Norwegen macht Ernst: Verbot von Benzin- und Dieselautos

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos

Re: Norwegen macht Ernst: Verbot von Benzin- und Dieselautos

Beitragvon Alex1 » Do 24. Mär 2016, 13:02

Da ist was dran, Vanellus!

Mit 5L/100 km bist Du aber schon äußerst sparsam. In der Realität schafft das kaum Eine.

Trotzdem ist es immer noch so: Alle schimpfen auf die hohen Spritpreise (zur Zeit etwas weniger...), aber niemand würde sich deshalb ein kleineres Auto kaufen oder gar sparsam fahren. Stattdessen fährt man 20 km Umweg, um an 2 Cent billigeren Sprit zu kommen... :roll:

Eine Anekdote: Als mal ein Mitarbeiter einer Tanke 99 statt 1,99 über Nacht eingestellt hatte, kamen die Leute nicht nur zum Volltanken und mit Reservekanistern, sondern mit offenen Behältnissen und Lebensmittelgefäßen. :roll: :lol: :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 9901
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Re: Norwegen macht Ernst: Verbot von Benzin- und Dieselautos

Beitragvon Karlsson » Fr 25. Mär 2016, 19:59

Alex1 hat geschrieben:
Mit 5L/100 km bist Du aber schon äußerst sparsam. In der Realität schafft das kaum Eine.

Schau Dir bei Spritmonitor die entsprechenden Modelle an. Das ist eigentlich kein Problem.

Und selbst wenn - diese Aussage
Alex1 hat geschrieben:
Sprit ist viel teurer pro km

ist derzeit Humbug.
Abgesehen davon ist Sprit halt nur ein Teil der Gesamtkosten. Machte bei mir in den letzten 8 Jahren <30% aus. Bei neueren Autos geht es erstmal vor allem um den Wertverlust. Und der ist bei den teuren Elektroautos halt besonders hoch.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14062
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Norwegen macht Ernst: Verbot von Benzin- und Dieselautos

Beitragvon Alex1 » Fr 25. Mär 2016, 20:18

Karlsson hat geschrieben:
Abgesehen davon ist Sprit halt nur ein Teil der Gesamtkosten. Machte bei mir in den letzten 8 Jahren <30% aus. Bei neueren Autos geht es erstmal vor allem um den Wertverlust. Und der ist bei den teuren Elektroautos halt besonders hoch.
Stimmt natürlich objektiv, subjektiv wird dem Spritpreis aber die höchste Bedeutung beigemessen. Hunderte und Tausende für den richtigen Lack oder ein paar zusätzliche PS, für wenige Cent aber etliche km zur nächsten Tanke fahren :roll:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 9901
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Norwegen macht Ernst: Verbot von Benzin- und Dieselautos

Beitragvon energieingenieur » Fr 25. Mär 2016, 20:39

Moderation: Die Diskussion zum Thema LED wurde ausgelagert nach: off-topic-stammtisch/led-vs-gluehlampe-t16041.html
energieingenieur
 
Beiträge: 1690
Registriert: Do 13. Jun 2013, 19:04

Re: Norwegen macht Ernst: Verbot von Benzin- und Dieselautos

Beitragvon Themse » Sa 12. Mai 2018, 17:30

Costa Rica macht auch ernst:

Nachdem Costa Rica sich schon zu 100 % aus regenerativen Quellen mit Strom versorgt,

soll es bis 2021 in dem Land anscheinend keine Verbrenner mehr geben (ich schätz eher keine mehr verkauft werden)

https://www.klimareporter.de/verkehr/co ... -verbannen

Das wär mal ein Ding :applaus:
Sion reserviert am10.9.2017
Themse
 
Beiträge: 371
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 12:34
Wohnort: Balingen

Re: Norwegen macht Ernst: Verbot von Benzin- und Dieselautos

Beitragvon Alex1 » Sa 12. Mai 2018, 17:48

Super! Ist aber doch klar, die haben doch viel mehr Geld als wir! Heißt ja "reiche Küste"!

Oder irre ich mich da und Deutschland ist doch ein bisschen reicher?
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 9901
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Norwegen macht Ernst: Verbot von Benzin- und Dieselautos

Beitragvon 0cool1 » Sa 12. Mai 2018, 17:55

Vanellus hat geschrieben:
Alex1 hat geschrieben:
Sprit ist viel teurer pro km, trotzdem kauft fast niemand spritsparende Autos.


Das ist zur Zeit leider nicht so. Ich fahre zur Zeit dienstlich gelegentlich einen A3 Diesel, den ich regelmäßig mit deutlich unter 5 l/100 km abliefere. Das sind immer unter 4,50 € Treibstoffkosten/100 km.
Mit der Zoe brauche ich (inc. Ladeverluste zur Zeit rund 18-20 kWh/100 km. Wenn ich Zuhause lade zahle ich 4,68 € bis 5,20 €/100 km. Wenn ich an einer RWE-Säule extern lade für 35 ct/kWh sind das im Durchschnitt 6,65 €/100 km.
Wenn ich an einer der neuen Triple-Lader von Clever in Norddeutschland lade mit einer 45 kwh-PrePaid -Karte zahle ich für 19 kWh für 100 km 21,11 € (in Worten: einundzwanzig Euro elf)!
Einen Diesel mit so hohen Kosten gibt es, glaube ich, nicht im Pkw-Bereich. Bei Benzinern entspräche das 18 l/100 km!


Also ich bin den Polo TDI mit 4,30 l/100km gefahren und brauchte mit der Zoe bei gleichem Tempo 18-20 kWh/100 km.
Wie soll das, bei gleicher Fahrweise denn im A3 möglich sein? Das glaube ich irgendwie nicht.
Echten Ökostrom für zu Hause bekommt man je nach Region für ~26 ct/kWh, ist Sache des Anbieters.
Clever in Norddeutschland ist komplett und überall kostenlos, nur in Dänemark/Schweden kostet es zwischen 0,65-1,1 Euro/kWh je nach Tarif.
Geht also auch deutlich günstiger als 21,11€/100km zumal Clever in Deutschland halt kostenfrei nutzbar ist.
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)
0cool1
 
Beiträge: 518
Registriert: So 31. Jul 2016, 09:04

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Elektroauto Förderung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste