"Die Kanzlerin hat kein Interesse"

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos

Re: "Die Kanzlerin hat kein Interesse"

Beitragvon bm3 » Sa 6. Sep 2014, 19:46

kai hat geschrieben:
...Klaus, wer lesen kann ist klar im Vorteil.
....Kai


Ok, ich hab dein Posting nicht zu Ende gelesen, dein Posting hat ja ganz klar ausgesagt dass Zoe in der Anschaffung mindestens 4000€ mehr kostet und dann auch noch monatlich durch die Akkumiete jeden Monat 38€ mehr.
Ich kann dir aber nicht zustimmen bei deiner Meinung es läge nicht am Preis. Zoe ist noch eines der günstigsten E-Autos für das was geboten wird, einen Twingo (2014er Modell) bekomme ich aber heute ab 11000 €, das alte Modell sogar für 7000€. Da haben wir dann in der Anschaffung schnell enorme Preisunterschiede und bei Zoe kommen noch monatlich um die 38€ hinzu. Das ist schon ein beträchtlicher Unterschied meine ich, da braucht man auch nicht mit der Mehrausstattung zu kommen die viele gar nicht wollen, und solange das so bleibt besteht auch bei vielen Leuten die auch in das E-Auto-Reichweitenschema passen würden und einem Kauf nicht abgeneigt wären kein wirkliches Interesse. Kaufprämien könnten da eindeutig helfen.
Leider hat sich unsere Regierung gegen diesen Weg entschieden so dass wir heute nicht wissen was gewesen wäre wenn.


Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5697
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige

Re: "Die Kanzlerin hat kein Interesse"

Beitragvon fbitc » Sa 6. Sep 2014, 19:57

Könnt ihr mir noch erklären warum ihr twingo mit Zoe vergleicht? Und was hat das mit der Kanzlerin zu tun?
Grüße Frank
Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3765
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: "Die Kanzlerin hat kein Interesse"

Beitragvon bm3 » Sa 6. Sep 2014, 20:11

Irgendwas muss man ja miteinander vergleichen. :mrgreen:
Was hat das mit Frau Merkel zu tun ? Gut,ich versuchs, es geht nicht um Twingo oder Zoe oder sonstwas sondern nur darum ob Kaufprämien gut wären und die Frau M. vielleicht schon was grob falsch gemacht hat.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5697
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: "Die Kanzlerin hat kein Interesse"

Beitragvon kai » Sa 6. Sep 2014, 20:17

Super,

Klaus jetzt mag ich Dich wieder :)

Klar hat ein Verbrenner Twingo gewonnen in der TCO gegen eine ZOE auf ein Jahr betrachtet.
Logo.

Nur ich meine, selbst wenn Sie die E-Kisten für 2000€ günstiger als einen Verbrenner anbieten kommt das Thema "Reichweite". Auch bei 300 KM Reichweite wird das Universalargument gezogen.

Hier noch was echt geniales:
http://insideevs.com/subsidy-free-evs-s ... rage-2020/

Es ist eh nicht mehr aufzuhalten und Wasserstoff ist tot im PKW Bereich.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: "Die Kanzlerin hat kein Interesse"

Beitragvon Derpostler » Sa 6. Sep 2014, 21:05

Frau Merkel hat keine eigene Meinung, aber ein feines Gespür dafür, welche Themen in Deutschland die Menschen bewegen - sie will ja wieder gewählt werden. Und deshalb hat sie auch kein Interesse an der Elektromobilität. Die Menschen in Deutschland stören die Abgase nicht, die die Autos produzieren. Sie stört der Lärm nicht, den die Autos verursachen. Sie stört auch nicht der Ressourcenverbrauch oder Auswirkungen aufs Klima. Aus Merkels Sicht ist es daher richtig, nichts zu tun. Warum soll man unbedingt mit viel Geld eine neue Technologie fördern, wo mit der alten die Leute doch zufrieden sind. Man wird sich nur aufregen, noch schlimmer als über die Energiewende. Ich bin auch gegen Gesetze, über die sich der Großteil der Bevölkerung nur ärgert. Ich will keine polarisierenden Gesetze, wie Busspuren für Elektroautos freigeben. Sie werden Dich alle hassen, wenn Du auf der Busspur überholst. Keiner wird denken: Dann kaufe ich mir halt auch so ein Auto.

Ein Daimler-Sprecher hat auf die Frage, warum der B-Klasse electric drive zuerst in den USA auf den Markt kommt und nicht bei uns in Deutschland, geantwortet: Weil das gesellschaftliche Umfeld bei uns nicht günstig ist. Da haben wir es. Es gibt in Deutschland einfach extrem viele Bedenkenträger. Da ist der Ruf nach dem Staat und dessen Unterstützung gerade das falsche. Es geht nur über private Initiative, so wie Tesla das macht. Das polarisiert weniger, so etwas kann wachsen ohne dass sich verhärtete Fronten bilden, weil es ja nicht "unser" Geld ist, was da verbraten wird.
Derpostler
 
Beiträge: 399
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 15:14
Wohnort: Modautal (Südhessen)

Re: "Die Kanzlerin hat kein Interesse"

Beitragvon bm3 » Sa 6. Sep 2014, 21:23

schon nachvollziehbar was du da schreibst. Allerdings darf man auch nichts weiter hinterfragen, beispielsweise was der Autoverkehr so wie er jetzt ist dem Bürger an zusätzlichen Schäden in seinem Portemonnaie schon verursacht ohne dass er überhaupt in ein Auto steigen muss.Aber wir hinterfragen ja nichts, höchstens die Reichweite von diesen blöden E-Pkw. ;)
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5697
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: "Die Kanzlerin hat kein Interesse"

Beitragvon eDEVIL » Sa 6. Sep 2014, 21:24

Derpostler hat geschrieben:
Ich bin auch gegen Gesetze, über die sich der Großteil der Bevölkerung nur ärgert. Ich will keine polarisierenden Gesetze, wie Busspuren für Elektroautos freigeben. Sie werden Dich alle hassen, wenn Du auf der Busspur überholst. Keiner wird denken: Dann kaufe ich mir halt auch so ein Auto.

Das wäre mir egal :lol: Denke schon, das der Neidfaktor in Großstädten wie Berlin Kaufanreize schaffen würde.

Ist aber trotzdem Schwachsinn, da vor lauter Pseudo-E-Auto kaum noch Platz für die Busse wäre.

Die Breite Masse kann man aktuell noch nicht erreichen. So lange die "Brainwashing-Maschinerie" der "dummen Masse" immer schön eintrichtert, das E-Autos doof sind, klappt das dann auch schön wie mit den Eneuerbaren Energien.

Heute wurde ich von der Verwandschaft bzgl. Leaf ausgefragt, BEi den männern konnt eich mit 200km Reichweite und 50KW Ladeleistung dann doch schon etwas positives Erstauenen provozieren (die Details dahinter habe ich mal weg gelassen :lol: )
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11327
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: "Die Kanzlerin hat kein Interesse"

Beitragvon Elektrolurch » So 7. Sep 2014, 09:11

Derpostler hat geschrieben:
Die Menschen in Deutschland stören die Abgase nicht, die die Autos produzieren. Sie stört der Lärm nicht, den die Autos verursachen. Sie stört auch nicht der Ressourcenverbrauch oder Auswirkungen aufs Klima

Sie fahren mit SUVs zum Bioladen einkaufen. :lol:
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: "Die Kanzlerin hat kein Interesse"

Beitragvon Oeyn@ktiv » So 7. Sep 2014, 11:43

Ich finde, Derpostler hat´s gut beschrieben: Angie surft auf der Woge des Mainstreams. Dabei braucht Deutschland ja nicht immer wieder das Rad neu zu erfinden, sondern sich schlicht auch mal funktionierende Maßnahmen bei den "Nachbarn", wie Norwegen, etc., oder wie jetzt beschlossen, aber auch in Frankreich, abzuschauen. Doch Angie lächelt und schweigt wie die Mona Lisa. Importabhängigkeit bei fossilen Energieträgern von Russland und Konsortien? Egal! Zerstörung der Erneuerbaren Energien zugunsten der hiesigen Braunkohle (und den daran profitierenden Energieversorgungsunternehmen)? Wenn´s dem Michel gefällt, warum nicht? Anwendung des Verursacherprinzips bei der Umwelt- und Klimaverschmutzung auf alle "verbrennenden" Kraftwerke und Automotoren? Gefällt dem automobilsüchtigen Michel nicht und dem das alles zu erklären - wäre viel zu kompliziert. Also - Hände in den Schoß und abwarten. Getreu dem Motto: Wer nichts macht, macht nichts verkehrt. Als Führungskraft des Unternehmens Deutschland verteile ich mal eine echt schlechte Note, mit der privatwirtschaftlichen Konsequenz: Abfinden, feuern und durch eine(n) Macher(in) ersetzen..

Gruß

Oeyn@ktiv
seit dem 31.07.2013: Zoe intens, Black-Pearl-Schwarz und seit dem 05.04.2014: Zoe intens, azurblau / Wallbox: ABL SURSUM eMH2 22 KW / drei PV-Anlagen: 1. aus 2004 = 7,6 kWp, 2. aus 2007 = 7,5 kWp und 3. aus 2012 = 4,4 kWp
Benutzeravatar
Oeyn@ktiv
 
Beiträge: 508
Registriert: So 23. Sep 2012, 13:38
Wohnort: Bad Oeynhausen, wo sonst?

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Elektroauto Förderung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste