Es geht voran – Förderprogramm von Elektrobusse

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos

Re: Es geht voran – Förderprogramm von Elektrobusse

Beitragvon Super-E » Di 23. Aug 2016, 16:05

Natürlich ist wichtig, dass man MACHT, aber zwischen nix machen und schnellschnell sind noch ein paar Stufen dazwischen. Das TESLA das anfangs mit seinem Roadster nicht anders machen konnte lag an der Natur des startups und ist auch OK. Beim S war das schon anders und das Model E werden sie sicherlich ganz anders testen.

Renault. Nunja. Es wurde ja auch erst der Zoe richtig gut. Der Fluence war ja wohl eher auf ActiveE Niveau. BMW hat diese Vorserie konsequenterweise eingezogen und verschrottet (eigentlich schade um die tollen Autos) um dafür keinen Support geben zu müssen. Renault kennt da nix ;-)

Und dieses ganze Vorsprungsgerede kann ich nicht nachvollziehen. Die anderen Hersteller wissen auch wie man Elektrobusse baut - wenn die Erfahrung auch eher mit Brennstoffzelle gemacht wurde. Einen Akku einzubauen sollte ein großer Hersteller schon hinbekommen. Wie schnell das geht sieht man am Daimlerprototyp, der vor ein paar Wochen autonom elektrisch gefahren ist. Der wurde auf Basis des Citaro in einem halben Jahr gebaut. Andere hätten den einfach so in Kleinserie gebaut und verkauft. Die Probleme behebt man dann beim Kunden.

Trotzdem bin ich auch etwas angefressen, dass sich die großen Hersteller so lange Zeit gelassen haben.

Ja, BYD hat sicher einen Vorsprung was Felderfahrung angeht. Und klar, bei der Zelltechnologie ist man wahrlich hinten - aber welcher Fahrzeughersteller außer BYD hat schon Zell knowhow? Das hat ja nichtmal TESLA.
Zuletzt geändert von Super-E am Di 23. Aug 2016, 16:08, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1257
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Anzeige

Re: Es geht voran – Förderprogramm von Elektrobusse

Beitragvon Alex1 » Di 23. Aug 2016, 16:07

Helfried hat geschrieben:
Ein paar minder relevante Kinderkrankheiten sollen die Dinger haben und sündhaft teuer im Unterhalt seien sie.
Aber das kennen wir ja von unseren Karren. Man kann halt den Pferden und den Touristen mitten in der Stadt den Dieselgestank nicht zumuten auf Dauer.

Ich habe da leider kein Insider-Wissen, und die Zeitungen schreiben halt nicht wirklich ehrlich.
Busse emittieren auch noch Infraschall, der allgemein ein ungutes Gefühl erzeugt (siehe Infraschall in großen Schlössern u.Ä.): https://de.wikipedia.org/wiki/Infrascha ... he_Wirkung
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8161
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Es geht voran – Förderprogramm von Elektrobusse

Beitragvon EVduck » Di 23. Aug 2016, 16:07

meikel66 hat geschrieben:
die Frage ist aber, wer am Ende das Risiko trägt.

Am Ende trägt immer der Kunde das Risiko. Ich verrate hoffentlich kein Geheimnis, aber alle Garantiefälle werden immer durch die Kunden selbst bezahlt.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1426
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: Es geht voran – Förderprogramm von Elektrobusse

Beitragvon TeeKay » Di 23. Aug 2016, 16:12

meikel66 hat geschrieben:
Aber mal im ernst: BYD liefert die Technik für die Elektro-B-Klasse. BYD (Build Your Dreams) ist der Joint-Venture-Partner von Daimler in China.

Die B-Klasse wird mit Motoren, Ladegeräten und Batterien von Tesla bestückt. Mit Byd baut Daimler in China den Denza.

Super-E hat geschrieben:
Naber welcher Fahrzeughersteller außer BYD hat schon Zell knowhow? Das hat ja nichtmal TESLA.

Tesla beschäftigt Batterieforscher, die mit Sicherheit zusammen mit Panasonic die Weiterentwicklung der Zellen betreiben werden.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Es geht voran – Förderprogramm von Elektrobusse

Beitragvon Hachtl » Di 23. Aug 2016, 16:28

Es gibt einen neuen Player von Elektrobussen: http://www.sileo-ebus.com

Fährt in moment einer in Burghausen rum. Chassis kommt von einem Türkischen Hersteller. Antriebsstrang wird angeblich selbst in Deutschland produziert. Kostenpunkt 400k€

(Video davon in YouTube)
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1845
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: Es geht voran – Förderprogramm von Elektrobusse

Beitragvon meikel66 » Di 23. Aug 2016, 16:53

@ TeeKay
Die B-Klasse wird mit Motoren, Ladegeräten und Batterien von Tesla bestückt. Mit Byd baut Daimler in China den Denza.


Da war ich wohl zu voreilig. Die Loslösung von Tesla kommt wohl erst im Nachfolgemodell: http://www.focus.de/auto/news/mercedes- ... 90270.html

@ Hachtl,

interessantes Angebot. Wäre jetzt die Frage, ob das Fahrzeug förderfähig ist. Eigentlich dürfte ja nichts dagegen sprechen. Zumindest dürfte mit Förderung der Mehrpreis zum Dieselbus wegfallen. Jetzt muss man nur noch den öffentlichen Nahverkehr davon überzeugen ...
meikel66
 
Beiträge: 391
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 18:14

Re: Es geht voran – Förderprogramm von Elektrobusse

Beitragvon Hachtl » Mi 24. Aug 2016, 21:39

Soweit ich in der PNP gelesen habe soll es eine Förderung geben
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1845
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Elektroauto Förderung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste