Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

Beitragvon Spürmeise » Mi 7. Okt 2015, 16:01

Startbeitrag um Düsseldorf, Krefeld, Wuppertal und Solingen ergänzt.
Spürmeise
 

Anzeige

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

Beitragvon Bayern-Souli » Do 8. Okt 2015, 06:57

Freies Parken für alle Elektrofahrzeuge, unter diesem Titel hat die CSU in München nun einen Antrag an den Stadtrat gestellt:
http://www.csu-rathaus-muenchen.de/container/details/news/15/freies-parke.html?cHash=d712ad49cade74491630b7ca528c6ab7
Auch wenn ich ausgesprochen kein Fan der CSU bin, freut mich und mein E-Kennzeichen dieser Antrag. Mal sehen, wann die Umsetzung erfolgt.....
KIA Soul EV in schwarz-rot, Modell 2016 mit Komfort-Paket P1
eBike Riese&Müller NEVO nuvinci in racingrot, Bosch Performance Cruise 400 Wh
Ladeinfrastruktur zuhause: [CEE 32] [SCHUKO] / 100% Öko-Strom aus 9,945 kWp-PV-Anlage
Benutzeravatar
Bayern-Souli
 
Beiträge: 75
Registriert: Do 28. Mai 2015, 08:01
Wohnort: 82377 Penzberg

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

Beitragvon stromer » Do 8. Okt 2015, 22:38

Du kannst die Liste noch um Konstanz (BW), Waiblingen (BW) und Ludwigsburg (BW) ergänzen. In allen drei Städten ist Parken für Elektrofahrzeuge kostenlos.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2284
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

Beitragvon umberto » Do 8. Okt 2015, 23:15

Böblingen und Sindelfingen (beide BW) auch.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

Beitragvon bl0ons » Fr 9. Okt 2015, 06:56

Kann man das nicht irgendwie auf die Stromtankstellen-Map bringen. Passt zwar nicht unbedingt zu Stromtankstellen aber wäre gut wenn man alles an einem Ort finden kann.
Benutzeravatar
bl0ons
 
Beiträge: 64
Registriert: So 17. Mai 2015, 15:34

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

Beitragvon jo.gi » Fr 9. Okt 2015, 07:55

umberto hat geschrieben:
Böblingen und Sindelfingen (beide BW) auch.

Gruss
Umbi

Hast Du schon Informationen wie/ob es dort weitergeht?

Diese Sonderregelung mit „Parkausweis für vollelektrische Fahrzeuge“ läuft doch Ende des Jahres aus (, zumindest für Sifi).
Ich habe Anfang der Woche mal nachgefragt, bislang aber keinen Rückruf über die zukünftige Vorgehensweise bekommen.

Jörg
Benutzeravatar
jo.gi
 
Beiträge: 79
Registriert: Mi 30. Sep 2015, 18:58
Wohnort: Sindelfingen

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

Beitragvon Spürmeise » Fr 9. Okt 2015, 08:17

@Bayern-Souli: Fraktionsanträge sind das eine...
@stromer, @umberto: habt ihr Quellenangaben für mich? Damit man z.B. lesen kann, ob ein "Sonder-Wisch" nötig ist
Spürmeise
 

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

Beitragvon Bluebird » Fr 9. Okt 2015, 11:13

Telefonat mit dem "Amt für öffentliche Ordnung, Verkehrsregelung und -management" brachte die Aussage, dass Stuttgart das freie Parken fortführt.

Ein E-Kennzeichen ist nicht notwendig. Der Sonderparkausweis in der bestehenden Form wird fortgeführt.
Benutzeravatar
Bluebird
 
Beiträge: 377
Registriert: Do 4. Jul 2013, 16:09
Wohnort: Stuttgarter Kaviargürtel

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

Beitragvon mschubix » Fr 9. Okt 2015, 13:15

In Ludwigsburg (bisher haben die mit Stuttgart kooperiert und die Bescheinigung gegenseitig anerkannt) setzt man in Zukunft auf das E-Kennzeichen.
Ich hatte bei der Stadt nachgefragt und das zur Antwort bekommen. Die bisherige Regelung (kostenloses Parken außerhalb von Parkhäusern mit entsprechender Bescheinigung) läuft zum 31.12.15 aus.
Zur Zeit wird in Gremien eine neue Regelung ausgearbeitet.
Dabei soll wohl geklärt werden welche Punkte des Elektromobilitätsgesetzes umgesetzt werden sollen / können.
Heute war zum neuen E-Kennzeichen auch ein Bericht in der Zeitung, da ging es aber nur um die Zulassungsbehörde und welche Kosten beim Ändern des bestehenden Kennzeichens auf einen zukommen.
Bei Neuzulassungen ist das E-Kennzeichen ohne Aufpreis zu bekommen.
Ob das extra beantragt werden muss oder automatisch zugeteilt wird stand da aber nicht dabei.
mschubix
 
Beiträge: 25
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 12:39

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

Beitragvon Homer » Fr 9. Okt 2015, 14:27

@spürmeise
Quelle Ludwigsburg(BW):
http://www.ludwigsburg.de/,Lde/start/wirtschaft_medien/Parken+Elektromobile.html

Quelle Esslingen(BW):
Telefonat mit Herrn Thäsler am 06.10.2015, Stadtplanungs- und Stadtmessungsamt, Esslingen

Edit:
http://www.esslingen.de/site/Esslingen-Internet/node/5431647/Lde?QUERYSTRING=elektromobilit%C3%A4t
Ist zwar am 05/2015 ausgelaufen, wird bis zur neuen Beschlussfassung weitergeführt.
BMW i3 (60er), macht einfach Spass...
Bild
Homer
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 9. Sep 2015, 06:27

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Elektroauto Förderung

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste