Autoindustrie und Förderprogramm

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos

Autoindustrie und Förderprogramm

Beitragvon McBone » Do 19. Mai 2016, 06:43

Nun haben wir seit gestern die Kaufprämie und einige andere Anreize, um Elektromobilität zu fördern. Das Angebot an Elektro- bzw. Plugin-Fahrzeugen finde ich aber extrem überschaubar. Vor allem unsere deutsche Automobilindustrie hält sich bisher vornehm zurück. Was meint ihr: Wird da in den nächsten Wochen und Monaten Bewegung reinkommen?
McBone
 
Beiträge: 62
Registriert: Fr 2. Jan 2015, 07:18

Anzeige

Re: Autoindustrie und Förderprogramm

Beitragvon Michael_Ohl » Do 19. Mai 2016, 07:06

Nach 25 Jahren Tiefschlaf ist da wohl von deutscher Seite nicht viel zu erwarten. Und die richtige Musik wird doch schon längst in Japan, Korea und den USA gemacht. Da kommen zumindest nicht nur Ankündigungen her. Spannend finde ich jedenfalls den Bolte und den Ioniq aus Deutschland vielleicht den neuen E-Up.


mfg
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 830
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Re: Autoindustrie und Förderprogramm

Beitragvon midimal » Do 19. Mai 2016, 09:42

Michael_Ohl hat geschrieben:
Nach 25 Jahren Tiefschlaf ist da wohl von deutscher Seite nicht viel zu erwarten. Und die richtige Musik wird doch schon längst in Japan, Korea und den USA gemacht. Da kommen zumindest nicht nur Ankündigungen her. Spannend finde ich jedenfalls den Bolte und den Ioniq aus Deutschland vielleicht den neuen E-Up.


mfg
Michael

Was ist Bolte? :)
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5973
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Autoindustrie und Förderprogramm

Beitragvon ev4all » Do 19. Mai 2016, 09:43

Witwe ;-)
≡ | Zoe Q90 (2017-) | Brammo Empulse (2014-) | Zoe Q210 (2016-17) | Nissan Leaf (2013-16) | Flyer X S-Pedelec | 9,5 kWp PV
Benutzeravatar
ev4all
 
Beiträge: 1286
Registriert: So 9. Jun 2013, 10:02
Wohnort: Solling

Re: Autoindustrie und Förderprogramm

Beitragvon Flünz » Do 19. Mai 2016, 09:45

midimal hat geschrieben:
...Was ist Bolte? :)

"...Aber dennoch hat sich Bolte ganz köstlich amüsiert..." und eine Witwe zurückgelassen, der Hühner durch zwei Lausbuben massakriert und letztendlich verspeist wurden.
120 Kühe weniger ergeben 120 Kilometer mehr Reichweite :D
(Q210 -> Q90 = 135km -> 255km)
Benutzeravatar
Flünz
 
Beiträge: 1355
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:57

Re: Autoindustrie und Förderprogramm

Beitragvon umberto » Do 19. Mai 2016, 10:10

McBone hat geschrieben:
Das Angebot an Elektro- bzw. Plugin-Fahrzeugen finde ich aber extrem überschaubar. Vor allem unsere deutsche Automobilindustrie hält sich bisher vornehm zurück.


Klassisches Henne-Ei-Problem, die Kunden halten sich ja auch zurück. Kein Wunder, wenn die meisten Autos von Firmen gekauft werden, wo halt knallhart gerechnet werden muss.

Wie Du vielleicht im Forum schon quergelesen hast, werden in 2016-2018 die ersten "Kampfwertsteigerungen" für die aktuell verfügbaren BEVs kommen (d.h. reale Reichweiten zwischen 200 und 300 km) dazu etliche PHEVs von allen möglichen Herstellern.

Ab 2019 siehst Du dann BEVs mit Reichweiten auf Tesla-Niveau, allerdings auch eher in diesem Preissegment (40000 aufwärts) angesiedelt. Bis die kleinen BEVs in der 20-30k-Klasse dann nochmal mehr Reichweite sehen wird es eher 2021-2023.

Gruss
die Glaskugel :-)
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Autoindustrie und Förderprogramm

Beitragvon Michael_Ohl » Do 19. Mai 2016, 11:38

Man sieht aber bei Tesla klar, das wenn jemand seine Hausaufgaben macht und ein brauchbares Auto und eine brauchbare Ladeinfrastruktur aufbaut, selbst 100000€ gezahlt werden. Mit betrügerischen 170km NEFZ, falscher Ladetechnik Winterreichweiten von 80km und Kleinstwagen kommt man da nicht immer gut an. Wer ein Mini Auto will gibt keine 10000€ dafür aus die werden doch meist eher aus Geldmangel als aus haben will gekauft.
für 20000€ bekomme ich schon ein Auto das dem früheren Passat entspricht - vor VWs Größenwahn.
In dieser Klasse einen Kombi mit 300km Reichweite und bezahlbar, 22KW + CCS würde wohl jeder Hersteller unters Volk bringen können.

mfG
Michael

PS. Autorkorrektur nerved
Michael_Ohl
 
Beiträge: 830
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Re: Autoindustrie und Förderprogramm

Beitragvon Ernesto » Do 19. Mai 2016, 11:44

Jeder wirbt auf seiner Homepage mit der Prämie, warum VW nicht? Ich weis die haben z.Z. andere Probleme aber ich dachte die wären auch bei?
Gruß Tino
- Hyundai Ioniq Electric Premium weiß @Sangl since 02. Juni 2017
- Hyundai Kona Electric Reservierung since 03.September 2017 @Sangl Nr.33
- PV-Anlage 7,95kWp
Benutzeravatar
Ernesto
 
Beiträge: 1064
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:26
Wohnort: Thüringen

Re: Autoindustrie und Förderprogramm

Beitragvon McBone » Do 19. Mai 2016, 12:28

Vielleicht haben die nicht mitbekommen, dass die Prämie gestern durch's Kabinett ging???
McBone
 
Beiträge: 62
Registriert: Fr 2. Jan 2015, 07:18

Re: Autoindustrie und Förderprogramm

Beitragvon Bernd_1967 » Do 19. Mai 2016, 19:19

Ernesto hat geschrieben:
Jeder wirbt auf seiner Homepage mit der Prämie, warum VW nicht? Ich weis die haben z.Z. andere Probleme aber ich dachte die wären auch bei?


Die haben es gerade erst geschafft, den Golf SV wieder in den Konfigurator zu bringen,
jetzt fehlt noch der e-up.......
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1752
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Anzeige

Nächste

Zurück zu Elektroauto Förderung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast