ab 1. Juli gibt es eventuell Förderung von 5000 Euro

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos

ab 1. Juli gibt es eventuell Förderung von 5000 Euro

Beitragvon Micky65 » So 29. Mai 2016, 20:55

Weil ich einen habe. Die Bestellung ist der Kaufvertrag, von beiden Vertragspartnern (mir und BMW) unterschrieben. Einen zusätzlichen Leasingvertrag habe ich auch. Genaugesagt einen Leasingantrag und eine Bestätigung vom BMW Leasing.

Wer soll sonst der Käufer sein?
Micky65. Born Electric 8/2016. i3 Rex 94Ah Protonic BlueBee, Schnellader, Loft-Ausstattung.
Ladesäulen sind genug da, aber es gibt zu viele Verbrenner, die diese zuparken...
Benutzeravatar
Micky65
 
Beiträge: 652
Registriert: Do 3. Sep 2015, 11:03
Wohnort: bei Bonn

Anzeige

Re: ab 1. Juli gibt es eventuell Förderung von 5000 Euro

Beitragvon yoyo » Mo 30. Mai 2016, 06:57

Gambiter hat geschrieben:
Hallo,

wie kommst du darauf das du beim Leasing der Käufer bist? Du bezahlst nur für die Nutzung eines Fahrzeuges.
Die BAFA will einen Kaufvertrag und nicht einen Leasingvertrag.


Stimmt! Käufer ist der Leasinggeber, der Leasingnehmer ist nur im Brief als Halter des Fahrzeuges (nicht als Besitzer!) eingetragen.
Nach Ablauf der Leasingzeit nimmt der Autohändler das geleaste Fahrzeug zurück.
Es ist bereits alles gesagt worden - nur noch nicht von jedem. ;)

Gesendet von meinem Atari ST :geek:
yoyo
 
Beiträge: 253
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 12:42

Re: ab 1. Juli gibt es eventuell Förderung von 5000 Euro

Beitragvon Micky65 » Mo 30. Mai 2016, 07:54

yoyo hat geschrieben:
Stimmt! Käufer ist der Leasinggeber, der Leasingnehmer ist nur im Brief als Halter des Fahrzeuges (nicht als Besitzer!) eingetragen.

Einen Besitzer muss man nicht eintragen - der Besitzer ist derjenige, der über das Auto verfügt (also der Leasingnehmer).
Der Leasingnehmer lässt das Fahrzeug auf seinen Namen zu und ist damit dann auch der Halter.

Was den Kauf angeht, so ist es (zumindestens beim Autoleasing) meist so, dass der Leasinggeber erst später (nach dem Kauf/Bestellung) in den Kaufvertrag eintritt. Im Kaufvertrag ("Verbindliche Bestellung") steht der Leasingnehmer, und dieser stellt (nur er kann es!) auch den Antrag beim BAFA. In den Unterlagen zum KFZ (Kaufvertrag, Fahrzeugbrief etc.) steht der Leasinggeber gar nicht namentlich drin. (Zumindest bei meinen Bestellungen nicht).

Es wird natürlich auch anders gemacht (IMHO nicht beim klassischen Autoleasing): Der Leasinggeber kauft das Leasinggut (z.B. eine Maschine) und least sie dann an den Leasingnehmer. Dann schließt der Leasinggeber aber auch einen Kaufvertrag/Bestellung mit dem Hersteller ab - er bestimmt dann auch Ausstattung und Preiskonditionen.

Was den tatsächlichen Eigentümer angeht, so ist das immer natürlich der Leasinggeber. Im Fahrzeugbrief steht zwar der Leasingnehmer (Eigentumsanschein, würde in der Praxis ausreichen, um das Auto zu verkaufen), aber das Original des Briefs behält der Leasinggeber - damit entfällt wiederum die Möglichkeit des Leasingnehmers, das Auto zu verkaufen.

Damit der Leasinggeber überhaupt in den Kaufvertrag eintritt, wird erst ein Leasingvertrag abgeschlossen. Dieser legt die Konditionen der Nutzung des Autos (Dauer, KM, Leasingrate etc.) fest. Dort ist dann auch der Eigentumsvorbehalt des Leasinggebers fixiert.
Micky65. Born Electric 8/2016. i3 Rex 94Ah Protonic BlueBee, Schnellader, Loft-Ausstattung.
Ladesäulen sind genug da, aber es gibt zu viele Verbrenner, die diese zuparken...
Benutzeravatar
Micky65
 
Beiträge: 652
Registriert: Do 3. Sep 2015, 11:03
Wohnort: bei Bonn

Re: ab 1. Juli gibt es eventuell Förderung von 5000 Euro

Beitragvon kitchenman » Mo 30. Mai 2016, 19:58

habe mir auch noch den BMW 225xe bestellt. die 1500,-- Förderprämie wurden auch direkt im Kaufvertrag abgezogen.
jetzt fehlt nur noch der Antrag für die BAFA .
BMW i3 (seit Anfahg 2014) und BMW 225xe i Performance (seit 6/2016)
kitchenman
 
Beiträge: 135
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 14:14
Wohnort: gifhorn

Re: ab 1. Juli gibt es eventuell Förderung von 5000 Euro

Beitragvon Gambiter » Di 31. Mai 2016, 08:47

Jetzt kommen auch die interessanten Leasingangebote!
ca. 36300,- Euro Fahrzeugpreis, 10000 km, 36 Monate, keine Anzahlung für 499,- Euro im Monat.

Auch hier ist es so, das nur der Leasinggeber die 2000 Euro bei der BAFA beantragen kann und diese dann in den
Leasingvertrag einrechnet!
Benutzeravatar
Gambiter
 
Beiträge: 313
Registriert: Fr 22. Mai 2015, 07:28
Wohnort: Baden Württemberg

Re: ab 1. Juli gibt es eventuell Förderung von 5000 Euro

Beitragvon footballfever » Di 31. Mai 2016, 09:53

Gambiter hat geschrieben:
Jetzt kommen auch die interessanten Leasingangebote!
ca. 36300,- Euro Fahrzeugpreis, 10000 km, 36 Monate, keine Anzahlung für 499,- Euro im Monat.

Auch hier ist es so, das nur der Leasinggeber die 2000 Euro bei der BAFA beantragen kann und diese dann in den
Leasingvertrag einrechnet!


Für welches Auto?
footballfever
 
Beiträge: 144
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 11:35

Re: ab 1. Juli gibt es eventuell Förderung von 5000 Euro

Beitragvon Flowerpower » Di 31. Mai 2016, 10:24

Finde ich auch nicht besonders günstig.

Letzes Jahr habe ich vom Autohaus Schlesner ein Angebot für einen Leaf mit BLP 34400 Euro bekommen.

12500km/Jahr, 48 Monate, keine Anzahlung, 299,- €/Monat

ohne Prämie wohlgemerkt.
Flowerpower
 
Beiträge: 505
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 17:56

Re: ab 1. Juli gibt es eventuell Förderung von 5000 Euro

Beitragvon Gambiter » Di 31. Mai 2016, 10:41

Das Angebot ist für einen BMWi3, großer Akku!

Vollkasko ist da auch noch dabei!
Benutzeravatar
Gambiter
 
Beiträge: 313
Registriert: Fr 22. Mai 2015, 07:28
Wohnort: Baden Württemberg

Re: ab 1. Juli gibt es eventuell Förderung von 5000 Euro

Beitragvon smartadvisor_1 » Do 21. Jul 2016, 17:18

Thema Twizy-Förderung:

Das Twizy ist ein Quad und daher nicht in der Bundes-Förderung. Aber Renault gibt laut meinem Renault Händler, Stand Juli 2016, einen Nachlass von 2.000 Euro auf alle Twizy Modelle, auch das Twizy45 für Führerscheinklasse S.

München fördert 2 bis 4 rädrige Fahrzeuge sowie Lastenräder. Hat hier schon mal jemand versucht ein Twizy fördern zu lassen? Mit dem Renault-Nachlass könnte das richtig interessant sein.

Doppelförderung:

Wir hatten hier im April die Situation, dass Renault Deutschland bei der ZOE 5.000 Euro Nachlass gegeben hat (Aktion gültig bis Ende April). Das galt für jedes Auto, das hier brutto gekauft wurde. Seit 1. April 2016 hat Salzburg eine Förderung für Elektrofahrzeuge in Höhe von bis zu 6.000 Euro. Ich habe mich schon gewundert, warum hier kein Händler mehr einen ZOE hatte ;-)
aktuell: ZOE intens mit Bettermann-Ladebox, bisher: Lynch-Fiesta, Pinguin, City-El, Mini-El, Sinclair

Elektromobilität ist keine Frage der Kosten, der Ladung oder der Reichweite - sie ist eine Frage der WERTE !
Benutzeravatar
smartadvisor_1
 
Beiträge: 50
Registriert: Do 3. Jul 2014, 13:23

Re: ab 1. Juli gibt es eventuell Förderung von 5000 Euro

Beitragvon HubertB » Do 21. Jul 2016, 18:57

smartadvisor_1 hat geschrieben:
München fördert 2 bis 4 rädrige Fahrzeuge sowie Lastenräder. Hat hier schon mal jemand versucht ein Twizy fördern zu lassen? Mit dem Renault-Nachlass könnte das richtig interessant sein.


Ich habe letztens gelesen das die kommunalen Förderungen mit Hinweis auf die Bundesförderung eingestellt worden seien.
Da würde ich zumindest erst mal in München nachfragen.
Twizy seit 3/2015, Zoe 12/2015-11/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2176
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Elektroauto Förderung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste