Zusätzlich eine mobile Ladestation?

Zusätzlich eine mobile Ladestation?

Beitragvon ZehAhEss » Sa 3. Feb 2018, 21:48

PowerTower hat geschrieben:
Aber hast du vor auf E-Auto Treffen zu gehen oder willst einfach die "Nummer sicher" im Kofferraum haben, dann empfiehlt sich ein dreiphasiges ICCB, die aber entsprechend teurer und unhandlicher sind.
- EVR3
- NRGkick
- Juice Booster 2
- go-eCharger


Wir kriegen in vier fünf Wochen den 300er e-Golf. Mit dem Standard Schuko-ICCB, dem Typ2 Kabel von VW und ne fest installierte Wallbe Wallbox mit 11 kW draußen am eigenen Stellplatz bestellen wir auch noch, weil alltagstauglich.

Ich bin aber leider so‘n „lieber mal immer ein Taschenmesser mitnehmen“ Typ - man weiß ja nie. Und klar, jetzt tigere ich schon seit Wochen um die schönen mobilen Drehstrom-Wallboxen rum.

Die Schwester hätte praktischerweise 500 km entfernt einen Drehstromanschluss am Haus, E-Auto Treffen Ladeparties sind bestimmt auch super, aber nur dafür noch mal 500,- bis 1.000,- Euro ausgeben?

Hmmm... und wenn, dann welche? Ich könnte mich kaum entscheiden. Eher vielleicht sogar die Betternann-Box, die hier aber nicht genannt war.

Discuss!
Benutzeravatar
ZehAhEss
 
Beiträge: 20
Registriert: Do 17. Aug 2017, 14:05

Anzeige

Re: Zusätzlich eine mobile Ladestation?

Beitragvon prophyta » Sa 3. Feb 2018, 22:17

Juice Booster 2
Teuer aber sehr gut und ausbaufähig.
Kleine Reise in die Schweiz und als Souvenir mitnehmen. ;)
https://evw-forum.de/
Grüße aus dem eVW Forum
Bild
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2597
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 13:47

Re: Zusätzlich eine mobile Ladestation?

Beitragvon Misterdublex » Sa 3. Feb 2018, 22:22

Statt teurer Wallbox kannst du doch auch einen kleinen "Wallbox-Bausatz" nehmen, der auch mit CEE rot 16 A ausgestattet werden kann. Liegt so bei ca. 300 €.
E-Golf300-Fahrer.
Misterdublex
 
Beiträge: 687
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 23:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Zusätzlich eine mobile Ladestation?

Beitragvon Alex307 » So 4. Feb 2018, 01:09

Misterdublex hat geschrieben:
Statt teurer Wallbox kannst du doch auch einen kleinen "Wallbox-Bausatz" nehmen, der auch mit CEE rot 16 A ausgestattet werden kann. Liegt so bei ca. 300 €.


Eben, genau so etwas hab ich in näherer Zukunft auch vor.

Daher wäre mein Tipp an dich: Lass dir an deinem Stellplatz eine CEE 16A Dose anbringen, auch gerne Wasserdicht (Schutzklasse IP67) wenn nötig und nehm eine mobile Wallbox.

Ob Wallbox Bausatz etwas für dich ist, ist deine Sache, aber man kann dies auch alles wasserdicht bauen.
Der Vorteil liegt halt darin, du kannst quasi überall laden, egal ob zu Hause oder bei Bekannten und sparst dir die Kosten für eine feste Wallbox, die du nur zu Hause nutzen kannst.

Ein Vorteil an der mobilen Wallbox sehe ich auch noch: nach dem Laden stöpselst du sie ab und nimmst sie mit in die Wohnung oder legst sie in´s Auto. So ist die Wallbox auch noch quasi gegen Vandalismus geschützt :D
e-Golf 300 am 21.12.17 bestellt :)

Lieferdatum voraussichtlich: 05/2018
bestellte Ausstattung: VRRAF66R
Alex307
 
Beiträge: 66
Registriert: So 10. Dez 2017, 18:19
Wohnort: Unna

Re: Zusätzlich eine mobile Ladestation?

Beitragvon Misterdublex » So 4. Feb 2018, 08:09

Weiterer Vorteil der mobilen Wallbox:
Sie ist i.d.R. nicht beim Versorgungsnetzbetreiber anzumelden. Damit entfällt dann auch die theoretisch mögliche Lastgangsbestimmung durch den Versorgungsnetzbetreiber.

Die mobile Wallbox ist ja im Prinzip ein ICCB und damit eine Art Adapter-Kabel.
E-Golf300-Fahrer.
Misterdublex
 
Beiträge: 687
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 23:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Zusätzlich eine mobile Ladestation?

Beitragvon ZehAhEss » So 4. Feb 2018, 08:42

Danke für eure bisherigen Beiträge. Stimmt leider alles. Hätten wir ne Garage, wäre das auch sofort meine Lösung. Den entscheidenden Vorteil einer festen Wallbox sehe ich im alltäglichen Pragmatismus: Auf unseren (halböffentlich zugänglichen) Stellplatz fahren, Kabel in‘s Auto, Schlüsselschalter drehen, lädt. Bei der CEE/Wallbox-Variante müssten wir zusätzlich noch irgendwie den Strom an- und abschalten im Haus. Manipulation ist ja auch nicht ausgeschlossen, wenn irgendein Clown Nachts auf dem Nachhauseweg denkt, „den Stecker zieh ich mal raus, hihi“. Auch wenn ich denke, das wird so gut wie nie vorkommen. „Einmal“ wäre schon doof genug.

Nya gut: Vielleicht erst mal ohne extra Wallbox leben und gucken, wann man sie schmerzlich vermisst.

Oder in der Gegend eine mit jemandem teilen. Dann kostet der Luxus ja nur noch die Hälfte...
Benutzeravatar
ZehAhEss
 
Beiträge: 20
Registriert: Do 17. Aug 2017, 14:05

Re: Zusätzlich eine mobile Ladestation?

Beitragvon kub0815 » So 4. Feb 2018, 09:09

Du bekommst doch zum Auto ein ladeziegel dazu besorg dir dazu ein passenden Adapter für die Drehstrom Dose deiner Schwester und vielleicht noch einen blauen ccs Adapter und gut ist. Du fährst doch bestimmt nicht zu deiner Schwester 500km um gleich wieder zurück zu fahren.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.7l/100km, nächste Projekte Batteriespeicher
kub0815
 
Beiträge: 1896
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Re: Zusätzlich eine mobile Ladestation?

Beitragvon ZehAhEss » So 4. Feb 2018, 11:17

Der Ladeziegel ist doch mit nem festen Schuko-Stecker auf 10A einphasig begrenzt? Selbst mit Adaptern kommt da ja nicht mehr durch. Also kämen da ja auch dann nur 10A einphasig mit 2,3 kW „schnarch“-Ladung raus? Oder lieg ich da falsch?

Schukos gibt’s ja quasi immer irgendwo - da reicht der Ziegel natürlich.

Ich hatte auf ‚mehr Leistung‘ spekuliert und die rote Schwester-CEE wird sicher eine 16A dreiphasig, sein - hieße max. 11 kW, wobei der 300er-Golf natürlich bei 7,2 zweiphasig aufhört (immerhin!). Rund 50 km nachladen pro Stunde klingt halt brauchbarer als 15 km pro Stunde nachladen.

Bitte korrigiert mich, falls ich Blödsinn erzähle.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Benutzeravatar
ZehAhEss
 
Beiträge: 20
Registriert: Do 17. Aug 2017, 14:05

Re: Zusätzlich eine mobile Ladestation?

Beitragvon kub0815 » So 4. Feb 2018, 11:24

Da gibt es verschiedene, meiner kann bis zu 14A und mit eine CEE - Schuko adapder mit 2,5mm² Leitungen hätte ich keine skrupel die auch mal zu benutzen. Damit wäre die karre in ~12h statt ~17h (wenn er ganz lehr ist)

Ich würde mir als sparfuch eher sowas holen...
ladeequipment/khons-ladeziegel-direkt-aus-china-t21809.html

https://khons.en.alibaba.com/product/60 ... arger.html
Zuletzt geändert von kub0815 am So 4. Feb 2018, 11:31, insgesamt 1-mal geändert.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.7l/100km, nächste Projekte Batteriespeicher
kub0815
 
Beiträge: 1896
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Re: Zusätzlich eine mobile Ladestation?

Beitragvon Alex307 » So 4. Feb 2018, 11:30

ja die Schuko Variante ist ja auch als Notlader bekannt und eigentlich nicht als Dauerlösung gedacht. Aber da streiten sich die Geister und ich enthalte mich.

zu der mobilen Wallbox: Es gibt auch CEE Dosen die Abschliesbar sind, so das nicht jeder da dran kann.
Wenn es das schon gibt, gibt es bestimmt auch welche, die man verriegeln kann, so das niemand mal eben den Stecker ziehen kann.

Aber gleiches gibts bei wallboxen ja auch. Da kann auch jeder theoretisch dran rum fummeln, nur wenn was passiert, ist dort der schaden deutlich höher als eine leere CEE Dose.

Man muss es für sich selbst entscheiden, ich hab jedenfalls vom Vorbesitzer des Hauses hier eine CEE 16A Rot auf 400v in der Garage und lass den Elektriker meines vertrauens noch einmal alles durchschauen.
e-Golf 300 am 21.12.17 bestellt :)

Lieferdatum voraussichtlich: 05/2018
bestellte Ausstattung: VRRAF66R
Alex307
 
Beiträge: 66
Registriert: So 10. Dez 2017, 18:19
Wohnort: Unna

Anzeige

Nächste

Zurück zu e-Golf - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste