Es geht voran – Förderprogramm von Elektrobusse

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos

Es geht voran – Förderprogramm von Elektrobusse

Beitragvon meikel66 » Di 23. Aug 2016, 12:51

Die schwarz-grüne hessische Regierung will Elektrobusse stärker fördern!!!

Hessen stellt im nächsten Jahr 2,3 Millionen Euro Fördergelder für die Anschaffung von öffentlichen Elektrobussen bereit. Das sind 800.000 Euro mehr als in diesem Jahr!!! Pro Bus können bis zu 200.000 Euro Förderung gezahlt werden. Die Neupreise liegen wohl zwischen 650.000 (Solobus) bis zu 1.000.000 Euro (Gelenkbus). Prozentual gesehen ist das doch eine ordentliche Fördersumme! Leider sind Elektrobusse zurzeit etwa doppelt so teuer wie dieselbetriebene Busse. Außerdem sollen Kommunen gefördert werden, wenn sie dienstlich E-Autos einsetzen. Bleibt zu hoffen, dass die anderen Ländern nachziehen werden.

Was haltet Ihr davon???
meikel66
 
Beiträge: 391
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 18:14

Anzeige

Re: Es geht voran – Förderprogramm von Elektrobusse

Beitragvon TeeKay » Di 23. Aug 2016, 14:09

Stärker = Mittel für bis zu 11,5 Busse im Jahr

Die Preise sind absurd überhöht und können nur bedeuten, dass sie unbedingt die Prototypen zu Prototypen-Preisen der europäischen Hersteller fördern wollen. Ginge es wirklich um Förderung des Einsatzes von Elektrobussen, nähme man einfach die jahrelang erprobten und in enormen Mengen produzierten Elektrobusse von Byd. Da kostet selbst der große Gelenkbus nur 550.000 Euro und nicht 1 Million Euro. Und die Busse von Byd sind auch nicht doppelt so teuer wie Diesel, sondern 100.000 Euro teurer. Was allein durch eingesparte Treibstoffkosten binnen weniger Jahre wieder reingeholt ist. Was doppelt so teuer ist, sind die Wirwollennicht-Angebote der europäischen Hersteller.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Es geht voran – Förderprogramm von Elektrobusse

Beitragvon Spüli » Di 23. Aug 2016, 14:30

Wiese Hersteller im Plural?

Wirklich brauchbare Elektrobusse kommen nur von einer Firma aus Europa.
https://www.solarisbus.com/vehicles_gro ... o-electric

Für die anderen Hersteller istr der Bus abgefahren, sie bekommen nach eigenen Angaben den Anschluß nicht mehr. Man verkauft lieber den Diesel in fallenden Stückzahlen.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2569
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Es geht voran – Förderprogramm von Elektrobusse

Beitragvon Super-E » Di 23. Aug 2016, 15:09

Brauchbar? Frag mal die Berliner mit ihren Solarisbussen. Genau diese Schnellschussentwicklungen bringen neue Techniken in Verruf. Da gibt es eine böse Glosse in der BZ a la "Elektrobusse sind Mist, schickt sie zurück - und der blöde Berliner Senat will weltfremd ab 2020 nur noch Elekrobusse anschaffen" - und 70% stimmen in der Umfrage zu, dass Elektrobuse doch totaler Blösinn sind.

Das das Anfangsprobleme sind, die man beheben kann interessiert niemanden. Man sollte meiner Meinung nach ruhig lieber klein anfangen und die Probleme im Stillen lösen und nicht vorschnell was auf den Markt werfen. BMW hat ja nicht umsonst erst mal den E-Mini und dann den ActiveE als iterative Lernkurve gebaut, bevor man den i3 an die Kunden gegeben hat. Sollte Daimler wie geplant 2018 einen ausgereiften Bus auf den Markt bringen, der dann problemlos funktoniert, dann wäre mir das allemal lieber - garantiert ist das natürlich nicht. Über die Qualität von BYD weiss ich leider nichts...
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1257
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Es geht voran – Förderprogramm von Elektrobusse

Beitragvon Helfried » Di 23. Aug 2016, 15:17

Spüli hat geschrieben:
Wiese Hersteller im Plural?

Wirklich brauchbare Elektrobusse kommen nur von einer Firma aus Europa.
https://www.solarisbus.com/vehicles_gro ... o-electric


Hurra, in Österreich fahren die Busse dieser Firma schon im Linienverkehr (Wien und vermutlich Graz).
Wir fahren aber auch noch Pferdekutschen... ;)
Helfried
 
Beiträge: 5236
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Es geht voran – Förderprogramm von Elektrobusse

Beitragvon meikel66 » Di 23. Aug 2016, 15:18

@ Super-E

das ist relativ einfach. Man nehme die aktuelle B-Klasse von Mercedes und schon weißt Du wie zuverlässig BYD funktioniert. :D

Aber mal im ernst: BYD liefert die Technik für die Elektro-B-Klasse. BYD (Build Your Dreams) ist der Joint-Venture-Partner von Daimler in China. BYD ist den deutschen Autobauern um Jahre voraus und liefert zahlreiche E-Fahrzeuge (meist Taxen) in China aus. Vielleicht mal hier nachlesen: http://www.auto-motor-und-sport.de/fahr ... 73901.html

Ich verstehe nur nicht, warum die BYD-Fahrzeuge in Deutschland von den Fördertöpfen ausgeschlossen werden??? :?
meikel66
 
Beiträge: 391
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 18:14

Re: Es geht voran – Förderprogramm von Elektrobusse

Beitragvon meikel66 » Di 23. Aug 2016, 15:20

@ Helfried.

erst einmal Glückwunsch für euren zukunftsorientiertes Land (die Pferdekutschen seien hier mal ausgeblendet). Aber weißt du etwas über die Zuverlässigkeit dieser Fahrzeuge in Österreich?

Gruß
Meikel
meikel66
 
Beiträge: 391
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 18:14

Re: Es geht voran – Förderprogramm von Elektrobusse

Beitragvon EVduck » Di 23. Aug 2016, 15:32

Super-E hat geschrieben:
Man sollte meiner Meinung nach ruhig lieber klein anfangen und die Probleme im Stillen lösen und nicht vorschnell was auf den Markt werfen.

Genau finde ich auch, ist doch bei Tesla und Renault/Nissan auch so, die haben auch alles vorschnell auf den Markt geworfen. Die hätten lieber im Stillen was zuverlässiges bauen sollen, in zwanzig Jahren ist es immer noch früh genug um aus dem Verbrenner-KFZ auszusteigen.
/sarkasmus ende
Manchmal muss man einfach machen, ist zwar riskant, aber das ganze Leben ist ein einziges Lebensrisiko...
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1424
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: Es geht voran – Förderprogramm von Elektrobusse

Beitragvon meikel66 » Di 23. Aug 2016, 15:42

@ EVduck,

die Frage ist aber, wer am Ende das Risiko trägt. Bei Zero Motorcycles ist es der Kunde. So gibt es für 2012er E-Bikes keine Ersatzteilversorgung mehr. So werden die Motorräder zum Bastelobjekt. Und für die Entwicklungsfehler gibt es auch keinen finanziellen Ausgleich. Da lob ich mir, dass BMW seine Elektrofahrzeuge rund 5 Jahre getestet und verbessert hat, bevor sie auf den Markt kamen.
meikel66
 
Beiträge: 391
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 18:14

Re: Es geht voran – Förderprogramm von Elektrobusse

Beitragvon Helfried » Di 23. Aug 2016, 15:47

meikel66 hat geschrieben:
Aber weißt du etwas über die Zuverlässigkeit dieser Fahrzeuge in Österreich?


Viel hört man nicht. Ein paar minder relevante Kinderkrankheiten sollen die Dinger haben und sündhaft teuer im Unterhalt seien sie.
Aber das kennen wir ja von unseren Karren. Man kann halt den Pferden und den Touristen mitten in der Stadt den Dieselgestank nicht zumuten auf Dauer.

Ich habe da leider kein Insider-Wissen, und die Zeitungen schreiben halt nicht wirklich ehrlich.
Helfried
 
Beiträge: 5236
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

Nächste

Zurück zu Elektroauto Förderung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast