Antrag im Bundestag auf 5.000 € Kaufprämie

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos

Re: Antrag im Bundestag auf 5.000 € Kaufprämie

Beitragvon Wackelstein » Di 17. Feb 2015, 14:55

Dobrint, Schäuble, die "Mama" Merkel, Gabriel..... Alle fest in den Händen (und auf den Gehaltslisten) der Lobbyisten.

Aber man darf nicht vergessen: Die deutliche Mehrheit hat diese Gestalten gewählt.
Oder - anders formuliert - wenn das Volk andere Menschen an der Spitze haben wollte, hätten sie andere gewählt.

Wenn man über die Politiker schimpft, dann darf man das nicht vergessen.

PS: Hier in Österreich ist's auch nicht viel besser. Die Fehler eines einzigen dieser blöden Säcke hat den österreichischen Staat um die 15 Milliarden gekostet (Hypo Alpe Adria). Immerhin habe ich Jörg Haider nie gewählt, genauso wenig wie seiner Clone (Strache). Da müssten die mir schon 'ne Waffe an den Kopf drücken, damit das geschieht. Naja, und wenn Strache so ist, wie ich ihn einschätze und die Menschen so saublöd, dann könnte das auch noch kommen :-(
Meine Liebe zu Benzin/Diesel steigt mit dem Quadrat der Entfernung
Wackelstein
 
Beiträge: 505
Registriert: Do 30. Mai 2013, 12:24

Anzeige

Re: Antrag im Bundestag auf 5.000 € Kaufprämie

Beitragvon eDEVIL » Di 17. Feb 2015, 15:05

Alex1 hat geschrieben:
Dobrindt, ist das nicht die "schwarze Null", von der Schäuble immer redet?

Ist leider bitterer Ernst, aber kaum einer merkt es... :roll:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Antrag im Bundestag auf 5.000 € Kaufprämie

Beitragvon e-lectrified » Mi 18. Feb 2015, 00:01

Wackelstein hat geschrieben:
Aber man darf nicht vergessen: Die deutliche Mehrheit hat diese Gestalten gewählt.
Oder - anders formuliert - wenn das Volk andere Menschen an der Spitze haben wollte, hätten sie andere gewählt.


Die Frage ist: welche Partei wähle ich, die die Kompetenz besitzt, sich für die Elektromobilität einzusetzen. Eigentlich müssten es ja die Grünen sein, aber aus mir selbst unerklärlichen Gründen bezweifle ich, dass die hier irgendwas reißen könnten...
e-lectrified
 

Re: Antrag im Bundestag auf 5.000 € Kaufprämie

Beitragvon Snuups » Mi 18. Feb 2015, 09:22

Subventionen sind grundsätzlich Markt tätigen. Egal wie eine Subvention aussieht sie verfälscht den Markt und behindert die Entwicklung. Es reicht ja schon, dass die Kraftfahrzeugsteuer entfällt. Wenn Autohersteller anfangen, Fahrzeuge speziell für Subventionen abzubauen, kommt nur Murks dabei heraus. Das kann nicht im Sinne der Elektromobilität sein. Kurzfristig gäbe es zwar eine ganze Menge mehr Elektrofahrzeuge, aber die wären auch nur eine Verfälschung der Statistik. Hinzu kommt, dass Politiker dann auf die Idee kommen absurde Bedingungen für Subventionen zu stellen. Wie zum Beispiel maximale Leistung 10 kW oder ähnlichen Murks.
Liebe Grüsse
Snuups

Auf der Suche nach dem passenden EV
Benutzeravatar
Snuups
 
Beiträge: 341
Registriert: Sa 14. Feb 2015, 12:12
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: Antrag im Bundestag auf 5.000 € Kaufprämie

Beitragvon Spürmeise » Mi 18. Feb 2015, 09:48

Snuups hat geschrieben:
Egal wie eine Subvention aussieht sie verfälscht den Markt und behindert die Entwicklung. Es reicht ja schon, dass die Kraftfahrzeugsteuer entfällt.


Letzteres ist (in Deutschland) nur eine Politikerlüge. Für Elektroautos gibt es nur eine befristete Steuerbefreiung. Nach Auslaufen der Befristung muss eine höhere Kfz-Steuer als bei einem vergleichbaren Benziner gezahlt werden (z.B. VW e-Up 45 € vs VW up 20 €). Insgesamt muss für für die meisten Elektroautos eine höhere Kfz-Steuer als für einem vergleichbaren Benziner gezahlt werden.

Subventionen gibt es nur für Verbrennerfahrzeuge: Diesel wird mit 4 Cent/kWh mit Steuer+Abgaben belastet, bei Strom sind es 15 Cent/kWh. Bei der Umsatzsteuer wird beim Elektroauto fast dreifach hingelangt.
Spürmeise
 

Re: Antrag im Bundestag auf 5.000 € Kaufprämie

Beitragvon Snuups » Mi 18. Feb 2015, 10:47

Strom für Elektrofahrzeuge wird nochmal extra besteuert? Also in der Art wie Mineralölsteuer?
Liebe Grüsse
Snuups

Auf der Suche nach dem passenden EV
Benutzeravatar
Snuups
 
Beiträge: 341
Registriert: Sa 14. Feb 2015, 12:12
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: Antrag im Bundestag auf 5.000 € Kaufprämie

Beitragvon Lokverführer » Mi 18. Feb 2015, 11:11

Anders als beim Mineralöl wird nicht unterschieden für welche Zwecke Strom eingesetzt wird.

Für Strom werden in Deutschland jedoch einige staatliche Abgaben fällig: http://de.wikipedia.org/wiki/Strompreis ... nd_Umlagen
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1235
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: Antrag im Bundestag auf 5.000 € Kaufprämie

Beitragvon bm3 » Mi 18. Feb 2015, 12:03

e-lectrified hat geschrieben:
...Die Frage ist: welche Partei wähle ich, die die Kompetenz besitzt, sich für die Elektromobilität einzusetzen. Eigentlich müssten es ja die Grünen sein, aber aus mir selbst unerklärlichen Gründen bezweifle ich, dass die hier irgendwas reißen könnten...


Hallo,
wenn du sie nicht wählst können die auch nur schwer etwas reißen. :lol:
Um es nochmal in die Erinnerung zu rufen, die sind nach Votum des Wählers und der Wählerin und Dank SPD in der Opposition wo leider nicht regiert wird.
Die alten SPD-Funktionäre, insbesondere der dicke Sigi sind jetzt noch wirtschafts- und kapitalfreundlicher als die CDU,eben echte Lobbyisten geworden, ich würde die mal als "gut eingekauft" bezeichnen, da sollte man sich nichts vormachen, alles andere leidet halt jetzt darunter.
Mein Eindruck ist, mit jedem weiteren Jahr wo die beiden größten Parteien hier am Drücker sind geht der Umweltschutz und die EE ein Stück mehr danieder ! Die SPD hat jedenfalls seit Sigi auch nichts mehr dagegen zu setzen.
Aber scheinbar wollte es der Wähler ja so oder toleriert das zumindest, auch in der eigenen Partei macht kaum jemand gegen ihn mal den Mund auf.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5744
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Antrag im Bundestag auf 5.000 € Kaufprämie

Beitragvon bm3 » Mi 18. Feb 2015, 12:17

Ja, viele sehen nicht die hohen Steuern und Abgaben mit denen Haushaltsstrom und Strom für kleine Betriebe heute schon belastet ist und dass sie im Verhältnis höher sind als bei Sprit ! Der Kostenvorteil für E-Fahrer beim laufenden Verbrauch kommt nur noch aus der hohen Effizienz der E-Motoren.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5744
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Antrag im Bundestag auf 5.000 € Kaufprämie

Beitragvon Alex1 » Mi 18. Feb 2015, 14:32

Subventionen/Abgaben sind unverzichtbar.

Die Alternative ist der Neoliberalismus bzw. Raubtierkapitalismus (nach dem genialen Volker Pispers ja ein Pleonasmus), dh Privatisierung der Gewinne, Vergesellschaftung der Verluste.

Oder glaubt irgendwer hier etwa zB, dass Kläranlagen von irgendwem freiwillig gebaut würden :?:

Die Nürnberger hätten doch nie freiwillige den Fürthern den Gestank der Pegnitz erspart. Und die Amsterdamer, die lange geklagt hatten über die Rheinverschmutzung, hatten zu dieser Zeit überhaupt keine Kläranlage. Keine Küstenstadt.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8177
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Elektroauto Förderung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast