesamt: Elektroautos zu laut und zu leise

Beitragvon eDEVIL » Mo 26. Jan 2015, 15:59

Och Leute schreibt Euch doch einfach nette PNs... ;)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Umweltbundesamt: Elektroautos zu laut und zu leise

Beitragvon Greenhorn » Mo 26. Jan 2015, 16:14

Ach Markus, da ist Alex wie e-lectrified. Stellt eine Behauptung nach der anderen auf und wenn Du nachhakst uns Belege haben möchtest, folgen nur ständige Wiederholungen und Anschuldigungen.

Da Du keine Infos rausgibst, hier Auszüge für Dich (darfst auch Google bemühen):

1. Dagegen überschreibt Next Energy, das Oldenburger EWE-Forschungszentrum für Energietechnologie, eine Mitteilung nach einem Hörtest mit dem Blindenverein Oldenburg mit dem Fazit: „Elektroautos im Straßenverkehr kein unkalkulierbares Risiko für Sehbehinderte.“ Dies hätten sieben Mitglieder des Vereins bestätigt.

2. Bei einer Geräuschanalyse mit dem wissenschaftlichen Mitarbeiter Marius Zwick und einem auf Elektroantrieb umgerüsteten Audi A2 fielen den Vereinsmitgliedern vor allem drei akustische Eindrücke auf: das unregelmäßige Surren der Unterdruckpumpe aus der Bremsanlage, das leichte Fiepen der Servolenkung und das kaum hörbare Hintergrundpfeifen der Batterie, berichtet Next Energy. Alles sei aber so leise gewesen, dass selbst ein Bus in 50 Meter Entfernung die Kulisse für normal geschulte Ohren übertönte. Anders ist es bei Sehbehinderten, deren Gehör auf hohe Frequenzen trainiert sei. Hirschberger: „Wer blind ist, hört zwar nicht besser, dafür aber genauer hin.“

Es gibt übrigens noch nicht einmal Zahlen über Unfälle mit Elektroautos:
Nein, Zahlen über Unfälle von Elektroautos mit Fußgängern in Deutschland gebe es keine, winkt Siegfried Brockmann ab. "Es gibt einfach noch zu wenige Elektroautos", sagt der Leiter der Unfallforschung der Versicherer (UDV). Auch das Statistische Bundesamt kann nicht weiterhelfen: Das Phänomen sei noch neu, sagt eine Mitarbeiterin. Eventuell werde man im kommenden Jahr beginnen, genaue Zahlen zu erheben.


Viel Spaß beim Forschen und Lesen ;)
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4148
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Umweltbundesamt: Elektroautos zu laut und zu leise

Beitragvon MarkusD » Mo 26. Jan 2015, 18:21

Greenhorn hat geschrieben:
Da Du keine Infos rausgibst, hier Auszüge für Dich (darfst auch Google bemühen): ...
Was heißt, keine Infos rausgeben?
Ich schrieb doch, daß ich mit sehbehinderten Leuten persönlich gesprochen habe.
Da kam in etwa das raus, was du hier aufgeführt hast.
Nur ist das nicht das Batteriepfeifen, sondern der Umrichter ...
Einen Zoe, Tesla und Ampera/Volt kann ich auch alleine anhand dieser Geräusche unterscheiden.

Gruß
Markus
MarkusD
 

Re: Umweltbundesamt: Elektroautos zu laut und zu leise

Beitragvon Zoelibat » Mo 26. Jan 2015, 19:09

Deef hat geschrieben:
Kinder könnte Ihr son Kram bitte per PN klären? Ihr zerlabert hier Threads und nervt.

Bin auch für diese Lösung.
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3373
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Umweltbundesamt: Elektroautos zu laut und zu leise

Beitragvon Karlsson » Mo 26. Jan 2015, 20:02

eDEVIL hat geschrieben:
Och Leute schreibt Euch doch einfach nette PNs... ;)

Danke, schon genug Zeit in die Richtung verschwendet.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12827
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Umweltbundesamt: Elektroautos zu laut und zu leise

Beitragvon Alex1 » Di 27. Jan 2015, 13:27

@Greenhorn:
Ach Markus, da ist Alex wie e-lectrified. Stellt eine Behauptung nach der anderen auf und wenn Du nachhakst uns Belege haben möchtest, folgen nur ständige Wiederholungen und Anschuldigungen.

Wer hat denn bei mir nachgehakt und keine Belege bekommen? War mal wieder so eine Behauptung, gell? Ich hatte für alles einen Beleg geliefert, was ich behauptet hatte.

Danke für die Auszüge!

Zu 1.: Prima, dann steht jetzt (mindestens) eine Studie da für jede Auffassung. Die Sache muss also genauer untersucht werden. Die Entscheider werden die sich hoffentlich alle Studien anschauen. Schließlich geht es um Menschenleben.

Zu 2.: Stimmt, Sehbehinderte hören nicht organisch besser, verarbeiten aber besser. Hätte mich jetzt interessiert, wie weit entfernt der Bus für sie sein muss, dass sie nichts mehr vom EV hören. Halbe Entfernung? Also doppelt so gute Unterscheidung? Damit wäre leider wenig gewonnen. Auch wenn eben nicht nur Busse rumfahren... :D

Zu 3.: Das erinnert mich stark an die EV-Brände und wie jeder Einzelne in der Presse zelebriert wurde. Bei unter 1 Promille am Fahrzeugbestand wird das wirklich schwer. Zumal man davon ausgehen kann, dass unter den E-Fahrern mehr Umsichtige und Vorsichtige sind als bei den Verbrennern. Möglicherweise gerade, weil sie wissen, dass sie so leise fahren! :D
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8161
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Umweltbundesamt: Elektroautos zu laut und zu leise

Beitragvon Alex1 » Di 27. Jan 2015, 13:37

MarkusD hat geschrieben:
Hättest du auch Zoe hingeschrieben, dann könnte ich das wissen. Du hast nur geschrieben, daß man durch ein geschlossenes Fenster nichts hört.
Du windest dich ....

Ähm, wie meinen? Was denn sonst? Kennst Du EVs, die man durch geschlossene Fenster hört? Außer beim Anfahren mit quietschenden Reifen :lol: Du windest Dich...
Alex1 hat geschrieben:
...aber sie knacken den ganzen lieben langen Tag lang und auch in der Nacht. Das scheint, so wie ich glaube, den einen und anderen Anwohner, der daneben wohnt, wohl zu stören.

Tu uns doch bitte mal den Gefallen und gehe in ein solches Anwohnerhaus und versuche, die Dinger durch das geschlossene Fenster zu hören. Scheint, glaube, könnte beweist gar nix.
Die, die hier verbaut sind, kann man den Läden, die daneben sind, hören. Oben drüber sind Wohnungen.
Die windest dich ...

Ähm, wie meinen? Die kann man in den Läden durch geschlossene Fenster hören? Du windest Dich...

Warum klicke ich Depp deine Beiträge eigentlich noch an?
Weil ich die Hoffnung hege, andere von ihren Vorurteilen abbringen zu können? Scheint bei dir aber aber ein sinnloses Unterfangen zu sein.

Äh, wie meinen? Wenn Du es ein Vorurteil nennst, dass mir Menschenleben wichtiger sind als nachts (in einer belebten Stadt, die Knacker sind ja nur dort, wo es viel Autoverkehr UND viel Sehgeschädigte gibt) ein leises Knacken nicht hören zu müssen, dann behalte ich dieses Vorurteil gern :D
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8161
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Umweltbundesamt: Elektroautos zu laut und zu leise

Beitragvon eDEVIL » Di 27. Jan 2015, 13:55

Da hilt nur, das man schnellstmöglich alle Busse auf elektro tauscht :mrgreen:
Es kann ja nicht Ziel sein, die lesien laut zu amchen, sondenr die lauten leise. Dann ändert sich die Wahrnehmung auch wieder.
Wer ständig mit Krach zugedröhnt wird, hat eine relativ hohe Tolleranzschwelle.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Elektroauto Förderung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast