Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

Beitragvon DavidW » Mo 19. Jun 2017, 10:09

Die Stadt Crailsheim, BW, 74564 bietet auch kostenloses Parken für E-Autos an.

Habe allerdings keinen Link. Wohne aber vor Ort.
Die Parkscheinautomaten haben einen Gelben Aufkleber mit dem Hinweis drauf.

Bei der Dauer gelten die Allgemeinen Regeln fürs Parken vor Ort. Parkscheibe nötig.
Abholung 20.06.2017 - Ioniq Premium Nr. 148 in Polar White
visit Italy, Scotland, Austria, Netherlands, Belgium, England, France und Deutschland
Benutzeravatar
DavidW
 
Beiträge: 261
Registriert: Mo 13. Feb 2017, 20:51

Anzeige

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

Beitragvon AbRiNgOi » Do 13. Jul 2017, 12:00

Wollt Ihr Österreich in Eure Liste aufnehmen?

Hier die Liste der 17 österreichischen Städte mit Links (bisschen runter scrollen)

https://smatrics.com/news/geld-sparen-mit-elektromobilitaet#

Wobei Deutschland zwar gesagt hat, österreichische EV zu akzeptieren, schriftlich habe ich es aber umgekehrt (also Deutsche in Österreich) noch nicht gesehen...
Zuletzt geändert von AbRiNgOi am Do 13. Jul 2017, 12:14, insgesamt 2-mal geändert.
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3075
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

Beitragvon SL4E » Do 13. Jul 2017, 12:09

Ich glaub Österreicher reagieren momentan sowieso etwas "elektrisiert" auf elektrisches aus Deutschland ;)
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2105
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

Beitragvon AbRiNgOi » Do 13. Jul 2017, 12:14

Das Tesla Forum ist da auch sehr umtriebig, hätte da auch eine Meinung zum deutschen Kennzeichen in Österreich

https://tff-forum.de/viewtopic.php?f=22&t=16349
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3075
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

Beitragvon Alex1 » Do 13. Jul 2017, 14:04

Au weia, wieder der kleinstaaterische Wildwuchs. Hat aber auch was Pittoreskes... :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8142
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

Beitragvon TArZahn » Do 13. Jul 2017, 17:16

AbRiNgOi hat geschrieben:
Hier die Liste der 17 österreichischen Städte mit Links (bisschen runter scrollen)

https://smatrics.com/news/geld-sparen-mit-elektromobilitaet#



Irgendwie fehlt da das Land Vorarlberg!
Twizy seit 05/2013, ansonsten noch Tesla Model S ab 10/2014, PV mit 4,8 und 10kWp
1000 € Rabatt bei Bestellung eines Model S oder X über diesen Link:http://ts.la/andreas5122
Benutzeravatar
TArZahn
 
Beiträge: 26
Registriert: Mi 30. Jul 2014, 17:41
Wohnort: Friedrichshafen

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

Beitragvon pottpat » Do 13. Jul 2017, 23:00

Hallo,

die Münchner EAuto Fahrer können sich ganz bald über kostenlose Parkplätze freuen.
http://www.abendzeitung-muenchen.de/inh ... 34f03.html

ich hoffe das wird umgesetzt und findet Platz im Wiki mit den EAuto Privilegien
Tesla Model S 60 2017 (black, AllGlassRoof)
Benutzeravatar
pottpat
 
Beiträge: 4
Registriert: So 18. Dez 2016, 16:06

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

Beitragvon mobafan » Sa 15. Jul 2017, 10:22

AbRiNgOi hat geschrieben:
Wobei Deutschland zwar gesagt hat, österreichische EV zu akzeptieren, schriftlich habe ich es aber umgekehrt (also Deutsche in Österreich) noch nicht gesehen...


Aufgrund EU-Recht werden sie deutsche Autos mit E-Kennzeichen anerkennen müssen (und damit durchaus den deutschen PHEV-Fahrer bevorzugen könnte, da die anders als in Österreich auch E-Kennzeichen-berechtigt sind). Was für den betroffenen Deutschen aber durchaus auch einen langen Weg durch die Instanzen bis hin zum europäischen Gerichtshof bedeuten könnte.
mobafan
 
Beiträge: 200
Registriert: So 9. Jul 2017, 21:14

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

Beitragvon Tauern » Fr 11. Aug 2017, 16:13

In Haan (NRW) darf man jetzt auf allen Gebührenpflichtigen Parkplätzen mit einem eAuto für zwei Stunden kostenlos Parken.
Dateianhänge
FB_IMG_1502460623473.jpg
Benutzeravatar
Tauern
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 14. Mär 2017, 19:38
Wohnort: Bottrop

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

Beitragvon jennss » Mo 14. Aug 2017, 13:33

Ist das Startposting aktuell gehalten? Demnach gäb es bisher keine Stadt, die Busspuren freigibt?
j.
jennss
 
Beiträge: 278
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 12:00

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Elektroauto Förderung

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast