Statt Investitionsförderung Sonntagsfahrverbot fürVerbrenner

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos

Statt Investitionsförderung Sonntagsfahrverbot fürVerbrenner

Beitragvon wwuno » Di 22. Dez 2015, 18:13

Kommt jetzt statt der Investitionsförderung für eAutos das Sonntagsfahrverbot für Verbrenner ?

Kritiker einer Subvention für eAutos schlagen zur Durchsetzung der eMobilität in Deutschland eine Neuauflage des Sonntagsfahrverbotes vor. Diese Maßnahme hätte 1973 bei den Verbrauchern die Endlichkeit der Ressourcen erlebbar gemacht u. bei der Bevölkerung zu einer nachhaltigen Bewußtseinsveränderung geführt . Innerhalb kürzester Zeit hätte ein Innovationschub bei den Herstellern stattgefunden, die mit energieeffizienten Produkten den Markt überraschten. Um die Maßnahme so nachhaltig wie möglich zu gestalten soll das Fahrverbot von den Autobahnen auch auf die Innenstädte der Metropolen ausgedehnt werden.
Ein Sonntagsfahrverbot für Fahrzeuge, die mit fossilen Kraftstoffen betrieben werden würde den Steuerzahler kein Geld kosten, die CO²-Bilanz der Budndesrepublik unmittelbar positiv beeinflußen und den Erholungswert des Wochenendes auf Grund wegfallender Abgas-bzw.Lärmemissionen deutlich.verbessern. Die deutschen Automobilhersteller signalisieren vorsichtige Zustimmung u. denken darüber nach, an Sonntagen Shutte-Services und Carsharing-Dienste mit E-Fahrzeugen anzubieten. Verkehrsminister Dobrindt würde sich auch dafür einsetzten, daß an den Schnelladestationen an den Autobahnen der Ladestrom für eAutos an Sonntagen gratis abgegeben wird, - vorausgestzt deren Errichtung sollte rechtzeitig zur Einführung des Fahrverbot gelingen
[img]/Users/georgbeyschlag/Pictures/Fotos-Mediathek.photoslibrary/resources/proxies/derivatives/37/00/37d2/UNADJUSTEDNONRAW_thumb_37d2.jpg[/img]
Benutzeravatar
wwuno
 
Beiträge: 19
Registriert: Do 13. Mär 2014, 18:04

Anzeige

Re: Statt Investitionsförderung Sonntagsfahrverbot für Verbr

Beitragvon Rudi L. » Di 22. Dez 2015, 18:27

Der 1.April ist doch noch gar nicht.
Rudi L.
 

Re: Statt Investitionsförderung Sonntagsfahrverbot fürVerbre

Beitragvon umberto » Di 22. Dez 2015, 18:54

Weißt Du, lieber wwuno, eigentlich, warum die Sonntagsfahrverbote eingeführt wurden?

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Statt Investitionsförderung Sonntagsfahrverbot fürVerbre

Beitragvon wwuno » Mi 23. Dez 2015, 10:53

Ja weiß ich,

1973 ging es um den expolodierenden Ölpreis auf Grund des OPEC-Embargos. Das ist passe. Heute geht es um den esplodierenden CO²-Ausstoß. Deutschland hat sich da ja in Paris zu sehr ambitionierenden Zielen verpflichtet (max 1,5° Erwärmung). Außergewöhnliche Ziele erreicht man nur mit außergewöhnlichen Maßnahmen , - vor allem wenn man sich zu keiner Investitionsförderung durchringen kann.

Interessante Frage: warum soll 2016 nicht mehr das möglich sein, was 1973 gut funktioniert hat ?
[img]/Users/georgbeyschlag/Pictures/Fotos-Mediathek.photoslibrary/resources/proxies/derivatives/37/00/37d2/UNADJUSTEDNONRAW_thumb_37d2.jpg[/img]
Benutzeravatar
wwuno
 
Beiträge: 19
Registriert: Do 13. Mär 2014, 18:04

Re: Statt Investitionsförderung Sonntagsfahrverbot fürVerbre

Beitragvon Rudi L. » Mi 23. Dez 2015, 10:58

Weil Du das weder politisch begründen kannst, noch es der Bevölkerung vermittelbar ist. Derlei Verbote sind der falsche Weg, Einsicht erreicht man auf diesem Weg bestimmt nicht.
Rudi L.
 

Re: Statt Investitionsförderung Sonntagsfahrverbot fürVerbre

Beitragvon HubertB » Mi 23. Dez 2015, 11:36

Heute arbeiten deutlich mehr Leute auch am Wochenende. Damit trifft man schnell die falschen.
Twizy seit 3/2015, Zoe 12/2015-11/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2146
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Statt Investitionsförderung Sonntagsfahrverbot fürVerbre

Beitragvon bm3 » Mi 23. Dez 2015, 12:32

Hallo,

für Leute die weit weg arbeiten müssen könnte man Ausnahmen machen. Ich halte die idee für gar nicht mal so schlecht. Beim "Proll" dem man damit am Wochenende die Vorführung seines Luxusgefährtes und den gewohnten Luxus vermiest wird sie wohl nie populär sein. :mrgreen: Auf jeden Fall trifft man damit aber genau die Quelle der Emissionen. :lol:
Wenn wir hier in unserem eigenen Abgasnebel leben müssten, wie in manchen Städten in China und der nicht weggeblasen würde, würde das bestimmt die Einführung beschleunigen.
Auch gibt es noch öffentliche Verkehrsmittel, Fahrräder, laufen (sehr gesund)... wenn jemand unbedingt muss. Oder man schafft sich dann am Ende noch wirklich mal ein E-Auto an. :mrgreen:

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5695
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Statt Investitionsförderung Sonntagsfahrverbot fürVerbre

Beitragvon graefe » Mi 23. Dez 2015, 15:11

wwuno hat geschrieben:
Kommt jetzt statt der Investitionsförderung für eAutos das Sonntagsfahrverbot für Verbrenner ?

Und was soll die Begründung für das Verbot sein? Dass damit die CO2-Emissionen gesenkt werden??? Fast so lächerlich wie die Begründung für Umweltzonen. Solche Ideen entstehen nur in Köpfen, die sich vermeintlich im Besitz der Wahrheit sehen und ihre Mitmenschen wie unmündige Kinder erziehen wollen mit so etwas wie Fleischverbots-Tagen (Peggie-Day)...

Der Staat sollte sich weitgehend heraushalten aus dem Leben der Menschen - er macht ja doch fast alles falsch. Wenn sich das Elektroauto tatsächlich nur durch Verbote der Verbrenner durchsetzt, dann ist es eben noch nicht so weit. Wenn der Staat Elektroautos fördern will, dann sollte er sich allenfalls um eine entsprechende Infrastruktur kümmern und Wettbewerbsverzerrungen wie die Diesel-Subventionierung abschaffen.

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2284
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: Statt Investitionsförderung Sonntagsfahrverbot fürVerbre

Beitragvon Cavaron » Mi 23. Dez 2015, 16:09

Das ist wie die Forderung nach 5 Mark pro Liter Benzin oder einem verpflichtenden Veggie-Day in deutschen Kantinen. Damit zieht man nur Hass auf sich und imho gehört sowas auch nicht in eine Demokratie. Über eine Neubelebung und Verschärfung von Umweltzonen, vor allem in Innenstädten, könnte man dagegen reden.

Grundsätzlich sollte man "vernünftiges Handeln" aber in irgend einer Form erstrebenswert machen. Ich denke da z.B. an die Einführung der Kartoffel in Deutschland. Mit dem neumodischen Fraß aus der neuen Welt wollte sich keiner abgeben, obwohl ertragreicher und reichhaltiger als die damalige, deutsche Nahrungsgrundlage Getreide. Allen Vorschriften und Anordnungen zum trotz ging da nix. Erst als man vorgab, die wohlschmeckenden Kartoffeln wären dem Adel vorbehalten - erst da haben die Leute mitgemacht.

Ist ungefähr so wie bei CityEl und Model S. Dementsprechend braucht es eigentlich mehr elektrische Luxusautos in den Händen von Filmstars und Politikern ;)
Cavaron
 
Beiträge: 1537
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Statt Investitionsförderung Sonntagsfahrverbot fürVerbre

Beitragvon Rudi L. » Mi 23. Dez 2015, 16:14

Käme der Model S aus Ingolstadt, München oder Stuttgart dann hätten wir längst eine Förderung bzw. Einfahrverbote etc.
Rudi L.
 

Anzeige

Nächste

Zurück zu Elektroauto Förderung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste