Förderung Frankfurt/Main

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos

Förderung Frankfurt/Main

Beitragvon TeeKay » Mi 5. Mär 2014, 20:47

2014 werden bis zu 15 Fahrzeuge von Privatkunden mit vermutlich jeweils 150 Euro von Mainova bezuschußt.

http://mainova.de/privatkunden/mobilita ... strom.html
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Re: Förderung Frankfurt/Main

Beitragvon Carsten » Di 18. Mär 2014, 17:51

Hallo TeeKay,

danke für die Info. Habe das gleich mal umgesetzt :) . Die Förderung beträgt 500€ pro Elektroauto bei einer Laufzeit von 2 Jahren. Kunde muß Vertrag bei Mainova haben.

Gruß, Carsten
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 783
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Re: Förderung Frankfurt/Main

Beitragvon bm3 » Di 18. Mär 2014, 18:31

Nichts gegen die Mainova, die sind wirklich gut, aber allgemein hat man die Leute in der Region Frankfurt bisher bei den zu verteilenden Fördermitteln aber sowas von in der Wüste sitzen lassen. :mrgreen:
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5699
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Förderung Frankfurt/Main

Beitragvon macdiverone » Sa 19. Apr 2014, 14:44

@Carsten: Aufkleber schon bekommen? Wie gross sind die denn?
Für mich ist mein persönliches Elektro-Experiment dank nach wie vor elender Ladeinfrastruktur und BMW Ignoranz endgültig gescheitert. Rückgabe Juni 2017 (Leasingende) und gut ist. :evil:
Q7 etron ab 02/2017. Besser PlugIn als i3-K(r)ampf
Benutzeravatar
macdiverone
 
Beiträge: 246
Registriert: Fr 28. Mär 2014, 12:42
Wohnort: Rhein-Main

Re: Förderung Frankfurt/Main

Beitragvon Carsten » Do 24. Apr 2014, 18:31

Ungefähr so groß wie eine Hand. Ging problemlos und schnell. Geld wurde seitens Mainova schon überwiesen.
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 783
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Re: Förderung Frankfurt/Main

Beitragvon Great Cornholio » Do 24. Apr 2014, 21:41

Aufkleber sieht dufte aus. Habe auch zwei an der ZOE.
Dateianhänge
image.jpg
ZOE mit Mainova Aufkleber
Benutzeravatar
Great Cornholio
 
Beiträge: 283
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 20:47
Wohnort: im Thüringer Wald

Re: Förderung Frankfurt/Main

Beitragvon macdiverone » Do 24. Apr 2014, 22:05

Danke für die Info - sind ja richtig dezent und bisschen Werbung für EV kann ja nicht schaden.
Für mich ist mein persönliches Elektro-Experiment dank nach wie vor elender Ladeinfrastruktur und BMW Ignoranz endgültig gescheitert. Rückgabe Juni 2017 (Leasingende) und gut ist. :evil:
Q7 etron ab 02/2017. Besser PlugIn als i3-K(r)ampf
Benutzeravatar
macdiverone
 
Beiträge: 246
Registriert: Fr 28. Mär 2014, 12:42
Wohnort: Rhein-Main

Re: Förderung Frankfurt/Main

Beitragvon Great Cornholio » Fr 25. Apr 2014, 05:06

macdiverone hat geschrieben:
... sind ja richtig dezent und bisschen Werbung für EV kann ja nicht schaden.


Das denke ich auch!

Ist ja lustig das du deinen A5 quattro gegen 'nen i3 eintauscht! :thumb: Den Rex wirst du bestimmt gut brauchen können, da wo du wohnst. Die Berge sind reinste "SoC-killer".
Benutzeravatar
Great Cornholio
 
Beiträge: 283
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 20:47
Wohnort: im Thüringer Wald

Re: Förderung Frankfurt/Main

Beitragvon macdiverone » Fr 25. Apr 2014, 08:42

REx: Vermutlich im Regelbetrieb gar nicht. :mrgreen: Ist nur als Versicherung für die A5, Winterstaus und Spontanfahrten.

Runter nach Frankfurt läuft fast ohne Verbrauch wegen Reku, hochfahren ist allerdings heftig.

Getestet habe ich das zwei Wochen lang mit einer (Miet-) Zoe ohne die geringsten Probleme. Gehe von ca. 7 kW/d aus.

Geladen wird in Frankfurt, also steht "frische Kraft" für den Weg nach oben zur Verfügung. ;)

Falls hier ein Stromversorger mitliest: Die Bürostadt Niederrad wäre ein todschicker Standort für die erste Ladesäule "Dribdebach"...
Für mich ist mein persönliches Elektro-Experiment dank nach wie vor elender Ladeinfrastruktur und BMW Ignoranz endgültig gescheitert. Rückgabe Juni 2017 (Leasingende) und gut ist. :evil:
Q7 etron ab 02/2017. Besser PlugIn als i3-K(r)ampf
Benutzeravatar
macdiverone
 
Beiträge: 246
Registriert: Fr 28. Mär 2014, 12:42
Wohnort: Rhein-Main

Re: Förderung Frankfurt/Main

Beitragvon electricexperiment » Di 3. Jun 2014, 07:37

macdiverone hat geschrieben:
Falls hier ein Stromversorger mitliest: Die Bürostadt Niederrad wäre ein todschicker Standort für die erste Ladesäule "Dribdebach"...


Naja, mir würden noch ganz andere Standorte in Ffm und Umgebung einfallen. Wobei man sagen muss das die Mainova gar nicht so schlecht ist, immerhin betreibt sie in Ffm und im Umland noch Laddesäulen an den man kostenlos tanken kann, wenn dieser Platz nicht gerade zugeparkt ist. :cry:

Generell bin ich jedoch der Meinung, dass gerade die A5 durchaus noch ausbaufähig ist, zumindest erstmal im Bereicht der Ladesäulen. Ist immerhin eine der wichtigsten Nord Süd Achsen in Deutschland und gerade von Ffm in Richtung Norden aus gesehen kann man nicht wirklich von einer tollen Infrastruktur für E-Autos reden.
seit 10/2013 Renault ZOE Intens, schwarz, :-)
Nach über 2 Jahren und mehr als 30.000 km immer noch begeistert
electricexperiment
 
Beiträge: 28
Registriert: Fr 11. Okt 2013, 21:04
Wohnort: Mittelhessen

Anzeige

Nächste

Zurück zu Elektroauto Förderung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast