4 Jahre E-Mobility Graz - Eine "Erfolgsgeschichte"

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos

4 Jahre E-Mobility Graz - Eine "Erfolgsgeschichte"

Beitragvon tigmac » Mi 4. Mär 2015, 12:49

Hier ein Link zu einem Artikel der Kleinen Zeitung, den ich Euch nicht vorenthalten möchte.
http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/graz/4676494/Die-Grazer-EBilanz

Wie ist es Euch mit der "EMG" (E-Mobility Graz) ergangen?
Was war gut und was weniger gut?
pro eDrive gemeinnütziger Verein zur Förderung von Elektromobilität

Unsere Webseite: http://pro-edrive.at/
Folge uns auf Facebook :-) https://www.facebook.com/proedrive.at
Benutzeravatar
tigmac
 
Beiträge: 152
Registriert: Fr 2. Mai 2014, 19:22
Wohnort: Graz

Anzeige

Re: 4 Jahre E-Mobility Graz - Eine "Erfolgsgeschichte"

Beitragvon Robert » Mi 4. Mär 2015, 13:31

Die Erfolgsgeschichte sieht so aus:

Vorige Woche (Februar 2015) fährt ein TESLA Model S Fahrer aus Ungarn über Graz nach Slowenien.
In Graz versucht er eine Ladung durchzuführen und, der geneigte Leser erahnt es bereits, diese Ladung lässt sich in der Ladewüste Graz nicht durchführen....Also fährt er wieder 50 km zurück Richtung Ungarn !! um bei meiner Ladesäule (A - 8262 ILZ, Dörfl) Strom zu bunkern und dann wieder 50 km retour nach Graz um das medial verkaufte 1400 Stromtankstellen-Paradies Graz zu durchfahren... :?

Ja, Emobility und Energie Steiermark/Graz können wirklich wahnsinnig stolz auf das Geschaffene sein. :evil: Was muss ich dann sein wenn ich aus eigener Kasse einfach eine 24h barrierefreie, zuverlässige (Danke an dieser Stelle an RolandK) zugängige Ladesäule errichte ?

Die Freundin von meiner Nachbarin ihrer Tante sagt dazu nur: "Berufsbruncher, geschützter Arbeitsplatz, heisse Luft usw."
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4356
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: 4 Jahre E-Mobility Graz - Eine "Erfolgsgeschichte"

Beitragvon pezi1234 » Mi 4. Mär 2015, 15:08

Ich hab zwar schlechte Augen, aber ich wusste nicht das es so schlecht um mein Augenlicht steht.
453 Ladestationen in Raum Graz ??????
Benutzeravatar
pezi1234
 
Beiträge: 22
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 05:58
Wohnort: Graz

Re: 4 Jahre E-Mobility Graz - Eine "Erfolgsgeschichte"

Beitragvon ATLAN » Mi 4. Mär 2015, 15:28

:shock: 453 STATIONEN ??? Haben wir den 1, April oder doch erst grad den März???

bullshit-meter-011.gif
Bullshit-Dedektor
bullshit-meter-011.gif (35.5 KiB) 1449-mal betrachtet


Das Messinstrument sagt alles ... "Alle Erwartungen erfüllt und übertroffen..." :wand:

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2177
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: 4 Jahre E-Mobility Graz - Eine "Erfolgsgeschichte"

Beitragvon tigmac » Mi 4. Mär 2015, 16:10

pezi1234 hat geschrieben:
Ich hab zwar schlechte Augen, aber ich wusste nicht das es so schlecht um mein Augenlicht steht.
453 Ladestationen in Raum Graz ??????


Ich bin erleichtert - dachte schon ich hätte eine massive Sehschwäche.
Da gehts wohl um Ladepunkte auf Betriebsgelände und die Schukodose von Tante Emma...
pro eDrive gemeinnütziger Verein zur Förderung von Elektromobilität

Unsere Webseite: http://pro-edrive.at/
Folge uns auf Facebook :-) https://www.facebook.com/proedrive.at
Benutzeravatar
tigmac
 
Beiträge: 152
Registriert: Fr 2. Mai 2014, 19:22
Wohnort: Graz

Re: 4 Jahre E-Mobility Graz - Eine "Erfolgsgeschichte"

Beitragvon tigmac » Sa 7. Mär 2015, 12:36

Übrigens: Was Ladeinfrastruktur in Graz betrifft, müssen das wohl Private in die Hand nehmen.

In den letzten Wochen haben wir einige Gespräche mit Verantwortlichen aus der Stadt und den zuständigen "ausgelagerten" Betrieben geführt.
Die Stadt hat das Thema komplett aus den Augen verloren, mit der Gründung der E-Mobility Graz GmbH sieht die Stadtverwaltung Ihr Engagement als erfüllt an.
Die E-Mobility Graz wiederum sieht überhaupt keinen Anlass sich mit Infrastruktur-Aufbau zu beschäftigen, es sei Sache der Fahrzeughersteller sich um geeignete Lademöglichkeiten für die E-Community zu kümmern und außerdem sollen die Leute gefälligst zu Hause laden...

Wir möchten auch noch Gespräche mit dem Land führen, vielleicht kriegen wir ja einen Termin...
Parallel dazu sprechen wir aber auch schon Private/Betriebe an, dort ist mehr Bereitschaft vorhanden etwas zu unternehmen.
Wenn Euch dieser Stillstand auch so nervt wie uns, lasst uns das gemeinsam angehen.
pro eDrive gemeinnütziger Verein zur Förderung von Elektromobilität

Unsere Webseite: http://pro-edrive.at/
Folge uns auf Facebook :-) https://www.facebook.com/proedrive.at
Benutzeravatar
tigmac
 
Beiträge: 152
Registriert: Fr 2. Mai 2014, 19:22
Wohnort: Graz

Re: 4 Jahre E-Mobility Graz - Eine "Erfolgsgeschichte"

Beitragvon Robert » Sa 7. Mär 2015, 18:57

Was treiben die bei der Emobility so den ganzen lieben Tag ? Die Emobilität in Graz bringen sie ja nicht wirklich in Fahrt. Entwickelt sich langsam zu einem Überprüfungskandidaten für den Rechnungshof.

Welches Budget bekommen die eigentlich im Jahr ?
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4356
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: 4 Jahre E-Mobility Graz - Eine "Erfolgsgeschichte"

Beitragvon tigmac » Sa 7. Mär 2015, 21:55

Bin gerade am "Bohren", diese Frage haben wir uns nämlich unmittelbar nachdem Termin dort gestellt... es blieben viele Fragezeichen.

Besonders ein Punkt war spannend: Als die Wörter "Studie" und "Bedarfserhebung" (die KF Uni will da was machen) zum Thema Carsharing gefallen sind, wurde seitens der EMG "gebohrt" was das Zeug hält. Man ist scheinbar auf der Suche nach einem Projekt, dass die kommenden Jahre "fördertechnisch" (also finanziell) absichert.
pro eDrive gemeinnütziger Verein zur Förderung von Elektromobilität

Unsere Webseite: http://pro-edrive.at/
Folge uns auf Facebook :-) https://www.facebook.com/proedrive.at
Benutzeravatar
tigmac
 
Beiträge: 152
Registriert: Fr 2. Mai 2014, 19:22
Wohnort: Graz

Re: 4 Jahre E-Mobility Graz - Eine "Erfolgsgeschichte"

Beitragvon Robert » So 8. Mär 2015, 08:41

Interessant finde ich ja den Umstand, dass in der Steyrergasse/ Remise die 3 einzigen frei zugänglichen Ladestellplätze permanent von 2 Energie/Emobility Fahrzeugen als Dauerpark/Ladeplatz verwendet werden obwohl die sinnvollerweise im abgeschrankten Firmengelände geladen/geparkt werden könnten.

Also liebe Emobility Graz, bevor es das nächste mal zu irgendeinem Business-Brunch geht einfach mal den Telefonhörer zücken und 5 Minuten Energie in eine nachhaltige Entwicklung investieren. Dann wären zu den 453 oder 4530 Ladestationen (ich habe die horrende Zahl leider vergessen) wieder 2 dazu gekommen. Dann hätten wir in Graz dann doch bald echte 5 Stück einigermaßen barrierefreier Ladestationen....
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4356
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: 4 Jahre E-Mobility Graz - Eine "Erfolgsgeschichte"

Beitragvon tigmac » So 8. Mär 2015, 09:06

Ja das ist wohl eine der "frecheren" Aktionen, hatte das letze Mal zumindest Glück und konnte das (nicht ladende) Auto abstecken... musste halt die "Dienstfahrzeuge" einparken.
pro eDrive gemeinnütziger Verein zur Förderung von Elektromobilität

Unsere Webseite: http://pro-edrive.at/
Folge uns auf Facebook :-) https://www.facebook.com/proedrive.at
Benutzeravatar
tigmac
 
Beiträge: 152
Registriert: Fr 2. Mai 2014, 19:22
Wohnort: Graz

Anzeige

Nächste

Zurück zu Elektroauto Förderung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste